Ritter Trenk

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Letzte Besucher des Profils

294 Profilaufrufe
  1. Völlig richtig. Viele haben das kommen sehen, sich aber für das wirklich üppige Gehalt (im Vergleich zu den übrigen Berliner Gehältern) entschieden. Man hat noch schön das 13. Gehalt mitgenommen und sich aber nicht mal um ne Fortbildung oder berufsbegleitendes Studium gekümmert... Jetzt wird rumgeheult...man ist sehenden Auges in´s Messer gelaufen... schaut mal hier: "wir sind doch eine Familie..." aber als 500-800 andere Mitarbeiter entlassen wurden, war es den anderen "Familienmitgliedern" egal. Es betraf einen ja nicht selbst. http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/air-berlin-die-bitteren-abschiedstraenen-28602364 http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/5000-mitarbeiter-ohne-perspektive-air-berlin--tausendfache-angst-vor-arbeitslosigkeit-28579684 Holger Hammes aus einem der Betriebsräte berichtete von einer Jobbörse von Eurowings : „Es gab nur wenige konkrete Jobangebote – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/28602364 ©2017 Und jetzt ne Auffanggesellschaft, wo die nicht vermittelbaren Kollegen für einige Zeit geparkt werden... Das hier das Gehalt ebenfalls reduziert wird, wird später wieder per Demonstration bemängelt. Und wo kommt plötzlich dafür das Geld her?
  2. Die Bodenmitarbeiter, die sich dafür interessieren, müßten wohl nen Umzug in Kauf nehmen...
  3. So ging´s am 10. Oktober zu und so wirds auch am 13.Oktober zugehen: http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/air-berlin-die-jobboerse-der-hoffnung-28563292
  4. Naja, ich sehe jeden Morgen hier noch unzählige "Junior-Manager" lächelnd und Kaffeebecher haltend schnatternd in die Firma schlendern. Krankenstand soll dort exorbitant groß sein(Zitat Ex-Kollegin).
  5. https://www.welt.de/wirtschaft/article169397746/1400-Air-Berlin-Mitarbeitern-droht-die-Kuendigung.html Rund 1400 Air-Berlin-Beschäftigten droht nach Einschätzung des Betriebsrats die Kündigung. Dies gelte für das Verwaltungs- und Bodenpersonal, heißt es in einer Mitarbeiterinfo des Berliner Betriebsrats, die der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorlag. Demnach habe die Geschäftsführung Arbeitnehmervertretern am Donnerstag mitgeteilt, dass das gesamte Boden-Personal bis Ende Oktober die Kündigung erhalten solle. Wer für die Aufrechterhaltung des Flugbetriebs benötigt werde, erhalte eine Kündigung zu Ende Februar 2018. Die anderen Mitarbeiter würden wahrscheinlich freigestellt... Wie aus dem Papier weiter hervorgeht, könnte es zur „Einstellung des Flugbetriebs der Air Berlin“ kommen... Jetzt gehts richtig ab... Ansonsten wird hier nur über Piloten gefaselt, es gibt aber noch andere Leute, die betroffen sind.
  6. Muss es nicht. Alle hatten genügend Zeit, sich nach anderen Jobs umzuschauen....
  7. Sehe ich genauso. Der Krankenstand wird sicher rapide anwachsen diese Woche. Und die nächste ....
  8. Aktuelles zu airberlin

    https://www.welt.de/wirtschaft/article166593629/Bei-Air-Berlin-sollen-jetzt-die-Mitarbeiter-verzichten.html Danach konnte man die Uhr stellen, bis solch eine Meldung erscheint.
  9. Aktuelles zu airberlin

