Shain-Air

Aktuelles zu airberlin

15,191 posts in this topic

Kaufentscheidungen fallen nach empfundenem Mehrwert, und nicht nach Mitleidskriterien mit dem Anbieter (seltenste Ausnahmen bestätigen die Regel).

 

Sehr gut, sehr gut. Genau so sieht's wohl aus.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sicherlich ist die Luftfahrt nicht das einfachste, man braucht es aber auch nicht unnötig verkomplizieren.

 

Was AB hier derzeit verbockt ist wirklich fahrlässig, dafür brauche ich keine Berater die von Luftfahrt noch weniger Ahnung haben. Wenn alleine mal ein Entscheider dem Personal am Boden oder Luft zuhören würde, dann wäre das schon einmal sehr ergiebig.

 

Allein zu Langstrecke: China darf erst aufgenommen werden, wenn die Produktklassen wettbewerbsfähig sind. Und AB ist mit Abstand die schlechteste Airline auf der Langstrecke.

 

Vor allem zum Thema kompliziert: LTU ist China genau gleich geflogen und es war ein Desaster! Nur weil jetzt AB draufsteht ändert sich da nichts! Das war mehr als Fahrlässig, das war stümperhaft.

 

Viele Airlines scheitern nur deswegen, weil sie nicht zuhören und dem Größenwahn verfallen. Nichts anderes ist bei AB der Fall.

 

Grüße,

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mich NoCRJ nur anschliessen-ich bin gebranntes Kind da immer noch Aktionär von AB ( die Dummen sterben halt nie aus -mich eingeschlossen !)

Der Hunold hätte bei seinen Leisten bleiben sollen und entweder nur Ferienflieger spielen dürfen ( was er ausgezeichnet macht und für diesen Markt ein gutes Produkt anbietet ) oder er hätte sich à la Easyjet auf echte Low-Cost Märkte spezialisieren können,aber ohne Business class.

Meine Vorredner haben das z.Teil schon recht schlüssig abgefertigt .

Der Grössenwahn mit der Übernahme von LTU und DBA hat viel mehr kaputtgemacht als economisch interessante Synergien zu schaffen.

Business rentiert sich nur bei täglichen Frequenzen,spezieller Infrastruktur am Airport,in der Kabine und bei den Mädels die einem das Produkt an Bord anbieten.Ausserdem hat AB Marketing-mässig so ziemlich alles Falsch gemacht was man Falsch machen konnte.

Der MOL hat zwar ein extrem grosses Maul und abstossende Manieren,aber er zieht sein Konzept 100% durch! Sein Produkt wird Überall und von jedem kritisiert ( ich flieg auch nicht mit denen..) -aber mann muss es eingestehen- er hat Geld damit verdient und wird zu denen gehören ,die nicht geschluckt werden. Fûr mich ist er eindeutig unter den "Grossen" im Fluggeschâft und versteht mehr davon als wir Alle zusammen .

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
da immer noch Aktionär von AB

 

Ich hoffe du hast nicht richtig investiert..

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gottseidank nicht allzuheftig ( 250 bei etwa 11€ gekauft ) und lediglich ein Posten in meinem (kleiner werdenden) Portfolio "Airlines ".

Da die Airline sicher Übernommen wird,warte ich halt diesen Moment ab.Denn Langfristig stehen die das Alleine nicht durch.

Condor sucht schon nach Alternativen und der erneute Versuch von Hunold gegen Ryanair zu klagen spricht Bände...(er wird damit scheitern und sollte sich die Anwaltskosten sparen )

