aib

Mitglied
  • Content count

    284
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

60 Excellent

About aib

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Recent Profile Visitors

330 profile views
  1. Laut Recherchen der WELT wird AB die LGW für einen recht geringen/symbolischen Betrag aufkaufen. Auf diese Weise soll die Performance erreichen. Frage an die Experten: würde, das nicht bedeuten, dass die Piloten/Flugbegleiter in den normalen Tarifvertrag von AB fallen und dadurch deutlich teurer produzieren würden als bisher? Oder gibt hat die Dash zu wenig Sitze, sodass dieser Typ nicht betroffen wäre duch gewisse Grenzen im Tarifwerk? https://www.welt.de/wirtschaft/article164887532/Air-Berlin-kauft-Fluggesellschaft-fuer-symbolischen-Preis.html
  2. Ich muss ehrlich sagen, so weltfremd Lunas Beiträge manchmal sind, diesem kann ich teilweise zustimmen. Zumal gerade der eine Teil durch das "wohl" abgeschwächt wird. Natürlich arbeiten die verbleibenden Airberliner hart und kämpfen jeden Tag gegen das Unheil an. Aber bei der Performance die AB in TXL zuletzt abgeliefert hat kann ich jeden Kunden der sauer ist verstehen. Gerade am Freitag will niemand und der Schlange stehen weil irgendein Flug ausgefallen ist und es sich vielleicht schon um den 3. in der Woche handelt. Und ja da werde ich auch sauer und ungehalten und das Sprichwort "wie es in den Wald hineinruft..." ist mir in dem Moment komplett egal. Wenn dann noch Leistungen die einem nach Gesetz zustehen (Umbuchung etc) verweigert werden wollen, dann platzt einfach irgendwann Knoten!
  3. Schlecht hätte dieses Konzept nicht sein müssen, wenn AB wirklich eine hochgradige Integration von LTU und DBA sichergestellt hätte. Das war nicht einfach und, gerade aufgrund der verschiedenen Strukturen und Kulturen und ist teilweise bis heute nicht geschehen, was gut an Doppelstrukturen in der Verwaltung sichtbar ist. Heute scheint es nun zu spät zu sein... Allerdings sehen wir auch seit Jahren wie schwer so ein Kulturwandel sein kann wenn wir mal rüber zur LH Group schauen.
  4. Den Schwenk mein Unfeld anhand diesen Satzes zu bewerten musst Du mir mal erklären. Es war eher wie von meinem Vorredner beschrieben gemeint. Ich selber bin nicht neidisch auf Vorstände etc. Der Neid war eher auf die deutsche Gesellschaft (natürlich nicht alle aber viele) bezogen die bei diesen Themen deutlicher reagiert als die Bewohner anderer Staaten.
  5. Offen und ehrlich gesagt: Ich finde die Erhöhung zumindest in der aktuellen Situation mehr als in Ordnung. Das Management hat die großen Tarifkonflikte beigelegt, mit dem Wetlease und einer eventuellen Übernahme der AB einen klugen Schachzug unternommen und ist weiterhin dabei (wenn auch langsam) die LH Group in Richtung Zukunftsfähigkeit zu bringen. Natürlich haben viele Mitarbeiter in diversen Bereichen bluten müssen in den letzten Jahren. Das will ich nicht abstreiten. Aber wenn es sooo schlecht bei LH nach den Kürzungen, dann empfehle ich sich auf dem Markt umzuschauen und den Arbeitgeber zu wechseln. Die Erkenntnis ist dann oft (nicht immer), dass das Gras auf der anderen Seite nicht grüner ist. Aber Deutschland ist leider ein von Neid geprägtes Land. Just my 2 cents!
  6. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man einfach die Investition als solches gescheut hat. Schließlich werden auch die Betreiber von TXL gedacht haben, dass der BER irgendwann eröffnet und sicherlich auch nicht damit gerechnet, dass es sich so lange hinziehen wird. So wurde nur das nötigste in TXL investiert um den Betrieb am Laufen zu halten. Und die extreme Überfüllung entstand ja erst in den letzten Jahren, als der BER immer wieder verschoben wurde.
  7. So einen ähnlichen Thread wie von Dir angesprochen gibt es bereits. Wurde damals sogar von Luna selbst eröffnet. Vielleicht können wir dann wirklich zurück auf "Aktuelles..." kommen.