    https://www.welt.de/wirtschaft/article166416246/Der-Kofferdienstleister-von-Air-Berlin-moechte-aussteigen.html Aeroground ist nicht länger bereit, öffentlich als Alleinschuldiger von Air Berlin kritisiert zu werden. Und bietet Vertragsauflösung an... Was anderes: Am Saatwinkler Damm werden lt.Quelle 2 Bürohäuser von AB geräumt. @Dummi: vielleicht kannst Du als Insider dazu was sagen?
  10. Bis Ende 2014, als das Servicecenter geschlossen wurde, konnten alle Mitarbeiter dort umbuchen. Das ging ruckzuck. Zudem hatte wirklich jeder dort einen eigenständigen Verhandlungsspielraum, um auch mal kulant sein zu können. Danach hat man ja alles an einen Dienstleister ("Call Center Competent",CCC) ausgelagert, die MA rausgeschmissen (noch mit Abfindung, jetzt gibt es keine mehr) und gehofft,dass es Leute die keinen Bock haben unnd für 8.50 EUR sich ausbeuten lassen, schon richten werden. Komischerweise stiegen danach die Beschwerden auf Facebook (da niemand sonst antwortete) signifikant an. Ein halbes Jahr später musste man eingestehen, dass es nicht lief und wechslte zu Arvato. Die allerdings hat man 2 Jahre zuvor mit dem Wechsel zu CCC rüde vor den Kopf gestoßen ... So kann es laufen, wenn man den Kundenservice allgemein opfert,damit man ja ein paar EUR einspart.
  11. Aktuelles zu airberlin

    http://www.airliners.de/adv-buergschaft-air-berlin/41611 Die Berliner Landesregierung will AB nicht helfen... ...Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats Wolfgang Steiger erklärte bereits zuvor: Man halte nichts davon, "unternehmerische Fehler mit Steuergeldern auszubügeln.". Es könne nicht sein, dass Familienunternehmer im Allgäu oder anderswo für ihre Entscheidungen hafteten, bei Kapitalgesellschaften mit internationaler Beteiligung aber der Staat einspringe, so der Politiker. Steuergelder seien "nicht dazu da, strauchelnde Unternehmen zu stützen... Die Mitarbeiter, die vor Jahren davor gewarnt haben (imkleinen Kreis), dass man sich eventuell übernimmt (LTU und DBA-Übernahme), wurden umgehend mundtot gemacht und mussten das Unternehmen mit Schimpf und Schande verlassen. Vorher wurden aber noch fleißig Fehler gesucht. Als Beispiele seien Kollegen aus Servicecenter und Pax Control sowie aus der Reisestelle genannt. Im übrigen ist einigen Exkollegen der Ernst der Lage anscheinend nicht bewusst. Oder es dringt nicht soweit in Ihre Köpfe vor. Wenn ich mit denen spreche, heißt es nur, ich mache mir keine Sorgen...Das wird schon. Die LH übernimmt uns doch... Ah ja... Ich persönlich weiß nicht, wie weit sie denken. Aber wenn man mal 1 + 1 zusammenrechnet, werden doch kaum Verwaltungskräfte (hier in Berlin sitzen über 2.000 MA nur in der Verwaltung) von der LH (oder wem auch immer) gebraucht. Benötigt werden doch dann eigentlich nur Crew und Cockpit. Der Rest der Produktion wird doch sicher durch bereits vorhandenes eigenes Personal erbracht. Zumal viele nicht aus Berlin weg wollen... IT-Abteilung: IT-Fachkräfte gibt es Berlin mehr als genug. Buchhaltung: auch sehr viele in B vorhanden Technik: schon sehr viele ins Nachbarhaus abgewandert (hier sitzt Germania;-) usw. und so fort
  12. Aktuelles zu airberlin

    https://www.welt.de/wirtschaft/article165345596/Air-Berlin-bittet-die-Politik-um-Hilfe.html#cs-Air-Berlin.jpg jetzt beginnt die Bettelei
  13. Aktuelles zu airberlin

    https://www.welt.de/wirtschaft/article165338030/Fuer-Air-Berlin-wird-es-jetzt-richtig-eng.html
  14. Aktuelles zu airberlin

    Das sind Summen...