scramjet

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    659
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

329 Excellent

Letzte Besucher des Profils

840 Profilaufrufe
  1. Und trotzdem gibt es nicht nur LH via FRA/MUC als Option ab NUE, da wäre auch KL oder EW via TXL... Aber darum soll es hier doch überhaupt nicht gehen, sondern speziell den innerdeutschen Verkehr. Und da ist eigentlich schon alles gesagt, die auf absehbare Zeit einzig realistischen Alternativen zu LH/EW sind FR und U2. Ist halt immer die Frage, wie lukrativ das innerdeutsche Geschäft mit Luftverkehrsabgabe und Mehrwertsteuer im Vergleich zu Europastrecken ist, gerade bei U2 bleibt für mich die Frage, ob man die innerdeutschen Strecken ab TXL nicht in erster Linie aus kartellrechtlichen Gründen bedient, damit der ganze AB-LH-U2 Deal über die Bühne gehen kann, man aber eigentlich viel mehr am Europanetz ab TXL interessiert ist.
  2. Aktuelles zum Flughafen Münster/Osnabrück

    Bei den möglichen Problempunkten fehlt der wichtigste: - Wer soll das bezahlen? "begrenzter Kostenaufwand" Was soll das heißen? Günstig ist auch so eine Busanbindung ganz bestimmt nicht. Und korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber ist ja nun auch nicht, dass der FMO große Gewinne erzielen würde. Eher das Gegenteil.
  3. Schneechaos im Westen

    Der wohl größte Unterschied zwischen Deutschland und anderen Ländern dürfte wohl sein, dass die Leute dort akzeptieren, dass bei starkem Schneefall halt nicht alles so funktioniert wie sonst. Und sich darauf einstellen. In Deutschland ist die vorherrschende Meinung, dass Wetter im Allgemeinen und Schneefall im Besonderen nichts ist, was das Alltagsleben auch nur in irgendeiner Weise beeinflussen darf. Dafür hat dann Väterchen Staat mit der Rundum-Sorglos-Garantie zu sorgen. Der gleiche Staat im übrigen, über dessen Bevormundung man sich sonst immer beschwert.
  4. Braucht man jetzt in jedem Thread eine Berlin-gegen-den-Rest-der-Welt, bzw. warum-sind-alle-so-gemein-zu-Berlin-Diskussion? Fakt ist nun mal, dass AB pleite ist. Kann also nicht so erfolgreich gewesen sein. Im Gegensatz zu DUS stürzen sich jetzt auch nicht gerade andere Fluglinien auf die angeblich erfolgreichen Langstrecken. LH hat den gesamten AB-Deal ja derart gestaltet, dass man möglichst viel in DUS bekommt und dafür TXL "opfert", indem man diesen U2 überlässt. Und überhaupt wird das große Wachstum im Berliner Flugverkehr zum weitaus größten Teil von den Billigfliegern getragen. Das kann man wohl kaum leugnen. Egal wie sich Einkommen usw. entwickeln.
  5. Aktuelles zu Easyjet

    Manche, hier wahrscheinlich sogar recht viele, mögen das fliegen bevorzugen, wenn man genauso schnell ist wie die Bahn. Ich würde immer die Bahn bevorzugen, wenn das Fliegen nicht deutlich schneller ist. Der ganze von dir skizzierte Ablauf macht das Fliegen aus meiner Sicht extrem nervig, gerade auf kurzen Strecken, Anfahrt zum Flughafen, warten an der SiKo, warten am Gate, warten auf den Abflug, kurze Flugzeit, landen, warten, bis man geparkt ist, u.U. warten an der Gepäckausgabe... In Zug da bin ich ein paar Min. vor Abfahrt am Bahnsteig, hock mich rein. Und dann hock ich da, vier Stunden lang oder so. Kann gut was arbeiten oder sonstwas machen. Hab ne ganze Weile meine Ruhe... Köln-München ist für mich immer scharf an der Grenze, dass ich fliege, aber auch nur, weil die Arbeitsstätte direkt neben dem CGN liegt und ich in der Regel nicht nach München, sondern Oberpfaffenhofen muss und dann eh nen Mietwagen brauch...
  6. Aktuelles zum Flughafen BER

    Wie kommst du zu dem Schluss? Dann müsste auch der Großteil für den Ausbau von z.B. KSF sein. Nur weil es ein Luftfahrtforum ist, heißt doch nicht, dass das grundsätzliche Motto "größer, schneller, weiter" lauten muss, um es mal metaphorisch zu sagen. Sicherlich gibt es nicht wenige hier, die die Luftfahrt über alles stellen und finden, dass sich dem alles unterordnen solle und es schon gar keine Einschränkungen z.B. wegen Lärmschutz o.ä. geben soll. Die meisten sind aber doch so vernünftig, dass sie einen sinnvollen Ausbau der Infrastruktur wollen und viele Maßnahmen auch kritisch hinterfragt werden, v.a. auch hinsichtlich der Kosten-Nutzen-Frage. Daher gibt es ja so viele kritische Diskussionen um defizitäre oder sonstwie zweifelhafte Projekte wie KSF, FMM, Lübeck, Parchim, Offenhaltung TXL...
  7. Strecken-Gerüchteküche: Slotanträge, Flurfunk etc.

