touchdown99

Probleme bei Flugbuchungen/-reisen mit Airlines ohne eigenen Thread

Empfohlene Beiträge

Der Realist    11

Hallo Basilea,

 

danke für deine Schilderung - more welcome!

 

 

Hallo auch 744pnf,

 

das Reisebüro hat leider nicht wirklich Interesse. Bei denen wollten wir einen Mietwagen buchen, mit den Flügen haben sie nichts zu tun. Denken sie und sagen sie auch so. Klar, dass sie aus meinem Adressbuch verschwinden, es scheint ihnen egal zu sein...

 

Beste Grüße

Der Realist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emdebo    72

Hattest Du ursprünglich wegen der Flugbuchungen auch im Reisebüro nachgehört? Vermutlich reagieren sie so, weil sie nur den "Kleinkram" buchen sollten und eben diesen dann auch nicht mehr wollten. Und da wäre es kein Wunder, wenn der Hilferuf gerade deshalb ungehört verhallt ist.

 

Kundengewinnung ginge zwar vielfach dann am Besten, wenn es Probleme gegeben hat und diese durch engagiertes Verhalten zufriedenstellend gelöst werden konnten. Aber so denkt nicht jeder und sicherlich gab es auch schon reichlich Gelegenheiten, wo solches Vorgehen dennoch nicht funktioniert hat und die Kunden weiterhin anderswo buchen- Weil die Ticket-Service-Charge dem Kunden zu hoch erschien.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
744pnf    844

Hallo Basilea,

 

danke für deine Schilderung - more welcome!

 

Bei denen wollten wir einen Mietwagen buchen, mit den Flügen haben sie nichts zu tun. Denken sie und sagen sie auch so.

 

Ihr habt die ganze Reise tatsächlich nur wegen einer geplatzten (oder nicht wie geplant durchgeführten) Mietwagenbuchung storniert? Klingt für mich zumindestens erklärungsbedürftig...

Auf der anderen Seite: da es das Reisebüro ja nicht nötig zu haben schein, sich auch "kleinere Kundschaft" gewogen zu halten kann man für die anderen Kunden nur hoffen, dass sie möglichst schnell vom Markt verschwinden, denn der nicht vorhandene Sinn für Dienstleistung ist eine Schande für die ganze Branche. Kein Wunder, dass die Leute alles nur noch im Netz buchen: weniger als Null Kundendienst (zu meist niedrigeren Kosten) kriegen sie da schliesslich auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Realist    11

Hallo emdebo,

hallo 744pnf,

 

hier die Kurzschilderung: Wir wollten eine selbst organisierte Rundreise auf Kuba machen. Da wir zu viert sind und jeder Gepäck für zwei Wochen dabei gehabt hätte, hätten wir einen etwas größeren Wagen gebraucht.

 

Da es bislang noch nicht möglich ist, Mietwagen über das Internet direkt auf Kuba zu buchen und man immer einen "Organisator" dazwischen benötigt, habe ich mich an jenes Reisebüro gewendet. Die Flüge hatte ich dort nie angefragt und sie sollten dort auch nicht gebucht werden.

 

Ich habe Anfang Mai eine verbindliche Buchungsanfrage an das Reisebüro gesendet, nachdem ich mich für eines ihrer Angebote entschieden hatte. In der Antwort-Email stand sinngemäß: "Buchung erhalten, wir melden uns wieder, wenn die Bestätigung aus Kuba vorliegt. Wenden Sie sich in der Zwischenzeit NICHT an uns, wir kümmern uns schon. Rückbestätigungen aus Kuba können schon mal 5-6 Tage dauern, in der Hochsaison auch länger (11 Tage)."

 

Ich habe also erst einmal gewartet. Anfang Juni (einen Monat vor dem geplanten Abflug) habe ich doch mal angerufen. Antwort: "Keine Panik, auf Kuba arbeitet man nicht so schnell. Sie bekommen Ihr Auto schon. Wir hatten erst letztens einen Kunden, der seine Bestätigung erst einen Tag vor der Abreise erhalten hat." Klang nicht schön, aber okay.

 

Eine Woche (!) vor dem geplanten Abflug habe ich dann noch einmal angerufen "Hey, wie sieht's aus? Ich müsste zumindest mal wissen was ich mache, wenn bis zur Abreise noch keine Bestätigung vorliegt" (Abreise wäre Samstag gewesen, das Auto hätten wir erst dienstags gebraucht). Antwort "Immer locker bleiben, das wird schon. 99 % der an uns gestellten Reservierungsanfragen können wir am Ende auch erfüllen"...

 

Hmmm, nun gut, was sollte ich machen außer warten. Am Freitag vor der Abreise dann die Info "Wir haben kein Auto für Sie und können auch nichts mehr für Sie tun (!)".

