Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Schön und gut. Aber was bitte soll denn nun "von langer Hand geplant" sein? Oder anders formuliert, was ist bitte so verwerflich daran, wenn sich LH bemüht die Teile von AB einzuverleiben, die zum eigenen Angebot passen? Das man dazu nicht nur mit AB sondern auch mit EY reden muss, sollte jedem klar sein. Und das man sich dazu an eine politische Reise der Regierung anhängt, ist doch wohl nur allzu gut zu verstehen. Das solche Gespräche mitunter eineWeile dauern, ist auch keine wirklich neue Erkenntnis. Ich will ja nicht bestreiten, dass das für LH alles ganz gut zusammenpasst. Nur will und kann ich nicht erkennen, dass LH hier etwas ach so verwerfliches machen würde.
  3. ...oder schreiben, was eigentlich alles auf dem eigenen Hof stehen müsste. :-). Kennt jemand den Umsteigeranteil der Hainan ab Berlin? Muss man sich nach der Pleite evtl. auch um die Strecke nach PEK Sorgen machen?
  4. Also muss man weil der Thread-Titel so heißt das ganze Streckennetz der AB beleuchten auch wenn man dazu gar nichts sagen möchte?
  5. Jetzt muss ich dir mal eine Frage stellen. Glaubst Du an so viele Zufälle auf einmal? Ende April: Spohr reist mit einer Wirtschaftsdelegation und Merkel nach Abu Dhabi. Anfang Mai: Etihad gibt airberlin einen "letter of support" damit der Jahresabschluss überhaupt genehmigungsfähig wird. Mitte August: airberlin meldet Insolvenz an, weil Etihad sein Zahlungsversprechen aufgehoben hat. Dazu ist bekannt, dass LH schon länger mit Etihad in engem Kontakt steht. Dazu sitzt seit einem Jahr ein LH Manager bei airberlin ganz oben. Und das soll jetzt NICHT von langer Hand geplant sein? Der "letter of support" soll nicht einfach nur ein Instrument gewesen sein um Zeit für die Vorbereitung der Übernahme zu gewinnen? Hm, ich weis nicht wie es dir geht, aber mir fehlt da irgendwie der Glaube dran.
  6. Dafür von mir ein "Like".
  7. Today
  8. Ich finde hier wird sich ein wenig in eine Verschwörungstheorie hinein gesteigert. Es ist doch allgemein bekannt, dass LH schon seit Monaten mit AB spricht und mittlerweile ja auch in engen Geschäftsbeziehungen steht. Was einige hier "Gemauschel" nennen, sind für mich ganz normale Verhandlungen. Und dass sich LH von AB die Bücher zeigen lässt, bevor man über bestimmte Geschäfte redet, halte ich auch noch für völlig normales Geschäftsgebaren. Es hat übrigens jedem anderen Unternehmen frei gestanden ebenfalls mit AB zu sprechen. Ohne Insolvenz war das aber wohl nicht interessant. Und nun zum Unregelmäßigkeiten und Insolvenzverschleppung. Insolvent wurde AB erst in dem Moment, als EY seine versprochenen Zahlungen eingestellt hat. Aber jetzt mal ehrlich, glaubt ihr wirklich, dass EY diese Insolvenz, bei der sie selber nur verlieren können, mit LH geplant hat? Sorry, es gibt zwar mittlerweile sehr schicke Alu-Hüte, aber ich finde meinen gerade nicht. Und abschließend möchte ich noch sagen, dass es schon irritierend ist, dass man jetzt Unterstellungen in Richtung LH macht, nur weil diese bereits seit längerem verhandeln, ein großes Interesse haben und offensichtlich auch schon Pläne, was man überhaupt will. Ja LH hat einen großen Vorsprung! Aber wenn man bei LH nichts tut, ist das falsch, weil man viel zu lange wartet und zu träge ist. Nun ist man sehr rechtzeitig dran, das ist es wieder falsch, weil es ja unredliches Gemauschel ist? Es ist schon sehr "Deutsch", dass LH,AB und andere Player aus Deutschland prinzipiell immer alles falsch machen, während der Rest der Welt soviel besser und weitsichtiger agiert. Was nun die Schädigung der Kunden angeht, so muss ich aber jetzt die Frage stellen, welche denn jetzt konkret eingetreten sind? Man kann sicher einige befürchten. Nur das kommt doch wohl auf die Verträge an, von denen heute noch niemand sagen kann, mit wem die abgeschlossen werden und welchen Umfang sie überhaupt haben. Auch hier wird doch im Moment nur wild herum spekuliert, jeder mal sich das Schlimmste aus, und am Ende ist wieder LH schuld. Ich für meinen Teil werde erst einmal abwarten, wann die ersten konkreten Pläne bekannt werden.
  9. Dann lies doch selber mal den Thread-Titel und das Eingangsposting, ehe Du hier Watschn verteilst.
  10. Aktuelles zum Flughafen BER

