Käptn_Adler

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    333
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

101 Excellent

Über Käptn_Adler

Letzte Besucher des Profils

546 Profilaufrufe
  1. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Gegenwärtig steht die Bundeskanzlerin, der Berliner Bürgermeister und der Brandenburger Ministerpräsident für eine TXL Schließung. Die Spitzen der Berliner Wirtschaftsverbände stützen das Vorhaben. Die Liste ließe sich leicht verlängern. Dabei ist es ganz gleich was sich Deine Wutbürger Fantasien ausdenken. Du wirst hier in diesem Forum unter Luftfahrtexperten Niemandem erklären können, warum Deine Erkenntnisse hinsichtlich der Standort- und Flughafenentwicklung in Berlin über denen der Lufthansa oder der der FFB (Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg) stehen. Zur Zukunft: Der BER muss erstmal fertiggestellt werden. Kurzfristig (bis 2022) sind Nachjustierungen nötig um den Hauptterminal zu ertüchtigen und provisorisch zu erweitern. Mittelfristig muss der T2 geplant und gebaut werden. (2020-2025). Langfristig wird der Satellit ein Thema (2025-2030). Wenn dann um 2030 oder früher etwa 50 Mio Pax erreicht sind kommen Diskussionen um weitere Satelliten und eine dritte Startbahn ins Spiel. Der Platz dafür ist südlich des Geländes vorhanden. Siehe Google Earth.
  2. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Das Grundproblem der Pro-TXL Leute ist, dass immer mehr Bürger einer Kern-Lüge der Kampagne nicht mehr auf den Leim gehen: Nämlich der Behauptung eine TXL-Schließung wäre ein rein Berliner Thema. Die TXL Schließung ist ein gemeinschaftlicher Konsens von dem Land Berlin, Brandenburg und dem Bund der über 20 Jahre aufrechterhalten wurde. Der Beschluss der unabdingbar mit dem Aufbau von BER verbunden ist wurde über 10 Jahre zäh und durch alle Gerichtsinstanzen durchgefochten. Jeder der heute noch Pro-TXL ist macht sich lächerlich, wenn er glaubt dass man solche Multi-Milliarden Projekte mal eben in einem Rechtstaat per Kreuzchchen auf einem Zettel umsteuern könnte.
  3. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Warum ich gegen den Flughafen stimme
  4. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Ich bin nur der Überbringer der Nachrichten. Inzwischen sind sowohl die Regierung in Berlin als auch die größte Oppositionspartei für eine Schließung von TXL. Das löst zwar nicht die Probleme am BER aber es ist schon mal eine Klarstellung gegenüber allen Bürgern und Wählern. Was jetzt in der politischen Debatte am allermeisten fehlt ist ein Bekenntnis des RRG Senats und Brandenburgs zum Ausbau am BER. Denn ohne eine solche Ansage in puncto Zukunftsperspektiven würde sich Berlin bei einer Tegel Schließung ins Bein schießen.
  5. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Neue Position der Opposition Berliner CDU will Tegel nur vorläufig behalten
  6. Aktuelles zum Flughafen BER

    Bundesregierung bekennt sich zu Single-Airport-Konzept in Berlin
  7. Aktuelles zum Flughafen BER

    Lufthansa Mann teilt die Ansicht von Käptn Adler und will TXL schließen Wachsende Stadt braucht wachsenden Flughafen
  8. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    @klotzi Nein. @medion Nein. Im hier und heute, also im Jahr 2017, steht eine sehr breite Phalanx aus Wirtschaft und Politik, die aus verschiedenen Lagern besteht gegen TXL. Die Zukunft (so wie sie die FBB vorgestellt hat) sieht am Standort Berlin einen fertiggestellten BER vor, der auch noch in den nächsten Jahrzehnten ausgebaut und erweitert werden soll. Das ist der Stand der Dinge. Neben den gewichtigen Fürsprechern der TXL-Schließung stehen eine Reihe von juristischen, finanziellen, ökologischen, sicherheitsrelevanten und betriebswirtschaftlichen Argumenten gegen TXL. Hinzu kommt das für Flugverkehrs-Experten einleuchtendste Argument: die fehlende strategische Ausrichtung der Pro-TXL Kampagne. Jeder Flughafen-Experte weiß um die strategischen Vorteile eines Single Airports. Deshalb haben sowohl Frankfurt als auch München nie eine zweiten Flughafen gefordert, obwohl sie mehr PAXe als Berlin generieren.
  9. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Die TXL Befürworter fallen natürlich nicht nur auf 2 zentrale Täuschungen herein und stehen abseits von 2 Jahrzehnten politisch und wirtschaftlich formulierten Interessen in Berlin, Brandenburg und dem Bund. In erster Linie sind es Frustwähler die dem Senat grundsätzlich den Stinkefinger zeigen wollen. Ganz gleich ob es um TXL geht oder nicht. Bei den meisten dürfte es nicht um "TXL" gehen. Sondern um den Unmut gegenüber der BER-Entwicklung. Menschlich nachvollziehbar aber sachlich unangemessen. Es steht auch selbstverständlich außer Frage, dass all die Wutbürger, die einfach Denkzettel verteilen wollen, niemals den Respekt erlangen können der nur differenziert argumentierenden Wählern zuteil wird.
  10. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Die meisten TXL Befürworter fallen auf zwei zentrale Lügen der FDP Kampagne herein: 1. Dass es sich bei dem Volksentscheid um eine Gesetzesvorlage handeln könnte. Dem ist nicht so. Die Fragestellung im "Entscheid" ist nur als Appell ausgerichtet. 2. Dass es sich bei dem "Entscheid" um eine rein Berliner Angelegenheit handeln könnte den TXL offen zu halten. Dem ist nicht so. Sowohl Brandenburg als auch der Bund sind an dem Konsens der zur TXL Schließung führt beteiligt. Jeder der sich nach wie vor im Pro-TXL sieht sollte sich folgende Frage stellen: Warum sind sowohl CDU Kanzlerin, die Berliner Wirtschaftsverbände, der Berliner Senat und die Brandenburger Landesregierung gegen TXL ?
  11. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Vorsprung der Tegel-Befürworter schrumpft & Bundeskanzlerin Merkel widerspricht Berliner CDU zu Tegel
  12. Mich wundert warum Germania mit Sitz in Berlin noch nicht mitbietet. Mit dem Carrier könnten zumindest einige Interessen gewahrt werden die den Flughafenstandort Berlin angehen.
  13. Aktuelles zum Flughafen BER

    Wirkt alles recht kompakt auf den ersten Blick. Der T2 liegt direkt über der S-Bahn Station und am Autobahn Zubringer. Ist also gut erschlossen. Was mich noch irritiert ist, dass Phase 2 und 3 nicht zusammen geplant und ausgeführt werden sollen. Für einen ersten Vorschlag jedoch scheinen viele wichtige Antworten auf die jetzt größten Probleme gegeben zu werden. Nun wäre es an der Zeit, dass sich die politischen Akteure dazu äußern. Denn ohne massiven Willen in Berlin und Brandenburg ist der Plan nur Schall und Rauch.
  14. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Handwerkskammer warnt vor Tegel-Hängepartie Merkel sieht keine Zukunft für Flughafen Tegel