scramjet

Mitglied
  • Content count

    612
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

272 Excellent

About scramjet

Recent Profile Visitors

269 profile views
  1. Und hoffentlich wirst du als erstes getroffen.
  2. Also ich verstehe schon nicht mehr, warum du das überhaupt liest.
  3. Also ich bin über diese Diskussionen hier doch teils sehr verwundert... HAM ist der fünftgrößte Flughafen in Deutschland - hinter den beiden großen internationalen Drehkreuzen FRA und MUC, dem Hauptflughafen des größten Ballungsraumes von Deutschland (DUS) und Berlin, ebenfalls eine sehr viel größerer Ballungsraum (ich nehme hier der Einfachheit halber gesamt Berlin als Flughafenstandort). Man weist seit vielen Jahren ein kontinuierliches Passagierwachstum auf, wo es lediglich Einbrüche gab, als die Luftfahrt insgesamt ordentlich gelitten hat (Finanzkrise etc.) Man hat in den ersten vier Monaten ein Wachstum von 9,4% erzielt, liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 6,4%. Und hat von den Großflughäfen nach DUS zudem das zweitgrößte Wachstum vorzuweisen. Auch in den drei Jahren davor hatte man stets ein überdurchschnittliches, zum Teil sogar stark überdurschnittliches Wachstum vorzuweisen. Und auch in diesen Jahren wuchs man immer mehr als die meisten anderen Großflughäfen. Und zu Guter letzt arbeitet man auch noch hochprofitabel. Also für mich klingt das nicht so, als würde man am HAM so schlecht arbeiten, wie manche es hier darstellen...
  4. Naja, wenn man sich mal anschaut, was heutzutage als C-Class angeboten wird, wozu braucht man da noch eine Erste Klasse? Vor zehn Jahren dürfte man in der ersten Klasse deutlich weniger geboten bekommen haben...
  5. Einmal in der Woche im Winter britische Skitouristen über FDH in die Alpen zu bringen, ist für FDH ja sicher ein ganz gutes Geschäft. Aber ein "großes Feedern mit BA nach LGW" ist das ganz sicher nicht.
  6. Ähm, Nein.
  7. Meine Aussage bezog sich doch nicht auf Easyjet - hast du das nicht verstanden, oder wolltest du es nicht verstehen? Wie auch ein paar andere hier... Die meisten haben es aber wohl doch kapiert...
  8. Warum kann man solchen Blödsinn nicht einfach mal sein lassen?
  9. Ein Stroller ist aber ein Kinderwagen, kein Schnuller.
  10. Wie das gutgehen soll? Schwer zu sagen. Aber das ist eine Frage, die man sich bei AB doch seit Jahren stellt. Am Abgrund steht man doch längst. Alle Maßnahmen und Finanzspritzen der letzten Jahre haben nichts gebracht, sondern eine drohende Insolvenz nur hinausgezögert. Will man mit den jetzigen Maßnahmen AB in den Abgrund treiben? Wohl kaum, wie gesagt, dort ist man ja schon lange (und hatte sich selbst dorthin manövriert). Und "Rosinen" rauspicken und den Rest untergehen zu lassen? Gibt es groß Rosinen zum rauspicken? Ich sehe die ganzen Maßnahmen vielmehr als Versuch, zu retten was noch zu retten ist...
  11. Herzerfrischend, wie sich manche hier mal wieder an die Gurgel gehen... Dabei hat KEINER hier das nötige Wissen bzw. den nötigen Einblick, um hierzu eine fundierte Aussage treffen zu können.
  12. Euch ist aber schon klar, dass eine Zugverbindung auch Zwischenhalte hat und der Erfolg daher nicht allein daran gemessen wird, was am Start- und Endbahnhof passiert?
  13. Doch, in der Überschrift des Artikels
  14. Nun ja, man kann ja nicht einfach mit einem Volksentscheid geltendes Recht außer Kraft setzen. Insofern ist es natürlich möglich, dass der Volksentscheid nichtig wird, wenn die Gerichte befinden, dass die Rechtslage dessen Forderung entgegensteht (das hat jetzt nichts mit Tegel zu tun und soll hier auch nicht die schon zigmal durchgekaute Diskussion wieder aufbrechen, ob es rechtlich möglich ist, Tegel offen zu lassen).
  15. Gut, dass wir hier mal den möglichen Weiterbetrieb von TXL nach der Eröffnung von BER diskutieren.