grounder

Mitglied
  • Content count

    1,193
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

212 Excellent

About grounder

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Recent Profile Visitors

197 profile views
  1. Das war die erste SAT Maschine überhaupt. Mit der wurden damals Gastarbeiterflüge in die Türkei durchgeführt. Wurde aber nach einem Jahr an Lauda Air abgegeben und durch 3 Caravelle ersetzt.
  2. Die haben bestimmt deinen post gelesen... würde mich auch nicht wundern, wenn ST demnächst eine Q400 einflottet um damit im Winter SCN-PMI zu bedienen
  3. Das war eine Falschmeldung von Reuters heute Nachmittag, die von einigen Onlineseiten übernommen und kurz darauf korrigiert wurde. N24 hat das anscheinend nicht bemerkt.
  4. Ich sprach ja nicht vom selben Wein in neuen Schläuchen, sondern von einer kompletten Neugründung, die außer ggf. dem Namen, nichts mit der alten Alitalia gemein hat und die völlig losgelöst von Altlasten nochmal von vorne anfangen kann. Investoren dafür werden sich immer finden, das haben schon Swiss und Brussels gezeigt. Sicherlich wird diese Neugründung nicht die Größe der alten Alitalia haben, aber genau das kann schonmal ein eine gute Voraussetzung sein.
  5. Angesichts der jetzigen Situation scheint mir eine Insolvenz bzw. ein Konkurs unausweichlich. Und nach Swissair, Sabena oder Malev wäre es auch nicht die erste Traditionsairline die von der Bildfläche verschwindet. Ich vermute aber, dass sich sehr schnell eine neue nationale Fluggesellschaft gründen wird, die dann vielleicht sogar die Markenrechte der Alitalia übernimmt und ohne Altlasten wichtige internationale Verbindungen wieder aufnimmt, wie seinerzeit schon Swiss oder Brussel Airlines.
  6. BoraJet flog schon länger nicht mehr nach ONQ.
  7. Nein, HG 7727 PMI-PAD war etwa zwei Stunden verspätet, wurde ebenfalls von ZT geflogen
  8. Das vermute ich auch, zumal die Passagierzahlen vom Januar 2017 noch nicht unter dem Einfluss von Erdogans EU-und Deutschlandhetze stehen.
  9. Mein Gott, was du alles liest
  10. Schonmal über einen Anwalt nachgedacht? Rückblickend wäre es sinnvoller gewesen, all die Recherchen anzustellen bevor die Flüge gebucht hast. Hier im Forum wurde schon weit vor Juni vor Meridian gewarnt.
  11. Aufgrund deiner Argumentation und früherer Posts von dir gehe ich stark davon aus, dass dein Arbeitsalltag von der Luftfahrt so entfernt ist wie meiner. Bisher hast du das Thema Homogenität an den Sitzplätzen festgemacht, jetzt plötzlich am Alter der Maschinen. Germania betreibt A319 im Alter von 3 von 17 Jahren. Nach deiner Argumentation würde das Einflotten der Syphax - Kisten die Homogenität der Flotte ja nicht verbessern. Ich bezweifle nicht, dass es solche Fälle gibt. Anhand der Eckdaten, die ich in meinem vorigen post aufgeführt habe, bezweifle ich aber, dass es für den Leasinggeber in diesem Fall wirtschaftlich wäre. Du berufst dich bei deiner falschen Kritik an den vermeintlichen 300er in der 737-Flotte aber auf angebliche Germania-MA in deinem Bekanntenkreis- das stärkt nicht gerade deine Glaubwürdigkeit. Wenn du eine homogene Flotte möchtest, müsstet du auf ein Ausflotten aller A321 und der gesamten B737-Flotte pochen und dürftest dich nicht an solch vergleichsweise Nebensächlichkeiten wie unterschiedliche Sitzplatzkonfigurationen zweier A319 aufhalten, zumal diese getrennt von den übrigen A319 eingesetzt werden sollen. Übrigens wird ab 2020 die komplette Flotte ausgetauscht gegen neue A320. Dann ist die Homogenität ohnehin sichergestellt. Bis dahin bleibt der Gemischtwarenladen, ob mit oder ohne Syphax Maschinen.
  12. So einfach kann man Griechenland nicht mit der Türkei vergleichen. In Griechenland war die anti-deutsche Haltung darauf zurückzuführen, dass wir den Griechen in ihren Augen unverhältnismäßige Sparauflagen abverlangt haben. In dem Moment, als dann aber die Milliarden aus Brüssel geflossen sind, war wieder alles in Ordnung. In der Türkei ist das anders: Hier geht die anti-europäische und anti-deutsche Stimmung vom Präsidenten aus, der gegen des Westen hetzt und gerade anfängt, sein undemokratisches Präsidialsystem gegen den Widerstand aus dem Ausland umzusetzen. Dabei lässt er scheinbar willkürlich Menschen verhaften. Dieser Zustand, verbunden mit der Hetze gegen die EU wird noch sehr lange andauern und schafft große Verunsicherung gerade bei Touristen, die Angst haben, unschuldig in irgendetwas hineinzugeraten. Ich erinnere mal an den Fall des 17 jährigen Marco Weiss, der vor ein paar Jahren beschuldigt wurde, eine minderjährige Britin in einem türkischen Urlaubshotel vergewaltigt zu haben, monatelang in Untersuchungshaft gehalten wurde und nur durch diplomatische Bemühungen wieder frei kam. Stellt euch einen solchen Fall mal in der jetzigen Situation in der Türkei vor. Das schlimme ist, dass in der Türkei in 2 Jahren gewählt wird. An der anti-europäischen Hetze Erdogans wird sich bis dahin nichts ändern, im Gegenteil, ich fürchte es wird eher schlimmer. Die Verunsicherung unter den Touristen wird da wohl noch sehr lange andauern.
  13. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber was du hier schreibst bezweifele ich von Anfang bis Ende. Germania hat auch bisher schon A319 mit Y144 und Y150 parallel betrieben. Ich bin nicht vom Fach, kann mir aber nicht vorstellen, dass das in der Ersatzteilhaltung zusätzliche Kosten verursacht. Da beide Konfigurationen in getrennten Bereichen (Y144: Airbus-Shuttle, Y150: Charter/Linie) eingesetzt werden, ist das auch bei der Planung kein wirklicher Klotz am Bein. Die Homogenität ist dennoch gegeben, sonst müsste Germania ja auch ihre A321 ausflotten. Ich wundere mich übrigens, dass deine vermeintlichen Germania-Bekannten die 300 Serie in der Boeing 737- Flotte bemängeln, 300er gibt es bei Germania schon seit mehr als fünf Jahren nicht mehr. Was deine beiden Optionen betrifft, halte ich Option a für reichlich naiv, da ein vorgezogener D-Check auf Kosten des Lessors für diesen angesichts des Alters der Maschinen, der derzeit niedrigen Leasingraten und der kurzen Leasingzeit von 3-5 Jahren kaum refinanzierbar wäre. Als Ersatzteilspender würde er mit den Maschinen wohl mehr verdienen. Realistischer ist also Option b, wobei die Homogenität auch so gegeben ist. Das wiederum waren die -TP und die -TW, wobei die -TP richtig teuer wurde. Die -TV war tatsächlich der einzig geleaste A321, der kaum Probleme bereitete.
  14. Was hast du an den Fahrwerkklappen und Flügeln denn gesehen, dass dich zu dieser Erkenntnis brachte?
  15. Ist das nicht längst passiert?