flyer1974

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.382
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

132 Excellent

Über flyer1974

Letzte Besucher des Profils

285 Profilaufrufe
  1. Das Personal wird im Markt Jobs bekommen, egal wo, wohl mit Einschnitten aber Sie sind als gute Mitarbeiter bekannt, soviel wie die eingesteckt und ausgebadet haben gibt es selten in der Branche. An denen lag es nicht, eher in den oberen Etagen der Miss und Mangelwirtschaft ! Aber die haben sich ja bislang alle abgesichert mit nem goldenen Handschlag verabschiedet.
  2. Ich stand immer kritisch zur AB, und MOL mag ich auch nicht, stand eher hinter der LHG, aber nun habe ich schon Bedenken wie sich das auf den Markt auswirkt im D/A/CH Raum ? Ohne Eingriffe wird es nicht gehen, sonst explodieren die Preise, und ich sollte in LH Papiere investieren ? Eine Gute Lösung für alle wäre anzustreben, klar jeder will nun nur die Rosinen, aber manche zahlen halt die Zeche, was mir nicht ganz einleuchtet. Was kann der Steuerzahler für die Misswirtschaft, und den Größenwahn im Sandkasten ? Klar will man niemandem im Urlaub sitzen lassen, der volkswirtschaftliche Schaden wäre möglicherweise höher, dennoch nur 100% gesichert ! und die Slots waren da n schlechtes Argument ! Es wird ne größere Geschichte, aber der Markt wird es regulieren die völlige Aufarbeitung wird länger dauern. Allein bei dieser Überschuldung und drohender Zahlungsunfähigkeit ist die Eigenverwaltung eine Farce ! Angeblich haben die sich doch gezankt über die Kohle für den wetlease, im Falle der Insolvenz. ? EY hat die Leine nun gezogen aber darauf hatten alle hingearbeitet. Die streiten sich und geben am selben Tag cs Flüge bekannt AB abgeschrieben und cs mit LH ?
  3. Da haben die Herren schon aufgepasst. Was im Hintergrund gemauschelt wurde wissen wir nicht. Der Insolvenzgrund Überschuldung liegt ja schon ewig vor, aber Dank der Erfindung von "going concern" war das bis zum letzten Testat kein Problem. Aber da ist es den WP,s zu heiß geworden, daher die Patronatserklärung seitens EY. Als diese nun angeblich so plötzlich und unvorhersehbar nicht eingehalten wurde, ( 50 Mio. Tranche ) drohte die Zahlungsunfähigkeit und siehe hierzu §15 InsO Wird eine juristische Person zahlungsunfähig oder überschuldet, haben die Mitglieder des Vertretungsorgans oder die Abwickler ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, einen Eröffnungsantrag zu stellen. Auf den ersten Blick alles richtig gemacht ? Aber auch in meinen Augen stinkt die Sache zum Himmel, und das traurige dabei, es wurden ganz viele Kunden mehr oder weniger bewusst geschädigt. Tendenziell müsste meiner Meinung nach die Staatsanwaltschaft da hin und den ganzen Kram der Mauschelei beschlagnahmen. Das Ding ist ein Wirtschaftskrimi, der absehbar war und da waren sogar die bis ganz nach oben involviert. Die ersten 150 Mio. des Scherbenhaufens blecht der Bürger. Ich habe mir seit 2013 hier ab und an ne blutige Nase geholt, mit meinen Interpretationen der Bilanzen, aber das es so schmutzig enden könnte in einem Staat wie Deutschland hätte ich nicht geglaubt. Da ist Italien ja inzwischen weiter ?
  4. Die Sache hat ein Geschmäckle, nur wer letztlich dagegen vorgeht bleibt zunächst offen, aber es könnten ganz viele sein. Jeder Pax mit Forderungen usw... wird ne längere Sache bis dahin sind die Lücken gefüllt
  5. Das stellt nur meine Meinung dar, aber so dürfte es ablaufen, geplant sein. Die Maschinen sind außen vor, kann jeder Leasinggeber sofort an die Kette nehmen, und an den nächsten Interessenten verleasen, egal ob LH / U2 oder sonst wem. Das Personal wird mehr oder weniger auf die Straße gesetzt, kann sich dann bei den neuen Leasingnehmern der Maschinen bewerben, die werden Personal brauchen, und Ab Crews sind Gute Crews, und werden da auch unter kommen. Man wird irgendwann den Flugbetrieb einstellen, damit wandern die Slots zurück in den Pool. Und der wird neu verteilt. Wer würde denn Geld für was ausgeben, wenn man es kostenlos bekommen kann und damit Kartellrechtliche Prüfungen umgehen kann ? Wenn der Flugbetrieb nicht aufrechterhalten bleibt sind die Slots wertlos. Die restliche Masse dürfte überschaubar sein, die Quote jedoch minimal. EY dürfte der größte Gläubiger sein, aber diese Verbindlichkeiten dürften kaum besichert sein, also nachrangig. Der dumme an der Geschichte bleibt der Kunde mit den erhaltenen Anzahlungen, die sind Masse, ebenso Tickets, Gutscheine und miles, das bindet sich keiner ans Bein, in dem er alles kauft. Auch HRW nicht. Das mit dem Kredit der Regierung und LH ist ne besprochene Sache, normal hätte ein Verwalter eingesetzt werden müssen, der die Möglichkeiten für alle prüft. Juristisch wird das noch lange dauern, bis alles abgewickelt ist, aber bis dahin sind die entstandenen Lücken geschlossen. Und definitiv ich würde SEPA / KK zurückholen, allein wegen Steuern und Gebühren, dann hab ich das , den Rest kann er einfordern, und bleche ich dann auch, sofern der Flug stattgefunden hat, und das ist ja die Frage ? Wenn er nicht stattgefunden hat, bekommt er nichts !
  6. Sorry ich hab da schon ewig n Hals wie die sich einzeln mit m 00 bzw Y Kennzeichen im Minutentakt nach TXL karren lassen. Das sind Staatsdiener die ordentlich bezahlt werden, also bitte morgens und abends fliegen. zu festen Zeiten und am besten shuttle per bvg !
  7. Scheinbar hat das mit den 130 Mio. ja nun auch zum aus geführt ? Aber manche sind ja immer noch optimistisch... Der Beamtenshuttle war auf den Sitzplatz gerechnet sehr lukrativ aber 2,7 Mio p.A. reichen nicht wenn man 3 Mio. am Tag verbrennt .... Schuttle wäre es wohl sinnvoll, macht man im Sinne des Steuerzahlers mit der 15+01 / 15+02 besser selbst.
  8. airberlin Insolvenz - Flugbuchungen