    @Käptn_Adler Das ist kein DDR-Retro und auch kein Bauhaus-Retro, sondern einfach nur die Kombination von zwei besonders hässlichen Windows Schriftarten. Die eine ist die 'Chalet London Nineteen Seventy', deren größtes Problem es ist, viel zu dünn zu sein, um ordentlich lesbar in Groß auf Flugzeuge gedrückt zu werden. Auch das Logo, welches aussehen soll wie der Blick durch ein Flugzeugfenster, ist nur ein kleines A aus einer anderen obskuren Schriftart. Der schlimmste Fehler war aber, aus Airberlin ein zusammengesetztes Wort machen zu wollen. Bei Airfrance machen sie jetzt genau denselben Mist. @Karl Schmidt Es ist doch gar nicht so schwer zu verstehen. Der wichtigste Vorteil im Airlinegeschäft ist Größe. Ryanair und Easyjet waren immer größer als Airberlin, haben dadurch mehr Gewinn erzielt und konnten mehr investieren und schneller wachsen. Das hat den Abstand nur weiter vergrößert und die Nachteile in der Kostenstruktur erhöht. Airberlin hat versucht durch kreditfinanzierte Zukäufe zu wachsen und dabei ihre Finanzen ruiniert. Die Folge waren Sparprogramme anstatt Wachstum. Diese unglückliche Situation wird aufgelöst, wenn die gesunden Airlines den Kuchen unter sich aufteilen. Der Verteilungskampf um die Marktlücke welche Airberlin hinterlässt, kann dem Flughafen nur gut tun. Lufthansa hat sich mit Germanwings ebenfalls schwer getan an Größe zu gewinnen. Die Übernahme von Flugzeugen, Piloten und Strecken der Airberlin ist die Chance aus Eurowings rasch einen ernstzunehmenden Wettbewerber zu machen. Gleichzeitig wäre es doch Unsinn, die in TXL bereits etablierten Langstrecken der Airberlin nicht unter der Marke Lufthansa fortzuführen. Schließlich ist das Risiko gering, da bereits Erfahrungswerte über das Buchungsverhalten vorliegen. Damit hat die Lufthansa dann aber genau dasselbe Minidrehkreuz in Berlin wie es Airberlin hatte. Anders als Airberlin hat die Lufthansa aber auch die Ressourcen um bei steigender Nachfrage zu investieren. PS: Ich nenne immer gern den siebenmaligen Deutschen Meister Eisbären Berlin als Beispiel dafür wie segensreich es sein kann, früh pleite zu gehen und als Konkursmasse von einem finanzstarken Investor aufgekauft zu werden.
  11. Wenn das nur halb so brilliant geplant gewesen wäre, wie hier unterstellt wird hätte man nicht nur die touristischen Strecken schon rausfiletiert sondern auch alle Flüge mit wertvollen Slots an Air Berlin 2.0 gegeben, die man jetzt elegant hätte aus der Insolvenzmasse kaufen können und die "Bad Bank" Air Berlin einfach erlöschen lassen. Spohr hat sich - bisher - sehr clever verhalten und für LH das Maximum herausgeholt, besonderes Insider-Wissen hat es dafür aber nun wirklich nicht gebraucht. Und was man allen AB-CEOs der letzten Jahre zugute halten muss: Sie haben den Laden deutlich länger am Laufen gehalten und noch deutlich mehr Lohntüten ausgeben können, als die meisten erwartet haben.
  12. Wie schön wäre es doch, wenn Leute nicht immer nur das lesen würden was sie gerne wollen. Es geht um die Langstrecken und nicht im die Kurz- und Mittelstrecke, denn dort ist es sehr viel schwieriger zu sagen, wer wo wann wie was übernehmen wird oder auch nicht.
  13. Azur Air (und Ableger)

    VQ-BUO ist heute auch auf SXF-RHO-SXF unterwegs gewesen.
  14. Winterflugplan ohne AirBerlin - was passiert im Streckennetz?

    Das Langstrecken, die zum Winterflugplan wegfallen, kurzfristig ersetzt werden halte ich für unwahrscheinlich. Am Nordatlantikmarkt gab es eine Kapazitätsschwemme, bei der viele Airlines froh sein dürften wenn Kapazität wegfällt. Bei den US-Airlines ist zudem die Frage, ob sie die Kapazitäten übrig haben. Die drei großen Airlines haben aus dem Grund schon saisonale Sportcharter in großem Stil gekündigt. Die Frage ist, gibt es Märkte, egal wie ertragsschwach, bei denen Lufthansa nicht das Risiko eingehen möchte, dass sie von der Konkurrenz besetzt werden.
  15. Natürlich wird gemauschelt. Nicht schön, aber legal. Dennoch, ich finde es erschreckend wie schnell hier geurteilt wird. Hubi hat es angestoßen…Ja du irrst dich! Flyer hat den § InsO zitiert. Winkelmann wird, vor weniger als einem Jahr, CEO der stark angeschlagenen AirBerlin und verschleppt die Insolvenz zum Wohle der ..LH?...und riskiert dabei eine Gefängnisstrafe?! Die „Erfindung“ des „going concern“ ….Es ist gesetztes Recht des HGB. Man macht sich strafbar bei nicht Einhaltung. Es bietet eine „Auffrischung“ der Bilanz auch nur „sofern dem nicht tatsächliche oder rechtliche Gegebenheiten entgegenstehen.“ Zu implizieren, dass sich dadurch Verbindlichkeiten in Milliarden Höhe kaschieren lassen und sich so eine Insolvenz hinauszögern lässt, ist falsch. "Der Kunde wird geschädigt." "150 Mio Scherbenhaufen." AirBerlin befördert 80.000 Menschen am Tag. Es sind gerade Ferien. Was passiert mit denen, die dann im Urlaub festsitzen? Wie holt man sie zurück nach Hause? Die Maschinen der Konkurrenz sind voll! Soll die Bundeswehr dauer pendeln? Wie hoch wäre der marktwirtschaftliche Schaden, säßen Urlauber fest. Wie hoch ist die Belastung für die Urlaubsländer? Klar, dass die Bundesregierung zur Ferienzeit mit Geld einspringt. Warum sich die deutsche Bundesregierung, für den deutschen Markt, einen deutschen „Champion„ wünscht, verstehe ich auch nicht. Besonders beim Thema Ryanair. Seit zehn Jahren fliegt Ryanair von und nach Deutschland und beförderte über 40 Millionen Passagiere. Doch der Boom ist mit deutschen Steuergeldern für die Kleinstflughäfen teuer erkauft. http://www.stern.de/reise/deutschland/ryanair-billig-fliegen-mit-subventionen-3532642.html Ryanair bescheißt bei Airway Gebühren. https://www.welt.de/wirtschaft/article112111642/Ryanair-soll-beim-Gewicht-geschummelt-haben.html Ryanair und seine "Ich AGs". http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-07/ryanair-razzia-scheinselbststaendigkeit-piloten-staatsanwaltschaft-ermittlungen In Frankreich wurde Rynair vermehrt wegen Schwarzarbeit und nicht geleisteter Sozialabgaben zu Strafen in Millionen Höhe verurteilt. Auch die deutsche Staatsanwaltschaft ermittelt. Wie viele Airbusse würde MOL wohl übernehmen? Vielleicht 5 A330 für eine RYR Langstrecke ab TXL? TXL-LAX für 199.99Euro hin und zurück? Warum Dobrint da wohl lieber die LH als Partner sieht?! Keine Ahnung? Noch einmal. JEDER hat das Recht um die AB zu bieten. Auch MOL.
  16. Ich glaube auch nicht, dass easyJet großartig was machen wird in DUS. Die sind in Köln auch jahrelang nur mit 3 Strecken herumgedümpelt, dann wurde auf eine Strecke reduziert und plötzlich war easyJet ganz verschwunden aus Köln. Es gibt aber offenbar genug Bedarf, um sowohl von CGN, als auch von DUS parallel Businessziele wie z.B. Wien anbieten zu können. Sonst gäbe es ja nicht jeweils 3 Flüge pro Tag allein bei EW
  17. Aktuelles zum Flughafen BER

    Berlin ist Schrödingers Flughafenstandort. Stark genug um als Hub-Standort mit den normalen europäischen Hubs (ZRH, DUB, ...) mithalten zu können oder einen von diesen zu verdrängen und gleichzeitig zu schwach um, ohne eigene Zubringer-Verkehre an die globalen Hubs (SIN, ATL, ...) angeschlossen zu werden. Der Spiegel-Artikel ist eine gelungene Zusammenfassung des Dramas der vergangenen fast dreißig Jahre.
  18. Strecken-Gerüchteküche: Slotanträge, Flurfunk etc.

