HLX73G

Mitglied
  • Content count

    1,354
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

256 Excellent

About HLX73G

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

214 profile views
  1. Hauptsache, was geschrieben... Aber du hast vergessen, die Offenhaltung Tegels unterzubringen.
  2. 1992. In besagtem 1992 hatte München 12 Mio. Pax, also nur wenig mehr als SXF heute. Geht man davon aus, dass im ersten Schritt das gesamte TXL-Volumen zum BER geht, so reden wir fast von der doppelten Verkehrsmenge im Vergleich zu MUC 1992. Und: zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme hatte MUC einen Kapazitätspuffer, den BER nicht haben wird. Soviel zu "überhaupt kein Problem".
  3. Erstflug der -10 voraussichtlich am 31.03., sagt Boeing: http://nyc787.blogspot.de/2017/03/boeing-confirms-march-31st-date-for-787.html
  4. Ich zähle 3 ganze und 2 halbe. Vielleicht auch nur 3,5 insgesamt edit: Sorry, Quatsch. Die 3 ganzen waren ja erst im März. Ok, dann doch nur 0,5-1 Tag
  5. Na dann mach ich auch mal... AeroLogic 77F airberlin 319, 320, 321, 332, 333, 73G, 738, Q400 Air Canada 320, 744M, DH8 (Jazz) Air Dolomiti ATR72, E195 Air Deccan ATR42, 320 Air France (+Régional) 319, 320 (inkl. -100), CRJ700, E145, E170, E190 Air Nostrum ATR72 Aegean 320 Alitalia 321, M82 Alpi Eagles F100 American 763 Austrian (inkl. Austrian Arrows) 319, 320, F70 Blue1 ARJ85 Blue Panorama 734 bmi 319 British Airways 319, 744 dba 735, F100 Delta 722, 752, 763, M88 easyJet 319, 320 Egypt Air 320, E170 Germania 733 germanwings 319, 320 Hamburg International 319 Harbour Air Seaplanes DHC3 Hapagfly 738 HLX 733, 735, 73G, 738, F100 Iberia 319, 320 KLM 733, 734 LAN 319, 763 Lufthansa (inkl. Regional-Zeugs) 306, 319, 320, 321, 343, 346, 388, 733, 733QC, 735, CRJ700, CRJ900, B146, ATR72 Meridiana M82 Norwegian 738 Royal Air Maroc 321, 735, ATR42 Ryanair 738 SAS 321, Q400 South African 738 Swiss 320, ARJ100 TUIfly 738 US Airways 733, 734
  6. Februar: SXF: 919.252 (+ 16,1%) TXL: 1.392.819 (-1,5%) BER: 2.312.071 (+4,8%) Das Minus in TXL und das vergleichsweise moderate Wachstum in SXF liegen am Streik des Bodenpersonals. Der "kostete" 4 volle Tage Flugbetrieb.
  7. Das wird sich zeigen müssen, inwiefern die 247.000 Unterschriften (mal abwarten wieviele gültige am Ende übrig bleiben) repräsentativ sind. Ich meine, wieviele Monate lagen die Unterschriftenlisten nun aus? Auf jeden Fall lange. Viel Zeit bis diese Zahl zustande kam. Genauso gut kann man im Umkehrschluss feststellen, dass über 2,5 Mio. Berliner (Ü18) nicht unterschrieben haben. Oder geht man etwas wohlwollender nur von der Zahl der Haushalte aus, bleiben immer noch ca. 1,5 Mio. Nichtunterschreiber (laut https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/ hatte Berlin 2011 knapp 1,8 Mio. Haushalte). Es muss sich also zeigen, wie deutlich das Zeichen wirklich ist. Oder ob die oft zitierte (noch) schweigende Mehrheit nicht überwältigend viel größer ist.
  8. Leeham hat mal auf recht anschauliche Weise dargestellt, dass es die berüchtigte Lücke im Angebot beider Hersteller durchaus gibt und wie groß sie ist. Nämlich um die 100 Sitze: https://leehamnews.com/2017/03/21/is-there-an-nma-gap/#more-22697
  9. Du widersprichst dir selbst. TXL operiert seit Jahren weit jenseits seiner rechnerischen Kapazität. Warum sollte der BER - mit deutlich geringerer Differenz zwischen Soll und Ist - das nicht auch eine gewisse Zeit bis zur Fertigstellung von Ausbaumaßnahmen können? Noch dazu mit übergangsweiser Nutzung des heutigen SXF. Und es wurden ja weitere maßgebliche Argumente gegen die Offenhaltung von meinen Vorrednern bereits genannt. Es ist eben nicht damit getan, TXL einfach wie bisher weiterlaufen zu lassen, vielleicht mal mit einem Farbeimer durchzugehen. Es sind massive Investitionen nötig, die wahrscheinlich einer Kernsanierung gleichkämen. Da ja schon seit vielen Jahren "bald" der BER aufmacht, schiebt TXL einen immer größeren Investitonsstau vor sich her, gegen den die wenigen Maßnahmen der jüngeren Vergangenheit allenfalls kosmetischer Natur waren. Vom auch schon mehrfach erwähnten riesigen Schalltschutzprogramm, das bei dauerhafter Offenhaltung notwendig würde, mal gar nicht zu reden. Es mag ja plausible Gründe für eine mögliche Offenhaltung geben, einer realistischen Betrachtungsweise halten die aber niemals stand.
  10. Und genau deshalb forderst du gebetsmühlenartig die Offenhaltung Tegels? Damit der Durchsatz am BER, also die Zahl derer auf die die Kosten umgelegt werden, verknappt und der von dir geschilderte Effekt nur noch verstärkt wird? Ernsthaft?
  11. Bis auf die Kleinigkeit, dass es direkt am BER liegt. Und stauempfindlicher als TXL ist SXF ganz gewiss nicht.
  12. FBB veröffentlicht Gutachten: http://www.berlin-airport.de/de/presse/pressemitteilungen/2017/2017-03-13-gutachten-berger-naco/index.php Studie NACO Sept. 2016 http://www.berlin-airport.de/de/_dokumente/presse/pressemitteilungen/2016-09-26-NACO.pdf Studie Roland Berger Sept. 2016 http://www.berlin-airport.de/de/_dokumente/presse/pressemitteilungen/2016-09-26-RolandBerger.pdf Studie Roland Berger März 2017 http://www.berlin-airport.de/de/_dokumente/presse/pressemitteilungen/2017-03-10-RolandBerger.pdf
  13. ...und diesen politischen erweiterten Suizid wird keiner begehen.
  14. Eigentlich wollte ich schreiben, dass ich bei "Faulenbach da Costa", also noch vor der Überschrift, aufgehört habe zu lesen. Naja, ich hab's dann doch getan. Also gelesen. Und was hat mich die Lektüre? Bestätigt. In meiner ersten Überlegung es nicht zu lesen. Schlägt er also tatsächlich vor, "mal Luft zu holen, sich Zeit zu nehmen und nicht vordringlich auf die Fertigstellung dieser unterdimensionierten Anlage BER zu setzen". Find' ich gut. Vielleicht erreicht man ja dadurch, dass man sich das Gegenteil vornimmt, aus Versehen doch eine zügige Fertigstellung. Wäre doch mal ein ganz neuer Ansatz. Aber halt, Fauli hat noch bessere Vorschläge: warum nicht in "Finow, Neuhardenberg oder Cottbus größere Flugzeuge als 24 Meter Spannweite zulassen"? Na klar! Oder " an den fertigen Nord- und Südpiers des BER schon mal Passagiere abzufertigen". Mensch, was 'ne Idee! Aber Halt! Da kommt man ja gar nicht rein, so ganz ohne Hauptterminal. Macht nüscht! Fauli: "Deshalb sollte man da jeweils einen Riegel davorsetzen für Check-in und Gepäckausgabe." Wie offensichtlich ist das denn!?! Und wofür dann das ganze? Richtig, um Zeit zu gewinnen. Wofür nochmal? Achja zum Nachdenken. Nachdenken, "wie Berlin die Luftverkehrsnachfrage weiter bedienen und seine Infrastruktur neu organisieren will". Genau. Einfach mal entschleunigen. Und nachdenken. Zwischendurch ein paar Terminalteile mit neu angebauten Riegeln in Betrieb nehmen, aber dann wieder viel und vor allem lange: nachdenken! Und wer weiß, vielleicht passiert ja dann doch das Undenkbare: hoppla hopp, beim ganzen Nachdenken und endlich nicht mehr auf die Fertigstellung Drängen, isser dann am Ende doch noch fertiggeworden, der BER. Edit: Orthographie. Ich war so überwältigt, dass selbige im Überschwang der Gefühlsausbrüche stark litt.