    Air Mediterranean erwägt neben Erbil, Istanbul, Beirut, Amman und Sharm el Sheikh auch HAM und NUE als Flugziele ab ATH. http://www.aerotelegraph.com/neue-griechische-airline-gestartet Mit den bereits bedienten Zielen London, Stockholm, Bagdad, Larnaca, Kartoum und Casablanca sowie demnächst Jedda ein recht ungewöhnliches Streckenportfolio.
  8. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    W6 NUE - TZL und NUE - BEG werden im SFP 2018 nicht wieder aufgenommen.
  9. Verkehrszahlen 2017

    Die Oktoberzahlen der ADV sind da. TXL -11,9% DUS -5,4% (hier hätte ich ein größeres Minus erwartet) Im innerdeutschen Verkehr insgesamt ein Minus von 3,2% - auch da hätte ich bereits stärkere Einbußen erwartet. Insgesamt im Okt. +2,2% Pax, kum. +5,6% HAM (+8,1%) und FRA (+6,4%) mit recht starkem Wachstum, MUC, CGN und STR nur im Bereich des Durchschnitts, das Wachstum am SXF mit 3,4% wie schon im September deutlich abgeschwächt. http://www.adv.aero/wp-content/uploads/2017/11/10.2017-ADV-Monatsstatistik.pdf Sind wir mal gespannt, was die Novemberzahlen bringen werden...
  10. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    Ich glaube, in den letzten 10 Monaten hat es wahrscheinlich weniger (zumindest in den Augen einiger) uninteressante Streckenmeldungen hier gegeben, als diese Diskussion der letzten zwei Tage jetzt an Off-topic (und damit für den Thread uninteressante) Posts erzeugt hat...
  11. Aktuelles zum Flughafen BER

    Wieso soll ein derartiges System nur sehr schwer erweiterbar sein?
  12. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    Ja, und wenn irgendeine Route angekündigt und dann nicht aufgenommen wurde, dann wurde das i.d.R. auch hier berichtet und diskutiert. Da hat sich bisher noch niemand daran gestört. Zudem werden die genannten EW-Routen ja meines Wissens nach nicht von anderen übernommen, sondern ersatzlos gestrichen.
  13. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    Die Routen waren aber doch bereits zur Buchung freigegeben, oder nicht?
  14. Aktuelles zu Eurowings

    Ob ein Flieger "veraltet" ist oder nicht, bestimmt sich doch nicht durch die Marktsituation. Sondern viel eher durch das technologische Level. Man kann nun argumentieren, die B744 wäre veraltet, weil es mit der B748 eine neuere Generation gäbe, oder wichtige neuere Technologien existieren, die in dem Flugzeugtyp nicht verwendet werden. Aber das ist bei A32xCEO und B737NG mit NEO und MAX auch der Fall. Dass Flieger irgendwann ersetzt werden müssen, wenn sie das Ende ihres Lebenszyklus erreichen, ist ja klar. Aber dann schaut man halt, was verfügbar ist, um diese zu ersetzen. Als die meisten Airlines ihre großen 744-Flotten angeschafft haben, gab es keine anderen Flugzeugtypen mit annähernd ähnlicher Kapazität und Reichweite. Jetzt haben Fluglinien da ne Menge anderer Optionen. Im Single-Aisle-Segment hat man diese nicht, da ist es auch nicht verwunderlich, dass die Flugzeuge, auch die "alten" Typen, nach wie vor guten Absatz finden. Wie gesagt, man kann sicherlich sagen, dass die B744 technologisch veraltet wäre. Dann muss man das über die A32xCEO aber auch sagen, und die macht nun mal den weitaus größten Teil der Kurz-/Mittelstreckenflotte von LH, EW und allem, was irgendwie für sie fliegt, aus. Die Darstellung mit den veralteten Jumbos impliziert ja, dass sonst moderne, neue Flieger auf den Strecken unterwegs wären und jetzt die veralteten Rumpeln... Und das ist einfach unangebracht, die Flugzeuggenerationen stammen aus der selben Zeit und es dürfte nicht wenige A32x bei LH und Co. geben, die älter als einige der 744 sind...
  15. Verkehrszahlen 2017

    NUE im Oktober: 411.824 PAX, +20,6% kumuliert 3.617.186, +22,1%