Isavind

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    493
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

226 Excellent

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Clausthal-Zellerfeld
  1. Keine Sicherheitskontrollen in Australien

    Ich finde eher, dass man den Australiern hier mal kräftig danken sollte, mal nicht der üblichen Terrorparanoia hinterherzuhecheln, sondern lässig zu zeigen, was für eine Gesellschaft Australien ist. Hätte ich ansonsten nur von Ländern wie Norwegen erwartet. Achja ups. Norwegen ist ja das freieste und sicherste Land überhaupt? Warum nur?
  2. Qatar beginnt doch in 02/18 Flüge nach Canberra via Sydney. Aber ohne 5. Freiheit auf dem inneraustralischen Sektor, so dass man ja mutmaßen könnte, dass Qatar mit diesem Schachzug den weiteren Sydney-Flug ermöglicht bekommt, da hier eigentlich die Frequenzen ausgereizt sind. https://www.qatarairways.com/en-au/offers/canberra.html
  3. No Show - mittleres von 3 Flugsegmenten?

    Danke Jubo, so hatte ich das befürchtet:)
  4. Moin zusammen, falls Thema bereits diskutiert an anderer Stelle bitte um Entschuldigung bzw. Verschieben, aber auf die Schnelle habe ich hierzu konkret noch nichts gefunden: Ich möchte im Oktober einen Gabelflug, hin (vermutlich) DUS Toronto, zurück NYC DUS (14.-29.10). Hintergrund hierzu: Kreuzfahrt von Montreal nach New York, wollte aber erstmal mit Mietwagen ein paar Tage durch Kanada zwischen Toronto und Montreal. Air Canada hat dazu eigentlich auch ganz charmante Angebote im Bereich 550-600 €, Der Clou ist aber die berühmte Multi-Stop-Suche. Wenn ich z.B. am 15. als Flug 2 Toronto-NYC einbastle (und somit sicher sein kann, in Toronto am 14. mein Gepäck zu bekommen), befinde ich mich in der Region um die 400 €. Nun natürlich die Frage - habe ich Konsequenzen als "no-show" bei Flug 2, da ich ja in Kanada erstmal bleiben will, für Flug 3, nämlich die Heimreise NYC-Kanada (Optionen über Toronto oder Montreal)-Düsseldorf, wenn ich Flug 2 gar nicht antrete. Habt ihr Erfahrungen, Tipps, Links? Ich bedanke mich, beste Grüße und ein angenehmes WE, Moe
  5. Aktuelle Routennews

    Qatar beginnt in 02/18 mit einer Doha-Sydney-Canberra-Rotation und verschafft sich so die eigentlich unmögliche 2. tägliche Verbindung nach Sydney. 5. Freiheit auf SYD-CBR ist nicht drin und riecht nach einer kalkulierten Verluststrecke. https://www.ausbt.com.au/qatar-airways-will-start-canberra-doha-flights-in-february-2018 SyltShuttlePlus-Taktik
  6. Die Gerüchte gab es doch auch immer wieder. Bis vor einigen Wochen sah ja auch noch Müller, der bei EK war, als Nachfolger von Hogan bei Etihad aus. Und na klar, EK und EY fusionieren und ein Komplettwechsel nach DWC in 10 Jahren. Das wäre der Donnerschlag des Jahrzehnts für den Intercontverkehr aus meiner Sicht.
  7. Ist mir klar, daher meine Verwunderung, ich hatte gedacht nach den ersten Gerüchten von vor einigen Wochen, dass EK FlyDubai quasi schluckt und somit schlagartig wächst bzw. eine eigene Narrowbody-Flotte bekommt in Emirates-Lackierung.
  8. Emirates veröffentlich heute offiziell die zukünftige, enge Zusammenarbeit mit FlyDubai: https://www.emirates.com/media-centre/emirates-and-flydubai-join-forces-announce-extensive-partnership-agreement# Was daraus aber explizit nicht zu lesen ist (und was ich persönlich vermutet hatte), ist die Verschmelzung bzw. der völlige Transfer der FlyDubai-Flotte in die Emirates-Flotte. Und was mich zudem auch seit langem eher wundert - warum hat man diesen Schritt der engen Zusammenarbeit nicht schon lange getan? Es wirkt so naheliegend, wenn man Hub, Flotte und die Unternehmensstrukturen betrachtet...
  9. Laut der eksource auch die A6-EGX, was ich nun gar nicht verstehe, da diese ja noch recht jung ist (ca 5 jahre). Warum nicht aus der EB-Serie?
  10. Zwischenfälle 2017

