Toccamonium

Mitglied
  • Content count

    2
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Toccamonium

  1. Danke, ich werde es mal zu Einschätzung einer der Flugrecht-Services übergeben. Soweit ich weiß, muss die Airline ihre außergwöhnlichen Umstände schon genau begründen und das hat bisher nicht stattgefunden.
  2. Hallo, vielleicht hat jemand diesbzgl. schon Erfahrung gesammelt und kann darüber berichten? Wenn ein Flug innerhalb der EU ausfällt, weil z.B. das Flugzeug beschädigt ist, dann hat man Anspruch auf Entschädigung laut Verordnung 261/2004/EG. Höhe dieser richtet sich nach verschiedenen Parametern, die gegeben sein müssen. Bei uns war es nun so, dass am Flughafen London/Gatwick ein Problem mit der Runway gefunden wurde. Dieses war so schwerwiegend, dass alle Flüge gecancelt werden mussten. Insgesamt betraf das ca. 17 Flüge. Es stellte sich heraus, dass selbst am Tag darauf kein Flug mit easyJet nach Stuttgart abgehen sollte. Somit musste man auf eigene Faust einen neuen Flug buchen, ein Hotel nehmen, etc. Das erzeugte erhebliche Extrakosten + das verfallene gebuchte Ticket über diese Fluggesellschaft + einen Tag extra Urlaub Wie vorgeschrieben, habe ich dann alles bei easyJet eingereicht und nach 3 Wochen eine Absage wegen extraordinary/außergewöhnlichen Vorfällen erhalten. Ist das tatsächlich so, dass man in so einer Situation auf den Kosten sitzen bleibt oder kann man dennoch Anspruch auf Erstattung geltend machen? VG Florian