 

Super, großer Sport. Ich habe natürlich versucht, alle möglichen Telefonnummern und Anbieter zu kontaktieren. Große Veranstalter und kleine Spezialisten. Überall hieß es entweder "zu kurzfristig" oder "ausgebucht". Einfach hinzufliegen und vor Ort zu hoffen etwas zu bekommen, davon rieten mir alle Mitarbeiter ab. "Es gibt in ganz Havanna nur acht Vans die vermietet werden können", "Wenn unser Kontingent ausgeschöpft ist, gibt es vor Ort auch nichts mehr" usw.

 

Die Zeit drängte, es war Freitag Nachmittag, Abflug wäre am nächsten Tag um 12 gewesen. Für unsere Rundreise wären wir zwingend auf ein Auto angewiesen gewesen, Hotels und Privatunterkünfte hatten wir schon reserviert. Wären wir nur zu zweit gewesen, wären wir evtl. geflogen und hätten geschaut, wie wir uns "durchschlagen" können. Nach kurzer Abstimmung mit unseren Freunden aber der gemeinsame Entschluss: lieber canceln. Schweren Herzens...

 

Gruß

Der Realist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
744pnf    844

Oha, da ist ja mal alles schiefgegangen was schiefgehen kann. Teilweise Pech (an dieses unseriöse Reisebüro geraten zu sein), teilweise aber auch leider Unerfahrenheit bei der Umsetzung komplexer Reisevorhaben, denn bei dieser Gemengelage wäre es die einzig logische Variante gewesen, vor der Flugbuchung zuerst die Mietwagenbestätigung abzuwarten, denn ein Business-Class-Ticket ist mit Sicherheit auch kurzfristig leichter zu kriegen als offensichtlich ein Mietwagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Realist    11

Hahaha, "Murphys Law" - sehr gut! Mittlerweile kann ich das auch ein bisschen so sehen und leicht (!) schmunzeln. Der Freitag vor dem Abflug war aber nicht wirklich schön für alle Reiseteilnehmer, das kann ich euch sagen! :-)

 

Ich habe bislang schon recht viele Reisen individuell geplant, zusammengestückelt und gebucht. Es macht mir einfach Spaß, beim Urlaub nicht "von der Stange zu kaufen", sondern genau das zu planen, was wir sehen oder unternehmen wollen. Bisher hat immer alles einwandfrei funktioniert, irgendwann musste es vermutlich mal so kommen.

 

Mit den Business Class-Tickets hast du vermutlich Recht 744pnf. Das war mir aber so nicht bewusst. Die Business Class haben wir überhaupt nur deshalb gebucht, weil sie im Mai "nur" knapp 700 € teurer war als die Economy. Die Fotos der neuen Iberia Business Class in den A 330 sahen äußerst vielversprechend aus und weil wir im Flugzeug nicht wirklich gut schlafen können (Abflug Rückflug gegen 23:30 Uhr), schlugen wir zu.

 

Als wir für unsere Freunde nachgebucht haben, lagen Business und Economy nur noch 500,- € auseinander und der Preis von rund 1.700,- € für die Business Class kam mir ungewöhnlich niedrig und verhältnismäßig "fair" vor. Wir sind "Otto Normalverbraucher" und üblicherweise lässt das Budget nur die Economy Class zu :-)

 

Ich habe die Preise dann noch weiter im Auge behalten und kurz vor dem Abflug gab es den günstigsten Business Class-Tarif sogar knapp billiger als die Economy Class, in der die Spartickets ausverkauft waren (!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
757-300    16

Moin,

 

uns hat die TUIfly  den Flug AYT-FRA von 18.55h auf 09.25h vorverlegt. Jetzt schreiben die, dass die Zeitenänderung über 4h beträgt und Umbuchung natürlich möglich ist bzw. kostenlose Stornierung. Uns geht ein ganzer Urlaubstag flöten, ganz zu schweigen vom extrem frühen aufstehen. Sie schreiben, dass Umbuchung nur auf gleiche Airline möglich ist , sprich TUI. Jetzt meine Frage, stimmt das oder müssen die uns auf jede Airline umbuchen ?

 

Freue mich auf euer Feedback,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
monsterl    224

Jede Airline. Die frühestmögliche Alternative NACH der gebuchten Abflugszeit. Eine solche Flugzeitenverschiebung ist rechtlich eine Annullierung, daher greifen auch die Fluggastrechte (nur die EU-Entschädigung entfällt), ähnlich bei diesem Fall:

http://forum.airliners.de/topic/34454-probleme-bei-flugbuchungenreisen-mit-air-berlinniki/?p=717912

 

Effektiv wird jedoch die Airline ohne Rechtshilfe keine andere Airline einbuchen. Eine Ersatzbuchung und eine Erstattung durch die Airline ist leider über das Gericht eine langwierige Angelegenheit. Rechne mal mit min. einem Jahr, bis du dein Geld wieder siehst. 

 

Gibt es keinen passenden Turkish Airlines oder Pegasus-Flug (via IST bzw. SAW), der noch einigermassen günstig ist? In beiden Fällen ist das umsteigen eigentlich relativ easy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris2908    89

Moin,

 

Habe für morgen folgendes Routing:

 

LUX-FRA mit LG

FRA-YUK mit LH

 

Gebucht auf Air Canada Ticket

 

Online Checkin funzt weder bei LG, LH noch bei AC....

 

würde mir gerne vorab Plätze reservieren für den LH Flug...

Seht ihr da ne Möglichkeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DXB-EK    1

Hallo,

ich habe für nächsen Do einen Flug EY4 MUC-AUH mit Sitzplatzreservierung für einen A330. Jetzt sieht es so aus, als würde ein A346 fliegen.

 

Wisst ihr, was mit meiner Sitzplatzreservierung passiert?

Bekomme ich dann trotzdem die reservierten Plätz, egal wo die in dem anderen Flieger auch sind,

oder ist die Reservierung damit erloschen und ich sehe erst am Check In, wo wir 3 Paxe platziert werden?

 

Danke schon mal für die Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
YBL-Jan    1

Hallo zusammen,

gibt es eine Suchmaschine, mit der ich für Hin- und Rückflug nach unterschiedlichen Buchungsklassen suchen (und buchen) kann? Also hin Eco, zurück Eco+?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faro    218

Ich habe da mal eine grundsätzliche Frage und will nicht extra einen neuen Thread eröffnen, darum packe ich das mal hier hin, vielleicht hat da ja jemand Erfahrung oder Ahnung:

Wenn man einen Flug für 2 Personen gebucht hat (ein Buchungscode aber 2 Ticketnummern), die eine Person aber nicht mitfliegen kann, kann dann die andere trotzdem mitfliegen, ohne das dazu eine Umbuchung oder Gebühren notwendig sind? Ich hatte mich das schon öfter mal gefragt, aber nirgends finde ich da bei den Airlines einen Aussage in den AGB's. Gibt es da einen gesetzliche Grundlage?

Das einzige, was ich mal heraus gelesen habe, ist, dass man einen Flug dann nur komplett für alle Personen einer Buchungsnummer stornieren kann. Aber ein Storno ist dann ja manchmal im Endeffekt teurer, als wenn nur eine Person fliegt und die andere Buchung einfach nur verfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
744pnf    844

Ich habe da mal eine grundsätzliche Frage und will nicht extra einen neuen Thread eröffnen, darum packe ich das mal hier hin, vielleicht hat da ja jemand Erfahrung oder Ahnung:

Wenn man einen Flug für 2 Personen gebucht hat (ein Buchungscode aber 2 Ticketnummern), die eine Person aber nicht mitfliegen kann, kann dann die andere trotzdem mitfliegen, ohne das dazu eine Umbuchung oder Gebühren notwendig sind? Ich hatte mich das schon öfter mal gefragt, aber nirgends finde ich da bei den Airlines einen Aussage in den AGB's. Gibt es da einen gesetzliche Grundlage?

Das einzige, was ich mal heraus gelesen habe, ist, dass man einen Flug dann nur komplett für alle Personen einer Buchungsnummer stornieren kann. Aber ein Storno ist dann ja manchmal im Endeffekt teurer, als wenn nur eine Person fliegt und die andere Buchung einfach nur verfällt.

Sollte eigentlich kein Problem sein, sofern ich die Problemstellung richtig verstanden habe, man spricht dann von einem simplen no-show. Wichtig ist nur, dass niemand einen Rückflug antreten kann, wenn der Hinflug nicht wahrgenommen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faro    218

Danke, 744pnf, für deine schnelle Antwort. (Und ein "Frohes neue Jahr" natürlich!)

Das eventuelle Problem, welches sich ergeben könnte, ist ja der No Show einer Person aus einer "Gruppe" der Gesamtbuchung, während die andere Person wie gebucht mitfliegen will. Wenn sich der konkrete Fall ergeben wird, würde ich ohnehin lieber vorher anrufen, um dann hinterher nicht blöd am Flughafen zu stehen. Aber es hätte ja sein können, dass da schon jemand Erfahrung gemacht hat bzw es eine genaue Rechtslage dafür gibt, denn nicht immer bekommt man bei einer Hotline eine korrekte Auskunft, leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emdebo    72

Ähnlich wie bei Flugverspätung gibt es aufgrund aktueller, neuerer Rechtsprechung auch Hilfestellung bei vom Fluggast stornierten Flügen. Beispielsweise unter ticketrefund.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faro    218

Interessante Seite (auch wenn das jetzt nicht direkt meine Frage betrifft). Ob sich das dann auch rechnerisch lohnt, muss man schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris2908    89

Hier mal ne Frage zu einem Flug mi SK:

 

Mir ist bekannt, dass beim Routing FRA-OSL-TRD der Koffer in Oslo durch denn Zoll muss - und dann wieder aufgegeben wird.

