Shain-Air

Aktuelles zu airberlin

15,165 posts in this topic

Naja, eigentlich sollte die Stuttgarter Maschine wohl auch mal ne deutsche Reg bekommen, aber da kommt man bei SXD mit den Personalkapazitäten einfach nicht hinterher. Man hat jetzt keinen personellen Engpass, aber man hätte einen bekommen, müsste man diese Kiste noch mit deutschen Crews ausstatten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

*Intentionally left blank*

Edited by Dummi
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Pleitegeier erreicht nun auch ZRH. Man macht sich Gedanken wie es in Zukunft auf dem Platz ZRH weitergehen könnte

 

www.travelnews.ch

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Pleitegeier erreicht nun auch ZRH. Man macht sich Gedanken wie es in Zukunft auf dem Platz ZRH weitergehen könnte

 

 

"Man" ist ein spekulativer Artikel ohne neue Fakten in der (Schweizer) Sonntagszeitung: Original-Artikel.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immerhin, auf einer Seite das Thema, bezogen auf ZRH, auch für Laien verständlich dargestellt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist zwar schlecht für AirBerlin dass da so ausführlich darüber berichtet wird, aber in dem Bericht ist nichts Neues dabei. Es werden nur alte Kamellen hervorgeholt. Die Geschichte mit Hunolds S-Klasse ist doch fast schon ein Jahr alt. Dazu kommen noch die letzten Quartalszahlen und ein Manager einer anderen großen Airline wird zitiert, um AB noch ein wenig in die unseriöse Ecke zu schieben.

Verständlich geschrieben, die wenigen Fakten stimmen auch, aber in Bezug auf die Zukunft sehr spekulativ und dazu geeignet den Normalbürger zu verunsichern.

Interessant, dass die möglichen Auswirkungen eines AB-Ausstiegs auf die Ticketpreise dargelegt werden und wie Swiss das auf ZRH-HAM (aus BWL-Sicht verständlich) ausgenutzt hat.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flug AB7433 scheint ernsthafte Probleme zu haben und musste wegen eines Hydraulikdefektes auf dem Weg VRA -> DUS umkehren. Nach der Landung fiel offensichtlich auf die Lenkung aus.

Über Nacht sollte ein Ersatzteil beschafft und eingebaut werden. Am folgenden Abend sollte es ohne Testflug nach DUS zurück gehen. In der Luft tratt das Problem dann wieder auf und die D-ALPD ist in Punta Cana gelandet und steht da zur Zeit.

Natürlich kümmert sich AirBerlin auch nicht um seine Kunden und bringt Sie in sau mässigen Hotels unter. Kann man so glauben muss man aber nicht. Darum geht es mir aber auch nicht. https://www.facebook.com/airberlin/posts/10154039021791294

 

Ich hätte eine Frage an Leute die Ahnung davon haben, fliegt AirBerlin jetzt eigene Mechaniker ein um das Problem zu beheben ? Oder wie läuft das bei "solchen" defekten und muss man noch Reparaturen an der Hydraulik keinen Probeflug durchführen, als Naivling wäre ich jetzt davon ausgegangen :blink:

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flug AB7433 scheint ernsthafte Probleme zu haben und musste wegen eines Hydraulikdefektes auf dem Weg VRA -> DUS umkehren. Nach der Landung fiel offensichtlich auf die Lenkung aus.

Über Nacht sollte ein Ersatzteil beschafft und eingebaut werden. Am folgenden Abend sollte es ohne Testflug nach DUS zurück gehen. In der Luft tratt das Problem dann wieder auf und die D-ALPD ist in Punta Cana gelandet und steht da zur Zeit.

Natürlich kümmert sich AirBerlin auch nicht um seine Kunden und bringt Sie in sau mässigen Hotels unter. Kann man so glauben muss man aber nicht. Darum geht es mir aber auch nicht. https://www.facebook.com/airberlin/posts/10154039021791294

 

Ich hätte eine Frage an Leute die Ahnung davon haben, fliegt AirBerlin jetzt eigene Mechaniker ein um das Problem zu beheben ? Oder wie läuft das bei "solchen" defekten und muss man noch Reparaturen an der Hydraulik keinen Probeflug durchführen, als Naivling wäre ich jetzt davon ausgegangen :blink:

Es ist einfach immer das selbe, wenn Flugzeuge im infrastrukturellen Nirwana landen (wie Kuba oder Dominikanische Republik): Sobald es einen Defekt geht, bricht Chaos aus. Ob jetzt EW, DE oder AB. Und da kann man den Airlines trotz allem nur bedingt einen Vorwurf machen, auch wenn man als Passagier das verständlicherweise anders sieht. Bleibt zu hoffen, dass die Paxe jetzt bald wegkommen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur,was ich nicht verstehe,wenn man schon über den Bahamas war,hätte man auch nach MIA ausweichen können. Das ist zum einen auch ein AB-Flughafen (also Umbuchungsmöglichkeiten auf andere AB-Maschinen oder Partner)

,und zum anderen hätte man dort sicher schneller proffesionelle Hilfe bekommen als in der Karibik.

Edited by LunaT@hotmail.de
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Facebook-Post wird erklärt, dass der Captain keine Landegenehmigung in den USA bzw. Kanada erhalten habe -- ist sowas denn realistisch, wenn ein technisches Problem auftritt und man zwangsweise eine außerplanmäßige Landung machen muss ?

 

Als vor ein paar Wochen ein Medical auftrat, ist man doch auch aus der Karibik kommend in MIA runter und dann anschließend weiter nach DUS (mit zwischenzeitlichen Crew Wechsel in SNN).

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Luna

Glaubst Du ernsthaft die Crew hat das nicht in Erwägung gezogen.

Ich denke keiner fliegt mit einem technischen Problem freiwillig zu einem Feld-, Wald und Wiesenplatz wie Varadero zurück.

Das Problem an einer diversion auf einen US-amerikanischen Flughafen ist, dass es nur bei einem medizinischen Notfall oder einer Luftnotlage eine Genehmigung zur Landung gibt.

 

@cityshuttle

Das ist eine andere Situation. Bei einem technischen Defekt, wenn nicht abzusehen ist ob weiter geflogen werden kann, hat man 300 Paxe ohne ESTA da stehen. Bei einem medical wird nur ein Pax ausgeladen, und dann gehts im Normalfall weiter.

 

Ich wollte mal die völlig fertigen Passagiere sehen, die ohne Visum bei der CBP stehen, und 24h oder 48h auf Ihr Visum warten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sache mit ESTA ist sicherlich als Hauptgrund für USA zu sehen. Aber, wieso gab es auch eine Absage von Kanada ?

 

Normalerweise steht ja immer die Sicherheit an erster Stelle, gibt es da so eine Art "Härte-Tabelle" wonach verschiedene Probleme unterschiedlich bewertet werden, so dass es z. B. bei ganz gravierenden (technischen) Problemen dann doch Ausnahmen gibt ?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flug AB7433 scheint ernsthafte Probleme zu haben und musste wegen eines Hydraulikdefektes auf dem Weg VRA -> DUS umkehren. Nach der Landung fiel offensichtlich auf die Lenkung aus.

Über Nacht sollte ein Ersatzteil beschafft und eingebaut werden. Am folgenden Abend sollte es ohne Testflug nach DUS zurück gehen. In der Luft tratt das Problem dann wieder auf und die D-ALPD ist in Punta Cana gelandet und steht da zur Zeit.

Natürlich kümmert sich AirBerlin auch nicht um seine Kunden und bringt Sie in sau mässigen Hotels unter. Kann man so glauben muss man aber nicht. Darum geht es mir aber auch nicht. https://www.facebook.com/airberlin/posts/10154039021791294

 

Ich hätte eine Frage an Leute die Ahnung davon haben, fliegt AirBerlin jetzt eigene Mechaniker ein um das Problem zu beheben ? Oder wie läuft das bei "solchen" defekten und muss man noch Reparaturen an der Hydraulik keinen Probeflug durchführen, als Naivling wäre ich jetzt davon ausgegangen :blink:

Ein Testflug ist nicht unbedingt erforderlich, die meisten Funktionen können auf dem Boden getestet werden. Allerdings müssen die Reparaturen von einem sogenannten Prüfer (der für die Richtigkeit der Reparaturen gegenüber der Aufsichtsbehörde, in diesem Fall das LBA, verantwortlich ist) abgezeichnet werden.

Air Berlin hat normalerweise einen Techniker in Punta Cana stationiert, dies mag auch ein Grund gewesen sein warum der Flug nach Punta Cana umgeleitet worden ist.

Edited by PilotMS2
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sache mit ESTA ist sicherlich als Hauptgrund für USA zu sehen. Aber, wieso gab es auch eine Absage von Kanada ?

Kanada hat neuerdings eTA - das gleiche in grün. Oder rot.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin kein Banker . Deshalb die Frage: Hab grad auf NTV gesehen,die EZB kauft jetzt auch Unternehmensanleihen auf,um dort die Zinsen zu senken. Wäre das nicht auch ein Weg für AB,um von dem Schuldenberg ein wenig runterzukommen?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist eine andere Situation. Bei einem technischen Defekt, wenn nicht abzusehen ist ob weiter geflogen werden kann, hat man 300 Paxe ohne ESTA da stehen. Bei einem medical wird nur ein Pax ausgeladen, und dann gehts im Normalfall weiter.

 

Ich wollte mal die völlig fertigen Passagiere sehen, die ohne Visum bei der CBP stehen, und 24h oder 48h auf Ihr Visum warten.

