ATN340

Mitglied
  • Content count

    2,579
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

20 Good

About ATN340

Profile Information

  • Location
    Variabel
  • Interests
    Sport, Politik, Aviation

Recent Profile Visitors

64 profile views
  1. Eine Möglichkeit diese Konferenz zu unterbinden (z.B. durch Einstw. Verfügung) gibt es wahrscheinlich nicht. Es ist irgendwo verständlich, dass er seinen Sohn verteidigen will und dass er eine eigene Sicht der Dinge und Bewertung von Fakten (angebl. Beweisen der Untersuchungskommission bzw. Staatsanwaltschaft) hat. Es wäre z.B. möglich gewesen, diese an Andreas' Geburtstag auf einer PK loszuwerden. Zynischer und pietätloser als am Jahrestag des Absturzes kann man mit den anderen Angehörigen nicht umgehen. Es gibt 149 Opfer, zählen wir seinen Sohn als Opfer und nicht als Täter sogar 150. Für alle Angehörigen ist der Jahrestag etwas besonderes in der schlimmsten Form! Da auch noch einen zusätzlichen Hype zu veranstalten ist fast auf Augenhöhe mit der Tat seines Sohnes so denn die offizielle Version stimmt.
  2. Ich glaube, einige hier haben den Sinn und Zweck der EW mißverstanden. Es geht darum, möglichst günstig zu produzieren um den Ryans, Easy's, Transavias, Norwegians etc. dieser Welt Paroli zu bieten und eine billige Direktflug-Alternative zu Emirates etc. darstellt, die mit guter Qualität und gutem Umsteige-Netzwerk dem LH-Konzern zunehmend zu schaffen machen! Dass bedeutet, 1) So geringe Personalkosten wie möglich. Wer dass hier http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Eurowings_GmbH_(NOT_Eurowings_Europe) mit dem http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/SunExpress_Deutschland_GmbH vergleicht stellt fest dass selbst die deutschen EW-Skipper erstmal teurer sind als die SXD-Skipper, bei der Kabine tut es sich wohl nicht soviel. 2) Geringste Leasingkosten etc. EW hat für SXD alte A330 beschafft (Durchschnittsalter ca. 13 Jahre) die günstig waren und ein paar Macken haben, siehe auch die vielen AOG-Diskussionen in diesem Thread aus der Vergangenheit Wenn die Fixkosten-Struktur günstig ist steigt die Margin, es ist also für EW einfacher, auf der Langstrecke schwarze Zahlen zu schreiben. Wenn die SXD mit ihrem Leasing-Geschäft schwarze Zahlen schreibt wird der Gewinn analog der Anteile an dem Joint-Venture Sunexpress Group zwischen Frankfurt und Istanbul aufgeteilt.
  3. Laut FR24 hat sich die AIQK gestern auf den Weg nach LJU gemacht. Bleiben nach meiner Zählung noch 11 A320 bei 4U, wieviele sollen es sein wenn der Smmer richtig los geht?
  4. Danke für diese Aufstellung! Germania hat sich (zu meiner Überraschung) in der Vergangenheit den Luxus geleistet, einen Spare-Flieger in Reserve zu halten um Ausfälle abzufangen und Delays über 3 Stunden (Schallgrenze für Passenger-Copensation) zu minimieren. Wenn der Rotationsplan der restlichen Flotte voll ist eine gute Strategie zu Schadensminimierung, die sich rechnen kann! Eine andere bekannte deutsche Airline hat an einem Wochenende mal knapp 2 Mio(!) Euro an Schadensersatzansprüchen für ihre Passagiere eingeflogen. Dass kostet ein A320 pro Jahr auch :D
  5. Details? Seriennummer? Vorbesitzer?
  6. Kann nochmal jemand etwas zur Flotten- und Base-Planung dieses Jahr sagen? Gibt es Zugänge, stagniert die Flotte und es gibt an bestehenden Standorten Kapazitätsanpassungen z.B. zugunsten der Spanien-Base?
  7. Dass ist ein Domino-Effekt der eigentlich Jahrzehnte Tradition hat! -Verrentungen altgedienter Kapitäne -Die Neu-Rentner werden durch interne Upgrades ersetzt -Die Upgrader werden durch FO's vom Markt ersetzt Als "Turbo-Faktor" kommen die EASA-Regularien hinzu, die seit letztem Jahr gelten. Pro Flugzeug wird jetzt mehr Personal benötigt weil die Dienst/Ruhezeiten gegenüber der EU-Ops verschärft wurden. Damit kriegen viele Piloten eine Chance, die längere Zeit arbeitslos waren bzw. ihr Geld anders verdient haben. Immer mehr setzt sich auch die Erkenntnis durch, dass es in Dubai oder Peking doch nicht so toll ist und selbst mit Gehaltseinbußen kommen immer mehr "Flüchtlinge" zurück in europäische Cockpits ;-)