    In FKB haben sie es dieses Jahr auch schon "gewagt" und waren wohl erfolgreich.
  19. Aktuelles zum Flughafen BER

    Lufthansa hat also keine Ahnung von der Kunst des Billigfliegens, es ist aber dennoch ihre Kernkompetenz? Und der Wegfall der einzigen Fluggesellschaft, die vorhatte, in Berlin ein Drehkreuz zu betreiben, erhöht die Aussichten, dass hier ein Drehkreuz entsteht? Was für eine lyssenkoistische Argumentation...
  20. ab Berlin: - Ich denke dass wie schon erwähnt QR dauerhaft mit B777 nach Berlin kommen wird. - UA wird EWR im Winter 7/7 fliegen und nicht wie bisher 5/7 und vielleicht durchgängig mit B764 - UA vielleicht noch ORD 3/7 oder ähnliches nach Berlin - DL sehe ich nicht weiter ausbauen - AA nach MIA könnte ich mir gut vorstellen. Man hatte ja schonmal Berlin auf dem Plan. Hängt vieles aber davon ab wie das Codeshare mit AB auf den Strecken Richtung Südamerika/Karibik lief und ob man dadurch eher Passagiere gewinnen kann als über LHR mit BA oder IB ab MAD. - vielleicht noch eine weitere Langstrecke nach Asien, wo ja laut eigener Aussage Herr Lüttke-Dahldrup so erfolgreiche Gespräche geführt hat auf seine Reise. EDIT : UND FÜR ALLE DIE NUR DEN THREAD-TITEL LESEN ABER NICHT DIE BEITRÄGE ES GEHT HIER NUR UM DIE LANGSTRECKEN! ab DUS: Ich denke hier wird Lufthansa hauptsächlich wachsen. Und auch teilweise die Business lastigeren Flüge der EW von CGN nach DUS verlagern, um mit dem Grundaufkommen plus AB-Reste diese Flüge voll zu bekommen. EDIT : UND FÜR ALLE DIE NUR DEN THREAD-TITEL LESEN ABER NICHT DIE BEITRÄGE ES GEHT HIER NUR UM DIE LANGSTRECKEN!
  21. Aktuelles zu Eurowings

    Hat denn AB keine Crewbase mehr aus damaligen A 332 Longhaul Zeiten ex MUC ? Falls ja, würde es zumindest unlogisch sein, dortiges Personal nach TXL / DUS / CGN zu versetzen und in CGN stationiertes SXD Personal nach MUC zu versetzen ...
  22. Aktuelles zu Eurowings

    Könnte ja auch sein, dass XG mit VIE und MUC den Süden übernimmt- die Nähe zueinander dürfte helfen- und AB dann NRW (CGN oder DUS) und ggf TXL übernimmt. Also dass XG komplett umzieht.
  23. DPA vermeldet heute, dass Seehofer im Falle eines Wahlsieges der Union drei Ministerien für die CSU beanspruchen würde. Innen, Verkehr und Entwicklung. Auch Namen werden genannt. Innen - Joachem Herrmann, Verkehr - Andreas Scheuer (derzeit CSU Generalsekretär), Entwicklung - wie bisher Gerd Müller. Alexander Dobrindt soll dann Vorsitzender der CSU-Landesgruppe werden. Bei einer Jamaika-Koalition dürften es aber nur zwei Ressorts werden. Immerhin, Dobrindt macht dann eine Seitwärtsbewegung, keine Abstrafung für ihn.
  24. Aktuelles zum Flughafen BER

    Jup. Das CD war auch für mich ein Schock. Man hat sich dem damals in der Berliner DesignSzene vorherrschenden DDR-Osteuropa-Retro Trend angepasst. (Bzw sich bequatschen lassen, dass ein Nostalgie-CD besonders hip sei) Was die Zukunft bringen kann ist noch sehr offen: Im Idealfall benutzt die LH ihre dann schicke Eurowings Flotte um weitgehend alle AB Aktivitäten zu kompensieren und mit ihr auch auf Langstrecke zu gehen. Ich erwarte jedoch bei der AB Abwicklung lange Rechtsstreitigkeiten angezettelt von denjenigen, die kein Interesse an einem geordneten und erfolgreichen BER Standort haben. Wenn der Single Airport ebenfalls flachfällt, und auch das ist nicht entschieden, ist der Berliner Flughafenstandort für Jahrzehnte tot. Genauso tot wie Mailand.
  25. Aktuelles zu Eurowings

    Kann es EW dan nicht relativ egal sein wie SXD das Personal nach Wien bekommt? Das ist doch bei dem AB lease auch so.
  26. FI kommt ab Winter nach TXL statt SXF, allerdings nur 3/7 statt ursprünglich 7/7 geplant.
  27. Aktuelles zu Ryanair

    Vielleicht lohnt es sich für FR nicht diese Destinationen direkt ab HAM anzufliegen, aber da vielleicht eine kleine bis mittlere Nachfrage besteht lohnt es dich für FR Umsteige Verbindungen zu testen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen