jared1966

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.315
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

37 Good

Über jared1966

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

456 Profilaufrufe
  1. Aktuelle Routennews

    Frage in die Runde: Alldieweil ja SQ nun ab MUC eine A350-900 statt der B777-300ER einsetzen wird, würde mich einmal interessieren, wie das mit den vorgebuchten Sitzen bei einem Musterwechsel vonstatten geht. Da sich ja die Sitzordnung ändert, werden denn nun die Paxe von der Ariline kontaktiert oder muß man das selbst vornehmen?
  2. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Das mag man gerne auf Reisende schieben. Aber ein Airport kann seine Kapazität nicht so planen, dass sie argumentieren: Wären alle 2 Std. vorher da, hätte es auch irgendwie geklappt. Das ist absolut unzumutbar für Vielflieger und Geschäftsreisende. So argumentieren bestenfalls die Grünen und politisch Linken aus Biesdorf. Man brauche ja nicht mehr.
  3. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Also hier wird bei einigen Usern an der Ralität vorbei diskutiert. Es geht bei der Offenhaltung von TXL wohl in erster Linie um die völlige Unklarheit, wann der BER definitiv läuft - und ob der jemals läuft. So lange das nicht klar ist, muss er offen bleiben. Da es aber derzeit gar nicht gut um den BER steht, gehts also bestenfalls um eine vernünftige Lösung: Man MUSS (und das können Richter sehr wohl erkennen und entsprechend entscheiden) den Flugbetrieb sicher stellen, in seiner jetzt absehbaren und tatsächlichen geforderten Ressourcengröße. Das bedeutet: Es muss sichergestellt sein, dass in den nächsten 10 Jahren 50 Mio PAXE abgefertigt werden können in Berlin. Wie, das steht noch auf einem ganz anderen Blatt. Aber politischen Druck aufzubauen, seitens der völligen Versager SPD, die, weil sie nachweislich nicht nur keine Ahnung haben, sondern sich auch bereichern am neuen Flughafen, natürlich die Schließung von TXL fordern, damit Ihr Hase bloß nicht ins Wanken gerät, ist schon ein besondern unverschämtes Stück am Mobilitätsrecht der Deutschen. Man kann also konstatieren, dass es nur um eine vernünftige Lösung geht und nicht darum, was der Ein oder Andere gerne hätte. Und da bin ich bei Richtern im Gegensatz zu roten Politikern schon ganz guter Dinge. Allerdings scheint hier niemals in die Diskussion einzufließen, wie sich morgens um 06:30 Uhr Männer in Anzügen auf ihren unterschiedlichen Wegen in den Terminals in TXL prügeln, weil sie ihre Maschinen teilweise nicht mehr rechtzeitg bekommen, aufgrund der langen Warteschlangen und des Platzchaos. Wer also hier schreibt, TXL könnte derzeit auch problemlos 20 Mio Paxe befördern, ist hier noch nicht geflogen. So geht es derzeit nicht weiter.
  4. Aktuelles zum Flughafen Frankfurt

    Eine Frage zum neuen möglichen Anflugwinkel von 3 auf 3,2 Grad: Da meine mathematischen Kenntnisse begrenzt sind, würde ich gerne mal Näheres zum tatsächlichen Nutzen wissen. Wie genau würde sich das denn nun niederschlagen in der Entlastung von Raunherim und Co.? Gibts dazu irgendwo visualisierte Infos?
  5. Aktuelles zum Flughafen BER

    @BERport Sehr spannende Fragen. Die habe ich exakt schon vor 7 Jahren hier im Forum gestellt und bin komplett für Meschugge gehalten worden. Auch meine Aussagen, die Politiker des BER seien möglicherweise mal in die Compliance zu nehmen und ggf. zur Rechenschaft zu ziehen wurde vehement verneint. Ebenso meine läppische Vorraussage, der Flughafen könne nicht vor 2020 öffnen. Ebenso wurde ich verlacht, dass das Ding am Ende mindestens 10 Mrd. kostet, wenn nicht sogar vorher abgerissen wird, genauso wie die Dringlichkeitsfrage nach der Offenhaltung von TXL. Am dollsten allerdings waren die häufigen Reaktionen wuf meine Berechnung mit einem 0815 Taschenrechner, Berlin bräuchte (nach 2020) mindestens eine Airport für 50+Mio Pax. mit einem sofortigen Tunnel plus 2 Satelliten. Kann man Gottseidank alles nachlesen. Das Schlimme nur: Es geht mir gar nucht ums Recht behalten. Und ich bin absoluter Fluglaie. Aber was mich wirklich fuchst ist ein durchgängiges Motiv der Negation von Fakten, Negation aufkommender Hürden, Unfähigkeit des Erkennens und Entscheidens von notwendigen Schritten und die dafür konsequente Handhabung eines Projekts. Und dafür ist ja der Blog auch gar nicht da. Bin ja nur Leser und Seltenschreiber. Aber ich bin gerade noch fähig genug, Dinge einzuschätzen, für die man keine Glaskugel braucht, auch wenn ich zugebe, von einer Architektin des BER so Einiges gehört zu haben, aus erster Hand. Und da ich weiß, wie komplex die jetzigen Schwierigkeiten aufgrund von hochpolitischem rot-rotem Vorgehen, Veruntreuung (die noch weiter aufgedeckt werden wird) und Bauungereimtheiten in der Projektplanung aufgrund unfähiger Verantwortlicher, insbesondere der Politiker in allen jeweilig darauffolgenden Unpersönlichkeiten war, will ich mich nun nicht im Nachhinein als Besserwisser hinstellen. Nein, es geht mir tatsächlich um etwas völlig Anderes. Offene Frage: Was müßte passieren, damit man Verantwortliche für eine Mrd.Desaster in Regress nehmen könnte? Wieso kam kein einziger Funktionsträger denn jemals auf die Idee, die (von mir als absoluter Nichtwisser gestellten) Dinge mal tatsächlich als Möglichkeit in den Raum zu stellen, um richtungsweisende Entscheidungen zu treffen und das Schlimmste zu verhindern? Kann es also sein, was zu vermuten ansteht, dass sich bei diesem Projekt die federführenden Personen persönlch bereichert haben und dieses Motiv zu jedem Zeitpunkt über dem einer überhaupt möglichen Fortführung oder gar Fertigstellung stand und vor allem noch stehen könnte?
  6. Aktuelles zum Flughafen BER

