marc2712

Mitglied
  • Content count

    309
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

120 Excellent

About marc2712

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Heilbronn
  1. Hallo zusammen, kann mir jemand weiterhelfen und Langstreckenairlines auflisten, die FRA seit 2010 neu gewonnen und verloren hat? Gewonnen: MIAT (2014) Verloren: Air Seychelles (2010) Air Mauritius (2012) Biman Air Qantas (2013) Malaysian Airlines (2015) Danke für weitere Nennungen.
  2. Schon mal eine Flugplanabfrage auf der EW-Website durchgeführt? Die bis zu 11 täglichen Flüge sind längst buchbar. Davon abgesehen ist STR-HAM eine der am besten ausgelasteten innerdeutschen Strecken (laut destatis 2016 zu 76%, also keine 113 Pax pro A320). Vergleicht man dies mit DUS-HAM (67%) oder CGN-HAM (63%) sieht man wo am ehesten noch Potenzial für weitere Flüge vorhanden ist.
  3. EW übernimmt die Flüge und erhöht sukzessive auf 11x täglich - die Flüge werden also 1:1 ersetzt. Da braucht easyJet schon Mut dagegen anzufliegen.
  4. Da am Wochenende weniger City-Strecken geflogen werden nutzt AB die Lücken um einige touristische Ziele wie OLB und GWT weiterhin anzufliegen. Doch. Und wird im Sommer 2017 ab MUC und STR 2/7 samstags und sonntags geflogen mit AB A320, nur vom Hub DUS gibt es einen täglichen Flug.
  5. Wahrscheinlich möchte man keine weitere Strecke wie DUS-LYS, die seit August dauerhaft unter 40% Auslastung liegt.
  6. SAS ab SFP 17 ARN-STR 6/7 CR9 Damit eine "unserved route" weniger: http://www.anna.aero/2016/09/07/stockholm-stuttgart-is-skyscanner-unserved-route-of-the-week/
  7. Vom Volumen her sind definitiv SXF, CGN und HAM größer, aber besser aufgestellt sehe ich die Airports mit einer großen Airlinevielfalt, die es insbesondere bei den ersten beiden nicht gibt. Und ich glaube nicht dass EW LH in MUC verdrängen wird, eher handelt es sich um eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Angebots zu Volumenmärkten (wie STN, BCN) und Warmwasserzielen.
  8. Transavia hat noch mit der Unbekanntheit auf dem deutschen Markt zu kämpfen. Aber warum sollte LCC in MUC nicht funktionieten? EasyJet, Vueling und Norwegian zeigen doch auch in kleinem Umfang dass es geht.
  9. Warum sollte MUC auch? Sie haben Transavia und bald auch Eurowings. Eine Ryanair würde diesen gesunden Airline-Mix gefährden. Manche Flughäfen machen sich eben Gedanken über nachhaltiges Wachstum, andere nicht.
  10. TAP ab 10.06.17 LIS-STR 14/7 operated by Portugália E190
  11. Ergänzend dazu wird der Nightstopper in STR aus MUC wieder eingeführt: MUC-STR 5x täglich (+7/7) CR9
  12. Die meisten Leute denken bei Ontario eher an die kanadusche Provinz. Da müsste man es dann schon als Los Angeles Ost vermarkten ;)
  13. Twinjet Ab Sommer 2017 STR-LYS von 9/7 auf 17/7 mit B1900D Die kleine französische Airline traut sich gegen EW (neu 5/7 nach LYS) einiges zu :D
  14. Bis zu Beginn des diesjährigen Sommerflugplans war eine CRJ9 in STR stationiert, nun sind es 11 A319 und 3 A320. Und was die Auslastung angeht wäre für DRS, LEJ, BRU und MXP die CRJ900 definitiv das passendere Fluggerät, bewegen sich meist alle zwischen 40% und 55%. Da gibt es aber im gesamten EW-Streckennetz noch viele weitere Kandidaten.
  15. Hier wird immer gerne LH als Schuldiger für das geringe Wachstum in FRA gesehen. Vergleichbare Netzcarrier wie BA, AF oder KL sind zwar in den letzten Jahren auch nicht stärker gewachsen, aber gut, wir wollen ja nicht die Illusion von so manchem User hier gefährden. Abgesehen von den Kapazitätserhöhungen der Golfcarrier konnte Fraport jedoch auch bei anderen Airlines in den letzten Jahren kaum nennenswerte Erfolge erzielen. Da hat z.B. DUS einen deutlich besseren Job gemacht - eine ANA, Cathay und Singapore hätte ja auch ihre Frequenzen nach FRA erhöhen können anstatt das Risiko, welches neue Ziele mit sich bringen, einzugehen. Natürlich hängt in FRA viel von LH ab, aber man kann ihr auch nicht alles in die Schuhe schieben..