  8. Die Interpretation von HAJ-09L ist definitiv richtig. Wie jetzt auch das Handelsblatt berichtet, haben sich 67% der Mitarbeiter gegen die Sanierung ausgesprochen, obwohl die Gewerkschaften bis zuletzt für ein Ja geworben haben, da AZ ansonsten wohl keine Zukunft hat. Die Liquidität soll wohl nur noch bis Ende Mai reichen. Wenn dem so ist ein wirklich sehr überschaubarer Zeitraum. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/alitalia-rettung-scheitert-wie-es-nun-mit-alitalia-weitergehen-koennte/19712638-2.html
  9. Interessant, dass andere Airlines (in diesem Falle LH) tatsächlich kommunizieren, dass es bisher keinen Trump-Effekt gibt und die Buchungen konstant geblieben sind. http://dmm.travel/news/artikel/lesen/2017/04/lufthansa-spuert-keinen-trump-effekt-80243/
  10. Ich war in den letzten drei Jahren je einmal in Griechenland und muss sagen ich war jedes mal positiv überrascht. Die meisten Menschen mit denen ich dort gesprochen habe, hatten nichts gegen die Deutschen. Im Gegenteil, sie waren (verständlicherweise) froh, dass wir kommen und damit ihr wenn auch niedriges Einkommen sichern. Dabei kommt es natürlich auch drauf an wie man sich gibt. Wenn ich einige (nicht alle) Touristen sehe, die direkt heraushängen lassen, dass Deutschland so reich sei und einem Griechenland quasi gehöre braucht man sich nicht wundern wenn die Reaktionen eher kühl ausfallen. Manchmal ist es besser sich seinen Teil im Hinterstübchen zu denken, statt laut auszusprechen. Die Türkei steht bei mir und vielen Freunden/Bekannten nicht mehr auf der Reiseliste. Bei mir war das schon mit den Anschlägen passiert. Das war auch der Moment in dem einige große Unternehmen in Deutschland auch ihre Mitarbeiter nicht mehr in IST umsteige lassen. Bei anderen kam diese "Erkenntnis" erst nach dem Putsch. Ich denke die Türkei wird noch länger darunter leiden und der Tourismus kann sich sicher noch mehr abschwächen. Ich denke gerade TK wird das nochmals verstärkt wahrnehmen.
  11. Das ist interessant. Ab FRA hatte ich nach BCN tatsächlich noch nie was warmes. Ich hatte immer ein Sandwich oder irgendeinen Kuchen/Muffin.
  12. LH hat in der Eco auf der Kurzstrecke ein unterschiedliches Produkt. Ab einer Flugzeit von 2-2,5h gibt es zwar oft was "richtiges" zu essen, dies hängt aber auch von der Konkurrenz ab. Während es zum Beispiel nach Athen was warmes gibt, wird nach Heraklion (Kreta) nur ein Sandwich serviert (oder Muffin etc.). Was aber in jedem Falle sicher ist, ist dass es bei LH immer (außer bei extremen Kurzstrecken wie DUS-FRA) mindestens einen Snack gibt. Auf kurzen Strecken eine Tüte Chips, auf etwas längeren das bekannte Sandwich und darüber was warmes. Ich habe die Flugbegleiter bei LH aber immer als sehr zuvorkommend erlebt. Wenn man freundlich fragt ob noch was vorhanden ist geben sie meistens auch noch was raus.
  13. Nachdem bei LH-Thread das "Geheimtreffen" angesprochen wurde, bei dem es anscheinend "nur" um die aktuelle Situation für das Kabinenpersonal ging wird in diesem Artikel von einem Insider berichtet wie dramatisch die Situation sei. https://www.rbb-online.de/wirtschaft/beitrag/2017/04/air-berlin-insider-berichtet.html Wenn es wirklich so schlimm ist wie im Artikel beschrieben, sind das wirklich keine guten Zeichen. Und damit meine nicht mal die Verspätungen die schon ärgerlich genug sind. Aber wenn Kabine/Cockpit, die oftmals noch als letzte einen guten Service abgeliefert haben auch alleine gelassen werden wird die Zukunft nicht einfacher.
  14. Nach dem Verbot von elektronischen Geräten und dem gescheiterten Einreisebann gegen einige muslimisch geprägte Länder ist bei EK angeblich die Nachfrage auf einigen Routen gen USA zurück gegangen. Daher werden einige Routen jetzt deutlich reduziert. http://www.aero.de/news-26515/Emirates-streicht-Flugplan-in-die-uSA-zusammen.html Ich vermute eher, dass die Entwicklung wie das Verbot elektronischer Geräte eher als Ausrede für bestehende Überkapazitäten genutzt wird.
  15. Ich denke nicht, dass AB auf die Q400 verzichten wird, aus bereits aufgeführten Gründen. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass der Artikel bereits einige Monate alt ist. In dieser Zeit ist viel Wasser die Spree runter gelaufen und es würde mich wirklich überraschen, wenn AB die Q400 reduziert, da man davon nichts weiter gehört hatte.