ESTA hin oder her..

die Paxe wollen doch gar nicht in die USA einreisen. Gibts da keine Transiträume mehr..?

Keine 'Landeerlaubnis' für einen Maschine mit technischen Problemen finde ich schon sehr herb.. Was, wenn das technische Problem den Rückweg nach Kuba nicht mehr zulässt..? Kopfschüttel..

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

ESTA hin oder her..

die Paxe wollen doch gar nicht in die USA einreisen. Gibts da keine Transiträume mehr..?

Keine 'Landeerlaubnis' für einen Maschine mit technischen Problemen finde ich schon sehr herb.. Was, wenn das technische Problem den Rückweg nach Kuba nicht mehr zulässt..? Kopfschüttel..

Willst Du 300 Leute für mehrere Stunden in einem Transitbereich haben? Was meinst Du wie die sich dann beschweren? Über kurz oder lang führt so eine Situation zu einer Einreise. Und dann geht das ESTA-Theater wieder los.

 

Wenn das Problem eine sofortige Landung erzwungen hätte (z.B: Feuer etc.), dann wäre der Flieger ggf. auch in MIA runter. Ohne Details zu wissen, gehe ich davon aus, dass der Schaden nur die Atlantiküberqerung nicht mehr möglich machte.

 

Anscheinend wurden auf dem Rückflug Schreiben mit der Wahl zwischen EU-Kompensation und Fluggutschein an alle Betroffenen verteilt. Sollte das stimmen  wäre AB servicetechnisch weiter als viele anderen Airlines.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willst Du 300 Leute für mehrere Stunden in einem Transitbereich haben? Was meinst Du wie die sich dann beschweren? Über kurz oder lang führt so eine Situation zu einer Einreise. Und dann geht das ESTA-Theater wieder los.

 

Dafür müssten US-Flughäfen Transitbereiche haben? Es gab mal einen in Los Angeles. Die Alternative wäre dann ein leerstehender Hangar gewesen. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dafür müssten US-Flughäfen Transitbereiche haben? Es gab mal einen in Los Angeles. Die Alternative wäre dann ein leerstehender Hangar gewesen. 

 

 

Meinst Du das jetzt Ernst oder wolltest Du nur zur Erheiterung beitragen ?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beides, etwas erheiterung kann nie schaden.

 

Die Frage ob US-Flughäfen Transitbereiche haben.

Soweit ich mich erinnere gibt es keine US-Flughäfen, die einen klar abgetrennten Abflugbereich für internationale Flüge haben. Das man sich also praktisch schon im "Ausland" befindet, so wie in MUC auf Ebene H. Alle Abflugbereiche befinden sich im "Inland".

 

Es kommt in den USA schon mal vor, dass ein internationaler Flug falsch abgefertigt wird, dass ankommende Passagiere "versehentlich" in den Abflugbereich geleitet werden. Die Passagiere, egal ob US-Bürger oder nicht, werden dann informiert und müssen die Einreise nachholen.

 

Bei einer Notlandung muss sichergestellt werden, dass Crew/Passagiere/Fracht solange "abgesondert" werden, bis der Zoll die Abfertigung vorgenommen hat [19 CFR 122.35]. Wie das umgesetzt wird hängt vom Flughafen ab.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin kein Banker . Deshalb die Frage: Hab grad auf NTV gesehen,die EZB kauft jetzt auch Unternehmensanleihen auf,um dort die Zinsen zu senken. Wäre das nicht auch ein Weg für AB,um von dem Schuldenberg ein wenig runterzukommen?

 

Nein. Denn vom Schuldenberg kommst Du dadurch nicht 'runter. Lediglich die Zinslast würde niedriger. 

Über die Politik der EZB sollten wir hier nicht diskutieren, allerdings stellt sich mir die Frage, ob die wirklich alle Papiere oder nur solche mit einem Mindestrating kaufen. In letzterem Fall wäre AB aus dem Programm zunächst mal 'raus, die sind bislang nicht bewertet.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es werden nur Investment Grade Anleihen gekauft, damit fällt Air Berlin eh raus.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß jemand, weshalb ein A 321 von NIKI [OE-LEW] die Flotte in Richtung China verlässt ???

 

Es sollte doch alles auf reine Airbus-Flotte gehen ... noch dazu ist ein Flieger an AY verleast.

 

Die Maschine [MSN 4611] ist ja auch erst 5,3 Jahre alt.

 

(außerdem steht bei planespotters.net, dass der neue Betreiber Titan Airways wäre)

 

http://www.skyliner-aviation.de/regdb.main?LC=nav4

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Niki ist kein Flieger an AY veleast. Momentan sind die Die ABCN/ABCP inclusive Cockpit Crew bei Finnair. Bei Niki haben bereits 3 A321 die Flotte verlassen. Und nicht alles was bei planespotters steht muss richtig sein.

Edited by 737NGFan
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now