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber damals beim Börsengang war die ganze Entwicklung noch nicht so abzusehen und noch ist ja nichts verloren. Wenn sich AB auf die profitablen Strecken und Märkte konzentriert und die Finger von solchen "Späßen" wie Business-Class auf Langstrecke in Konkurrenz zu den anderen etablierten Airlines lässt, wirds auch wieder. Wenigstens sieht man es ein und stellt die Flüge ein. So schlecht waren die Zahlen bezüglich Auslastung und Revenue in letzter Zeit auch nicht. Denke auf den Touristik-Strecken in die Karibik oder Asien verdient man noch gut. Und die touristischen sowie City-Verbindungen in Europa sollten auch gut laufen. Da hat man Einsparpotenzial durch die Übernahme von LT und kann da besser und optimierter fliegen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
der erneute Versuch von Hunold gegen Ryanair zu klagen spricht Bände...
Hm,

1) es ist keine erneute Klage, sondern die Fortsetzung einer altbekannten

2) AB ist dort bekanntlich nur diejenige Airline, die für den nicht klagebeechtigten Verband schon lange am Klagen ist.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Klage von AB ist nicht verkehrt, die "Ryanair-Story" ist auch eine andere als viele glauben. Hier wird auch in den Bilanzen viel getrickst, deswegen vorsicht mit pauschalisierungen wie bei allem im Leben..

 

Entweder es halten sich alle an Regeln und Gesetze, oder wir machen Wildwest. Und FR-Taktik ist da nunmal nicht ganz sauber. bzw die Gerichte werden das nun klären. Und dann können beide Seiten handeln.

 

Unabhängig davon eröffnet Hunold und AB nun noch eine weitere Baustelle die Kosten & Zeit benötigt. AB hat soviele interne und eigene Probleme, darum sollte man sich 100%ig kümmern.

 

Denn: AB hat ein BUS-Klientel Problem, das hat Ryanair überhaupt nicht an Bord. Und da nützen auch keine gewonnenen Prozesse.

 

Grüße,

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Unabhängig davon eröffnet Hunold und AB nun noch eine weitere Baustelle
Wieso weitere Baustelle?
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
das hat Ryanair überhaupt nicht an Bord

Das gilt nur für D, da man hier fast keine BUS-Stecken anbietet. In UK/STN ist das schon anders.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
das hat Ryanair überhaupt nicht an Bord

Das gilt nur für D, da man hier fast keine BUS-Stecken anbietet. In UK/STN ist das schon anders.

 

Aber auch dort gilt: Geschäftsreisender ist nicht gleich Geschäftsreisender. Die "Geschäftsreisenden", die mit Ryanair zB von London STN nach "Glasgow" PIK fliegen sind nicht Leute, die sonst bei BD in der Business Class sässen.

 

FR hat keinerlei Anspruch, BA/BD Marktanteile wegzunehmen und passt sein Produkt daher auch nicht an die Bedürfnisse der Geschäftsreisenden an. FR wirbt mit niedrigen Preisen, und wenn es Firmen oder Reisende gibt, die sich damit an Bord locken lassen, um so besser, dann nimmt FR die eben auch noch mit.

 

Da man aber dieses Segment nicht als Zielgruppe hat, verschwendet man keine Energie auf eine Business CLass-Strategie. AB hingegen tut genau das. Redet davon, mehr Geschäftsreisende anlokcen zu wollen, das Produkt hält aber den Bedürfnissen des Marktes nicht stand.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ NoCRJ: Wie gut das es hier gleichgesinnte gibt. Versteht den Markt und die Branche, zudem extrem nützliche Beiträge. Da macht ein Thema doch gleich mal Spass.

 

Grüße,

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber damals beim Börsengang war die ganze Entwicklung noch nicht so abzusehen und noch ist ja nichts verloren.

Natürlich ist dein Geld jetzt verloren, dafür ist der Kurs ja da, um dies zu verdeutlichen. Ist leider ein psychologisches Spielchen "so lange ich nicht verkaufen muß, habe ich auch noch keinen Verlust gemacht".

 

Was ist wahrscheinlicher: Alles beim Alten lassen und hoffen das sich AB in ein paar Jahren wieder zu alten Höhen aufgeschwungen hat oder die übrig gebliebenen Kröten umschichten (Öl?) und in ein paar Jahren mit der AB-Performance vergleichen? Denk mal drüber nach. Es ist generell Gefährlich Hobby und Investment zu koppeln.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber aus einem Edelhyundai wird nun mal kein Benz. Keiner weiß das besser als das C-Klientel.

 

wenn Audi früher so gedacht hätte.....

 

Gruß, Thomas

 

P.S. gut.. hat Audi viel Geld gekostet und gedauert

 

Das Zitat ist nicht von mir... da musst Du etwas falsch kopiert haben.

 

Stimme Dir nämlich voll zu. Es ist durchaus möglich, Image, Positionierung und Zielsegment zu ändern.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, der Post von mir sah gestern noch ganz anders aus. Welcher Thomas hat da unter meinem Namen editiert? Ich bin Stefan. Ist die Database korrupt?

 

komisch.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber damals beim Börsengang war die ganze Entwicklung noch nicht so abzusehen und noch ist ja nichts verloren.

 

Mit "noch ist nichts verloren" meinte ich, dass AB noch Überlebenschancen hat. Dass das für die Anleger eine sehr unschöne Entwicklung ist, ist klar und nicht schönzureden. Ob sich die Aktie je wieder auf ein hohes Nieveau, wie zum Ausgabepreis kommt, ist auch in absehbarer Zeit nicht zu erwarten. Nur viele sehen hier, dass es die AB bald nicht mehr geben wird. Das denke und hoffe ich im Hinblick auf Wettbewerb, Arbeitsplätze und Image für den Luftfahrtstandort Deutschland nicht.

 

Nur ein weiter so kann und wird es nicht geben und das sieht AB ein wie man an den Maßnahmen sieht.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stimme dir da voll zu.

Ich persönlich gehe auch davon aus, das wir noch lange über AB reden werden können.

Ich glaube sie sind wieder auf den richtigen Weg gekommen

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Nur ein weiter so kann und wird es nicht geben und das sieht AB ein wie man an den Maßnahmen sieht.

 

Ich bin da etwas pessimistischer: sicherlich, man hat bei AB erkannt, dass es so nicht weiter gehen kann und man unternimmt jetzt "drastische" Massnahmen. Wobei "drastisch" nicht so sehr ein tiefer Einschnitt in die Kostenbasis bedeutet, sondern eher der Abkehr von einer vorher proklamierten Strategie.

 

Nur: was kommt denn stattdessen? AB hat jetzt bekanntgegeben, was sie nicht mehr machen, und das bringt schon etwas mehr Klarheit. Nur ist immer noch nicht ganz klar, was sie denn machen. Die Antwort auf diese Frage ist ein bisserl zu vielfältig. Ferienflieger, OK. Business-Flieger auf Kurzstrecke: das Produkt gibt es nicht her, die lukrativen Kunden anzuziehen. Langstrecke: reine Feriendestinationen OK (Dom Rep), aber "Mischdestinationen" wie Kapstadt: fliegt das?

 

So lange keine klare Strategie absehbar ist, werden die Analyxsten pessimistisch sein für den Aktienkurs, d. h. AB kann sich kaum neues Geld über den Kapitalmarkt besorgen. Parallel dazu dürfte das Rating mies sein, da die AB hoch verschuldet ist, im Gegenzug aber keine spurdelnden Gewinnquellen hat. Damit dürfte dann auch die Aufnahme von Fremdkapital schwierig werden.

 

Ich kann nicht vorausahnen, ob oder wann AB das Geld ausgeht, ich habe die Zahlen nicht angeschaut. Trotzdem kannich aus den eingeleiteten Massnahmen noch keinen Schritt zu einer schlüssigen und profitablen Strategie und damit zu einer Verbesserung der Lage erkennen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Denken und Hoffen" werden viele, Personal, Kunden etc etc..nur das hilft in der Wirtschaft nicht.

 

Für den Markt ist das sicherlich eine Katastrophe, allerdings gehört nunmal bestraft oder aus dem Markt wer nicht wirtschaften kann. Und AB kann es nicht. Da hilft kein "Ja aber, ich hoffe, kann nicht sein" IST SO.

