Aerodude

Mitglied
  • Content count

    31
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

22 Good

About Aerodude

Recent Profile Visitors

152 profile views
  1. Ich habe mal die Sommerflugpläne '17 und '18 miteinander - betreffend 767 - verglichen. Mich hat etwas gewundert, wo die ganze Kapazität der München-Langstrecken hingeht, da nur auf wenigen Strecke Frequenzerhöhungen angekündigt wurden und als einziges neues Fernziel Phoenix dazukommt, dafür aber San Diego entfällt. Immerhin gibt es in München diesen Sommer bis zu 14 767-Abflüge pro Woche. Für diesen Sommer komme ich auf bis zu 110 Abflüge (inklusive MUC) für das kommende Jahr nur auf bis zu 89. Das wäre schon ein heftiger Einbruch. Es gab hier ja das Gerücht, dass einige B767 die Flotte verlassen würden, das wäre eine Erklärung für die Reduzierung. Andererseits hat Condor immer wieder auch Nachzügler bekannt gegeben, so z.B. wurde Pittsburgh erst im November angekündigt. Ich gehe daher davon aus, dass noch ein paar Justierungen kommen und vielleicht noch die ein oder andere neue Destination dazu kommt. Es bleibt - wie immer - spannend!
  2. Wäre nicht eine -8 das passendere Flugzeug, ist ja doch ein Kapazitätssprung im Vergleich zur B767. Mal gespannt, ob's wirklich so kommt...
  3. Inwiefern?
  4. Sagt das doch gleich! Und ich scrolle mir die Finger wund...vielen Dank für den Hinweis, ich bin tatsächlich immer auf die Seiten gegangen - jetzt finde ich die aktuelle Aufmachung natürlich auch super!
  5. Bei mir klappt das nicht?! Muss immer mühsam nach unten scrollen - um dann teilweise irgendwelche DUS/CGN-Scharmützel zu lesen... ;-)
  6. Ja, wurde schon gepostet. Irritiert mich allerdings, da nach der Meldung das FRA-WDH eingestellt wird das Codeshare-Abkommen mit SW verkündet wurde. In der Pressemitteilung hieß es u.a. dass man die Abflugtage aufeinander abstimmen werde?!
  7. Inwiefern ist das ein Einschlag? Insbesondere in Bezug auf Condor? Es war m.E. absehbar, dass ein Flugbetrieb mit einer Handvoll Flugzeuge im Rahmen der bevorstehenden und laufenden Konsolidierungsphase nicht bestehen bleiben wird. Interessant aber, dass man in Belgien mit dem Erzrivalen kooperiert während man in Deutschland gegeneinander fliegt.
  8. Gibt es dazu eigentlich eine Quelle?
  9. Condor fliegt künftig einige Strecken im Codeshare mit SW: http://abouttravel.ch/reisebranche/transport-luft-land/codeshare-abkommen-zwischen-condor-und-air-namibia/ Regionale Kooperationen (z.B. Gold in Brasilien) hat Condor schon recht viele - ein Codeshare ist m.E. aber neu.
  10. Ich denke, dass sich Condor und Germania gut ergänzen. Germania fliegt viel ab kleineren Flughäfen und besetzt damit einen Markt, aus dem Condor sich zurück gezogen hat (FDH, PAD...) und hat sich Nischen erarbeitet in den Condor noch nie/oder schon sehr lange nicht mehr geflogen ist. Sollte Germania wiederum Langstrecken-Ambitionen haben, kann man diese durch eine Kooperation schnell und günstig erreichen . Ich sehe hier vielleicht schon für 2018 die Möglichkeit enger zu kooperieren, man kann Überschneidungen im Streckennetz reduzieren und somit den Yield erhöhen. Im Rahmen der Konsolidierung (TUI mit Nikki, AB für LH) haben natürlich beide Firmen Druck, ebenfalls einen Partner zu finden. Da war auf dem deutschen Markt aber auch niemand sonst übrig.
  11. Natürlich hat sich der Markt und das Buchungsverhalten geändert! Es passt aber für mich nicht zusammen, wenn ich den Anspruch habe das Skytrax 5-Sterne-Ranking zu bekommen und dann keine Zeitschrift anzubieten. Ich habe weder Lust noch Zeit erst in die Lounge zu rennen um dort eine Zeitschrift abzugreifen. Auf die Diskrepanz zwischen dem eigenen Anspruch und dem gelieferten Produkt wird man doch noch verweisen dürfen ohne als scheinheilig o.ä. bezeichnet zu werden.
  12. Ich sehe da auch am Boden keine Vorteile mehr. Wer für die Eco einchecken möchte, kann das nur noch am Automaten tun. Die Gepäckaufgabe auch am Automaten. Hatte da kürzlich so ein kleines Sonderproblem. Der Mitarbeiter konnte noch nicht einmal vernünftig deutsch sprechen. Von seinem Aufgabengebiet obendrauf überhaupt keine Ahnung. Wenn mir als Vielflieger so etwas passiert - ok, wenn du mit 3 Kindern verreist ist's eine Katastrophe! Es gibt selbst in der Business keine kostenlosen Zeitschriften/Zeitungen mehr. Zumindest auf der Kurzstrecke. Mir wurde dann ein Zugangscode für eine E-Paper-Ausgabe gegeben. 5 Sterne?! Spätestens seit man - um krampfhaft im Bereich Tourismus was zu machen - einige 340 in der engen Jump-Bestuhlung losschickt, braucht man sich nicht zu wundern, dass Wenigflieger, die vor dem Flug noch davon sprechen "sogar mit DER Lufthansa" zu fliegen im Nachgang maßlos enttäuscht sind!
  13. Die A319 hat wohl fast die gleichen Betriebskosten wie eine A320 und wird deshalb immer seltener. Das Flugzeug rechnet sich also nur wenn ich es zu einem vernünftigen Preis vollbekomme. Da ist der Druck beim A320 nicht ganz so groß. Ich schließe daraus, dass man in Anbetracht der Verkaufszahlen und insbesondere den Erlösen gemerkt hat, dass es mit einer A319 nicht hinhaut. Daher wahrscheinlich der Schwenk auf A320?!
  14. Was soll man dazu sagen, wenn den Verantwortlichen VIER Wochen vor Betriebsbeginn einfällt, dass das Flugzeug zu klein ist...
  15. Ich hatte vor ein paar Wochen auch mal geschrieben, dass auf Condor ganz harte Zeiten zukommen. Bzgl. Ryanair bleibt abzuwarten, welche Flüge zusätzlich zu HHN angeboten werden und welche wirklich neu dazu kommen. Vermeintlich Preisbewusste fahren dann eben für den FR-Flug nach FRA statt nach HHN. Unabhängig davon wird Ryanair ja auch einige Städteverbindungen aufnehmen, die sich mit Condor nicht überschneiden. Bei Eurowings kann ich es nicht beurteilen. Vielleicht werden die ehemaligen Touristenstrecken von AB künftig von EW (operated by AB) geflogen?! Dadurch, dass die 20 GWI-Flieger aus dem Markt genommen werden, könnte eine kleine Yielderholung einsetzen - jenachdem auf welchen Strecken weniger geflogen wird. Natürlich fliegt Condor dazu sehr viel Langstrecken und ist in diesem Segment in den letzten Jahren auch sehr gewachsen. Hier sind die Konkurrenten natürlich LH, LH-Jump und EW ex CGN. Die Flottenerneuerung schiebt Condor schon seit Jahren vor sich her. Woran es liegt wird die Condor dir sicherlich nicht sagen. Es könnte sein, dass man erst mal abwarten möchte, in welche Richtung die weitere Reise geht um sich erst dann (wenn man eventuell einen "strategischen Partner" hat - gemeinsam) festzulegen. Mal angenommen Condor gerät in eine ähnliche Schieflage wie Air Berlin - kommt dann auch die LH zur Rettung um zu verhindern, dass Ryanair, Easy & Co. die freiwerdenden Slots im Handumdrehen übernehmen? Für Condor hoffe ich sehr, dass es nicht so weit kommt...