 

Gilt diese Regelung auch für das Routing FRA-OSL-ARN-UME?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hlcf    0

Liebe Community,

 
 
ich wende mich an Sie mit der Bitte mir einen rechtlichen Ratschlag zu geben in Sachen Flugumbuchung. Sie würden mir damit wirklich sehr weiterhelfen.
 
 
Ich habe mit einer Freundin im April einen Hin und Rückflug von Asiana Airlines gebucht (ihr Name steht in der Hauptbuchung, aber wir beide als Passagiere), bei Opodo online, Frankfurt – Mactan-Cebu. Hin bin ich geflogen, den Rückflug wollte ich einen Monat vorverlegen. Die Airline (Asiana Airline) sagt, das geht nicht, da es ein Promotionstarif war – kann man gar nichts machen, weder Namen ändern noch gegen Gebühr umbuchen. Bei der Buchung auf Opodo wurde überhaupt nicht erkenntlich, dass man dieses Konditionen zustimmt. Es wurde auf keinen Link, keine Details verwiesen. Haben beide die Buchung langsam zusammen durchgeführt und uns beiden war es nicht erkenntlich. Nur die normalen AGB von Opodo. Und die haben keinen direkten Link und sonst weiß man auch nicht, wo man diese Asiana Bestimmungen lesen soll. (Habe den Prozess für einen genauso preislich liegenden Flug getestet, war genauso). Obwohl der Flug (der gebuchte  im Januar) auf Opodo jetzt im Vergleich zu meinem Wunschdatum am 1.12. über 200 Euro teurer angeboten wird und die Airline sogar Profit aus dem Umbuchen schlagen könnte. Ticket ist auf 2 Personen gebucht, nur eine will den Monat vorverschieben. 

Kann man die Airline irgendwie dazu bringen, den Flug doch noch zu verschieben? Gibt es hierfür rechtliche Grundlagen? Neu buchen ist sehr teuer… ich bin für ein soziales Projekt auf den Philippinen und kann mir einen neuen Flug für rund 600 Euro zurück nicht wirklich leisten.

Ticketpreis pro Person Hin und Rück ca. 700 Euro.

Vielen lieben Dank schonmal!!!
bearbeitet von hlcf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ilam    331

Kurz: Keine Chance.

 

Es gibt keinen Anspruch auf kostenlose oder kostenpflichtige Umbuchungsmöglichkeit, Du hast einen Flug für Datum X bestellt und einen Flug für Datum X erhalten. Fertig.

 

Wenn man eine Umbuchungsoption möchte, muss man den dafür passenden (teureren) Tarif nehmen bzw. eine andere Airline, die sowas auch in günstigeren Tarifen erlaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aaspere    1.245

Abgesehen davon, daß wir hier keine rechtliche Beratung durchführen dürfen, schließe ich mich der Schlußfolgerung von ilam an.

Die einzige Möglichkeit, die gaaaanz vielleicht besteht, sehe ich in einer Korrespondenz mit Asiana, in der Du auf den sozialen Projekthintergrund Bezug nimmst. Das wäre dann Kulanz von Asiana.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
abdul099    62

Die meisten solcher Fragen würden sich ganz schnell erledigen, wenn man sich statt einem Flug eine Pizza vorstellt.

 

Pizza bestellen und kurz bevor der Bote an der Türe klingelt, aus der Margarita schnell ne Calzone machen. "Aber wieso klappt das nicht, die Calzone ist doch sogar noch teurer und die Pizzeria könnte noch mehr Geld dafür kriegen! Außerdem will ich doch nur die Margarita ändern, aber die Quattro Formaggi bleibt doch so wie in der Bestellung!"

 

Klar, wenn man Glück hat ist beim Inhaber vorher der Rotwein kräftig geflossen und er geht drauf ein. Einen rechtlichen Anspruch wird da aber wohl niemand erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faro    218

Opodo ist ja auch nur der Vermittler. Wenn du in deren AGB nachschaust, findest du den Passus, dass zusätzlich zu den Geschäftsbedingungen von opodo auch die des Leistungsanbieter gelten. Das größte Problem im Online-Zeitalter ist ja das, dass man das Kästchen "Ich habe die Geschäftsbedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert" voreilig mit einem "ja" bestätigt. Und je mehr Zwischenhändler es gibt, desto undurchsichtiger wird das ganze.

Im günstigen Fall hast du irgendeine Versicherung abgeschlossen, die die zusätzlichen Kosten für eine Um- oder Neubuchung evt übernimmt, sonst bleibt dir wirklich nur oben genannte Hoffnung auf Kulanz seitens der Airline.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden