hepo

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    567
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über hepo

Profile Information

  • Location
    Braunschweig
  1. Wer kann mir weiterhelfen? Kommt die indische Jet Airways gelegentlich mit eigenen Flugzeugen nach Deutschland - oder kommen verleaste Flugzeuge, die in Eigentum der Inder sind, zu hiesigen Airtports? Auch hilfreich wären Informationen über Wartungsaufenthalte oder Auslieferungen (Airbus Hamburg?). Ich habe einen vollstreckbaren Titel und einen Anwalt, der auch bereit ist diesen auf unkonventionellem Weg durchzusetzen. Das wäre in DE deutlich einfacher als bspw. in Amsterdam. JetAirwasy beauftragt zwar deutsche Anwälte um (erfolglos!) Forderungen abzuweisen, entzieht sich aber den Zahlungsverpflichtungen mir gegenüber Falls ein Journalist mitliest - oder jemand einen kennt - können wir das auch gemeinsam durchziehen. Erstkontakt bitte hier via PN. Freue mich auf Hinweise!
  2. Lasst das mit den GPS Loggern nicht den Jung oder den Dr. Seltsam erfahren... man könnte auf komische Gedanken kommen. Einige Flugrouten führen ja regelmässig über potentielle "da hol ich mal das Teppichmesser raus und schau im Cockpit vorbei"-Ziele hinweg ;-/
  3. JA, in China wird u.a. zwischen Beijing und Shaghai die 747 eingesetzt, teilweise um im Umlauf zu positionieren; aber immer voll mit Paxen. Man kann sehr wohl in 24h mehr als 4 Legs zwischen den Metropolen des Ostens fliegen. Die Westprovinzen sind kaum von Interesse. Also warum nicht während der Olymp. Spiele einen Shuttle mit A380 zwischen bspw. Shanghai, Guangzhou, Hongkong (auch Austragungsort für Reiten!) und Beijing?! Alles nicht die gewaltigen Distanzen!
  4. STAR ALLIANCE expandiert

    Gibt es eigentlich Qualitätslevel, die eine Airline für die Allianz erfüllen muss? Als vielfach leidgeplagter Air China Gast, kann ich nur hoffen, dass Air China dann ganz ganz kräftig in die Langstreckenflotte und in Mitarbeiterschulung investiert. Ich bin allein in diesem Jahr gut 4x FRA - PVG und PEK geflogen, und zu den Highlights zählen: erheblicher Wasseraustritt aus Dach bei Start und Landung im Topdeck einer 747; FAs die am (Business)Platz Wasser aus einer 2liter Flasche in die kleine 0,5l Flasche des Gastes umgiessen (sorry, no more small bottles available); ewig flickernde Projektorscreens, Bordunterhaltung = chinesische Filme auf grosser Leinwand (in Businessclass), Mitglied der Cockpit-Crew schlendert mit Zeitung unterm Arm durch das Topdeck und verschwindet für 1/2h auf der Toilette, die engste mir bekannte Business-Bestuhlung in einigen der eingesetzen 747 Combifrachtern usw. usw. Leider schaut unsere Reiseabteilung nur noch auf den Preis - das man aber mit einer Qualitätsairline (so nenne ich jetzt mal bspw. LH, SAS oder AUA - meine Favoriten auf der Strecke) deutlich entspannter ankommt, zählt nicht. Die von CA im Inland eingesetzte Flotte ist übrigens oft weitaus moderner als der Langstreckenschrott nach FRA.