Ronaldinho

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.086
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral
  1. Delta übernimmt 49% von Virgin Atlantic

    Dem muss ich zustimmen. Da ist strategisch eine Chance verpasst worden. Und zwar nicht nur bezogen auf Virgin Atlantic sondern auch auf andere Virgin-Fluglinien, insbesondere Ozeanien. Virgin America lasse ich da mal aussen vor. Ich weiss sie sind alle ohnehin mehr oder weniger autonom, aber eine Virgin wird nicht in die Star eintreten wenn die andere zu Sky Team gehen sollte.
  2. Aktuelles zur Boeing 787

    Kurz Offtopic ... Air India ist weit entfernt davon, ein wie man hier in Deutschland sagen würde, ordentlicher Kaufmann zu sein. Der Umgang mit den "Zulieferern" (nicht nur Boeing) ist einfach nur armselig. Kein Wunder auch dass keiner deren 772LR haben will obwohl es durchaus potentielle Abnehmer geben würde. Aber ich würde mit denen auch keine Geschäfte machen wollen. Insofern ist es kaum ernstzunehmen, was sie von sich geben. Mag ja sein dass sie Probleme mit ihren 787 haben, es ist aber auch ne Menge schmutziger Taktik im Spiel ... EDIT zu den chinesischen 787 die derzeit nicht ausgeliefert werden ..... die CAAC weigert sich die 787 zu zertifizieren weil sich die FAA weigert die Comac ARJ21 zu zertifizieren, man kann also sagen, politische Gründe. Die FAA wird sich aber nun der ARJ21 annehmen, denke aber dass sich dieses Jahr nichts mehr weiter tun wird.
  3. Verschrotten junger Flugzeuge

    Die ausbaubaren Teile, Triebwerke, Cockpitinstrumente, übrige Systeme ist das eine. Der andere Faktor ist der Rumpf bzw. dessen Anteil an verschiedenen Metallen. Es lohnt sich mittlerweile aus einem moderneren Jet die Metalle zu recyclen, dabei geht es nicht nur um das Aluminium sondern auch viele andere Metalle und Legierungen, es geht also um viel mehr als nur die bekannten Bierdosen. Möglicherweise ein Grund warum modernere Maschinen viel schneller komplett zerlegt werden, während viel ältere Maschinen noch lange in der Wüste stehen und in Sachen Scrapping scheinbar hintenan gestellt werden. In den USA sind in den letzten Jahren außerhalb der bekannten Stätten wie Mojave, Victorville, Opa Locka, Marana etc. neue Betriebe entstanden. Von Tupelo oder Gary nahe Chicago habe ich bis vor ein zwei Jahren noch nie gehört. Aber auch in Europa und allmählich Deutschland entdeckt man allmählich dieses offenbar recht lukrative Geschäftsfeld.
  4. Aktuelles zum Flughafen BER

    Ein Flughafen wie BER muss in der Lage sein, eine A380 ohne wenn und aber, ohne Kompromisse abzufertigen - Punkt. Und sei es "nur" im Falle eines Technicals mit temporären Groundings oder sonstige Notfälle. Es nützt ja auch nichts wenn von den Kapazitäten bis hin zum A380-fähigen Schlepper alles dazu fehlt. Der Vergleich zur Autobahn ist nicht angebracht. Der Grat zu Kompromisslösungen ist in der Luftfahrt weitaus schmaler.
  5. Aktuelles zur Boeing 787

    Launch der 787-10 steht möglicherweise unmittelbar bevor und wird als Nachfolger der 777-200ER direkt gegen die A350-900 projektiert. http://leehamnews.wordpress.com/2012/09/28...ps-within-days/ Wie ich im 777X-Thread (warum wurde er geschlossen?) vermutet habe ist die Reichweite deutlich unter der -8 und -9. Nach oben wird also noch Raum für die 777-8X gelassen.
  6. Boeing 777X

    Die 777-8X und die 787-10 zielen auf unterschiedliche Märkte ab. Die 787-10 dürfte eher auf Transatlantik- und Intra-Asien-Märkte abzielen, sie wird für die meisten Transpazifik-Routen nicht genug Reichweite haben (und soll es auch nicht). Die 777-8X wäre für dünnere Transpazifik-Strecken und Ultralangstrecke gedacht, zudem braucht man auch eine Basis für den Frachter, der sehr erfolgreich ist und perfekt den Markt unterhalb 747-8F abrundet.
  7. Aktuelles zu American Airlines

    Kommt auf den Strecken zum Einsatz wo noch die 762 (z.B. JFK-LAX/-SFO) läuft, die als erstes ausgeflottet werden dürften. Sie treffen direkt auf United P.S.-Service aufeinander welches momentan mit entsprechend konfigurierten 752 läuft, später auf 737-900ER umgestellt wird. Ein interessantes Duell ....
  8. Aktuelles zu Qantas