  8. NYC-LON ist aber eine der kürzeren Routen über den Teich und selbst da ist ja die Auflage 99.9% der Tage anscheinend zweifelhaft wenn ich deinen Post richtig interpretiere. In einigen Medien wurde der LR mit den B757 mit Extra-Tank gleichgesetzt, was in meinen Augen ein Warnsignal ist! Die 757 hat ja auch öfter auf solchen Strecken nen Fuel-Stop eingelegt ;-) Für Jetblue macht es nur Sinn, wenn sie auch auf europäischer Seite einen Partner haben und hier Umsteiger generieren. Sonst denke ich wird es nicht zu der großen "Welle" kommen die du da auf LH zurollen siehst sondern nur zu einigen Sekundärstrecken USA-Ostküste <-> United Kingdom wo man sicher genug VFR-Passierpotential vorfindet zum Beispiel.
  9. Woraus liest du das Scheitern für das A330-Projekt? Im Aero-Bericht steht, dass Dland zu weit östlich ist für Transatlantik-Strecken mit diesem Gerät ;-) Der zitiere Norwegian-Manager sieht es anders, kann es sein dass du die beiden Aussagen versehentlich beide dem EW-Mann zugeordnet hast ;-) Der 321LR ist für Nischen gedacht und hat 1/3 weniger Kapazität als der richtige Long-Range-Bomber A330 bei EW (SXD). Vielleicht kommt er aber als Ergänzung in Frage wenn man ein geeignetes Ziel-Spektrum findet z.B. kapverdische Inseln oder eben Ziele in Asien oder Afrika ohne Payload-Restrction.
  10. Man hört, dass sich die AB-Crews entscheiden müssen. Ende des Jahres sollen sich die Crews entweder für AB-Ops entscheiden oder für das EW-Wet-Lease. Ich denke, das Ergebnis hängt in jedem Einzelfall davon ab, wo man wohnt bzw. gebased sein will ;-)
  11. Es würde Sinn machen, Training auf Kurzstrecken zu machen. EinTrainingskonzept baut auf Stunden und/oder Landungen auf; mit einem PMI kriege ich 2 Landungen an einem Tag für den Trainee. Wenn er dass auf Langstrecke macht ist er für die selbe Zahl Landungen bis 7 Tage unterwegs ;-) Bedarf hat XG defintiv! Die AB-Leiharbeiter müssen in einem halben Jahr zurück wie Dummi schonmal geschrieben hat und die KTV-Leihkräfte von Cargo und Germanwings sollen auch nicht ewig bleiben sonst könnte sich Carsten den ganzen Spaß mit EW uns Tarifkonflikt sparen ;-) Ob die wachsen oder erstmal nur die Leihkräfte ersetzen weiß ich nicht, aber für mich hat sich das AB-Gerücht als "AB-Crew-Weihnachtswunsch" erledigt seit es Ulrich Garnadt offiziell dementiert hat. Angenommen AB würde in 3 Monaten doch übernehmen stände der gesamte LH-Vorstand als "Lügner" dar oder (im besseren Fall) sie müssten sich vor den Gesellschaftern für ihre "Konzeptlosigkeit" rechtefertigen :D
  12. Es gibt Gerüchte, dass XG im Sommer für Crewtraining mit dem A330 Touri-Flüge für 4U/EW fliegt. Würde zu der Flottenplanung passen, 1 A330 statt 2 A319/320 macht die gleiche Kapazität und spiegelt die geplanten Flottenreduktionen wieder. Was sagt CGN-Apron dazu 32R? ;-)
  13. Perfekter Plan ;-)
  14. Dass würde ich so pauschal nicht sagen. Es gab und gibt Vertragskonstruktionen im Wet-Lease bei denen es nur eine "Info-Klausel" gibt und in der Regel noch eine "Alternativ-Klausel". "Lieber Partner, unser Flugzeug D-AXXX ist AOG, wir gehen von min. 12 Stunden Reparatur aus. In unserer sonstigen Flotte haben wir leider keine Kapazität um den Ausfall abzufangen. Bitte entscheidet was ihr machen wollt!" Wenn diese Info in der EW-Verkehrszentrale ankommt ist es deren Sache die Lösung zu finden, denn es sind EW-Paxe die wahrscheinlich nicht einmal realisieren dass AB die Operating Airline ist! Subcharter suchen, Umdisponieren innerhalb der eigenen Flotte (4U, EW Deutschland, EW Austria), Flug streichen (Geht weil Linienflug!) - dass alles ist möglich! Das Schlüsselwort ist ACMI, also Aircraft-Crew-Maintenance-Insurance. Alle Airlines die an EW angedockt haben (GWI, EWG, EWE, SXD und jetzt AB) stellen der Eurowings Aviation GmbH ihre Dienste als ACMI-Lease zur Verfügung. Ist der Provider Unable muss der Auftraggeber entscheiden, was mit den Paxen passiert und die Lösung organisieren.
  15. Meine Antwort bezog sich auf die Frage warum diese Maschinen die nur begrenzt mit den A319 von AB kompatibel sind. Dafür habe ich eine technische Erklärung geliefert, weil es um deinen Wortlaut zu nutzen ein "Aufwand" wäre, unter dem Dach der EW ein zweites Triebwerk einzuführen. In der Aufbauphase der EW (Die sehe ich als Nicht abgeschlossen) ist dass eine unnötige Belastung. Jeder der irgendwo im operativen Bereich schonmal die Einführung eines neuen Types oder Sub-Types mitgemacht hat weiß wovon ich rede ;-)