Fluginfo

Mitglied
  • Content count

    3,313
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Fluginfo

  1. Ich habe ja nichts von einer Degradierung zur 3*-Sterne Airline gesagt, aber wenn ich deinen Beitrag mir so ansehe sollte es doch in diese Richtung gehen.
  2. Nein, du hast deine eigene Wertung mit eingebracht, weil es um gesamt USA hier ging. Daher Themaverfehlung!
  3. Auf Mykonos sind jetzt schon mehr Araber als auf den deutlich größeren Inseln Kreta und Rhodos, wo sich die Europäer drängeln.
  4. Cardiff und Mykonos sind schon sehr überraschend.
  5. Hub zu Hub ist aber ein gewaltiger Vorteil für Lufthansa speziell bei den drei in Klammern genannten Zielen. Hier sollte doch die Auslastung nahe 100 % liegen, als wie man fast schon Ultralangstrecke ex Dubai nonstop nach USA düst ohne Partner und Hubanbindung am anderen Ende der Verbindung in USA. Alles Betrachtungsweise und nicht überzeugend pro LH. Dachte hier sollte LH nicht die große Rolle spielen, aber ohne konkreten Vergleich geht's auch wieder nicht. Daher sind die vielen Querverweise wenn man Bezug auf Lufthansa nimmt auch im Emirates Strang oder woanders völlig fehl am Platze m.E.!
  6. Der Staat unterstützt das Personal. Einmal ein richtiger Schritt bevor man jahrelang in der Unsicherheit weiterwerkelt.
  7. Auslastung nach USA, neue Ziele (30 Ziele in 2 Jahren), größte Anzahl an Südostasienziele aller europäischen Anbieter, Homebase Amsterdam mit dem schnellst wachsenden europäischen Hubflughafen. Kurzum, dass Emirates von Europa.
  8. Die Nachfrage ist ja vorhanden, aber nicht ganzjährig und konstant. Nachdem Emirates noch deutlich mehr auf Umsteiger angewiesen ist, kann man hier bezüglich Grenzerlös ganz andere Ansatzpunkte haben als bei KLM, British oder Lufthansa. Um Beispielsweise DXB-MRU mit A380 rentabel zu betreiben, Bedarf es halt einen A380 auf MUC-DXB, weil die B77W oder gar kein Flug zu schlechteren Erlösen auf DXB-MRU führt. Daher ist es von außen überhaupt nicht nachzuvollziehen, ob 80 % Durchschnittsauslastung auf MUC-DXB nicht doch sehr gut ist. Beispiel kannst du mit ganz vielen Strecken kombinieren. Nachdem Emirates ihre Riesenflotte von A380 auch beschäftigen muss und nicht nur zum Spaß durch die Gegend fliegt, werden sie weiterhin expansiv am Markt tätig sein, wenn auch mit niedrigeren Auslastungsquoten, als wir vom Markführer KLM beispielsweise gewohnt sind.
  9. Wenn du auf 3x A380 eine recht hohe Auslastung erzielst, solltest du schleunigst einen vierten Kurs errichten und nicht warten bis du 100% erreichst und die Kundschaft währenddessen auf andere Airlines ausweicht. Ein wenig mitdenken ist wohl zu viel verlangt!
  10. Aber auf vielen Strecken gibt es aktuell eine Doppelbedienung. Und hier steht man in unmittelbarer Konkurrenz. Bestes Beispiel ist Genf ex MUC. Neben 1x Easyjet fliegt LH 5x tgl. und 1x tgl. Eurowings. Hier wird jetzt im Juni korrigiert und der EW-Flug eingestellt. ist auch nur verständlich, weil der Hauptteil LH Umsteiger sind. Aber die Ticketpreise sind auf MUC-GVA sofort gefallen. Wenn jetzt in Frankfurt nächstes Jahr auch Doppelbedienungen auf Strecken stattfinden, hat man hier auch die gleiche Situation der sinkenden Flugpreise. Das kann doch nicht gewollt sein, weil sich eine Ryanair hier doch nur als Sieger fühlen kann!