    Ich halte von den Vorschlägen auch nicht so viel. Was aber, wenn er Recht behält und das Ding eben aus den bisher (und zusätzlich aus bisher ein paar nicht) bekannten Gründen in den nächsten 10 Jahren nicht öffnet. Was dann? Sind dann einiger der Ideen nicht langsam mal doch zumindest ein Anstoß, wenn auch keine Lösung? Fakt ist: Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nicht eine einzige Person auf der Welt, die ein Überblick über den Bau hat, geschweige denn sagen könnte, wann Berlin wo einen Airport mit ausreichend Kapazität für 50 Mio PAX bereitstellen kann, den wir hier in 10 Jahren ganz sicher brauchen. Und mir deucht, das gesamte Ausmaß der Katastrophe wird erst deutlich, wenn eben TXL und SXF nicht mehr funktionieren, weil sie 24 Stunden lang, und nicht mehr nur 8, aus allen Nähten platzen.
  7. Aktuelles zum Flughafen BER

    http://www.morgenpost.de/flughafen-berlin-brandenburg/article209912041/Die-Flughafengesellschaft-hat-keinen-Ueberblick.html Egal wie blöde man die einzelnen Vorschläge finden kann, es ist alleine in diesem Artikel 500% mehr inhaltliche Substanz als von dem SPD-Gemauschel und -schwafel der letzten 20 Jahre zum Thema vorhanden. Da der BER eben so hochpolitisch ist, dürfte das Schweigen der Partei bis zur Bundestagswahl als ein sicheres Indiz für den Wahrheitsgehalt des endgültigen Scheiterns des Projekts dienen.
  8. Aktuelles zu airberlin

    Herr Wowereit hat auch eine ordentliche Mitschuld, mit dem "Flughafen unter einer Milliarde Euro-Versprechen" oder sollte man besser sagen "8 Milliarden Euro-Versprecher"?
  9. Aktuelles zum Airbus A350 XWB

    Frage in die Runde: Ich suche bisher vergebens nach einem Größen- und Reichweitenvergleich zwischen den neueren und kommenden Großraumfliegern von Boeing und Airbus, insbesondere den A330 Neo, A350, B787 und neuer B777. Wo kann ich so etwas mal finden, um die jeweils Reichweite versus Bestuhlung miteinander zu vergleichen?
  10. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    Da scheint mir doch Dank Trump ein massiver Einbruch des Transatlantikgeschäfts in die USA bevorzustehen, wenn man so alles richtig deutet.
  11. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Frage 1: Auf die Unterschriftenliste zur Offenhaltung Tegels könnte sich doch jeder eintragen - oder geht das nur für Berliner Bürger? Das wäre doch totaler Quatsch, schließlich können, sollen und dürfen den ja alle Menschen nutzen. Frage 2: Was munkelt man denn zu Streiks in der kommenden Woche beim Bodenpersonal in TXL? Ist da erstmal Ruhe oder pfeifen da schon die Spatzen was von den Dächern? Ich will und muß nämlich ärztlich verordnet dringend in den verdienten Urlaub fliegen....
  12. Müdigkeit im Cockpit

    http://www.aero.de/news-25628/Viele-Piloten-leiden-unter-Depressionen.html Passt vielleicht auch ganz gut hier rein.
  13. Aktuelles zum Airbus A350 XWB

    Danke für Eure Antworten. Klasse!
  14. Aktuelles zum Airbus A350 XWB

    2 Fragen: 1. Wie errechnet sich eigentlich die ideale Einsatzdistanz im Sinne der Effizienz eines Flugzeugs und wo liegt die z.B. genau beim A350-900? Würde man nicht davon ausgehen, dass bei der Reichweite eines solchen Jets die Effizienz eher bei den Strecken wie nach San Francisco, Singapur oder Los Angeles oder noch weiter gegeben ist? http://www.aero.de/news-25580/A350-kommt-First-Class-geht2.html 2. Bei einer Reichweite von bis zu 15.000 km sind doch 2 Piloten definitiv zu wenig. Müssten dann auf solchen Flügen (ab wieviel Std. genau?) nicht auch noch mit Ruheraum insgesamt 4 Piloten an Bord sein? http://www.luftfahrzeug-vermittlung.de/airliner-jets/airbus-a-350-900.html
  15. Aktuelles zum Flughafen BER

    Können denn Betriebszeiten nie mehr geändert werden? Was wäre denn, wenn eine neue Regierung plötzlich andere Pläne hat?