LEJpzig

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    578
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Profile Information

  • Interests
    Segelfliegen,Zivilluftfahrt,Flughäfen,Sprachen
  1. Strecken-Gerüchteküche: Slotanträge, Flurfunk etc.

    Auf MUC-LEJ hat LH auch solche "seltsamen" Flüge mit B737 drin... Auch neu LEJ-STR mit Germanwings
  2. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    Also MUC steht weiterhin 2x tgl. (Tagesrand drin) und SZG, KLU 3x wöchentlich. Rijeka ist raus, ist aber auch Winter.
  3. Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

    Muss zwar nicht unbedingt viel heißen, aber seit ca. 1 - 2 Wochen stehen die Flüge ab LEJ mit neuer Flugnummer und neuen Abflugzeiten im Amadeus drin.
  4. Aktuelles zum Flughafen Leipzig/Halle

    Eine neue Bahn nördlich wäre noch schwachsinniger. Die Fläche gehört dem Flughafen nicht, das Gebiet ist flughafenmäßig nicht erschlossen, es wären zu lange Rollwege,..... Ich hab heute was gelesen, was zeigen könnte, dass es bei der Südbahn gar nicht unbedingt um Passagiermäßige Erweiterung geht, sondern um Fracht: "Mit der neuen Start- und Landebahn schaffen wir Kapazitäten für den Frachtverkehr, die den Standort Leipzig/Halle nachhaltig sichern und uns einen enormen Wettbewerbsvorteil bringen", so Stein, der dies als "einmalige Chance" bezeichnete. Optimistischen Prognosen zu Folge könnten bis zu 3000 neue Arbeitsplätze am Flughafen entstehen. Quelle: LVZ von heute!
  5. Aktuelles zum Flughafen Leipzig/Halle

    Tatsächlich! Ich hab grad ne Probebuchung gemacht und es wird wirklich LEJ-BSL geflogen! Flugzeiten: ab LEJ 8:15Uhr - an BSL 9:50Uhr ab BSL 10:20Uhr - an LEJ 11:50Uhr ab LEJ 14:00Uhr - an BSL 15:35Uhr ab BSL 16:05Uhr - an LEJ 17:35Uhr Also auch wie ZRH 2x tägl. Warum grad Basel? Jetzt kann man die Schweiz 4x tgl. ab LEJ erreichen, vorher nur 1x.
  6. Aktuelles zum Flughafen Leipzig/Halle

    Nun mal zurück zum eigentlichen Thema: "Interessant" ist dabei auch, dass LEJ-SCN weiterhin mit Beech 200 geflogen wird (s. Flugplan). D.h. die Piper wird in LEJ stationiert und die Beech hat wieder viel Zeit um eventuell andere Strecken ab LEJ zu fliegen. (Die Beech ist ja bis jetzt immer noch ZRH und BRU geflogen, was jetzt aber wegfällt, da BRU gestrichen ist und ZRH von der PA42 angeflogen wird)
  7. Aktuelles zum Flughafen Leipzig/Halle

    Nu ma langsam! Das ganze neue Terminalkonzept war von Anfang an so, das BEI BEDARF nördlich der Autobahn ein neues Terminal entsteht. Also das jetztige neue Zentralterminal würde dann erweitert werden (nach Norden verlängert) und da könnte/würde dann ein neues Terminal mit Vorfeld entstehen. Es steht nirgendwo was, das das jetzt gebaut wird. Es wurde so geplant das BEI BEDARF das ganze relativ einfach erweitert und dem Bedarf angepaßt werden kann. Und dagegen kann man ja wohl nix sagen! Und da der Bedarf momentan (und sicher auch in den nächsten 8-10 Jahren nicht da ist) wird da auch vorerst nix gebaut. Also erst lesen, bevor man sich wieder künstlich aufregt!
  8. Aktuelles zum Flughafen Leipzig/Halle

    Mal wieder etwas Neues aus LEJ: (sogar ein bissl erfreulich) C9 fliegt ab Dezember 2x tägl. nach ZRH. Und das sogar nicht mehr mit Beech200 sondern (laut Flugplan) mit Piper PA42! <IMG SRC="/community/images/smiles/icon_smile.gif"> Noch was neues: TUI stationiert eine B737 im Winter in LEJ. (stand so in LVZ, ich nehme an es ist eine HF B738) Und heute war auch noch ein kleines Interview mit. E. Malitzke in der Zeitung: Quelle: LVZ-ONLINE.de Hoffen auf Zwei vor Komma bei Fluggast-Millionen Schkeuditz. Er ist der neue Mann nach der zu Ende gehenden Ära Wolfgang Hesse am Flughafen Leipzig/Halle: Eric Malitzke - derzeit neben Hesse gleichberechtigter Geschäftsführer - wird ab 1. April 2004 in alleiniger Regie die Geschicke des Airports am Schkeuditzer Kreuz lenken. Heute ist der Ex-Fraport-Manager aus Frankfurt am Main 100 Tage im Amt. Gegenüber der Kreiszeitung zog EricMalitzke eine erste Zwischenbilanz und erläuterte, wie der Airport zu neuen Höhenflügen ansetzen soll. Frage: Heute sind Sie 100 Tage in Ihrer neuen Rolle als Geschäftsführer des Flughafens Leipzig/Halle tätig. Wie lautet Ihre erste Bilanz und was unterscheidet die Arbeit vom alten Job in Frankfurt? Eric Malitzke: Zunächst mal macht die Arbeit großen Spaß. Es gibt viele neue, anspruchsvolle Themen. Das Aufgabenspektrum ist deutlich breiter als mein bisheriges in Frankfurt und meine Rolle ist hier repräsentativer. Schön ist, dass ich hier am Flughafen auf ein sehr kompetentes Team bauen kann. Was haben Sie sich für die künftige Entwicklung des Flughafens vorgenommen? Da gibt es nur ein Ziel: die Passagierzahlen sowie auch den Umsatz beim Frachtgeschäft nachhaltig steigern. Wie wollen Sie diese Ziele erreichen, wo doch die Luftfahrt-Krise noch immer nicht ganz überstanden ist? Nun, dazu werden wir im Personenverkehr noch passagierorientierter arbeiten. Gerade im Bereich Marketing/ Vertrieb sehe ich noch großes Potenzial, mehr Fluggäste nach Leipzig/Halle zu holen. Hier arbeiten wir schon jetzt eng mit den Airlines zusammen, um noch attraktiver zu werden. Im Bereich Fracht ist die EU-Osterweiterung ein zentrales Thema. Diesbezüglich sind wir dabei, gemeinsam mit der regionalen Wirtschaft neue Märkte im Osten zu analysieren und zu erschließen. Wird der Flughafen 2003 bei den Passagierzahlen die Zwei-Millionen-Schallmauer durchbrechen? Ich wäre sehr glücklich, wenn wir - schon aus psychologischer Sicht - eine Zwei vor dem Komma bei den Fluggast-Millionen stehen hätten. Aber wir müssen abwarten, was der Herbst bringt. Die Zahlen im August lagen jedenfalls mit mehr als 30 Prozent über unseren Erwartungen. Das stimmt mich zuversichtlich. Für 200 Millionen Euro will der Flughafen eine neue Süd-Landebahn bauen. Stehen Kosten und Nutzen noch in einem gesunden Verhältnis, wenn man die derzeitige Auslastung des Airports bedenkt? Der Flughafen bietet die Infrastruktur für den Luftverkehr an. Hier gilt es, langfristig zu planen, um den Standort zu sichern und unsere Position am Markt zu festigen. Wir reden hier von einem Zeitraum von zehn bis 15 Jahren. Deshalb müssen wir in Vorlage gehen. Und: Ich glaube fest daran, dass sich diese Investition auszahlen wird. Und hinsichtlich der Südbahn muss ein ganz wichtiger Aspekt hinzugefügt werden: Wenn wir die Südbahn stilllegen, ist es nahezu unmöglich, noch einmal eine Betriebserlaubnis - noch dazu eine für rund um die Uhr - zu erhalten. Außerdem wäre der Airport bei nur einer Landebahn geschlossen - sollte einmal die Nordlandebahn wegen irgendwelcher Probleme oder baulicher Schäden nicht zu benutzen sein. Nach Aussagen aus dem Vorjahr soll der Airport 2006 schwarze Zahlen schreiben. Erreichen Sie dieses Ziel? Darüber könnte ich jetzt nur spekulieren. Fakt ist, dass ein Flughafen stark abhängig ist von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung im Land. Die ständig anhaltende Konjunkturkrise hat deshalb immer besonders negative Auswirkungen. Wann hält der ICE derBahn auf dem Flughafen? Diese für uns wesentliche Frage kann nur die Bahn selbst beantworten. Ich hoffe, dass es spätestens mit der Inbetriebnahme des Lehrter Bahnhofs in Berlin 2006 soweit ist. Bei dann nur 55 Minuten Fahrzeit für einen ICE wären wir für die Hauptstädter dann deutlich interessanter. Das Airport-Modell zeigt auch schon den Terminal nördlich der A14. Wann wird der gebaut? Wenn man einmal Olympia ausblendet, wäre eine jährliche Passagierzahl von über drei Millionen eine Größenordnung, die uns darüber nachdenken ließe. Was wollen Sie in naher Zukunft anpacken, welche Veränderungen sind geplant? Das Terminal B wird sektoral umgebaut und wir werden das Dachgeschoss des alten Towers verändern. Wunschtermin für die Eröffnung einer Aussichtsterrasse mit Versorgung ist dort Ende 2004. Interview: Alexander Weise und Martin Pelzl _________________ LEJ - a sächsy airport! <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: LEJpzig am 2003-10-11 13:15 ]</font>