Nicht noch ein Benutzernam

Mitglied
  • Content count

    26
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

7 Neutral

About Nicht noch ein Benutzernam

Recent Profile Visitors

143 profile views
  1. Diese Gatebag Lösung ist bei AB in der Dash8 Standard. Auch 4U/EW praktizierte dies bei CRJ900 Flügen. Sehr gelegentlich (vornehmlich auf Städtetripp Ziele) auch bei Airbus Modellen. Also nicht ganz Ryanair Exklusiv ;-) , wobei es dort mit Standardrümpfen eher die Ausnahme als die Regel ist. Das aber wird Ryanair nicht weiter Jucken. Es läuft darauf hinaus ob die (Mehr-)Erlöse aus den Sitzplatzreservierungen die längeren Zeiten am Boden und das negative Image (wie auch immer man das beziffern kann) übertreffen. Ryanair hatte da eine "tolle Idee", die aber in der Praxis nicht so leicht umgesetzt werden kann. Mal sehen wie lange der Zustand noch so ist...
  2. Bevor man hier MUC und TXL vergleicht sollte man auch mal erwähnen dass es in TXL für eine Ramp Agent und Gefolge echt doof sein kann die verschiedenen Parkpositionen auch abzudecken. Das was der Passagier in TXL weniger laufen muss, muss auf dem Vorfeld doppelt und dreifach wieder abgespult werden. Wenn man dann 2 Flieger parallel hat mit Gate A11 und C81 wird das einfach nicht klappen. Auch wenn man probiert sowas vorausschauend durch die Schichtplanung zu vermeiden -> Es wird trotzdem dazu kommen. Eine einzelne Verspätung kann dann der Anstoß sein für viele weitere Verspätungen. Auf dem Vorfeld bleibt dann keine Möglichkeit mehr irgendwo Zeit raus zu schlagen und Verspätungen schaukeln sich hoch.
  3. Braathens Regional fliegt mit einer ATR 72-500 (SE-MDC) für AirBerlin resp. Walter.
  4. Wurde ja schon viel hier über die Zuverlässigkeit von AB mit der Walter OPs gesprochen. Am FKB seit Wochen ein identisches, inakzeptables Bild. Heute wurde nur einer der 4 geplanten Flüge nach TXL durchgeführt. Streichungen immer erst wenige Stunden im Voraus. Könnte man da -aufgrund des Notstands- nicht gleich weniger frequent planen, zumindest solange bis die Frequenz auch rechnerisch wieder zum Personalstock passt?
  5. Sehe auch keinen Denkfehler und das habe ich oben auch probiert so auszudrücken. Für die Turnaround Zeit ist es doch unerheblich ob die Kunden bereits vorher in einem anderen Flieger saßen oder nicht. Lange Standzeiten kommen nur zustande, wenn man auf gleichzeitig ankommenden Fliegern zueinander Umsteigepassagiere hätte. Dies gilt es "einfach" durch schlaue Planung auszuschließen bzw. erst gar nicht anzubieten. Kurzum: Damit die Standzeiten bei 25 Minuten bleiben müssen die Passagiere inkl. der Umsteiger sowie deren Koffer auch "Gewehr bei Fuß" bereit stehen, wenn der Flieger ankommt. Das wird Ryanair sicherlich hinbekommen können.
  6. Ich denke eher dass man nur Umsteigeverbindungen angeboten bekommt, die es den Ryanair Bodendiensten komfortabel erlauben die Koffer zu sortieren. Also Umsteigezeiten unter einer Stunde wird es wohl nicht geben. Die Turnaorund Zeiten werden damit nicht tangiert. Gleiches wird auch für die Passagiere gelten. Diese werden sich ganz normal wie alle anderen Passagiere auch sehr frühzeitig zum Boarden einfinden müssen. Spannend ist es in jedem Fall, denn die Anzahl der Umsteigeverbindungen (mit einem Stopp) dürfte für einige Regionalairports dadurch schlagartig gesteigert werden. Weeze, Hahn, Karlsruhe-Baden-Baden usw. hätten bei Umsteigemöglichkeiten in Rom und London-Stansted mehrmals täglich Flüge an die Ryanair Drehkreuze und von dort aus in das gesamte Ryanair Netz... Das ist schon eine beeindruckende Zahl an Zielen!
