Sabo

Aktuelles zu TUIfly.com

2,982 posts in this topic

Danke emdebo für den Link. Das Zauberwort heißt "Vorabentscheidung" des EuGH. Erst danach, meint das AG Hannover, kann es selber entscheiden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe ich es richtig, das diese "Vorabentscheidung" bis zu 18 Monate dauern kann?

Logisch, es ist nichts das einzige was die beim EuGH auf dem Tisch haben werden, doch das finde ich extrem Lang.

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Theoretisch hätte das AG die Frage auch selber entscheiden können, in dem es die bisherigen Entscheidungen zur VO auslegt. Leidiglich die Gerichte der letzten Instanz sind zur Vorlage verpflichtet. Hätte man damit noch gewartet würde ein klareres Bild darüber herrschen, welche Argumente für die verschiedenen Sichtweisen sprechen. Andererseit, bei der Menge an Klagen und Gerichtsbezirken ist es nur eine Frage der Zeit bis der Vorgang beim EuGH landet.

Vorabentscheidungen machen etwas mehr als die Hälfte der neu eingegangenen Verfahren vor dem Gerichtshof aus. 

Ich finde die Fragen, so wie gestellt sind unglücklich. Gerade dass auf eine Quote abgestellt wird halte ich für falsch, da Ausfallzahlen je nach dauer des "wilden Streiks" und Teilflotten unterschiedliche Auswirkungen haben. Das wird vermutlich immer eine Entscheidung sein, die in der Tatsachen-Instanz festgestellt werden muss. Am ersten Tag eines Wilden Streiks kann man mit einer Ausfall-Rate von 10% noch nicht von einem außergewöhnlichen Umstand reden. Wenn sich diese Quote konstant über mehrere Tage zieht, wird die Personallage jeden Tag angespannter, da aufgrund von Ruhe- und Maximalflugzeiten die Personaldecke dünner wird. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es überhaupt eine rechtlich verbindliche Definition eines "Wilden Streiks"? Oder ist es lediglich arbeitgeberseitiges Wunschdenken, dass massenhafte Krankmeldungen als sowas einzustufen wären?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Weiß jemand, warum TUI Flieger zwischen Thomson und Tuifly Deutschland hin und her schiebt?

D-ATUP und D-ATUQ sind nach England gegangen, im Gegenzug sind dafür G-TAWP und G-TAWR als D-ATYA und D-ATYB nach Deutschland transferiert worden.

Alles 4 sind relativ neue (2 bis 4 Jahre alte) 738er ;)

Edited by Maxi-Air
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now