Research

Aktuelles zum Flughafen Kassel

Empfohlene Beiträge

Es riecht danach, dass viele Baufirmen sich an diesem Flughafen die Taschen voll gemacht haben.

Diese Baumängel passen da sehr gut ins Bild!

Caldenutopia möge diese Unterstellung und Verdächtigung substantiieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Flüge bzw. Pauschalreisen für den SFP 2017 sind ja bereits buchbar. Und da der AR-Chef diesen Flugplan als "letzte Chance" für den KSF bezeichnet hat, wird man wohl in Kassel mehr noch als an anderen Airports (wenn das überhaupt möglich ist) inständig auf gute Buchungszahlen.hoffen. Meldungen wie diese über Baumängel können halt zur Verunsicherung potenzieller Kunden führen, was man am KSF ja nun überhaupt nicht gebrauchen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ airbus24

Du hast offensichtlich nicht mitbekommen, dass es zwei Regionalflughäfen in Deutschland gibt (Kassel und Memmingen), bei denen ein Krieg der Weltanschauungen zwischen zwei Usergruppen herrscht. Man kann auch vereinfachend sagen, die Gegner dieser beiden Flughäfen sind grundsätzlich gegen die Fliegerei und toben sich hier aus. Damit muß ein Luftfahrtforum leben. Mitunter kommen aus der Ecke ja auch Fragen, über die es sich lohnt zu diskutieren. Der User Spie10 meint, dass sich die Mehrheit der User hier (alle oder nur diejenigen, die sich beteiligen?) der Meinung von Caldenutopia (und damit auch seiner, Spie10s) anschließen würde. Kann sein, kann aber auch nicht sein; es ist nur seine Meinung. 

 

Und damit wir nicht im luftleeren Raum schwadronieren, hier die komplette Meldung dazu bei airliners.de:

Die Decke des Flughafens Kassel-Calden hat Risse, darum wird sie mit zehn Stützen vorsorglich abgesichert, berichtet die "HNA". Laut Airport-Angaben sind Sanierungsarbeiten nötig, aber es gibt keine "akute Gefährdung". Das Gebäude sei zugänglich.

Zitat Ende.

 

Die Risse in der Decke mit den Baumängeln des BER in einen Topf zu werfen, zeigt nur die Debattenstrategie der Gegner auf, nicht mehr und nicht weniger.

 

Und damit kein Zweifel über meine eigene Meinung (unabhängig von den Deckenrissen) besteht:

Der Flughafen Kassel-Calden ist wahrlich kein Ruhmesblatt deutschen Flughafenbaus. Manchmal ist der Föderalismus eben auch nicht perfekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ airbus24

Du hast offensichtlich nicht mitbekommen, dass es zwei Regionalflughäfen in Deutschland gibt (Kassel und Memmingen), bei denen ein Krieg der Weltanschauungen zwischen zwei Usergruppen herrscht. Man kann auch vereinfachend sagen, die Gegner dieser beiden Flughäfen sind grundsätzlich gegen die Fliegerei und toben sich hier aus.

 

 

Dass die Gegner dieser beiden Flughäfen grundsätzlich gegen die Fliegerei sind, ist nun aber wirklich blanker Unsinn, den du in keiner Weise belegen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lange Erfahrung mit den üblichen Verdächtigen.

 

Mangelhafte und undifferenzierte Ferndiagnosen würde ich sagen.

 

Und zu KSF kann ich Dir nur empfehlen, mal 15 Minuten Zeit zu investieren und zu googlen. Die Meinung der überregionalen Medien zu diesem Flughafen ist einhellig und gut begründet. Wenn Du dahinter Gegner der Fliegerei vermutet, geht das schon stark in Richtung Verschwörungstheorien.

 

Warum Du jetzt noch KSF und Memmingen in einen Topf wirfst und dann beispielsweise Lübeck, Dortmund, Hahn raus läßt, bleibt mir auch ein Rätsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ airbus24

Du hast offensichtlich nicht mitbekommen, dass es zwei Regionalflughäfen in Deutschland gibt (Kassel und Memmingen), bei denen ein Krieg der Weltanschauungen zwischen zwei Usergruppen herrscht. Man kann auch vereinfachend sagen, die Gegner dieser beiden Flughäfen sind grundsätzlich gegen die Fliegerei und toben sich hier aus. Damit muß ein Luftfahrtforum leben. Mitunter kommen aus der Ecke ja auch Fragen, über die es sich lohnt zu diskutieren.

 

 

Auch mal eine höchst interessante Meinung. :rolleyes:

Da unterstellt aaspere einer Reihe also von Berufs-Piloten, dass sie gegen die Fliegerei sind, weil sie gegen einen einzelnen Regionalflughafen sind. Solche Menschen kenne ich persönlich. Wie sollten solche Piloten jeden Tag ihren Job machen können?

Oder ist es vielleicht so, dass diese Menschen gegen einen Flughafen sind, weil sie etwas mehr von Luftfahrt verstehen als manch einer derjenigen, die hier viel posten und glauben 3 km Piste machen einen funktionierenden Flughafen?

bearbeitet von backtrack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ backtrack

Sind denn die von mir angeführten "üblichen Verdächtigen" identisch mit den von Dir angeführten Piloten? Das würde mich doch sehr wundern.

Es besteht aber kein Zweifel bei mir, dass es User gibt, die sehr viel mehr von der Luftfahrt verstehen als ich; mit Dir trete ich jedoch gerne in Wettbewerb.

 

@ MarioEDVK

Das ist eben die Dialektik von backtrack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schicke Längsrisse in den Leimholzbindern im Herbst / Winter ohne aktuelle zusätzliche Dachlast, sehr interessant... so ca. 30% Tragfähigkeit nach dem Auschnitten des Video sind flöten. Trau diesen freitragenden Leimholzbinder Bauten sowieso nicht über den Weg. Leimholz ist ja ein schickes und günstiges und stabiles Material, aber wehe es kommt Feuchtigkeit rein, die Verklebung war suboptimal oder nicht gleichmäßige Holzfeuchte der einzelnen Lagen / Bretter bei der Verklebung. Schon hast du dir schnell ein Osterei gelegt. Sorry, nen bißchen OT. Mit hier getätigten Pfusch Aussagen wäre ich mal ganz ganz vorsichtig. Es sei denn, jemand rechnet die Statik der Halle nach und kommt nachträglich zu erstaunlichen Werten, auch alles schon erlebt. .... Holz ist ein Naturbaustoff, nicht vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ist ja auch frustrierend für dich. Zuerst den Abgang Germania ausgiebig gefeiert und dann kommt sundair. Die sind ja schon ziemlich gemein zu dir.

 

Ich bin persönlich null frustriert! Ich bin aber über die Verschwendung von Steuermitteln sehr verärgert. Egal wo das stattfindet! Und da wir hier von Kassel-Calden sprechen, kann ich sagen, dass das hier bezogen auf den kleinen Einzugsraum von Kassel und die Vorsätzlichkeit, mit der zu Werke gegangen ist, eine der schlimmsten Verschwendungen in Deutschland ist.

Sundair ist auch nicht gemein zu mir. So ein Unsinn. Die ganze Branche hat Kassel gemieden - aus Überzeugung, dass zu viele nicht wirtschaftlich betreibbare Flughäfen den Airlines (bis auf Ryanair) langfristig selbst schaden. Abgesehen davon hat sich sogar Germania überzeugen können, dass ein Betrieb ab Kassel nicht wirtschaftlich ist.

 

Warum macht Sundair den Ryanair in Kassel?

Sundair ist eine Neugründung von Schauinslandreisen und einem Partner, der sich nicht branchenkonform, sondern lediglich kurzfristig egositisch verhält. Mit dem einzigen Veranstalter im Rücken braucht man auf sonstige Player in der Branche kaum Rücksicht zu nehmen.  Damit heizt sie den ruinösen Infrastrukturwettbewerb an - zum Schaden aller Marktteilnehmer sowie der Steuerzahler. Sundair hat für die eigentlich ja kaum rational begründbare Stationierung von der Politik durch eine trickreiche und warscheinlich gegen das Recht stehende Risikoabsicherung erhalten. Die darf auch der Steuerzahler übernehmen haben. Ein Fehler zieht den anderen nach sich. Kassel-Calden wird noch weiter ein schlimmes Schauspiel in dieser Richtung bieten. Die Protagnisten versuchen weiter Lokalpresse und Öffentlichkeit für dumm zu verkaufen...

