Shain-Air

Aktuelles zu airberlin

15,165 posts in this topic

Tatsächlich ein aus meiner Sicht unglaublich schlechter Artikel.

 

Eine - wie ich glaube - realistische Einschätzung:

 

Ersparnis durch Wegfall Gratiscatering: ca EUR 2

 

Ertrag pro Pax: ca EUR 1

 

Pax pro Jahr: 30 Mio

 

Ergebniseffekt ca EUR 90 Mio / Jahr

 

Ich vermute genau solche Leute wie Du haben das als Unternehmensberater an Air Berlin empfohlen :-)

 

Hier mal meine Rechnung:

 

Ersparnis durch Wegfall Gratiscatering: ca. EUR 0,90 Euro

 

Ertrag pro Pax: ca EUR 1

 

Pax pro Jahr: 30 Mio

 

Ergebniseffekt ca EUR 57 Mio / Jahr

 

aber:

Wegfall der Geschäftsreisenden insbesondere innerdeutsch 4 Pax je Flug im Sehment 320 Euro return Ticket (kurzfristige Buchungen sind teuer)

Bei im Schnitt 217 tgl. Abflügen av AB innerdeutsch (Strecken wie ZRH oder VIE wo auch viele Geschäftsflieger drauf sind lasse ich mal aussen vor)

Macht aufs Jahr betrachtet: 4 Pax x 217 Flüge x 365 Tage x 160 Euro (oneway)= ca. 51 Mio / Jahr

plus Verägerung der Statuspaxe die auch nicht mehr buchen weil Sie sich zu einer anderen Airline umorientieren

 

Ich glaube unterm Strich wird das Minus deutlich größer...

Aber warten wir ab :-)

 

Meine künftigen Buchungen sind nicht mehr bei AB (und das als nun quasi wertloser Platin)...

 

Und das ganze völlig unnötig, warum keine Buchungsklasse für Geschäftflieger die Verpflegung enthält?

Oder in den Wartebereichen Getränke zum mitnehmen für die Statuspaxe...

 

Dann würde man immer noch eine Menge sparen, neue Einnahmen mit Borverkauf erschließen, und die Geschäfts- und Statusflieger weiter erreichen...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie kann das anbieten, aber mit dem Ticket kein Gewinn Gewinn machen. Es wird von anderen Tickets subventioniert oder die finnische Regierung subventioniert bestimmte Strecken im Rahmen der Regional-Förderung.

 

British Airways will im Europaverkehr auch auf BOB (Buy on Board) umstellen. Dort hat man wohl mehrere Marktbefragungen vorgenommen, bevor man die Entscheidung getroffen hat. Eventuell kennt man in Berlin die Ergebnisse. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum sollten denn Geschäftsflieger, als zahlungskräftigeres Publikum, kostenlose Service bekommen? Das macht doch aus unternehmerischer Sicht keinen Sinn. Der höhere Ticketpreis rechtfertigt sich bei Geschäftsreisenden i.d.R. durch eine kurzfristige/flexiblere Buchung. Das Produkt an Bord sollte in der Eco für alle die gleichen sein. Ich verstehe gar nicht woher immer dieses Selbstverständins kommt, dass ein treuer Kunde immer alles umsonst bekommen sollte - das ist doch Unsinn.

 

Und mit BA steht die nächste Premium-Airline mit einem kostenplf. Catering auf Europastrecken in den Startlöchern: Daily Mail

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum sollten denn Geschäftsflieger, als zahlungskräftigeres Publikum, kostenlose Service bekommen? Das macht doch aus unternehmerischer Sicht keinen Sinn.

 

 

Es bekommt ja nicht "der Geschäftsflieger" einen kostenlosen Service, sondern derjenige, der den SMART- oder BEST-Tarif gebucht hat. Bei vielen Unternehmen ist der SMART-Tarif der Tarif der Wahl, da ein kostenloses Gepäckstück und Sitzplatzreservierung inkludiert sind.

 

Entsprechende Buchungsklassen könnten auch bei airberlin eingeführt werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, da bin ich ganz bei dir. Hier zahlt der Kunde ja auch einen höheren Preis für einen höherwertiges Tarifprodukt. Ich bezog mich auf den Kommentar von j-t-e, man solle für Ihn eine Verpflegung/Getränke im Wartebereich bereitstellen, weil er schließlich Geschäftsreisender/Vielflieger sei. Das macht keinen Sinn.

 

Einen identischen Tarife hat AB übrigens auch: im Classic Tarif sind Sitz & Gepäck inklusive. Das Catering hingegen nicht. Bei EW entscheidet sich der Kunde bei der Tarifwahl schon für/gegen das Catering; bei AB eben erst an Bord. Gezahlt wird aber bei beiden Airlines. Ich sehe keinen Unterschied. You get what you pay for.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch für mich als reinem Touri Flieger macht es keinen Sinn, AB wegen des 'Service' zu buchen!

Mein letzter Flug im April war noch mit süß/sauer Snack und ner Cola, aber der 'Service' als solcher war bereits damals nur noch unterirdisch! Gefühlt die halbe Service Blockzeit war die Crew damit beschäftigt, die nicht verkauften Exitsitze vor Nichtzahlern  zu :verteidigen'.

Jedenfalls ist der Wegfall des letzten Service Restes und die Möglichkeit Verpflegung käuflich zu erwerben kein Ansporn bewusst AB zu wählen.

 

Aktuell habe ich ganz bewusst KLM nach Florida gebucht und dabei ca. 80€ gespart plus deutlich günstigere 'Vorzugssitze' bei KLM.

Geflogen wird zwar nicht NonStop nach MIA ab TXL wie AB dies tut, aber einen Mehrwert für mich als Pax konnte ich nicht erkennen um AB zu buchen!

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einen identischen Tarife hat AB übrigens auch: im Classic Tarif sind Sitz & Gepäck inklusive. Das Catering hingegen nicht. Bei EW entscheidet sich der Kunde bei der Tarifwahl schon für/gegen das Catering; bei AB eben erst an Bord. Gezahlt wird aber bei beiden Airlines. Ich sehe keinen Unterschied. You get what you pay for.

 

 

Doch es gibt einen erheblichen Unterschied.

 

Ist das Catering im Tarif mit inkludiert, so wird es auch wegen der anderen Leistungen, mit gebucht. Und es wird bei den Geschäftsfliegern dann auch vom Arbeitgeber bezahlt.

 

Ist es nicht enthalten, wird es einerseits weniger nachgefragt, was dann die Stückkosten in die Höhe treibt, und andererseits muss es der von seinem Arbeitgeber auf die Reise geschickte Mitarbeiter auch noch selber zahlen.

 

Man sollte bitte mal zur Kenntnis nehmen, dass die "Geschäftsreisenden" eben nicht nur Manager und Vorstände, sondern auch IT-Spezialisten, Techniker und Monteure sind, die durch die Gegend fliegen, ohne dafür ein 5-stelliges Monatsgehalt nach hause zu tragen.

Die werden jetzt wohl ehr auf den Service verzichten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte bitte mal zur Kenntnis nehmen, dass die "Geschäftsreisenden" eben nicht nur Manager und Vorstände, sondern auch IT-Spezialisten, Techniker und Monteure sind, die durch die Gegend fliegen, ohne dafür ein 5-stelliges Monatsgehalt nach hause zu tragen.

Die werden jetzt wohl ehr auf den Service verzichten.

Es geht sogar noch weiter "runter" (Auslandssemester, Praktika, Worker-Exchange...), natürlich ist keiner gezwungen den Flieger zu nehmen, alle können auch laufen oder das Pferd nehmen, passt aber nicht zur Globalisierung...

 

Zurück zu Air Berlin, natürlich geht es nur nebensächlich um die "Laugenstange mit Cola", viel schlimmer ist doch, mit der Abschaffung wird nichts gerettet. Die Fluggesellschaft streicht seit 'Wielange eigentlich schon' unrentable Strecken, befördert weniger Passagiere und die Verluste werden immer größer. Man besitzt keine Flugzeuge mehr, demnächst auch keine dezentralen Strecken mehr, was kommt als nächstes? Nur von Slots in Düsseldorf und Kundendaten wird man nicht mehr lange leben können...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr riskante Strategie der AB meines Erachtens.

Der dezentrale Verkehr wird komplett ausgelagert. Macht Sinn, denn hier hat man eh nur Geld verloren. Allerdings konzentriert man sich nun (auf Anweisung aus dem Golf) komplett auf Berlin und Düsseldorf. Im ersten Fall (Berlin) erfolgt bereits eine massive Erhöhung des Angebots durch LCC´s, hauptsächlich FR. Da ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht und alleine durch Feeder-Traffic für die Langstrecke lassen sich die ganzen Airbusse der Air Berlin sicher nicht auslasten.

 

In Düsseldorf hat bisher noch keiner der üblichen Kandidaten groß den Fuss in der Tür, aber ich nehme mal an, dass NRW bei den großen LCC´s immer Begehrlichkeiten weckt und irgendwann wird der Einstieg dort kommen. Das ist Sonnenklar. Daß die AB auf der Kostenseite nicht mithalten könnte, dürfte klar sein. Man würde dann praktisch an der Basis in die Zange genommen und das dürfte extrem auf die Erträge drücken. Von einem Preiskampf braucht man bei AB nicht mal träumen. 

 

Diversifizierung kann man sich nicht leisten, Konzentration auf 2 (attraktive) Standorte macht eine AB extrem angreifbar.

Das wird sehr interessant zu beobachten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denke auch das das Interessant zu beobachten sein wird. In DUS wird es aber schwierig mit dem Angriff. Ryanair hatte für diesen Sommer schon versucht mit massiven Slotanträgen für DUS dort einzusteigen, aber da es schlicht keine Slots zu attraktiven Zeit gibt dann entschieden mit den erhaltenen Mittagsslots eben nicht einzusteigen. Slot beschränkte Airports sind recht attraktiv für Airlines die eine große Anzahl Slots halten. 

 

In Berlin wird man sehen müssen wie die Prozesse zu Großvater-Rechten im BER ausgehen, das wird juristisch noch hoch interessant.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch, dass es letztendlich unerheblich ist, ob es nun kostenlose Verpflegung auf den AB-Flügen in Deutschland/Europa gibt oder nicht. Ich denke die Aufregung wird sich legen über kurz der lang. Was ich aber fatal finde, ist die Argumentation die von Seiten AB herausgegeben wird. Auf der einen Seite möchte man eine Premium-Airline sein. Wenn ich dies für mein Unternehmen propagiere, dann sollte ich auch danach handeln. Und dann passt es eben nicht, die Getränke zu streichen. Es passt auch nicht, bei Problemen (Flugstreichungen, Gepäckverlust etc.) die Kunden mit Gutscheinen  abzuspeisen, die noch nicht mal die rechtlichen Vorgaben erfüllen. Es passt auch nicht, dass es bei Beschwerden keine Ansprechpartner gibt und man nur über Anwalt sein Ansprüche einfordern kann). Es passt auch nicht, dass ich Gold/Platinum-Kunden einen kostenlosen XL-Sitzplatz verspreche, aber dieses Versprechen durch die Einführung der BC kaum noch erfüllbar ist (bei den Dash-Maschinen gar nicht mehr!). Und es passt auch nicht, dass es Personalprobleme (vor allem bei LGW) ohne Ende gibt und deshalb ständig Flüge gestrichen werden. Das alles ist definitiv nicht PREMIUM. Und was aus meiner Sicht überhaupt nicht passt, ist die Produktgestaltung. Das neue Business-Class der AB entspricht meiner Meinung nach weitestgehend dem Best-Tarif von EW, Die Leistungen sind praktisch identisch, wenn man von dem tollen Smoothie absieht. EW ist sicher einem der größeren Konkurrenten von AB. Den Best-Tarif bei EW bekomme ich aber bei rechtzeitiger Buchung wesentlich  günstiger als die BC bei AB. Im besten Fall kann ich Smart-Tarif buchen und ein Gebot für Best Tarif abgeben, was dann noch mal ein Stück günstiger sein kann. Daher gehe ich mal davon aus, dass die BC wohl des öfteren leer bleiben wird. Und dann frage ich mich natürlich schon, was am Ende wirtschaftlich erfolgreich sein wird. Klar ist jedoch auch, dass sich die BC nicht die AB ausgesucht hat, sondern von Etihat getrieben ist. 

 

Viel interessanter fand ich aber die Aussage von Hr Lauda.  Wenn tatsächlich darüber nachgedacht wird, auch noch Niki loszuschlagen, was bleibt dann eigentlich noch? Ist dann der Restbestand aus Belair, LGW und AirBerlin  mit immer noch immens hohen Schulden überlebensfähig? Es wird sich evtl. auch die Frage stellen, ob eine Mitgliedschaft in der One-World-Alliance dann immer noch sinnvoll ist. Das Meilen einlösen wird wahrscheinlich auch immer schwieriger, weil man scheinbar immer Flüge via DUS oder TXL buchen muss. 

 

So gesehen, bin ich gespannt auf die weiteren Entwicklungen bei AB, habe jedoch große Zweifel, dass es ein wirklich tragfähiges Konzept gibt Aber ich lass mich gern auch eines Besseren belehren.  

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde es ja interessant wie sich Leute um ein 0,1l Getränk und ne Packung Chips aufregen und ob airberlin nun ein Premium Anbieter ist oder nicht, ist jedem selbst überlassen.Zur Business Class kann man sagen das man bei Lufthansa den selben Service wie bei AB bekommt und der Best Tarif schon noch eine Stufe darunter liegt.(Meine Meinung)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Business Class kann man sagen das man bei Lufthansa den selben Service wie bei AB bekommt ...

 

Kann nicht sein, denn im Umkehrschluß würde das bedeuten, daß man bei Lufthansa denselben Service wie bei EY bekommt - was ausgeschlossen ist, weil EY ein Premiumanbieter ist und LH ein siecher Krauter.

 

Vielleicht schlägt Germania ja zu, die können dann die Lufthansamarke einstampfen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinen letzten Eurowings/Germanwings-Flügen waren die vorderen Reihen für die "Mehrzahler" reserviert (mit größerem Sitzabstand). Daher scheint es kein großer Aufwand zu sein, diese Gäste kostenlos zu bewirten. Die "hinteren Reihen" werden anschließend nach Ihren Bezahlwünschen gefragt.

Das mag ausnahmsweise mal so gewesen sein; die Regel ist es nicht. Da die FAs vor dem anbieten in jeder Reihe immer erstmal auf ihren Computer starren, sind da offensichtlich die Sitzplätze der Smart-Bucher vermerkt.

In anderen Verkehrsmitteln auch...?

Dass die Bahn es nicht mal in der 1. Klasse schafft, Kaffee/Softdrinks/Snacks ohne separate Bezahlung anzubieten, finde ich in der Tat völlig daneben.

Einen identischen Tarife hat AB übrigens auch: im Classic Tarif sind Sitz & Gepäck inklusive. Das Catering hingegen nicht. Bei EW entscheidet sich der Kunde bei der Tarifwahl schon für/gegen das Catering; bei AB eben erst an Bord. Gezahlt wird aber bei beiden Airlines. Ich sehe keinen Unterschied. You get what you pay for.

Mönsch, es ist doch so einfach.

Der Geschäftsflieger kriegt nix umsonst, er zahlt es von vornherein mit dem Ticket mit.

Das Ticket zahlt der Arbeitgeber und oft dann der Kunde.

BoB ist Privatvergnügen und -schatulle.

Ob das Ticket dann 320 oder 330€ kostet ist weitgehend egal.

Finde es ja interessant wie sich Leute um ein 0,1l Getränk und ne Packung Chips aufregen und ob airberlin nun ein Premium Anbieter ist oder nicht, ist jedem selbst überlassen.Zur Business Class kann man sagen das man bei Lufthansa den selben Service wie bei AB bekommt und der Best Tarif schon noch eine Stufe darunter liegt.(Meine Meinung)

[ ] Du bist schon mal LH Business geflogen

 

EW Best ist ein Witz. Ein sehr schlechter.

 

Das harte Produkt mag ähnlich sein - der grosse Unterschied sind die Mitarbeiter. Wenn Du mit einem LH-C-Ticket unterwegs bist, geben Dir die Mitarbeiter am Boden wie in der Luft immer das Gefühl, dass sie Dir auch noch den Hintern nach dem Klogang abwischen würden. Wenn mal was schief läuft, reissen sie sich ein Bein aus, um es für Dich so angenehm wie möglich zu halten.

Bei EW nicht, bei AB nicht, bei 4U nicht.

Kleine Ausnahme sind noch die EW CR9, da sind noch viele "alte" FAs am Start, die eine richtige Ausbildung genossen haben.

Immerhin hat EW inzwischen das mit dem Priority-Checkin auf die Reihe gekriegt. Dass dem Smart/Basic-Kunden ohne Status regelmäßig Schlangen mit Hunderten und entsprechender Wartezeit zugemutet werden... eigtl inakzeptabel.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du meinst, eine Airline kann "fast 1000km" return für 95€ anbieten (inklusive dem von dir erwarteten Service)?

 

Ja. Wenn ich nur jetzt mal kurz nachschaue, gibt es schon einige Daten, an denen ich (ohne lange zu suchen) für 118€ von Helsinki nach Ivalo fliegen könnte - das sind auf dem Großkreis 931km. In dem Beispiel wären das 21. November bis 24. November. Der Preis stammt übrigens nicht von Google (die haben noch 109€ angegeben, war also sogar schon mal günstiger), sondern von der Finnair-Webseite.

 

Der Tarif beinhaltet zwar kein Freigepäck und nichts zu essen, aber auf dem Flug gibt es wie bereits erwähnt Wasser, Kaffee / Tee und sehr leckeren Blaubeersaft. Das deckt sich dann auch mit meinen Erwartungen - ein Poronkäristys erwarte ich ja gar nicht als Service (auch wenn ich der Idee was abgewinnen könnte)  :D

 

Gibt aber auch n paar Daten, an denen man noch besser wegkommen kann - z.B. kurz vor dem Mittsommerwochenende hin und samstags zurück macht man erfahrungsgemäß gerne mal ein Schnäppchen...

 

Als Vergleich: Ähnlich weit in die Zukunft geschaut gibt es so n Hüpfer wie NUE - TXL (374km) kaum unter 100€ mit AB. Nur EW toppt das dann mit 66€, aber selbst das ist also noch teurer, und gibt keinen Blaubeersaft dazu...

 

 

Sie kann das anbieten, aber mit dem Ticket kein Gewinn Gewinn machen. Es wird von anderen Tickets subventioniert oder die finnische Regierung subventioniert bestimmte Strecken im Rahmen der Regional-Förderung.

 

Und hier liegt auch die Begründung, wie ne Airline das eventuell macht. Nennt sich Yield management und wird hier im Forum gerne diskutiert.

Man kann nämlich für die selbe Strecke am selben Tag zu anderen Zeiten mit Gepäck auch gut 350€ ausgeben. Und mit etwas Flexibilität kostet das Ticket mehr als 600€...

Aber das ist bei AB auch nicht anders - die Flex-Tickets liegen auf dem oben genannten Hüpfer auch gleich bei 400€. Spätestens für DEN Preis erwarte ich dann allerdings doch, dass wenigstens etwas zu Trinken inklusive ist.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird ernst, 

 

wenn nach den vielen Meldungen der letzten Tage und Wochen der Bericht hier in der sueddeutschen.de zutrifft: 

 

- In den nächsten Monaten will sich das Unternehmen von ca. 1.000 der 8.600 Mitarbeiter trennen

 

- Teile von airberlin und TUIfly sollen als eigene Ferienfluggesellschaft zusammengelegt werden

 

- Der Lufthansa/Eurowings Deal ist weiterhin aktuell

 

Demnach würden der airberlin im Endeffekt nur ca. 70 Maschinen in Eigenregie verbleiben. 

 

 

http://www.sueddeutsche.de/politik/sparplaene-air-berlin-soll-halbiert-werden-1.3177881

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde dazu passen, dass man schon nächste Woche Personalversammlungen an vielen Standorten durchführen will.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der aktuelle Flugplan wird aber doch davon nicht mehr betroffen sein, oder? Ab wann geht der Winterflugplan los bei AB?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie bei allen Fluggesellschaften am letzten Wochenende im Oktober.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da fehlen aber noch ein paar wesentliche Informationen um die neue AB wirklich beurteilen zu können.Insbesondere die Frage, wie viele Stellen in der Verwaltung wegfallen werden könnte wichtig werden. AB hat ja heute schon nicht gerade eine schlanke Verwaltung, wenn jetzt die Flotte deutlich schrumpft werden die anteiligen Kosten dafür nochmal größer. 

 

Aus EY-Perspektive macht man es eigentlich genau falsch rum: Man müsste den Teil abtrennen, den man behalten will und dann die verbliebende "Bad Airline" für minus ein paar Hundert Mio verkaufen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sämtliche Hypothesen bezüglich AB, die in den letzten Wochen durch den Blätterwald rauschen, beziehen sich auf den einen Schreiberling bei der Süddeutschen Zeitung ! Alle Online und Printmedien zitieren die Berichte dieses einen Journalisten, der seit Monaten auf verschiedenste Art und Weise das Ende von AB herbeischreiben möchte. Meiner Meinung nach, wäre es für die AB-Rechtsabteilung längst an der Zeit, rechtliche Schritte gegen diese "Rufmordkampagne" einzuleiten.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner Meinung nach, wäre es für die AB-Rechtsabteilung längst an der Zeit, rechtliche Schritte gegen diese "Rufmordkampagne" einzuleiten.

Was ist denn daran Rufmord?

Die SZ schreibt ja nicht, dass AB nächste Woche Insolvenz anmeldet, und man keine Tickets mehr buchen soll.

Es wird lediglich über Szenarien berichtet, welche in in Zukunft eintreten könnten. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der aktuelle Flugplan wird aber doch davon nicht mehr betroffen sein, oder?

 

Wenn man das wüßte. Angekündigt ist die Streckenübernahme zum WFP! Streichkonzert wäre nicht ausgeschlossen. Ob EW allerdings Kapazitäten dazu hat, sei dahingestellt. Man sah am Beispiel von Langstreckenstreichungen, wie katastrophal große Flugplanänderungen von EW gemanaged werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now