  11. Teilweise auch ein hausgemachtes Problem. Wo vorher Lufthansa exklusiv unterwegs war, tummeln jetzt sich Eurowings, Germanwings usw. mit günstigeren Preisen. Bin gespannt wie das der Markt Frankfurt in 2018 verkraftet, wenn neben Ryanair mit rund 30 Zielen nun auch Eurowings ex FRA unterwegs ist. Dann gibt es für Lufthansa wenig zu holen, was außerhalb der Business Europastrecken unterwegs ist.
  12. Das Kernproblem zumindest aus der Sichtweise der Lufthansa Kunden ist doch, dass man Leistung zurückfährt. Und keine Zeitung, kein Kaffee und tlw. keinen bis wenig Service ist in der Tat ein Zurückfahren de Servicequalität. Eine Ryanair hat das Problem ebenso wie Eurowings nicht, weil man hier ja nichts anders erwartet. Bei der Lufthansa hat man halt immer noch eine andere Erwartungshaltung. Und wenn man für 400,- Euro ein Mittelmeerziel im April anfliegt, ist das nicht extrem günstig. Die 100,- Euro Tickets sind ja auch nur sehr begrenzt.
  13. Wenn ich die Streckenreduzierungen und Streichungen der letzten 24 Monate anschaue, hat bei Emirates schon ein gewisser Wandel eingesetzt. Ziele reduziert und gestrichen waren bis 2014 wirklich eine Selteneinheit. Mittlerweile reagiert man auf Kapazitätsschwankungen deutlich schneller. Bei überwiegend zwei Modellen, A380 und B77W aber auch schwierig, speziell in der toten Hose Zeit, die es logischerweise auch bei den ME3 Airlines gibt, genauso wie Januar/Februar bei den Mitteleuropäern, ihre Flieger gut zu füllen. Nachdem man keiner Allianz angehört, ist es halt auch schwierig. Deshalb könnte die tatsächlich augenblicklich schwieriger Phase de Emirates auch zu Optionen einer Partnerschaft führen, wie auch immer diese aussehen könnte. Ansonsten stimme ich dir zu. Auch ist noch anzumerken, jedes reine A380-Ziel der Emirates unterliegt starken Schwankungen, wegen der kurzen Umsteigezeiten in den Hubwellen in Dubai ist aber 21/7 mittlerweile fast schon EK Pflicht. Genau dort, wo der Homecarrier keine Flüge in die Region anbietet. Außer RUH, IKA, BOM und DEL ist alles Fehlanzeige bei Lufthansa. Daher auch normal, dass EK, EY, WY und QR insgesamt 8x tgl. fliegt. Gesamtreisezeit und Flugpreis ist einfach niedriger via ME3 Staaten, wenn man auf die Seychellen, Malediven, Sri Lanka, Mauritius, Pakistan, Phuket, Denpasar usw. will. Lufthansa könnte mit ihren Jump-Angebot hier schon dagegenhalten, aber die Aktivität in MUC ist hier bei 0,0 % doch eher verhalten. Somit doch eine Einladung der ME3-Airlines. Gilt anderer Orts ähnlich, aber wegen grundsätzlich fehlenden Fern- und Mittelstreckenangebot nicht mit MUC vergleichbar. Aber um München geht es hier ja gar nicht, aber du hast es ins Spiel gebracht.
