Fichtenkreuzschnabel

Mitglied
  • Content count

    64
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About Fichtenkreuzschnabel

  1. Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob auch bei einer britischen plc (air berlin plc) eine Pflicht zur Abgabe eines Übergabgeangebots besteht. F
  2. Zum Thema Insolvenz: Die hauptberuflichen Experten scheinen AB derzeit noch ihr Vertrauen zu schenken. Die Aktien der plc sind in den vergangenen Monaten jedenfalls um ca. 30 % gestiegen. AB sind dem Investor EY ausgeliefert. Theoretisch könnten die Araber ja nochmal Kapital nachschiessen und auf 49,99 % der Anteile aufstocken. Notfalls eben durch eine Kapitalerhöhung. Man stelle sich zudem vor, was für ein Fiasko eine Pleite für Berlin bedeuten würde. Zwar dürfen Berlin und Brandenburg keien direkten Finenazhilfen gewähren aber Schadenersatz schulden sie bzw. die Flughafengesellschaft AB aufgrund der Verspätungen allemal. Zum Thema Neues zu AB: Die Liquidation des Standorts Nürnberg geht weiter. So wie es aussieht (Buchungsmaske ab.de) fallen ab Winterflugplan weg: NUE-FCO NUE-CTA Mist, Catania stand auf meiner Liste ganz oben,... F
  3. Das hängt ganz von den Zahlen ab. Mich hat es auch sehr überrascht, dass keine Strecken ab NUE dem jüngsten Streichkonzert zum Opfer gefallen sind. Entweder es kommt noch knüppeldick oder man scheint tatsächlich daran festhalten zu wollen. Außerdem wird der Airport NUE alles daran setzen um AB zu halten.Man lässt derzeit keine Gelegenheit aus, um zu zeigen wie erpressbar man ist. Allerdings betreibt AB das DK in NUE schon sehr lange, es scheint also nicht so schlecht zu laufen. Was der Pauschaltouri will hängt zunächst mal vom Preis ab. Und da ist ein mit 400 Personen vollgepackter A333 eben im Vorteil. Und den meisten ist es schlichtweg wurscht, solange es keine Probleme im Ablauf gibt. Solange Hotel Wetter und Essen gut alles gut. F
  4. Das Dumme an geleastem Material ist eben, dass die Leasingraten fällig werden, egal ob man den Flieger kostendeckend einsetzen kann oder nicht. Ein Grund dafür, warum die Aschewolke vergangenen April AB so brutal getroffen hat. Eine voll bezahlte Maschine frisst am Boden kein Brot, von den Personalkosten mal abgesehen. Ausserdem will der Leasinggeber ja am Ertrag mit profitieren. Eigenkapital ist immer besser als Fremdkapital, vor allem wenn kein großartiges Wachstum zu machen ist. Mir gefällt die aktuelle Entwicklung bei AB gar nicht, das sieht mir zu sehr nach Liquiditätsproblemen aus. F
  5. Was ist eigentlich aus der Anschuldigung des Spiegels geworden, man hätte, um Spritreserven einzuhalten, Bordeaux als Ziel in den FC eingegeben, und Paris lediglich als Ausweichflughafen. Wurde das jemals verifiziert ? Wenn ja, (wenn!) so spricht doch einiges dafür, das der Flug spritmäßig auf Kante genäht war und die Crew ein starkes Interesse daran hatte, größere Umwege zu vermeiden. So ein Fuelstop hätte aus einem ursprünglich wohl profitablem Flug ein Draufzahlgeschäft gemacht. Welcher Pilot will schon der der König der ungeplanten Zwischenlandungen sein ? Wie gesagt, alles mit einem großen "Wenn" versehen,... F
  6. Habe den Vorbericht jetzt nochmals gelesen. Besonders schockiert hat mich folgender Part: Da trifft der PF die vermutlich richtige Entscheidung, und aufgrund der jetzt wieder güligen messwerte bekommt er eine Stallwarnung. Um diese zu ignorieren muss man schon ziehmlich abgebrüht sein, oder ? Das Flugzeug dann wieder hochzuziehen würde dagegen dazu führen, dass die Warnung aufgrund der jetzt wieder als unültig erachteten Werte verstummt, obwohl das Flugzeug weiter wie ein Stein vom Himmel fällt. Leider gibt der Bericht keinen aufschluss darüber, wie die Crew weiter reagiert hat. F
