wartungsfee

Mitglied
  • Content count

    283
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

71 Excellent

About wartungsfee

Recent Profile Visitors

250 profile views
  1. Die Frage wäre ja, wie man den neuen Lärmschutz ermittelt. Ich weiß nicht ob es beim Planfeststellungsverfahren vom BER damals besonderen Lärmschutz gab, aber für den BER wird für die Tagschutzzone ein Wert von unter 55 Dezibel festgelegt, im geschlossenen Raum. Würde man also die gleichen Maßstäbe setzen, wirds kompliziert. Für Tegel hat man für Schutzzone 1 einen Dauerschallpegel von mehr als 75 Dezibel festgelgt, beim BER sind es 65.
  2. Mitlerweile sind Pro und Contra Argumente von TXL und BER Gegner austauschbar. Je näher die Entscheidung kommt, desto lauter werden die letzten Nägel aus alten Brettern gezogen. Und es wird weniger ein Dialog, als viel mehr Schaffe retten. Es steht viel Geld auf dem Spiel und gewisse neu erworbene Grundstücke beinhalten schon heute TXL und BER Zu-/Abschläge. Politisch ist es Schlagsahne, da Rot Rot Grün bisher nur Papier schwarz gemacht hat und sonst recht wenig passiert ist. Da wird es nach dem Volksentscheid eh andere Töne geben. Man wird später sagen “ ihr habts so gewollt“ und intern wird man ganz froh sein, dass die Entscheidung dazu der Politik abgenommen wurde und alle ihr Gesicht wahren können und das pöblige Volk irgendwie schuld ist, dass man nun ein tollen Flughafen hat und Milliarden ausgegeben hat. Am Ende ist Bayern wieder sauer und der Berliner an sich Bundesweit als fauler, süffiger und Arroganter Transferleistungsempfänger gebranntmarkt.
  3. Naja doch, nachgefragt schon, nur eben mit 2 Triebwerken. Schade für Boeing und die B747. Die B747 ist schließlich auch ein optisch unverkennbarer Botschafter für Boeing gewesen. Jeder luftfahrtuninteressierte kennt die B747 und ihr über Jahrzehnte optische Charakteristik, ob er eine B777 von einem A330 unterscheiden könnte?
  4. Wie verhält es sich eigentlich mit Brandenburg? Dieser hat doch am ganzen Thema BER/Tegel auch ein Mitspracherecht? Angenommen der Volksentscheid geht Pro Tegel aus, irgentwie schafft man es doch im Berliner Abgeordnetenhaus auch Pro Tegel zu votieren, müsste dann nicht auch Brandenburg Pro Tegel stimmen? Brandenburg würde sicherlich mehr Interesse an einem gemeinsamen Flughafen in Brandenburg haben, als nur den "halben" gemeinsamen und Tegel.
  5. Die kommenden Tage/Wochen startet doch die zeitweilige Umstellung auf die Südbahn, wodurch auch die Betriebszeiten des BER gültig werden. Kenne die genauen Daten nicht, aber vllt. ist hier schon eine Überschneidung gegeben. Somit gilt zumindest das Nachtflugverbot des künftigen BER
  6. Wir erinnern uns alle an den G7 Gipfel an der Ostsee und den Gipfel in den Bergen in Bayern? Nicht? Da wurde trotz vergleichsweise einfacher Sicherheitslage auch über Kosten, Störung des öffentlichen Lebens und freie Flächen für Krawalle geschimpft. Ergo, wie mans macht....
  7. Für Grundwissen reicht Google aus. Ernst zunehmende Fachliteratur geht dann nämlich meist schon viel zu tief in die Materie. Und für die machst du dann schließlich eine Ausbildung. Anlaufstellen sind Tag der Offenen Tür, Flughafenfeste, Infotage der jeweiligen Firmen. Da kannst du nicht regional beschränkt bleiben, nutze Luftfahrtzentren wie Bremen, Hamburg, Frankfurt.
  8. Warum wünscht man sich hier ein Ende mit “endlich“? Jedem sollte klar sein, dass ein Ende von AB weit aus mehr Folgen haben wird, als nur auf Mitarbeiter der AB. Klar werden Lücken gefüllt, aber mit einem Bankrott der AB wird sich vieles in der sowieso schon schweren Luftfahrtindustrie in Dt. nicht zum Besseren wenden.
  9. CAT A B C und deren Untergruppen ist eine europäische Lizenz zum freigeben von Luftfahrtgeräten. Für dich empfiehlt sich dringend ein Infotag welche entsprechende Unternehmen jährlich anbieten.
  10. Interessant ist ja, dass der eine sofort als Voreigenommen bezichtigt wird und aus allen Ecken parolie geboten bekommt, aber andere User quasi genau das gleiche tun und es dann niemanden interessiert und hier unkommentiert gelassen wird. Man brauch dazu nur ein paar Beiträge höher schauen.
  11. Ich würd gerne mal wissen, ob eine Air Berlin noch Personal auf dem Stellenmarkt finden kann? Klar ist die Fluktuation in solch einer Situation extrem, aber irgentwie müssen ja auch Leute nachkommen.
  12. Stelle mir das auch schwierig vor, Personal überhaupt noch für Tegel motivieren zu können. Mit Ansage das der BER Mitte 2018 eröffnen soll, ist theoretsich Ende 2018 in Tegel Schluss. Als kurzfristige Lösung gut, aber eine langfristige Stelle ist das eher weniger.
  13. Naja, eine tägliche Fahrt von Stuttgart - Berlin und zurück... Ich weiß nicht, wieviele Gäste da so ein Zug haben muss um kostendeckend agieren zu können. Kann mir aber schwer vorstellen, das ich mit einem Zug soviel Geld verdienen kann, um auch mal schlechte Tage decken zu können und gleichzeitig dem Monopolisten auf der Fernstrecke genug Kunden abluxen kann. Der Hamburg - Köln Express fährt ja auch nur die verkehrsreichsten Tage (Donnerstag bis Sonntag ?).
  14. Naja, klar geht Cargo auch woanders. Aber Leipzig hat sich darauf nun schon länger spezialisiert und hat entsprechend gute Infrastruktur. Zudem liegt es relativ günstig und hat beste Anbindung. Oberpfaffenhofen gilt lustigerweise auch als Zentrum der Luft und Raumfahrt, das ist nicht nur Bremen vorenthalten. Manchingen ist für die militärische Luftfahrt enorm wichtig. Braunschweig wird sicher einen Punkt durch das ansässige LBA erhalten. Im.allgemeinen glaube ich das es für alle schwer vorstellbar wäre, das ihre ansässigen Unternehmen sich auch auf andere Flughäfen ansiedeln könnten. Für viele Unternehmen sind gerade die kleinen Airports ein entscheidender Standort und Wirtschaftsvorteil.