  14. Mit dieser Entwicklung entfernt man sich aber immer weiter von einer 5*-Airline, dies steht wohl eindeutig fest.
  15. Man sieht du verstehst wieder einmal die Zusammenhänge nicht. Und an den bisher sieben Zustimmungen erkennt man ferner, es geht mehreren so wie dir. Durch meine Antwort bekommst du wohl noch deutlich mehr Zustimmung, aber du hast dein Post auch sehr provozierend gehalten. Vergleiche doch Skyteam und Oneworld Mitglieder mit Lufthansa/Star Alliance, dann siehst du das meine Behauptung stimmt. Ich habe nicht EK mit Star Alliance direkt verglichen. Zu Emirates USA musst du mal den Zuwachs auch mit einbeziehen, der bei Lufthansa nur sehr dürftig gestiegen, bei Emirates sich innerhalb 5 Jahren mehr als verdoppelt hat die Kapazität. Airlines die expansiv am Markt auftreten, haben außer im LCC-Segment selten auf Anhieb Auslastungen, die wir von den europäischen Großairlines gewohnt sind. Asiaten haben im Schnitt oftmals auch deutlich weniger Durchschnittsauslastung, aber auch niedrigere Kosten. Emirates will in New York wohl keine Slots aufgeben, ähnlich wie in London, wo die Auslastung auch oft ziemlich bescheiden ist auf den vielen täglichen Flügen. Und was völlig in Ordnung ist, ist auch nur deine Betrachtungsweise an die nackten Zahlen sagen auch nicht übermäßig viel aus. 60 % Emirates kann auch besser sein als 80 % Air Berlin Billigtickets, wenn die First bzw. Business dabei gut gebucht war. So jetzt kannst du wieder irgendwas erfinden, was deine Meinung bestärkt, aber so nicht geschrieben wurde. Viel Spaß beim Aufgeilen!
  16. Vielen Dank für die Mühe! Star Alliance Airlines (incl. TK) alle rückläufig. Bei den ME3 Airlines muss man den gesamten Zuwachs gedanklich auch mit einbauen. Daher sind die Zahlen eigentlich ganz gut. 2017 denke ich werde einige mit schlechteren Zahlen aufwarten!
  17. Den Einfluss von Icelandair und WowAir darf man bei der Betrachtung von sinkenden Auslastungen nach USA auch nicht außer vor lassen.
  18. Man sieht deutlich die Überkapazitäten nach Nordamerika. Trotz Rückgänge von TK konnte EK ihr ausgeweitetes Angebot nicht mehr absetzen. Daher ist eine Reduzierung wie letzte Woche geschrieben ganz logisch. Auch Lufthansa hatte in 2016 das schlechteste Nordamerikageschäft über Jahre hinaus erzielt. An dieser Stelle Danke für die Zahlen. Hat jemand Zahlen von LX, IB, AF, KL, OS, BA und VS nach USA? Die ME3 Airlines haben m.E. den Markt ganz gut gegen den in den Startlöchern stehenden neuen LCC-Longhaulverkehr abgesichert. Hier sehe ich durch Norwegian, Scoot usw. größere Probleme auf die fast schon schrumpfenden großen europäischen Anbieter zukommen, die tlw. die Strecke ja nur max. 1 täglich bedienen, außer ein paar wenige Rennstrecken. Emirates kann jederzeit dann reduzieren, während die Europäer gleich ganz einstellen müssen. So sind in den letzten Jahren ja viele Verbindungen gestrichen worden bei Lufthansa und Co!
  19. Korrekt, es gibt so was wie eine zwei Stunden Grenze. Lissabon und Madrid gab es zuletzt warmes Essen, London und Rom nur wie von Euch beschrieben.
  20. So einfach ist das vom Ablauf mit Flugunterbrechung auch nicht. Man braucht auch dort Slots, die Reisezeit verlängert sich, evtl. Crewwechsel usw..
  21. Alitalia ab 31.10.17 FCO-MLE 3/7 A332
  22. Sind alles keine neue Quellen, und das EK schlechter als EY aufgestellt ist wurde hier schon unzählige Mal durchdiskutiert worden. Was ist jetzt wirklich neu bei Emirates? Ich kann hier wirklich keinen Zusammenhang zu den Reduzierungen nach USA sehen, nur wenn man evtl. den eigenen Markt in Deutschland schützen will.
  23. Jet Airways jeweils ab WFP 17/18 AMS-BLR 7/7 mit A333 CDG-MAA 5/7 mit A333
  24. Emirates hat heute einen neuen Paxrekord in München mit 1580 Fluggästen nur in eine Richtung. 2x A380 ausgebucht mit je 528 Paxen und 1x A380 mit 524 Paxen (Quelle: MUC-Forum)
  25. Vermutlich wird in der Hochsaison der Unterschied noch deutlicher ausfallen.