    Die 77W anno 2006 oder 2007 und weiter wären schon gut genug für die Strecken nach Asien und Europa gewesen. Damit hätte man längs weite Teile der 747-RR Flotte ersetzen können während 744ER (auch Südamerika und JNB) und meinetwegen noch ne Handvoll A380 oder 748 die Nordamerika-Routen beackert hätten. Was aktuelle 77W mit entsprechender ETOPS-Zulassung anno 2011/2012 können zeigen ANZ und V(irgin) Australia auf den Nordamerika-Strecken. Mit den RR 744 haben sie ohnehin schon Maschinen mit problematischen Triebwerken. Schlimmer kann es da eigentlich kaum noch kommen.
  9. Aktuelles zur Boeing 787

    guck mal hier: https://centreforaviation.com/analysis/qant...1003#dreamliner
  10. Aktuelles zu Qantas

    Sieht strategisch aus wie ein gewaltiger Fehler, zeigt aber wie angeschlagen Qantas auf der Kapitalseite ist. Es sieht für mich nach der günstigsten Lösung aus um Kapital bei QF international wieder freizusetzen. Es wäre vernünftiger gewesen, auf die nächsten A380 zu verzichten, wäre aber unterm Strich wohl teurer gekommen und ob man diese hätte weiterverkaufen können, ist auch fraglich. Dennoch steht es in einer Kette von vielen Fehlern, angefangen damit als man den Sprung auf die 777 nicht schaffte über die Bestellung der A380, bei der ich der Ansicht bin dass sie sich damit verhoben haben. Die Routen nach LAX und evtl. SIN sind momentan die einzigsten Strecken die den A380 rechtfertigen. Auf der Kangoroo-Route ist zuviel Konkurrenz, andere früher potentielle bzw. denkbare A380-Routen sind eingestellt oder reduziert (z.B. SFO). Das ist eigentlich zu wenig für die A380. Mit dem Einstieg auf die 77W hätte man Stück für Stück die 747-Non-ER ersetzen können und jetzt mit aktueller Konfig auch gute Maschinen für die Nordamerika-Routen gehabt. Ja, die A380 ist effizient, man muss sie aber mit halbwegs anständigen Yield auch vollbekommen können. Kurzfrisitig mag es QF helfen, langfristig wird es ein weiterer Fehler sein. Ich finde diese Entwicklung sehr schade.
  11. Umgang mit Trollen

    Hallo Alexander, danke für die Antwort ... aber warum wird nicht auf die beiden anderen, in meinen Augen entscheidene Absätze meines Beitrages eingegangen? Warum bekennt ihr nicht mal Farbe und sagt in welche Richtung es wirklich gehen soll? Ein Weiter-so ist, so leid es mir tut, nicht akzeptabel .... Gruß,
  12. Liebes Mod-Team, ihr solltet Euch endlich mal entscheiden, in welche Richtung das hier noch gehen soll. Soll es ein Forum für ernsthaft und sachlich geführte Diskussionen um die Luftfahrt sein oder eine Community bei der halbwüchsige und gestörte Fanboys und Trolle den wesentlichen Ton angeben, die ihre "Gesinnung" in jedem ihrer Beiträge zum Ausdruck bringen müssen? Es ist mittlerweile unerträglich geworden, sachliche Diskussionen um die 787 und 747 und andere Themen sind nicht mehr möglich. Ignore-Funktion schön und gut, die hat bei mir auch ordentlich zu tun, nur bringt diese nichts wenn die Beiträge dieser Trolle auch noch zitiert werden. Ich weiss ja selber, dass ich mich mitunter auf das Niveau herabbegehe ohne das es sein müsste. Wenn ihr aber schon meine Einwürfe gegen die Trolle (berechtigterweise!) löschen müsst dann bitte auch sämtliche nicht der Sache beiträgenen Beiträge der Trolle. Es ist schade dass solche Leute diejenigen verdrängen, die stets für sachliche Kommentare gut waren und für gute Diskussionen gesorgt haben. Gruß,
  13. Aktuelles zur Boeing 787

    http://nyc787.blogspot.de/2012/06/june-12-...-watch-and.html
  14. Aktuelles zur Boeing 787

    Mit Verlaub, Boeing sollte AI einen Tritt in den Allerwertesten geben. "No, thanks." Die verbliebenen 787 wird man recht schnell auf die anderen wartenden Kunden verteilen können. Was der indische Staat mit AI und Kingfisher macht, nennt man hier Insolvenzverschleppung. Ich glaub mehr sage ich lieber nicht.
  15. B787 Dreamliner - welche Strecken?

    United DEN-NRT 7/7 ab März 2013, soll bereits buchbar sein http://ir.unitedcontinentalholdings.com/ph...&highlight=