 

Grüße,

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nennt mich pessimistisch, aber ich sehe keine Strategie, die AB weiterbringt.

 

Man will sparen, expandieren, gleichzeitig reduzieren...?!?

 

Man möchte Charter, Low-Cost, Linie auf Kurz-, Mittel- und Langstrecke bedienen plus Regioverkehr...

 

Es fehlt eigentlich noch eine kleine Cargo-Airline und der ostfriesische Inselverkehr...

 

Man möchte im Konzert der ganz Großen mitspielen, hat aber leider weder die Spielregeln verstanden, noch die Konkurrenz im Blick, geschweige denn eine notwendige eigene Größe erreicht, um diesen Kampf durchhalten zu können.

 

Dann leistet man sich einen Flotten-Gemischtwarenladen aller erster Güte, ohne auf wirtschaftlich große Teilflotten zu kommen.

 

WO ist da die Stategie? WO war sie jemals?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

O-Zitat aus der Rede zur Aktionärsversammlung

 

Wir haben ein Produkt geschaffen, das von unserer wichtigsten

Zielgruppe, den Geschäftsreisenden, akzeptiert wird.

 

Solange man solche Sätze vollmundig propagiert und auch noch selbst davon überzeugt ist wird sich nichts, aber auch gar nichts ändern....Amen

 

Wir wollen die Profitabilität des Unternehmens steigern,

ohne in Aktionismus zu verfallen und ohne unsere Markt-Strategie aufzugeben.

Deshalb bitte ich Sie, meine sehr geehrten Damen und Herren, weiterhin um Ihr

Vertrauen

 

Welche Profitabilität, welche Strategie? Kein Aktionismus??........China ja, China nein, Business ja, Business nein.....Änderungen im monatlichen Wechsel.....

 

So wird das nix und was das Vertrauen anbelangt, die Kursentwicklung und die statements der Analysten sprechen Bände

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Denken und Hoffen" werden viele, Personal, Kunden etc etc..nur das hilft in der Wirtschaft nicht.

 

Für den Markt ist das sicherlich eine Katastrophe, allerdings gehört nunmal bestraft oder aus dem Markt wer nicht wirtschaften kann. Und AB kann es nicht. Da hilft kein "Ja aber, ich hoffe, kann nicht sein" IST SO.

 

Grüße,

 

Solche Aussagen wie "AB kann es nicht"sind einfach nur auf Zeitungsartikeln beruhende Allgemeinplätze,oft gepaart mit einer negativen Grundhaltung gegenüber einem Unternehmen. Die Expansion auf den interkontinentalen Business Markt ist im ersten Anlauf weitestgehend gescheitert.Nicht mehr und nicht weniger.Die AB als Ganzes dürfte die jetzigen Turbulenzen überstehen,siehe die doch recht ordentlichen Erlöse je Sitzplatzkilometer im Gesamtstreckennetz.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Denken und Hoffen" werden viele, Personal, Kunden etc etc..nur das hilft in der Wirtschaft nicht.

 

Für den Markt ist das sicherlich eine Katastrophe, allerdings gehört nunmal bestraft oder aus dem Markt wer nicht wirtschaften kann. Und AB kann es nicht. Da hilft kein "Ja aber, ich hoffe, kann nicht sein" IST SO.

 

Grüße,

 

Solche Aussagen wie "AB kann es nicht"sind einfach nur auf Zeitungsartikeln beruhende Allgemeinplätze,oft gepaart mit einer negativen Grundhaltung gegenüber einem Unternehmen. Die Expansion auf den interkontinentalen Business Markt ist im ersten Anlauf weitestgehend gescheitert.Nicht mehr und nicht weniger.Die AB als Ganzes dürfte die jetzigen Turbulenzen überstehen,siehe die doch recht ordentlichen Erlöse je Sitzplatzkilometer im Gesamtstreckennetz.

 

Die Börse siehts leider anders und straft die AB mit Minus 10 % ab....

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now