  7. Spannende Idee. Aber wenn man sich mal überlegt, dass ein Flieger mit 250km/h aufsetzen soll und dann in eine Kurve geht... Diese Kurve müsste so groß dimensioniert sein, dass der Flächenverbrauch des Endless Runway den von mehreren Runways locker überbieten würde. Man stelle sich einfach mal 8 Runways a 3.000 Meter vor, die zu einem Oktogon zueinander angeordnet sind. Das kommt der Idee eines vollständigen Kreises doch recht nahe. Hieran kann jeder den gewaltigen Flächenbedarf erahnen. Oder anders gefragt: Welche Airports benötigen wirklich (das kreisrunde Platzequivalent von) 8 Start- und Landebahnen?
  8. Fly Egypt ab 07.07. FKB-HRG im SFP 1/7 VT5 B737-800 https://www.baden-airpark.de/
  9. Alitalia scheint wohl günstiger als Go2Sky ;-) Im Ernst: Flottenknappheit bei AirBerlin. Siehe z.B. hier: http://www.aerotelegraph.com/air-berlin-muss-flugzeuge-mieten
  10. Wizzair FKB - CLJ wird nur noch bis zum 14.06. bedient. Hintergrund: CLJ ist derzeit Ausweichflughafen für die Verbindung FKB-TGM. Ab dem 22.12. geht es voraussichtlich wieder nach TGM. Quelle: baden-airpark.de
  11. Ja, die EI-SEV kommt zuerst am 20.03. abends an den FKB & fliegt am 21.03. gegen Mittag nach FMM. Es ist davon auszugehen, dass nun die deutschsprachigen Airports ihre Pressetermine erhalten: Am FKB werden wohl die 6 neuen Winterflugplanziele bekannt gegeben werden und für FMM die Einrichtung einer Basis.
  12. Gestern Abend (Freitag, 10.03.) ist in SXB (Straßburg) die Landebefeuerung kurz nach 19:00Uhr ausgefallen. Hierdurch mussten 3 Maschinen umgeleitet werden. 2 Volotea A319 nach FKB, eine Hop! aus Amsterdam ging nach Zürich. Nach rund einer Stunde war der Ausfall behoben. Mehr als Verspätungen ist nicht passiert. Stelle mir das nicht so prickelnd vor wenn man auf nen dunklen Flughafen zufliegen müsste...
  13. Es gibt zu dem Vorfall auf der Großen Tube noch ein Video, welches die Bruchlandung inkl. des kollabierenden Hauptfahrwerks aus der Passagierperspektive zeigt. Der Propeller hat die Landebahn wohl ganz schön abgefräst... Ich wunder mich wie die Rotorblätter bei der Geschwindigkeit und dem harten Aufprall an Ort und Stelle bleiben.
  14. Guter Punkt bzgl. Nachtflugverbot in Verbindung mit Pünktlichkeit. Ich finde das macht den Punkt aber noch gravierender: An einem Airport mit so hohen Gebühren braucht LowCost aber halt auch eine starke Auslastung (jenseits 90%), um den Yield zu sichern Und zwar vom Start weg. Strecken einfliegen ist bei LowCost nicht. Etwas über 80% reicht wohl nicht aus, um in München mehr Profit als an anderen, günstigeren Flughäfen mit dem Fluggerät herauszuschlagen. Bitte nicht vergessen, dass am Ende in € und nicht in geflogene Pax oder Anzahl bedienter Ziele abgerechnet wird. Da setzt doch Transavia die freie Maschine lieber an einem anderen Airport ein, wenn die der Meinung sind dort mehr erwirtschaften zu können als mit der Maschine in München... Die ganzen Regionalflughäfen haben ihre Erfahrungen mit Ryanair&Co ja bereits gemacht - da werden auch sehr gut ausgelastete Strecken urplötzlich gestrichen weil halt die Airline auf einer anderen Route mehr Geld verdienen könnte. Jetzt trifft es halt mal einen größeren Flughafen...
  15. Die Rimini Flüge von AirBerlin werden auch eingestellt. War auch ne Dash8 Strecke.