Empfohlene Beiträge

Da hast du schon recht. Nur sind Piloten sicherheitsrelevanter als bspw Fußballer. Wobei die Statistik das natürlich  (bisher) nicht zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Europäische Einigung und Europäisches Recht bedeutet nicht, das etwas, was in einem Land legal ist, auch in anderen EU-Ländern anwendbar ist. Dem steht die Warenverkehrs- und Niederlassungsfreiheit entgegen.

Ob ein deutscher Pilot eine Ich-AG in Irland gründen kann um dann Pilotendienstleistungen an einen deutschen Ryanair-Standort zu verkaufen muss erst noch durch die Gerichte abschließend geklärt werden. Nach deutschen Arbeitsrecht ist ein Linienpilot definitiv ein Arbeitnehmer.

Das Cristiano Ronaldo seine Einnahmen aus Bildrechten für Spiele im Trikot von Real Madrid und der Nationalmannschaft an eine irische/karibische Konstruktion abtreten kann ist richtig. Da Leistungserbringung fast immer Spanien ist, ist Steuerhinterziehung sehr wahrscheinlich und dann vorsätzlich erfolgt. Bei großen Sportereignissen (Fussball-WM, -EM, Europapokal-Finalspielen, Olympsichen Spielen) ist immer Teil des Ausrichter-Vertrags das die Sportler die Einnahmen aus den den Veranstaltungen nicht im Land versteuern müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt hinzu, dass diese "Sau" in regelmäßigen Abständen immer wieder durch's Mediendorf getrieben wird.
Tante Edith meint dazu sehr zutreffend: "Gääääähn"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb aaspere:

Kommt hinzu, dass diese "Sau" in regelmäßigen Abständen immer wieder durch's Mediendorf getrieben wird.
Tante Edith meint dazu sehr zutreffend: "Gääääähn"

Das ist dann wohl die spezielle Sichtweise eines bekennenden Ryanair-Aktionärs. Wenn eine Staatsanwaltschaft (erneut) ermittelt, ist der Begriff "Sau durchs Mediendorf treiben" eher fehl am Platz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb d@ni!3l:

Die Doku ist aber auch nicht ganz neu.

Sie lief meines Wissens vorher noch nicht im Fernsehen, von daher ist sie neu. Dass in Fernsehdokus teilweise auch bereits bekannte Fakten aufbereitet werden, ist nichts Ungewöhnliches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht richtig. Die Sendung lief bereits am 20. März 2017 z.B. im NDR

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Profit-Auf-Kosten-aller-Der-gnadenlo/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=41668418

Der mehrmals zu Wort gekommene Dirk Polloczek (auch die düstere finale Prognose) als Präsident der ECA (European Cockpit Association) ist hauptberuflich Kapitän auf A320 der Lufthansa und Mitglied der Vereinigung Cockpit. 

Das ist zwar nicht verwerflich, lässt die Kommentare aber in einem speziellen Licht erscheinen. 

Sie schenken sich halt nichts. Das, was Ryanair bei Lufthansa hinsichtlich der vermuteten airberlin-Übernahme 
als Wettbewerbsverzerrung ansieht, wirft Lufthansa, notfalls indirekt, Ryanair bei den Piloten vor. 

 

bearbeitet von emdebo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 21 Stunden schrieb OliverWendellHolmesJr:

 Da Leistungserbringung fast immer Spanien ist, ist Steuerhinterziehung sehr wahrscheinlich und dann vorsätzlich erfolgt. Bei großen Sportereignissen (Fussball-WM, -EM, Europapokal-Finalspielen, Olympsichen Spielen) ist immer Teil des Ausrichter-Vertrags das die Sportler die Einnahmen aus den den Veranstaltungen nicht im Land versteuern müssen. 

Aha. also hat Ronaldo doch alles richtig gemacht, wenn er es nicht im Ausrichter-Land versteuern muß ?! Oder hab ich deinen letzten Satz falsch interpretiert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Spie10:

Sie lief meines Wissens vorher noch nicht im Fernsehen, von daher ist sie neu. 

Lief sogar schon im ARD-Hauptprogramm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb LunaT@hotmail.de:

Aha. also hat Ronaldo doch alles richtig gemacht, wenn er es nicht im Ausrichter-Land versteuern muß ?! Oder hab ich deinen letzten Satz falsch interpretiert ?

Knappe Antwort, ja. 
Jede Person, die sich mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien aufhält muss im Prinzip ihr weltweites Einkommen in Spanien versteuern. Darunter fällt das Gehalt, das er von Real Madrid bezieht, Bildrechte von einem Sponsor in China, die Gage für eine Promotion in San Francisco oder der Bonus, den er von Real Madrid bezieht, nachdem er die Champions League in Belfast gewonnen hatte. Die Steuerfreiheit bezieht sich darauf, dass die Einnahmen von Ronaldo, die dem Champions-League Finale in Belfast zugeordnet werden können, im Vereinigten Königreich steuerfrei und nicht doppelt versteuern werden müssen. Was bei Ronaldo dazu kommt ist die Lex Beckham, die zwischen 2005 und 2009 einen steuerlichen Gestaltungsspielraum bot. Aber hier ist ja kein Steuerfachblog, die Gerichte werden es schon auseinander dröseln.

bearbeitet von OliverWendellHolmesJr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb aaspere:

@Spie10
Mir erschließt sich nicht, warum Du, wenn es um meine Beiträge geht, immer gleich persönlich werden mußt.

 

 

Ich bin in keinster Weise persönlich geworden und du hast es doch mehrfach kundgetan, dass Du Aktionär bei Ryanair bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß eigentlich nun schon mehr was es in Polen mit Ryanair Sun auf sich hat und wieso die ein eigenes AOC und einen eigenen Auftritt brauchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.6.2017 um 18:01 schrieb Andy:

Hat Ryanair eigentlich noch einen Newsletter? Kriegt jemand eins?

Ich bekomme nen Newsletter von denen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.06.2017 um 13:48 schrieb Koelli:

Ich bekomme nen Newsletter von denen

Wie hast Du ihn abonniert? Der Support verweist auf

https://www.ryanair.com/gb/en/useful-info/help-centre/faq-overview/contact-us/how-do-i-register-with-ryanair-for-special-offers

Jeder registrierte Nutzer sollte wohl automatisch was bekommen. Bin seit über einem Jahr registriert und kriege nichts.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Larsi:

Muss man separat ankreuzen/anclicken, dann klappts

Kannst Du das genau erklären, wo man was anklicken soll? Ich bin auch registriert und finde bei "Einstellungen" nix zu Anklicken für einen "newsletter". Der Begriff "newsletter" taucht auch nirgendwo auf.

bearbeitet von aaspere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Sorry, mein Fehler - verwechselte es jetzt mit der automatischen Anmeldung.

Eben festgestellt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden