BERport

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über BERport

  1. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Ich tippe auf einen Kompromiss: Offenhaltung bis 2021. Wobei auch das finanzieller Schwachsinn wäre.
  2. Aktuelles zum Flughafen BER

    Dieser Mann kann nur verlieren. Eröffnet der BER 2019 hatte er Unrecht, weil er sich jetzt auf 2021 festgelegt hat. Eröffnet der BER tatsächlich 2021, lag der Herr zumindest bei seiner ersten Prognose falsch. Der Gute hätte bei 2019 bleiben sollen.
  3. Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Berliner - statt direkt nach LA oder San Francisco wollen, erstmal über Frankfurt oder München fliegen wollen... Da wird schon eine andere Airline in Berlin Langstrecke anbieten. Sollte die Lufthansa dies nicht zumindest in Form von Eurowings machen, werde ich diese Airline künftig meiden.
  4. Aktuelles zum Flughafen Frankfurt

    Bei T1-E müssen aber keine Gates gebaut werden, außerdem auch nicht die Straßenanbindung eines komplett neuen Terminals.
  5. Kurze Frage: Was spräche dagegen, wenn die Lufthansa die Langstrecken von airberlin ex Tegel selbst durchführt? Personal und Flieger könnten von AB gekauft werden, die Strecken werfen Gewinn ab. Irgendwann öffnet der BER, dann eröffnen sich neue Perspektiven und der Druck auf FRA könnte erhöht werden. Wäre doch schade, wenn man von Berlin nicht mehr direkt in die USA fliegen könnte.
  6. Vielleicht macht die Lufthansa dann ja Langstrecke von Berlin aus.
  7. Aktuelles zum Flughafen BER

    Welche Auswirkungen wird die airberlin-Pleite eurer Meinung nach auf den BER haben? Weniger Langstrecken?
  8. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Das Hauptargument der Tegelbefürworter, die Kapazität, ist jetzt weg.
  9. Am 24.09. ist der Rückflug. Oder ich gucke mal, ob es noch Sparpreise bei der Bahn gibt und schlage zu - nur so als Back-Up. Immerhin hat sich das mit der Offenhaltubg Tegels jetzt erledigt. Irgendwie spannend, aber auch schade um meine Lieblingsairline.
  10. Fliege am 22.9. mit AB nach München. Schnell einen anderen Flug buchen? Was sagt ihr?
  11. Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

    Sollte der Volksentscheid pro Tegel ausfallen, plädiere ich für folgende Kompromisslösung: 1. BER: Die Bauarbeiten werden gestoppt. In das Hauptgebäude zieht die Beuth-Schule ein, auf dem Vorfeld können Gewerbeparks und Wohnungen entstehen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre soll auch Schönefeld dichtmachen. 2. Tegel: Innerhalb von zehn Jahren soll die Kapazität auf 75 Mio. PAXe erhöht werden. Dazu wird TXL zunächst planfestgestellt, mehrere Tausend Häuser in der Einflugsschneise werden abgerissen. Auf der Fläche des Terminal C entsteht ein neues Terminal, ähnlich dem Hauptterminal - nur in modern und mit überdachtem Innenbereich. Daran entstehen 14 Fluggastbrücken und sechs Bus-Boarding-Gates. In Verlängerung dieses Terminals entsteht eine weitere Halle, in Spiegelung zur Nebel-Halle mit weiteren fünf Fluggastbrücken und vier Bus-Boarding-Gates. Kapazität des neuen Terminals: 15 Mio PAXe. Airlines in diesem Terminal: Kurz- und Mittelstreckenflüge von Skyteam und Oneworld. Sobald dieses Terminal fertig ist, wird das alte Hauptterminal entkernt, komplett modernisiert und zu einem LCC-Terminal für Ryanair und Co. umgebaut. Fluggastbrücken werden entfernt, es entstehen im Hauptterminal 14 Walk-Boarding und sechs-Busboarding-Gates. Die Nebelhalle wird weggerissen, hier entstehen 5 weitere Walk-Boarding und vier Bus-Boarding-Gates. Kapazität dieses Terminals: 20 Mio. PAXe. Innerhalb von zehn Jahren entsteht auf der anderen Seite der Runways ein neues Großterminal. Es wird eine große Haupthalle, ähnlich T5 in Heathrow mit 15 Single-Fluggastbrücken und einem vorgelagerten Satelliten mit 30 Single-Fluggastbrücken auf der einen und 30 Doppel- bzw. Dreifachfluggastbrücken auf der anderen Seite geben. Der Satellit wird über einen unterirdischen Peoplemover an die Check-In-Halle angeschlossen. Das Terminal ist für 40 Mio. PAXe ausgelegt und ist für die Abfertigung sämtlicher Langstreckenflüge, sowie aller Star-Alliance-Flüge gedacht. Hinter diesem Terminal entsteht eine dritte Piste mit 4000 Metern Länge, die unabhängig zu den anderen Runways genutzt werden kann. Das Hauptgebäude des Großterminals wird an die Autobahn angeschlossen. 3. Nahverkehr: Die U6 bekommt hinter Seestraße eine Abzweigung und bekommt eine Station am One-World-Terminal und endet am neuen Großterminal. Die U5 wird über HBF hinaus verlängert, bekommt eine Station am LCC-Terminal, eine am Großterminal und endet an der Scharnweberstraße. Von der Berliner Ringbahn wird ein Tunnel zum Großterminal gebaut, sodass auch S- und Regionalbahnen fahren. Gesamtkosten: Zehn Milliarden Euro.
  12. Aktuelles zum Flughafen BER

    Aber mir kann doch keiner erzählen, dass man mit viel Geld und viel Personal Planung, Genehmigung und Bau dieser Trennung nicht innerhalb eines halben Jahres hinbekommt. Gleiches gilt für die Sprinkleranlage. Die Türen scheinen kein Problem mehr zu sein, bis zur Bundestagswahl müssen alle funktionieren - sonst werde ich zur Furie. Kann doch alles nicht so schwer sein, wir waren doch sogar schon auf dem Mond.
  13. Aktuelles zum Flughafen BER

    Woher willst du das mit 2020 wissen? Es muss doch nur noch die Sprinkleranlage zu Ende gebaut werden.
  14. Aktuelles zum Flughafen BER

    Danke dir! Die Wartebereiche sind also auch im Erdgeschoss? Dann kann ja einiges mit Bussen weggekarrt werden.
  15. Aktuelles zum Flughafen BER

    Kurze Frage: Wie viele und wo sollen eigentlich die Bus-Gates entstehen?