Shain-Air

Aktuelles zu airberlin

14,354 posts in this topic

Als juristischer Laie würde ich mich auf die zum Zeitpunkt der Buchung gültigen AGB/ABB beziehen. Es muss ja seinen Grund haben, warum man bei der Buchung dort mittels Häkchen die Kenntnisnahme quittieren muss...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

stimmt soweit, aber Germanwings hatte dazumal auch Flüge von LH übernommen, und dennoch keine auf der LH-Plattform vorher gebuchten Sonderleistungen (Tiere im Frachraum) befördert.

 

Ich denke mal,wir werden gerade bei TXL und DUS dennoch den ein-oder anderen Tuifly-Flieger sehen,weil die A321 einfach über die ganze Saison zu groß sind, Denke da bei Mallorca an die gesamten Balearen,also auch Menorca und Ibiza. Und auch bei Griechenland wird man sich entweder auf gleiche Frequenzen mit gleichen Kapazitäten einigen (also A320 AB=B738 Tuifly) oder auf A321 Niki und weniger Frequenzen...

Nur um mal ein Beispiel zu geben für den Sommer:

So fliegt bisher AB ex TXL nach MAH,IBZ,und auch abends nach TLV(Rück Montag früh)

Nach Umstellung wäre das aber weniger was für Niki mit A321, eher was für Tuifly mit B738:

Also So. : TXL-MAH-TXL-IBZ-TXL -(nachts)TLV-TXL

Edited by LunaT@hotmail.de
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber die Betriebskosten einer A321 sind höher als bei einer A320 - egal wie viele Paxe mitfliegen. Beispiel: Lande- und Flugsicherungsgebühren richten sich wesentlich nach dem MTOM. Ich wage zu bezweifeln, dass die von Dir vorgeschlagene Preiserhöhung ausreicht, um 1) diese Mehrkosten im Betrieb auszugleichen und 2) den Yield zu verbessern.

 

Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

Deswegen sehe ich den A320 ja als Vorteil. Weniger Plätze bei gleicher Nachfrage = höhere Preise = besserer Umsatz pro Sitzplatz.

 

stimmt soweit, aber Germanwings hatte dazumal auch Flüge von LH übernommen, und dennoch keine auf der LH-Plattform vorher gebuchten Sonderleistungen (Tiere im Frachraum) befördert.

 

Ich denke mal,wir werden gerade bei TXL und DUS dennoch den ein-oder anderen Tuifly-Flieger sehen,weil die A321 einfach über die ganze Saison zu groß sind, Denke da bei Mallorca an die gesamten Balearen,also auch Menorca und Ibiza. Und auch bei Griechenland wird man sich entweder auf gleiche Frequenzen mit gleichen Kapazitäten einigen (also A320 AB=B738 Tuifly) oder auf A321 Niki und weniger Frequenzen...

Verstehe ich das falsch oder bist du der Meinung ein A321 ist nur in der Hauptsaison sinnvoll und wird abseits davon abgestellt und durch A320/B738 ersetzt? Wenn auf Malle nicht Hauptsaison ist werden die A321 halt auf die Kanaren geschickt und die A320 nach Mallorca. So bekommt es doch jede Airline hin.

 

Macht es Sinn, wenn Tui seine 737 nach England, Belgien und Skandinavien schiebt und A320 für das neue Konstrukt besorgt? Soweit ich weiß fliegt keiner der mit Etihad zu tun hat B737.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

So,nachdem heute von der Topbonus-Seite eine Mail kam,zum neuen Flugprogramm (was AB weiter fliegt und von Niki übernommen wird) ,habe ich im Link dazu eine Buchung durchführen wollen. TXL-PMI,2 Personen ,im September. buchbar im Fly Classic für 412€ hin und zurück für 2 Personen. Eigentlich Klasse. Nun ging es zur Sitzplatzreservierung. Die Maschinen im Reservierungssystem waren A320 !

In der selben Mail aber schrieb man,Niki übernimmt,und wir alle hier wissen,nur mit A321 !

Deshalb habe ich an diesem Punkt die Buchung abgebrochen. Wenn der Flugzeugtyp nicht stimmig ist, wer garantiert mir dann die Flugzeiten,da es ja dann auch eine andere durchführende Airline ist?

Ich werde also warten,bis auch endlich der Flugplan mit den A321 Niki (oder Tuifly-B738) feststeht,um nicht auf andere ,mir nicht genehme Flugzeiten umgebucht zu werden.

Oder macht man das ganze noch komplizierter-Niki übernimmt-aber lässt für sich zu den von mir angefragten Flugdaten AB mit A320 im Subcharter fliegen?!

Das kann aber auch darauf hindeuten, dass airberlin weiterhin AB TXL und DUS nach PMI fliegen wird. Macht ja auch Sinn, da AB ja auch nur ihre dezentralen basen aufgeben wird. Gerade PMI ist nicht nur ein klassisches touri Ziel. Auf der Insel leben eine nicht zu unterschätzende Anzahl an einheimischen, sowie gut betuchte zugezogene, die auch weiterhin klassische Ziele wie New York, aber auch die Karibik ansteuern wollen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DE757:

Gut möglich. Ich hatte Deinen Beitrag als Gegenargument zum Thema "Komplexität wegen unterschiedlicher Flugzeugmuster" verstanden. (vgl. Beitrag von ccard, Nr. 13817)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt wird es ja ganz kurios. Aus der D-ABXF wird mit einmal die OE-IEV.

