Winglet3

Mitglied
  • Content count

    403
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

35 Good

About Winglet3

  1. FVW Online meldet, daß James Hogan Etihad verlässt. Als Gründe werden die erfolglosen Europa-Strategien in Bezug auf Airberlin und Alitalia angeführt. Nicht mehr ganz überraschend, aber es wird interessant, wie es nun weiter geht mit den Beteiligungen und einer möglichen weiteren Verflechtung mit LH?
  2. FVW Online meldet, dass James Hogan Etihad verlässt. Als Gründe wird die wenig erfolgreiche Europa-Strategie in Bezug auf Airberlin und Alitalia angeführt. Es kommt, wie es kommen musste....
  3. Inkl. Alitalia ? Inkl. Niki/TUIfly? Fragen über Fragen. Ziemlich viel Spannung für die Feiertage und den Start in neue Jahr. Lese gerade, dass die FVW online meldet, dass LH ebenfalls daran arbeitet, die Sunexpress Deutschland (bisher LH&TK Tochter) komplett bzw. alleine zu übernehmen. Das Karussell dreht sich immer schneller.... Was ist mit Condor oder Germania? Gibt's noch was anderes, was LH übernehmen könnte? Langsam wird's 'n bisschen viel der Übernahme, sonst endet man auch noch so, wie Swissair früher oder Etihad jetzt gerade.... Finanziell mag man das alles (im 1.Schritt) stemmen können, aber organisatorisch wird's zu 'ner Mammutaufgabe. Soll das alles unter EW passieren? Ab wann ist EW größer als die Mutter?
  4. http://www.austrianaviation.net/detail/etihad-james-hogan-vor-dem-rauswurf/ In diesem Artikel wird über den Exit von Etihad aus ihrer Europastrategie spekuliert. Angeblich soll Hogan kurz vor dem Rauswurf stehen und die Beteiligungen in EU inkl. der Niki/TUIfly soll man gerne abgeben wollen. Es werden (unübersehbare) Parallelen zum Niedergang der Swissair/Qualiflyerstrategie gezogen.
  5. FVW online / Handelsblatt spekulieren, dass die Eigentümer von Etihad die Ablösung von James Hogan wegen Erfolglosigkeit seiner Europastrategie (Airberlin, Alitalia, etc.) voran treiben.
  6. EW legt sich doch schon jetzt ziemlich gezielt auf die DE Fernstrecken; die Nischen in denen DE bislang gut leben konnte, verschwinden dadurch, denn 2 Carrier in der selben Nische verderben das Geschäft und es bleibt der übrig, der den längeren Atem hat. DE ist/wird kurz-atmig, ob mit oder ohne AB-Langstreckengerät bei EW, ein Wechsel des Geräts zu EW würde die Kurzartmigkeit der DE nur beschleunigen
  7. Genau so isses!
  8. Warum sollte man die Werbeverträge kündigen? Dafür bekommt man doch Geld, leicht verdient, viel leichter als durch margen-notwendigen Vertrieb von Sitzplätzen.... und egal, wie das Konstrukt unter welcher Marke auch immer operieren wird, Geld verdienen muss es auch und das wird in dem / mit dem Umfeld ziemlich schwer. Insofern würde ich eher davon ausgehen: die Einnahmen werden mitgenommen.
  9. Wie lange funktioniert das noch? Wieviel Verluste hat AB denn in diesem Jahr jetzt schon zusammengefahren? Auf das gesamte Geschäftsjahr müssen da doch dann mehr als ´ne halbe Milliarde minus stehen. Die Burn-Rate beschleunigt sich eher als das es besser wird.
  10. Wo hört man das denn? Quellen?
  11. Lt. mehren Zeitungsmeldungen schafft Eurowings den Verspätungsrekord. Im Juli, August und September sollen zwischen 26 und 36% aller Flüge mehr als 15 min verspätet gewesen sein; die durchschnittliche Verspätung soll bei 45 min gelegen haben. hört sich ziemlich krass an, da es sich nicht nur um Langstrecke dreht, sondern auch der Europa-Verkehr in den Zahlen enthalten sein soll.
  12. Wenn MOL sich ärgert und sich an die EU wenden will..... dann hat man alles (erst mal) richtig gemacht ;-)
  13. Die Frage wurde, glaube ich, schon mal gestellt: Wie soll eine geschrumpfte Airberlin die aufgelaufenen Verluste der letzten Jahre "zurück" verdienen? Die jetzt bekannten aber noch nicht bestätigten Maßnahmen sind dazu geeignet, Verluste zu reduzieren, keine Frage. Aber kann AB als DUS/TXL Hub Airline wirklich Geld "verdienen", so dass die Schulden von kolportierten 1.2 Milliarden zurück gezahlt werden können?
  14. Aber macht dann aus TUI Konzern Sicht der Verkauf nur der deutschen TUIfly Sinn? Ich würde verstehen, wenn alle TUI Airlines in UK, BE,NL, DE, SE und FR verkauft werden. Löse ich nur einen Teil isoliert aus dem OneAviation Geflecht wird doch für den Rest alles "teurer" da ein Synergie-partner ausgeschieden wäre.
  15. http://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/Lauda-sieht-schwarz-fuer-Air-Berlin-und-Niki-1001399966 Lt. diesem Artikel sagt Niki Lauda (wiederholt) Airberlin sei nicht zu retten .... (das hat er ja schon öfters zum Besten gegeben) ...und es gäbe Gerüchte, wonach die Airline Niki an die TUI verkauft werden solle. Das ist jetzt aber neu, oder wurde das schon mal woanders kolportiert?