csokt71

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Letzte Besucher des Profils

433 Profilaufrufe
  1. sollte wieder funktionieren?!
  2. Was soll diese Ausdrucksweise? Keiner hier hat geschrieben, dass irgendjemand persönlich für die Insolvenz der AB verantwortlich ist. Aber mit gesundem Menschenverstand nachgerechnet und mit nur geringsten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, ist es nachvollziehbar, dass AB natürlich ein Problem hatte den Flugbetrieb auch nur anähernd kostendeckend zu betreiben. Als eines von vielen Beispielen sei hier nur nur die ständigen Meilenaktionen von Topbonus genannt. Ich kann mich teilweise an Aktionen ererinnern, da konnte man mit einem Hin- und Rückflug von Deutschland nach Wien Meilen für einen ein One-Way-Flug (wohlgemerkt normales Meilenticket, kein Schnäppchentiket) verdienen. Zudem gab es mindestens im Monatsrhythmus immer wieder Verkausaktionen, bei denen die Tickets quer durch Europa zu niedrigsten Preisen verkauft wurden, die nicht annähernd einen Gewinn abwerfen konnten. Insofern, ja ich bin auch der Meinung, AB hatte viele Probleme, und eines der größten war tatsächlich die Tickets zu Preisen zu verkaufen, die den Flugbetrieb auch rentabel machen.
  3. Aktuelles zu Ryanair

    naja, vielleicht dann doch das Szenario von kralle6488 und man gibt in den nächsten Tagen bekannt, dass man von CGN nach TXL fliegen wird. Herr MOL hat sich ja nun mehrfach dafür ausgesprochen, dass man TXL offenhalten müsse auch nach einer BER- Eröffnung, also wäre es naheliegend, dass er die nächstbeste Möglichkeit nutzt nach TXL zu gehen. Warten wir´s ab :-)
  4. Wenn ich den Freitag durchsehe, dann betreffen die Annullierungen scheinbar die von TUI betriebenen 737-800. Scheinbar gibt man die an TUI dann zurück?
  5. ja, aber so weit ich weiß, alle nur in Economy-Flex und Business-Tarif. Da war das Ende fast absehbar. Und der "unfähige" Mitarbeiter auf Facebook war den letzte Woche nichts anderes als nur ehrlich. :-) Toll für die betroffenen Fluggäste. Und bisher auf Homepage von AirBerlin nix zu sehen.
  6. Interessant, ich kannte die Firma überhaupt nicht. Aber wenn ich das Ganze richtig verstehe (?), ist das der berühme Blick in die Glaskugel. Wenn man die Meilen abtritt, dann: 1. sind diese erstmal weg und 2. man sollte darauf hoffen, dass es bei der Insolvenz tatsächlich eine nennenswerte Quote gibt. Nur dann gibt´s ja auch etwas. Wie die Firma "flopbonus" selbst schreibt, war der Gegenwert, wenn man im bisherigen Topbonus-Shop eine Prämie bezogen hatte, auch nicht besonders hoch. Die Ermittlung eines Gegenwertes für die Meilen ist nicht so ganz einfach. Wenn im neuen Shop in Zukunft mehr Produkte angeboten, könnte dieser evtl. interessant werden. Aktuell ist es aus meiner Sicht ein Witz. Interessant war in der Vergangenheit, das Einlösen der Prämienmeilen bei AB und den Oneworld-Partnern (hab meine Meilen bei S7 in der Regel eingelöst). Das ist nun weg und ich befürchte auch es wird in Zukunft keine Möglichkeit geben, Meilen bei einer Airline einzulösen. Mir sind ca. 60.000 Meilen abhanden gekommen - da macht das Nachdenken eh nicht viel Sinn. In beiden Fällen Flopbonus vs. neuen Shop gibt´s am Ende nicht viel. Wer wesentlich mehr Meilen hat/hatte, für den stellt sich das möglicherweise ganz anders dar.
  7. .....solange bis AirBerlin etwas anderes sagt :-) .....wenn ich in der AB-Buchungsmaske Flugdaten ab 26.09. nach New York, SFO oder MIA eingebe, wird mir nach wie vor lediglich Economy flex angeboten....das riecht dann doch nach Einstellung...ab nächster Woche...
  8. Leider nein, die fliegen nicht mehr nach Voronezh :-( und landen in VKO. Das wäre dann mit Flughafenwechsel verbunden.
  9. Eine Frage an einen Lufthansa-Kundigen: Ich habe bisher bei Air Berlin ganz gern die CodeShares mit S7 nach Russland (in die Provinz) genutzt. Bin mir nicht sicher, in wie weit auch LH Codeshares mit russischen Gesellschaften hat, mir ist bisher nur Interlining bekannt (u. a. auch mit S7), was einem dann aber nicht davor bewahrt, dass das Gebäck nicht durchgecheckt wird und man in Moskau neu einchecken muss. Mit dem Ende von Air Berlin, sterben ja, davon gehe ich mal aus, auch die CodeShare-Vereinbarungen mit den jeweiligen Gesellschaften. Ich nehme an, dass es für S7 sicher interessant wäre einen neuen Partner zu gewinnen. Im Umkehrschluss stellt sich mir die Frage, ob auch LH mit dem Ende von Air Berlin sich damit beschäftigt evtl. CodeShares-Vereinbarungen zu schließen? Ansonsten ist man in Zukunft ausschließlich auf Aeroflot angewiesen.
  10. Ich hatte gestern Abend versucht Flüge mit S7 und Iberia zu buchen, die auch durchgegangen sind und ich Buchungscodes erhalten hatte. Aber die Buchungen wurden nicht bestätigt, auch hat kein Meilenabzug stattgefunden. Laut Anruf bei Topbouns heute morgen, ist der gesamte "Shop" geschlossen, Meileneinlösungen für Flüge gesperrt. Buchungen werden wieder gelöscht, angeblich wird der Zuzahlungsbetrag aus Steuern und Gebühren auch nicht abgebucht. Laut Mitarbeiter wird in den nächsten Tagen informiert, ob und wie es weitergeht.
  11. Mann, jetzt verstehe ich aber gar nicht warum man nur eine 2. Reihe Business Class einrichen will. Sollte man nicht einfach alles lassen und die Plätze nur noch als Business Class vertreiben. Vielleicht kommt man ja so aus dem Insolvenzverfahren ganz schnell wieder heraus. (Entschuldigung für meinen Sarkasmus)
  12. Pobeda: Karlsruhe weiteres deutsches Ziel

    muss mich korrigieren - Starttermin 19.10.2017 - schlecht abgeschrieben :-(
  13. Pobeda: Karlsruhe weiteres deutsches Ziel

    Seit heute Buchbar auf https://booking.pobeda.aero/ - Starttermin 19.09.2017 -
  14. Aktuelles zu airberlin

    Naja, als einer der Betroffenen von gestern Abend in TXL kann ich nur sagen, dass es natürlich auch Verkehr zwischen CGN bzw. DUS und TXL gibt. Wenn die Flugzeuge dann den letzten Abflugort TXL haben und der Flughafen pünktlich um 23 Uhr schließt, dann erklärt dies zumindest schon mal drei der Flugstreichungen von gestern Abend. Aber ehrlich gesagt finde ich das durchaus nachvollziehbar, wenn man (nachdem Gerät und Personaldecke ohnehin schon knapp bemessen sind) bei Wetterkapriolen Flüge streichen muss. Was ich wirklich grenzwertig finde, ist dass AB keine vernünftige Methode findet, dass die Folgeflüge auf der gleichen Strecke nach einer Streichung einigermaßen zuverlässig durchgeführt werden. Es ist als Passagier der größte Horror, wenn man umgebucht wird, dann den neuen Flug antreten will und dieser auch gecancelled wird. Und das passiert immer und immer wieder. Das ist nicht neu, nein das passiert ständig und immer wieder. Aber - positiv denken - neue Leute kennengelernt - mit dem Auto gefahren und neuen Beschluss gefasst. Bis November 2016 bin ich fast ausschließlich AB geflogen, seit November 2016 50 % AB / 50% EW und in Zukunft halt nur noch EW. Solange es Alternativen gibt, muss man die zu nutzen wissen.