    Würde ich drauf ankommen lassen ! zumindest bei langfristigen Buchungen ! oder glaubst du das dieser Beförderungsvertrag erfüllt wird ? Und der der abwickelt hat noch mehr Sorgen wie die paar ausstehenden Stornogebühren... Gepäck EU claims.... der kann sich ne HAlle mieten um alle Forderungen zu prüfen !
  9. das dürfte so sein, nur wer glaubt daran, das diese Flüge durchgeführt werden ? würde ich auf mehr Infos warten
  10. theoretisch hätte das LBA früher einschreiten müssen, nach der Q1 Rechnung wollte die DFS Sicherheiten ! 50 Mio von EY reichen nirgends hin ....
  11. airberlin Insolvenz - Flugbuchungen

    zurückholen was geht Sepa 8 Wochen, KK nach ABrechnung
  12. Das zusätzliche darf eigentlich nicht verwendet werden, da es Insolvenzmasse ist und den Gläubigern zusteht.davon gibt es genug, die nun alle zu gleichen Quoten befriedigt werden müssen. Die 150 Mio, und alles was nun noch neu reinkommt stehen zur Verfügung, aber das Neue muss bei nicht Durchführung erstattet werden ! Welches Interesse sollte LH / U2 haben jetzt noch was zu stützen was Insolvenzverbindlichkeiten sind ? Und MOL hat theoretisch Recht, eigentlich müsste es über ein Bieterverfahren abgewickelt werden, sofern andere Interessen bekunden, was er ja tut. Da müsste der Ins.Verwalter auch im Sinne der Gläubiger dieses Angebot anhören ? Bei AZ läuft es doch auch so ? Italien sagte man lang Bananenrepublik wir sind nicht besser ?
  13. Der Bericht in Austrian Aviation bringt es auf den Punkt, so war es bei der Swissair auch. Da kam der Überbrückungskredit zu spät, die Folge das Grounding. Crews wurden aus Hotels geschmissen, Flugzeuge an die Kette genommen usw. Mit 150 Mio. dürfte man nicht weit kommen. Ich schätze auch bis zum Ende der Sommerferien. Wenn bis dahin also keine Lösung gefunden ist, die den weiteren Betrieb absichert sollte erstmal Schluss sein. Wer hätte den da jetzt was davon, da noch mehr Geld zu verbrennen ? Ein Insolvenzverwalter hat eigentlich im Auftrag der Gläubiger die Masse zu sichern, die Fortführung zu prüfen, und für alle den Besten Weg zu finden, dennoch verbrennt der aufrechterhaltene Flugbetrieb täglich Geld ! http://www.airliners.de/air-berlin-insolvenz-gedankenflug-realitaeten-luftverkehr/42133 So wie es der Chef hier im Artikel schreibt eine Farce ! Erhaltene Anzahlungen fließen in die Masse, diese zu befriedigen ( Flugdurchführung ) ist ja evtl. schon eine Gläubigerbevorzugung ?, Diese Summe ist bei AB nicht unerheblich. Also dürften im Moment nur die 150 Mio. zur Verfügung stehen und die reichen nicht lange für den Flugbetrieb. Wenn LH/ U2 nicht schon im Hintergrund verhandeln, dürften auch die Leasinggeber unruhig werden, und welche Maschine ist nicht geleast ? Wäre ich betroffen, würde ich alles was in den letzen 8 Wochen per SEPA , bzw. 4 Wochen per KK gelaufen ist, und nach den Sommerferien stattfinden soll zurückholen, auch auf die Gefahr hin das der Verwalter von mir die Stornogebühr will.
  14. Die kleineren haben nun wohl mehr Macht als gedacht, ohne die ist der op. Flugbetrieb nicht mehr möglich ? und die wollen nun wohl cash, es Sei denn die haben andere Sicherheiten ?
  15. das war noch ne Notlösung fürs Testat , mehr nicht. die war nur da um überhaupt noch ein sehr fragwürdiges Testat zu bekommen !