    Sorry für Bild als Quelle aber das Video ist "eindrucksvoll ": http://m.bild.de/news/ausland/notlandung/turbulenzen-pilot-laesst-beten-52319962.bildMobile.html Was könnte das denn gewesen sein?
  11. Gebe ich dir recht. Du hast im übrigen aus meiner Sicht auch völlig recht, dass es im Grunde folgerichtig wäre, die beiden Airlines zu verschmelzen und damit auf einen Schlag eine Narrowbody-Flotte für Emirates "herzustellen".
  12. Diskussion zu British Airways

    Danke für die gute Zusammenfassung, da sind wir uns in der Tat einig.
  13. Boom soll Nachfolger der Concorde werden

    Genau. Laut großen Visionen auf Titelblättern so toller Heftchen wie PM leben wir gefühlt seit 30 Jahren "in 10 Jahren" wahlweise: - unter Wasser - auf künstlichen Inseln - in 1,5 km hohen Türmen - fliegen wir mit dem Skycar zur Arbeit - und fliegen jetzt wieder Mach 2 und drüber nach NYC. Ja! Ist klar! Und Bestellungen von Branson kann man ja auch nur bedingt ernst nehmen, der nimmt ja erstmal jeden Hype mit.
  14. Sollte aber nicht FlyDubai schon in 2018 (?) vollständig nach DWC, um Emirates in DXB quasi Platz frei zu schaufeln? Auch wenn ich mich hier wiederhole: So lange zwischen DXB und DWC keine ordentliche Lösung für den Transfer hergestellt ist (und die scheint ja mittlerweile in sehr sehr weiter und wager Ferne zu liegen), ist doch eine Verknüpfung von FlyDubai und Emirates dann ziemlich sinnfrei. Eigentlich ginge eine enge Zusammenarbeit hier sogar nur dann, wenn FZ auch an das T3 in DXB mit ran darf, was aber garantiert nicht geht aus Platzgründen. Selbst ein Wechsel von T2 nach T3 innerhalb von DXB ist ja nicht ausgereift...
  15. Diskussion zu British Airways

    Aaspere, so sehr ich dir im Grunde recht gebe, dass nachträgliches Jammern nicht hilft, da bei Vertragsunterzeichnung jeder AN weiß, worauf er sich einlässt, ändert dass nichts an der Tatsache, dass auf Grundlage der geographischen Situation (Heathrow) und den mittlerweile utopischen Lebenshaltungskosten in und um London seitens des AG etwas getan werden muss, um dem Personal die Möglichkeit zu schaffen, die vertraglich geschuldeten Arbeiten überhaupt tätigen zu können. Und wir reden hier ja nicht von EasyJet oder Ryanair und Konsorten, sondern vom angesehenen und geachteten Aushängeschild Großbritanniens. Da sollte es dem AG dann doch sehr daran gelegen sein, seinen MA zumindest jetzt nachbessernd die Möglichkeit zu schaffen, dass diese weiterhin ausschlaggebend daran mitwirken können, dass dieser Status von BA auch weiterhin erhalten bleibt. Es sind doch auch und gerade die Flugbegleiter, die dafür sorgen, dass die Kunden weiterhin trotz Konkurrenz von LCC oder ME3 British Airways fliegen. Und wenn diese Mitarbeiter im Grunde primär damit beschäftigt sind, sich Gedanken darüber zu machen, dass sie es sich nicht mehr leisten können, an freien Tagen von Heathrow aus zur Familie reisen zu können, dann überträgt sich so etwas langfristig mit Sicherheit auf die Arbeitsleistung und -einstellung. Also: Es geht nicht um Jammern nachträglich, sondern aus meiner Sicht darum, dass die Situation an die heutige Situation angepasst wird. Bei Vertragsabschluss vor x Jahren zwischen BA und FB sah die Sache ja evtl. noch ein wenig anders aus. Gruß Moe