  7. Wer 20 Minuten Zeit hat, der kann sich dieses Interview mit einem Instructor auf der A330 anhören. Leider wollte der Knabe anonym bleiben. http://iagblog.podomatic.com/player/web/20...T13_17_10-07_00 Auch hier steht die Reaktion des PF, die Maschine hochzuziehen im Zentrum. Der Experte bestätigt jedenfalls, dass mit fliegerischem Basiswissen, funktionierenden Schubhebeln und künstlichen Horizont dieser Unfall nicht hätte passieren müssen. Indirekt wird noch die Pilotenausbildung kritisiert, die seiner Meinung nach zu sehr darauf fokussiert ist, bestimmte "Standardsituationen" zu bewältigen, die heutzutage aber keine große Gefahr mehr darstellen. Stattdessen sollten Piloten mehr darauftrainiert werden, Unvorhersehbares mit technishen und physikalischen Wissen zu meistern. Da trifft er mMn ins Schwarze. F
  8. Habe gehört, die 747 D-ABTA, welche seit einem Jahr in HAM auf bessere Zeiten wartet stünde kurz davor, wieder zur Flotte zurückzukehren. Bemalt wäre sie jedenfalls schon wieder. Hätte ich nicht gedacht. FK
  9. Spanair stand laut dem Sprecher der katalanischen Regionalregierung unmittelbar vor dem Ende und bekommt jetzt einen Notkredit i.H.v 10 Millionen Euro: http://www.thereader.es/en/spain-news-stor...government.html JK verbrannte die letzten beiden Jahre Geld mit erstaunlicher Effektivität, mit jeweils ca. 200 Millionen Jahresverlust. Und das war vor Ryanairs Eröffnung in BCN. Demnach müsste die Geldspritze für etwa 3 Wochen reichen. FK
  10. Ich denke, wir werden noch eine ganze Weile auf diese Nachricht warten. Seitens LH hat man keine Not, kurzfristig eine Entscheidung treffen zu müssen. Die 747-400 werden durch A380 bzw. 747-8 ersetzt, der Rest der Langstreckenflotte kann problemlos bis 2020 fliegen. Bis dahin sind sowohl für die 787 als auch A350 noch Slots verfügbar. Vor allem weiss man bis dahin, was man bekommt. Bei Boeing hätte man sicher auch nichts dagegen, wenn LH anbietet, als Launch-Partner der 777NG aufzutreten. Lh hatte schon immer einen guten Draht zu Boeing, das hat man auch daran gesehen, wie professionell man damals herangegangen ist, den Krach um die MD-11 und Connexion (jetzt zusätzliche Permanentluftbremsen) in eine Partnerschaft bei der 747-8i umzuwandeln.
  11. Spannend wird, wie lange sich die Auslieferung der 787-9 verzögert. Falls bis dahin verlässliche Einschätzungen über die Betriebsksoten des A350 vorliegen und die 787-9 dabei schlecht aussieht, dann könnte es Kündigungen hageln. Vorausgesetzt Airbus kann den Bedarf decken. Für Airbus könnte das eine gewaltige Chance sein, wenn sie ihre Hausaufgaben bis dahin gemacht haben.
  12. Die a318 erwartet ein zweites Leben als Ersatzteile, da viele Teile auf A318-A321 identisch sind. Bei den CFM56-Maschinen dürfte dies auch auf die Triebwerke zutrreffen. Scheinbar schlachtet man die Flieger lieber, solange die Teile noch verwertbar sind.
  13. Wenn Deine Cousine keine Pauschalreise sondern direkt bei HHI ihr Ticket gebucht hat, dann ist sie erstmal gestrandet. Um diese Zeit sollte es allerdings kein Problem darstellen, kurzfristig und halbwegs günstig Von Antalya nach Deutschland zu kommen. Antalya-Hamburg am Freitag war eben noch für 69 Euro zu buchen.
  14. Eines muss mann Michael O'Leary wirklich lassen: Er versteht es, sich in Szene zu setzen und keinen Fettnapf auszulassen: Unsere neue Nr. 13 Respekt, zwei Tage nach dem Achtelfinale im Deutschland-Trikot zu einer PK in London zu erscheinen, das hat Stil.
  15. Allmählich nimmt es fast groteske Ausmaße an. Maß halten konnten die Scheichs noch nie. ls nächstes legen Qatar nochmal nach, am besten gleich mit xy A380-900. Ich habe eben mal grob überschlagen, dass 2020 so etwa 500-600 Widebodies in der Golfregion starten werden. So sehr es mich für Airbus freut, dass sie den Patienten A380 reanimiert haben, so sehr sehr fürchte ich, dass unmöglich zwei Worldairlines 200km voneinander entfernt überleben können. Ich hoffe, die Finanzierung aller Orders ist wasserdicht. F