Su-34

Mitglied
  • Content count

    3,094
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

125 Excellent

About Su-34

  1. Weil die öffentliche Hand wichtigere Dinge zu finanzieren hat, als Berlin zwei Flughafenneubauten, weil man es dort beim ersten Mal nicht geschafft hat. Das sind Gelder aller deutscher Steuerzahler, die da verstümpert werden.
  2. Solange sowohl Köln wie auch Düsseldorf Gewinn abwerfen, gibt es wichtigere Probleme in diesem Bereich in Deutschland als die beiden. Da kann man dann schon die Frage stellen, ob es sinnvoll ist, dass Dresden und Leipzig jeweils einen Flughafen haben, oder wie sinnvoll Flughäfen in Nürnberg oder Hannover sind etc.
  3. Mal ganz davon ab, dass keiner der genannten Flughäfen den Verkehr von CGN aufnehmen könnte, es geht nicht nur um 11 Mio. Pax, sondern auch um das weltweit zweitgrößte Drehkreuz von UPS Airways, das Osteuropa-Drehkreuz von FedEx und um ein Sub-Drehkreuz von DHL, das gerade ausgebaut wird. 24/7- Betrieb ist Pflicht und wird nicht nur für die Fracht, sondern auch im Passagier-Betrieb von den Fluggesellschaften, allen voran EW-Langstrecke, gefordert. Schließlich ist der CGN der Hauptstandort der Deutschen Luftwaffe und nicht nur der Flugbereitschaft. Die wiederrum ist nicht nur für den Politikertransport zuständig, und maximal der wird nach Berlin verlagert. Der CGN ist einer der wenigen Flughäfen in Deutschland, die Gewinn abwerfen und ist der Flughafen der Millionenstadt Köln, die die viertgrößte Stadt Deutschlands ist, die nebenbei im zweitgrößten Ballungsraum Deutschlands nach der Metropole Ruhr, der Metropole Rheinland, liegt. Für solch eine Bevölkerungszahl und Wirtschaftskraft sind zwei Großflughäfen mit Sicherheit nicht zu viel. Das einzige, was vielleicht denkbar wäre, wäre der Neubau eines Flughafens Köln/Düsseldorf und die Schließung der bisherigen Standorte. Aber auch das ist sehr unwahrscheinlich.
  4. Billigflieger Ryanair steuert ab Köln sechs neue Ziele an – Quelle: http://www.ksta.de/25699886 ©2017
  5. Wenn Uljanowsk ein reiner Industrieflughafen wäre, hättest Du Recht. Da dem aber nicht so ist, hast Du eben nicht Recht, und Uljanowsk wird zu recht mitgezählt.
  6. Gut, dann ist natürlich die Vergabe eines fünften Platzes wenig sinnvoll. Somit sind also die folgenden Kandidaten in Europa auf den Plätzen eins bis vier anzusiedeln: 1) Moskau-Zhukowsky 5400 m 2) Uljanowsk-Wostotschny 5000 m 3) Madrid-Barajas 4400 m 4) Paris-Charles de Gaulles 4200 m
  7. Sehe ich aufgrund der Verspätungssituation bei der EW-Langstrecke nicht so. Der 24/7-Betrieb dürfte EW eine ganze Menge Geld gespart haben. Die FKB ist eine öffentliche Gesellschaft mit einsehbaren Zahlen, ich wage zu bezweifeln, dass sie Fluggesellschaften besonders entgegenkommen kann, ohne am Pranger zu stehen.
  8. Mir ging es um die Bahnlängen ziviler Flughäfen und nicht um Passagierzahlen.
  9. Wer hilft mit? Die ersten beiden Plätze dürften klar sein: 1) Moskau-Zhukovsky 5400 m 2) Uljanowsk-Wostotschny 5000 m Aber, wie geht es weiter, welche sind die Nummern 3, 4, und 5? P. S.: Ich beziehe mich auf zivile Flughäfen, keine rein militärischen!
  10. Und die längere Startbahn war vielleicht auch noch ein Argument.
  11. Ausgeschlossen habe ich ja nicht, dass Ryanair auch ab DUS fliegen könnte, aber halt, wie Du selbst sagst, in einem speziellen Segment. Aber auch das steht nach dem Gerichtsurteil zur Gleichheit bei den Gebühren auf wackligen Füßen. Im Übrigen ist Michael O’Leary groß darin, Volksreden zu halten und vielen zu schmeicheln, was dann wirklich umgesetzt wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. EW hat Gründe gehabt, warum sie sich seinerzeit gegen DUS und für CGN entschieden hat. Die Kapazität des DUS war da, wenn überhaupt, ein recht geringer Grund. Der Hauptgrund schlechthin war die Möglichkeit zum 24/7-Betrieb.
  12. Der WDR meldet den Rekord weniger offensiv: http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/flughafen-koeln-bonn-rekord-102.html
  13. Gerüchte, eben, nichts als Gerüchte. Mal ganz locker bleiben! Für EW läuft es am CGN gut, und die 24/7-Erlaubnis war und ist ein wichtiges Kriterium. Weder MUC noch DUS können das bieten. Und Ryanair ab DUS? Das wollen wir doch mal ganz entspannt abwarten, ein paar Flüge vielleicht, aber mehr würde NRN kannibalisieren, auch hier: locker bleiben! Daher: Der Niedergang von AB ist erst einmal das Problem von TXL und DUS, da sollte man sich nichts einreden lassen!
  14. Dass EW in Zukunft auch am MUC fliegen soll, bedeutet mitnichten zwingend Langstrecke, das kann z. B. auch Hamburg–München, Berlin–München oder Palma–München werden. Die faktische Pleite der AB wird für DUS und TXL ein viel größeres Problem werden, als für den CGN. Zu meinen, deshalb käme EW mit der Langstrecke an den DUS, ist schon ziemlich verwegen. Ein Hauptkriterium für die Langstrecke am CGN ist dessen 24/7-Betrieb. Es wäre mir neu, dass DUS neuerdings 24/7 für Jets offen ist. Es geht um Großflughäfen, darauf wird im Text explizit hingewiesen. Insofern laufen Deine Anschuldigungen ins Leere. Daher: Bitte konzentriert lesen und verstehen, dann erst antworten! Danke! Eben.
  15. CGN war 2016 der wachstumsstärkste deutsche Großflughafen: "Jahresbilanz Passagier-Rekord am Flughafen Köln/Bonn – Quelle: http://www.ksta.de/25397044 ©2016 "