 

Sundair, die nun ihr ganz eigenes Süppchen kochen will, wird allerdings wird von der anderen Branchenteilnehmern sicher noch entsprechend behandelt werden. Ich bin mir sicher, dass sie das nicht einkalkuliert haben. Auch hat Schau-ins-Land-Reisen nicht kalkuliert, dass dieser Flughafen in der öffentlichen Wahrnehmung durchgefallen ist und das selbst Menschen aus der nächsten Umgebung diesen Flughafen schon aus Protest gegen die Steuerverschwenung meiden und nicht dazu beitragen, das Leid nur zu verlängern! Schau-ins-Land-Reisen wird dabei viel Geld und am Ende auch Glaubwürdigkeit und Marktanteil.

 

bearbeitet von speedman
Text gemäß Netiquette teilweise korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum das Thema hier und an anderen Orten im Netz (HNA) immer wieder eskaliert könnte auch daran liegen, das schon vor vielen Jahren (seit 2008 bzw. hier 04/2012) im Netz jemand geschrieben hat was seiner Meinung nach zu tun ist. http://www.nrwluftfahrt.de/t386f2006-Ausbau-in-Kassel-Calden-schadet-der-ganzen-Region-7.html#msg21222 .

" Dann bleibt es bei der Geschäftsfliegerei... man muss diesen Horizont nur sehen und diesen "Krieg" mit einer gewissen Ausdauer führen...Hoffentlich verlangen wir da dem Management und den Gesellschafter von PAD nicht zuviel ab..."

 

Selbstverständlich hat Caldenutopia damit nichts tun (bei drei Fingern hinter dem Rücken gekreuzt).

bearbeitet von bernd.e32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum das Thema hier und an anderen Orten im Netz (HNA) immer wieder eskaliert könnte auch daran liegen, das schon vor vielen Jahren (seit 2008 bzw. hier 04/2012) im Netz jemand geschrieben hat was seiner Meinung nach zu tun ist. http://www.nrwluftfahrt.de/t386f2006-Ausbau-in-Kassel-Calden-schadet-der-ganzen-Region-7.html#msg21222 .

 

Selbstverständlich hat Caldenutopia damit nichts tun (bei drei Fingern hinter dem Rücken gekreuzt).

Zumal der Angesprochene sich, da er mit seiner Meinung bei uns im NRW-Luftfahrtforum so allein war, gleich mehrfache Accounts zugelegt hat und mit sich selbst diskutierte. Das flog nur irgendwann auf und er aus unserem NRW-Forum raus, da bleiben ihm dann nur die Wutbürgerzeilen unter den HNA-Artikeln und alternative Luftfahrtforen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum macht Sundair den Ryanair in Kassel?

Sundair ist eine Neugründung von Schauinslandreisen und einem Partner, der sich nicht branchenkonform, sondern lediglich kurzfristig egositisch verhält. Mit dem einzigen Veranstalter im Rücken braucht man auf sonstige Player in der Branche kaum Rücksicht zu nehmen.  Damit heizt sie den ruinösen Infrastrukturwettbewerb an - zum Schaden aller Marktteilnehmer sowie der Steuerzahler. Sundair hat für die eigentlich ja kaum rational begründbare Stationierung von der Politik durch eine trickreiche und warscheinlich gegen das Recht stehende Risikoabsicherung erhalten. Die darf auch der Steuerzahler übernehmen haben. Ein Fehler zieht den anderen nach sich. Kassel-Calden wird noch weiter ein schlimmes Schauspiel in dieser Richtung bieten. Die Protagnisten versuchen weiter Lokalpresse und Öffentlichkeit für dumm zu verkaufen...

 

Sundair, die nun ihr ganz eigenes Süppchen kochen will, wird allerdings wird von der anderen Branchenteilnehmern sicher noch entsprechend behandelt werden. Ich bin mir sicher, dass sie das nicht einkalkuliert haben. Auch hat Schau-ins-Land-Reisen nicht kalkuliert, dass dieser Flughafen in der öffentlichen Wahrnehmung durchgefallen ist und das selbst Menschen aus der nächsten Umgebung diesen Flughafen schon aus Protest gegen die Steuerverschwenung meiden und nicht dazu beitragen, das Leid nur zu verlängern! Schau-ins-Land-Reisen wird dabei viel Geld und am Ende auch Glaubwürdigkeit und Marktanteil.

 

Welches Charterflugunternehmen verhält sich denn nicht egoistisch? Es ist ein kommerzielles Unternehmen, kein Wohltätigkeitsverein. In einer hart umkämpften Branche wie dem Urlaubsflug-Geschäft muss man halt sehn, wo man bleibt. Sundair hat nur einen Veranstalter im Rücken? Na, das ist ja ganz was neues und skandalöses, das hat's ja noch nie gegeben (FlyFTI, Tuifly). Und für die Behauptung, die Politik würde an Sundair rechtswidrige Gelder zahlen, hast du vielleicht zumindest ein Indiz? Sonst ist auch das wieder nur eine an Übler Nachrede grenzende Unterstellung von dir. Und eben weil solche Unterstellungen von dir nicht aufhören, wundere ich mich echt, dass du hier überhaupt noch schreiben darfst, es reicht allmählich echt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War wohl etwas voreilig...

Und wird es vermutlich auch immer bleiben.

Zumindest solange caldenuntopia und seine diversen Sockenpuppen hier weiter trollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich der größte Risikofaktor dabei ist, ob Sundair überhaupt an den Start gehen wird. Im Moment scheint doch alles noch etwas 'schwammig'. Schauinsland soll sich ja zu 50 % an Sundair beteiligt haben. 50 % wovon? So viel wie ich jetzt gelesen habe, hat Sundair bisher noch keinen Leasingvertrag unterzeichnet, noch kein AOC, keine Crews. Vielleicht sehe ich das aber auch alles etwas zu schwarz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat aus ein dpa Artikel "Stralsund als Sitz einer Fluggesellschaft scheint ungewöhnlich. Rossello, der eigenen Angaben zufolge in Stralsund wohnt, sagte, dass der Ort, an dem eine Fluggesellschaft sitze, unerheblich sei. Der Antrag auf Betriebserlaubnis als Fluggesellschaft sei beim Luftfahrtbundesamt gestellt, berichtete er. Das Unternehmen erwartet, im Frühjahr 2017 das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Aircraft Operation Certificate) zu erhalten".

 

Ein AOC gibt es nur wenn die Gesellschaft ein Fluggerät besitzt oder mietet und Angestellte/Mitarbeiter die Eignungsvoraussetzungen haben. Wie soll also ein AOC beantragt worden sein, ohne das es diese Leasingverträge gibt? Den Flugbetrieb starten wollen sie in etwas mehr als 3,5 Monaten in Frankfurt am 01.04.17.

Nachweise das Schauinsland-Reisen eingestiegen ist liefert das Handelsregister.

Was war jetzt noch mal "etwas schwammig"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was war jetzt noch mal "etwas schwammig"?

Ganz einfach. Wir haben Dez. 2016. Ein AOC bekommt man nicht mal eben so nachgeschmissen. Dazu gehört selbstverständlich ein Flugzeug, dazu den Nachweis der Ersatzteile. Dann die entsprechenden Mitarbeiter. Die entsprechenden Postholder (Technik, Flugbetrieb, etc). Dann müssen für alle Bereiche die Handbücher erstellt, vorgelegt und abgenommen werden. Dazu werden die Postholder vom LBA überprüft.

Und jetzt will man in 3 1/2 Monaten starten. Das ist für mich schwammig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Jahr war es die Small Planet, die sofort nach AOC Erteilung gestartet sind, wie haben die das

bloss geschafft? http://www.airliners.de/small-planet-airlines-flugbetriebslizenz/38583

 

"Die deutsche Small Planet Airlines hat zunächst bei Air Berlin zwei Airbus A320 geleast. Die Flugzeuge werden mit eigenen Besatzungen bereedert. Für die Zukunft setzt sie auf schnelles Wachstum. Ende Dezember hatte sie ihre neuen Büros in Berlin offiziell eingeweiht."

bearbeitet von bernd.e32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden