Empfohlene Beiträge

moddin    233

 

Am 8. März 2017 um 17:23 schrieb sabre:

.....ganz nebenbei  werden 2 767 die Flotte verlassen....

 

Am 8. März 2017 um 19:58 schrieb sabre:

die UI und UH

 

So, hab mich mal schlau gemacht. Es gibt keine Probleme mit dem Leasinggeber. Allerdings nähern sich zwei 6er ihrer maximalen Flugdienstzeit, die Boeing für die B767 zulässt. Und es sind nicht UI und UH. Als Ersatz hat man sich in Amerika umgeschaut und potientielle Flieger gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sabre    9
Am 16.3.2017 um 20:33 schrieb moddin:

 

 

So, hab mich mal schlau gemacht. Es gibt keine Probleme mit dem Leasinggeber. Allerdings nähern sich zwei 6er ihrer maximalen Flugdienstzeit, die Boeing für die B767 zulässt. Und es sind nicht UI und UH. Als Ersatz hat man sich in Amerika umgeschaut und potientielle Flieger gefunden.

 

...ich setzte dagegen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Condorio    1
Am 10.3.2017 um 09:28 schrieb Condor767Winglet:

Die müsste man doch dann wieder den Condor Standart mit Kabine, evtl WLs etc. anpassen...das würde auch wieder kosten ohne Ende verursachen

Wo doch jetzt erstmal die Transaero 767 DABUO/DABUP komplett umgerüstet werden müssen 

Ich hatte vor einem Monat, weil ich im April nach PUJ fliege, bei Condor unter "Kontakt" nachgefragt, ob die CFG 767 alle mit neuer Kabine ausgestatten seien und als Antwort erhalten: Alle 767 der Condor sind mit der neuen Kabine ausgerüstet. Was ist denn nun richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Condorio:

Ich hatte vor einem Monat, weil ich im April nach PUJ fliege, bei Condor unter "Kontakt" nachgefragt, ob die CFG 767 alle mit neuer Kabine ausgestatten seien und als Antwort erhalten: Alle 767 der Condor sind mit der neuen Kabine ausgerüstet. Was ist denn nun richtig?

Die Condor 767 DABUO/DABUP sehen der neuen Kabine recht ähnlich, haben auch die neuen Sitze mit Bildschirm drinnen, nur hat man die restliche Austattung erstmal von Transaero übernommen, sprich Gepäckfächer, Waschräume etc. 

Und das wird jetzt dann in den kommenden Monaten komplett umgerüstet werden, sodass die beiden dann auch zu 100% aussehen wie der Rest der Condor Flotte :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
757    3
Am 16.3.2017 um 20:33 schrieb moddin:

 

 

 

So, hab mich mal schlau gemacht. Es gibt keine Probleme mit dem Leasinggeber. Allerdings nähern sich zwei 6er ihrer maximalen Flugdienstzeit, die Boeing für die B767 zulässt. Und es sind nicht UI und UH. Als Ersatz hat man sich in Amerika umgeschaut und potientielle Flieger gefunden.

Ich bin kein Techniker, darum frage ich mal so blöd. Ist es denn möglich dass DE die 767 in rund 25 Jahren komplett "verbraten" hat? Sind es die Stunden oder die Cycles? 

Ich weiss die DE 767 stecken oft in endlos Umläufen uns machen viele Stunden, aber zB DL betreibt die 767 ja auch mit vielen Stunden, da müsste es doch dann genau so aussehen. 

Gibt es keine "lebensverlängernde Maßnahmen" analog 320?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bueno vista    439
vor 5 Stunden schrieb 757:

... Ist es denn möglich dass DE die 767 in rund 25 Jahren komplett "verbraten" hat? ...

 

Nur die Hälfte der aktuellen Flotte kam damals in den 90ern als Neugerät. Den Reste kaufte/leaste man sich gemixt zusammen. Da könnten dann schon ein paar weniger gut gepflegte Überraschungen dabei sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koelli    4
vor 10 Stunden schrieb Condorio:

Ich hatte vor einem Monat, weil ich im April nach PUJ fliege, bei Condor unter "Kontakt" nachgefragt, ob die CFG 767 alle mit neuer Kabine ausgestatten seien und als Antwort erhalten: Alle 767 der Condor sind mit der neuen Kabine ausgerüstet. Was ist denn nun richtig?

Kann nicht stimmen. Auf dem Hinflug nach LAS war in der Kabine alles neu. Auf dem Rückflug aber scheinbar nur die Stühle. Denn es fehlte die LED Beleuchtung, die es in der 767 auf dem Hinflug gab 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
globetrotter88    106

Scheint nicht sehr plausibel, dass 2 767 das Ende ihres Lebens erreichen. Die älteren Condor 767 haben alle eine ähnliche Anzahl Cycles. Bei den Flugstunden hat 1 Maschine etwas mehr als die anderen. Entweder müsste man dann nur 1 oder deutlich mehr als 2 ersetzen.

Soweit ich weiss sollen 767-300 150000 Flugstunden und 75000 Cycles erreichen können. Bei den Cycles ist Condor für die ältesten 767 noch Jahrzehnte Operation entfernt, bei den Flugstunden (gemessen an der meist genutzen 767 und bei gleicher Weiterbenutzung) noch ca. 5 Jahre. Oder hat Condor 767 die diese Limits nicht erreichen dürfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Koelli:

Kann nicht stimmen. Auf dem Hinflug nach LAS war in der Kabine alles neu. Auf dem Rückflug aber scheinbar nur die Stühle. Denn es fehlte die LED Beleuchtung, die es in der 767 auf dem Hinflug gab 

Genau wie ich sagte...dann hattest du auf dem Rückflug entweder die D-ABUO oder die D-ABUP...beide ex Transaero...die haben nur die neuen Sitze drinnen, der Rest kommt dann jetzt in den nächsten Wochen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
D-ABUI    11
vor 2 Stunden schrieb exitrow:

Hier ein Interview mit Christoph Debus bzgl. verschiedener Themen rund um Condor - auch um die 767 Nachfolge rund um 2020/2021 (ohne wirklich Präzise zu werden)

 

http://www.aerotelegraph.com/die-frage-ist-ist-dieser-wet-lease-wirklich-fair  

,,Die Boeing 767 wird ja als Passagiervariante nicht mehr gebaut"

Interessant :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ccard    64
Am 21.3.2017 um 12:46 schrieb D-ABUI:

,,Die Boeing 767 wird ja als Passagiervariante nicht mehr gebaut"

Interessant :D

Ohne Bestellugen wird auch nichts gebaut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    328

Das kann doch wohl eine Saison mal passieren, sowas kam da ja sonst noch nie vor, wo hätte man denn draus lernen sollen?^^

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb TobiBER:

....momentan wieder mehrere 24 Stunden-Delays, und die Saison hat noch gar nicht richtig begonnen.

D-ABUE hatte nen Birdstrike...bei dem Condor nichts dafür kann!

Und bei der D-ABUH Ex Fortaleza fehlt die Crew, da die Strecke sonst immer von Thomas Cook bedient wird

Also auch nicht wirklich die Schuld der 767 oder der Condor...wenn beide Thomas Cook Maschinen AOG sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    328

Also man ist ex Deutschland nach Forteleza los mit dem Wissen, dass vor Ort keine Crew ist den Flieger zurück zu fliegen? Hätte man die nicht vorher dahin fliegen lassen können oder mitnehmen können?
Stimmt, zum Birdstrike kann DE nichts, aber man könnte einen Puffer haben um soetwas mal abzufangen. Das wird ja nicht der letzte AOG diesen Sommer sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hubi206    231
vor 1 Minute schrieb d@ni!3l:

Also man ist ex Deutschland nach Forteleza los mit dem Wissen, dass vor Ort keine Crew ist den Flieger zurück zu fliegen? Hätte man die nicht vorher dahin fliegen lassen können oder mitnehmen können?
 

Mitnehmen können geht nicht. Wenn eine Crew auf dem gleichen Flieger proceeded und dann zurückfliegen soll, ist auch diese Crew außerhalb der Ruhezeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb d@ni!3l:

Also man ist ex Deutschland nach Forteleza los mit dem Wissen, dass vor Ort keine Crew ist den Flieger zurück zu fliegen? Hätte man die nicht vorher dahin fliegen lassen können oder mitnehmen können?
Stimmt, zum Birdstrike kann DE nichts, aber man könnte einen Puffer haben um soetwas mal abzufangen. Das wird ja nicht der letzte AOG diesen Sommer sein.

Wenn im Ausland was passiert bringt der Puffer auch nichts...außerdem hat man diesen Winter ja scheinbar mehr oder weniger eine 767 als Backup, wie sonst könnte man die Thomas Cook UK ops jetzt auffangen...

 

vor 20 Minuten schrieb globetrotter88:

-UE steht noch in ZNZ statt bald in München zu landen. -UH ist nach Wetterbedingter Umleitung nun wieder pünktlich unterwegs. Und -UC wartet in FOR auf die Crew.

Ahja stimmt, war die UC

vor 29 Minuten schrieb d@ni!3l:

Aber ausgerechnet bei der -UE und -UH seh ich bei Flightradar gerade keine Probleme...

Na wieso meckerst du dann ? 

Welche Flieger meintest du denn dann  ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DE757    247

Ob der Ausfall der TC 767 jetzt schuld oder nicht schuld von Condor ist, ist doch erstmal egal. Condor trägt die Verantwortung, das die Flüge reibungslos über die Bühne gehen. Und genau das schafft Condor seit Jahren eben nicht. Und das Argument mit der kleinen Flotte, wo halt alles auf Kante genäht ist, weil sich mehr Backups nicht rentieren zieht auch irgendwann nicht mehr. Der TUI Konzern betreibt eine ähnlich große Langstreckenflotte und bekommt es komischerweise hin. 

Seit Jahren predigt man eine bessere Zusammenarbeit innerhalb des Thomas Cook Konzerns. Dann müsste man sowas ja auffangen können und stünde nicht Monatlich vor dem selben Problem. Auf mich wirkt es als hätte man sich bei TC immer noch nicht entschieden was man nun mit den Airlines macht. Irgendwie behalten möchte man sie ja doch aber so richtig fusionieren dann auch nicht. TC A330/767 fliegt für DE Langstrecke, 2/3 in HAJ stationierten A32S sind aus von Thomas Cook Belgium, Condor fliegt am MAN mit 757 durch Europa. Für mich ist da kein Konzept erkennbar  

Gerade in dem Fall jetzt stellt sich natürlich wieder (wie alle paar Wochen inzwischen) die Frage ob die alte Technik oder falsche Planung zu diesen überdurchschnittlich häufigen und langen Verspätungen führen. Als Außenstehender kann man da nur würfeln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emdebo    72

Die Einschläge kommen näher. Ende November 2017 stellt Thomas Cook Belgium lt. aerotelegraph.com den Flugbetrieb ein. Gäste aus Belgien werden, wie auch heute schon z.T. üblich, auf Brussels Airline gebucht. Die wiederum gehen dann in Eurowings auf. Die jetzigen 3 Maschinen vom Typ Airbus A320 verbleiben im ThomasCook-Konzern

bearbeitet von emdebo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DE757    247

Ist schon bekannt wohin? Diesen Sommer werden ja schon zwei für Condor eingesetzt. 

Die D-AICI, D-AICJ und D-AICN wurden ja erst 2015 nach Belgien verschoben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aerodude    26
vor 2 Stunden schrieb emdebo:

Die Einschläge kommen näher.

Inwiefern ist das ein Einschlag? Insbesondere in Bezug auf Condor? Es war m.E. absehbar, dass ein Flugbetrieb mit einer Handvoll Flugzeuge im Rahmen der bevorstehenden und laufenden Konsolidierungsphase nicht bestehen bleiben wird. 

Interessant aber, dass man in Belgien mit dem Erzrivalen kooperiert während man in Deutschland gegeneinander fliegt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden