jaydee

Mitglied
  • Content count

    460
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

55 Excellent

About jaydee

  1. Warum sollte Ryan zu einer Marke entwickelt werden? Das wäre ein klarer Bruch mit der bisherigen sehr erfolgreichen, sehr fokussierten Strategie. Und das, um in Märkte einzusteigen, die riskanter sind und weniger Marge abwerfen als das Kerngeschäft. Kann mir nicht vorstellen das MOL für so etwas zu begeistern ist..
  2. Kannst du deine politischen Ansichten bitte herauslassen?
  3. Ryanair transportiert Passagiere im Schnitt wesentlich sparsamer als Lufthansa (ohne Business/First, freien Nachbar Plätzen, Umsteigeverbindungen und ineffizienten und alten Maschinen und niedrigerer Auslastung und teilweise irren Strecken wie NUE-MUC). Wenn man aus ökologischen Gründen den Flugverkehr reduzieren möchte, weshalb reiten dann alle auf Ryanair rum? Gehören die bestraft weil sie die effizientesten internen Prozesse und klarste Strategie haben? Wie wäre es damit, auch mal auf den ökologischen Fußabdruck des Business Class Gastes (3 Tage Training in den USA und direkt zurück) via Frankfurt hinzuweisen? Wenn schon Flugverkehr ausbremsen und Fingerzeigen, dann bitteschön fair und alle einbeziehend. Was passiert eigentlich, wenn Ryanair irgendwann Zubringer für die Legacies werden, sind sie dann wieder ökologisch "die guten"? Davon abgesehen darfst du Sarkasmus und Unterstellungen ruhig aus der Diskussion heraus halten. So und jetzt wieder zurück zum Thema, die Provokation wollte ich nicht unbeantwortet stehen lassen und werde nun nicht mehr auf dieses Off-topic antworten.
  4. Ja statt Dumpingangeboten wären diese Plätze dann einfach leer geblieben. Ryanair hat dadurch 90% Auslastung statt 70% den die Legacies früher hatten. Was hätte das der Umwelt gebracht?
  5. Ja zum Beispiel an den neuen Ryanair Destinationen Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Köln. Cochstedt, Lübeck, Zweibrücken und Altenburg fliegt man nicht mehr an. Aber das hat noch nicht jeder mitbekommen.
  6. Freundschaftlich und das gegenseitig? Da wirst du lange warten können. Lies einfach mal 99% der Kommentare auf den Internetseiten von Focus und Spiegel oder Russia Today (die extrem aggressiv sind und komischerweise überhaupt nicht das Meinungsbild der deutschen weiterspiegeln), dann bekommt man ein Bild davon, welchen "Respekt" Russland vor einem freiheitlichen Deutschland oder der EU hat. Freundschaft mit Putin gibt es nur für knallharte Gegenleistungen, die seinem Regime nutzen. Das wird auch Trump noch erfahren.
  7. Das gab es aber mal ab DTM
  8. Quatsch, auch in den nächsten Jahren werden weit mehr nach England einwandern als das Land verlassen. Damit steigt der Bedarf. Ryanair hat auch schon wieder fröhlich nach UK erhöht statt dort zu stagnieren wie angekündigt. und die Freizügigkeit wird auch zukünftig nur symbolisch eingeschränkt werden
  9. Hätte man Dich doch bloß mal ein Luftfahrtkonzept ausarbeiten lassen. 15 Jahre in die Zukunft schauen schaffen in einer völlig volatilen Branche schafft sonst nur Chuck Norris oder hin und wieder oberschlaue Erstsemestler
  10. Wenn Berlin München einholen möchte, geht das nur über Wachstum von Ryanair und easyjet. Und ob eine riesige Ryanairbasis für die Region genauso wertvoll ist, wie ein globaler Lufthansahub sei mal dahin gestellt. Air Berlin ist dazu noch ein Kandidat, der möglicherweise in den nächsten Jahren komplett abgewickelt wird. Davon abgesehen sollte man in Berlin etwas die Füße unter dem Tisch halten. Erst einmal muss der neue Flughafen eröffnet werden, dann wird er gleich viel zu klein sein. Der Ausbau wird Jahre kosten, in der Zeit wird in München die dritte Landebahn eingeweiht. Und dann sollte man mal zur Kenntnis nehmen, das sich das Wachstum von Berlin mit dem Schrumpfen der östlichen Bundesländer ungefähr die Waage hält und das man in den 90ern schon einmal mit bald 5 Mio Einwohnern rechnete. So lange Berlin jährlich 3 Mrd Euro Strukturausgleich aus München erhält, ist nicht nachgewiesen, dass die jetzige Dynamik nachhaltig ist. PS: Welche Synergieeffekte bezüglich der Anzahl der Fluggäste siehst du durch die Schließung von Tegel und Schönefeld? Eher im Gegenteil, für den ein oder anderen liegt der neue Flughafen plötzlich merklich weiter entfernt.
  11. Verliert AB im Insolvenzfall nicht viele wertvolle Slots in DUS und TXL?
  12. Für Wissenschaftler, nicht für Akademiker. Was es nicht besser macht.
  13. Zitat: "Wenn das Projekt Bestand hat." Ein Projekt ist definiert durch einen konkreten Projektbeginn und einen Projektabschluss (=Ende, Finito). Falls Eurowings-Langstrecke also ein Projekt sein sollte, wäre es als Konstruktion auf Zeit angelegt worden. Ist es aber nicht, daher ist es kein Projekt, sondern eher ein Experiment oder ein Versuch (..des Markteinstiegs.. etc). Zitat: "Wenn das Projekt Bestand hat." Ein Projekt ist definiert durch einen konkreten Projektbeginn und einen Projektabschluss (=Ende, Finito). Falls Eurowings-Langstrecke also ein Projekt sein sollte, wäre es als Konstruktion auf Zeit angelegt worden. Ist es aber nicht, daher ist es kein Projekt, sondern eher ein Experiment oder ein Versuch (..des Markteinstiegs.. etc).
  14. Was hat das mit dem Brexit zu tun? Abgesehen davon funktioniert "Rente mit 61 subventionieren damit Junge einen Arbeitsplatz finden" nicht in einem Land mit Fachkräfte- und Azubimangel und 2 nachkommenden Jungen auf 3 Neurentner.
  15. Besser hättest du deine Ignoranz nicht zusammen fassen können.