Alle bei Eurowings Europe zugelassenen Maschinen haben eine OE-IE... Reg.

Diesmal aber eine A330-200.

 

https://m.planespotters.net/airframe/Airbus/A330/1112/OE-IEV-Air-Berlin

Sollte das stimmen, was wären die Gründe ?

 

1) Ggf Upgrade für VIE-AUH ?

 

2) Karibik-Strecken werden auch von Niki / TuiFluy / Etihad bedient ?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das nicht wohl eher eine Reg von einem Leasingunternehmen? Gemäß planespotters wohl AerCap.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut Austro Control (die österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt) ist die OE-IEV weiterhin auf airberlin zugelassen. (vgl. https://www.austrocontrol.at/luftfahrtbehoerde/luftfahrzeuge/lfz_register/online-abfrage)

 

Diese und weitere Infos habe ich im entsprechenden Thread des DUS-Spotter-Forums gefunden, wo auch spekuliert wird, dass diese Maschine für EW Langstrecke ab Österreich anbietet.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut interner Aussage bei AB wurde die Maschine kurz österreichisch registriert (über den Leasinggeber) um sie schnell und unbürokratisch nach Europa einführen zu können. Einmal mach EASA Regeln zugelassen soll sie noch vor ihrer Überführung dann Deutsch zugelassen werden, also als D-ABXF. Wenn man es direkt auf die deutsche Zulassung gemacht hätte, würde das LBA eine 30 Tage Warteperiode verlangen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie viele A321-200 betreibt die Air Berlin Group im Moment eigentlich? In den Berichten steht immer 17, die alle ab SFP 2017 von der Niki betrieben werden sollen.

 

Allerdings komme ich auf 23 A321.

 

21 bei Air Berlin:

 

D-ABCA/B/C/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/T/V davon CN und CP für Finnair, und CT und CV sind stored

D-ALSA/B/C

 

2 bei Niki:

 

OE-LES

OE-LNZ

 

Bei Niki bin ich mir nicht sicher, ob da noch welche verleast sind. Aber 21+2 =/= 17, so viel ist sicher. Hat da jemand genauere Infos?

Edited by D-ALPJ
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern die Meldung: AB wird ab SFP 2017 nicht mehr Mallorca anflliegen.

 

Und heute diese AB-Werbung im Internet:Düsseldorf - Palma de Mallorca 02.09.17 -09.09.17 ab € 197,-

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich bleibt alles, wie es war. Die Etihad-Group führt die Flüge durch ...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern die Meldung: AB wird ab SFP 2017 nicht mehr Mallorca anflliegen.

Und heute diese AB-Werbung im Internet:Düsseldorf - Palma de Mallorca 02.09.17 -09.09.17 ab € 197,-

 

In der Pressemeldung und der Ad-Hoc Meldung von Air Berlin werden die Balearen nicht erwähnt. Generell wird von "bestimmte touristische Mittelstrecken-Destinationen in Südeuropa" gesprochen. Zu Italien wird gesagt, dass sie bei AB bleiben. Die Kanaren und Madeira, Tunesien und Nordafrika werden erwähnt. 

 

Vielleicht gilt es grundsätzlich für PMI. Nur für DUS-PMI ist es noch nicht abschließend geklärt.

Würde es feststehen, wäre die genannte Ad-Hoc Mitteilung fragwürdig.

 

Mit 500 Flügen DUS-PMI (laut RP-Online) wird das Kartellamt mitsprechen wollen. Andererseits dürfte es eine nicht unerhebliche Schnittmenge zwischen AB-Statuskunden und Immobilienbesitzern geben. Verwässert natürlich die Neuausrichtung, die Strecke zu behalten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor einiger Zeit hat auch Air Berlin einen Nur-Handgepäck Tarif eingeführt.

Das Ergebnis ist, kaum verwunderlich, im Schnitt mehr Handgepäckvolumen am Pax.

Ist bekannt, wann Air Berlin die Prozesse am Flughafen dementsprechend umstellt, so dass das Boarding wieder ohne enorme Verärgerung bei den Flugbegleitern und Passagieren abläuft?

 

Letztes Wochenende bin ich DUS-TXL-DUS geflogen, beides Mal auf A320 in dem Bereich den sie Economy nennen ausgebucht.

Vielleicht bin ich da zu sehr von Ryanair verwöhnt, wo man inzwischen sehr sorgfältig darauf achtet, dass entsprechend der Buchungslage genug großes Handgepäck vor dem Betreten der Kabine im Laderaum landet.

In Düsseldorf hat man auf freiwilliger Basis das Gewicht geprüft (8kg max) und bei mehr als 10kg eine mündliche Verwarnung ausgesprochen. Einzelne Paxe wurden befragt, ob sie das Gepäck gerne an der Flugzeugtür abgeben möchten, das wollten am Ende genau drei, alle anderen hat man mit vollem Handgepäck aufs Flugzeug los gelassen. Ergebnis, die letzten 30 Paxe haben sich eine Viertel Stunde damit beschäftigt, ihren Koffer in den überfüllten Bins zu verstauen, die Crew hat teilweise aus der Kabine Koffer einzeln in den Keller verladen lassen müssen. Boarding dadurch in Summe ca. 45min...

Auf dem Rückflug in Tegel kein Wiegen, und gar keine Möglichkeit Gepäckstücke vor dem Betreten der Kabine abzugeben - Boarding ähnlich lange dank voller Maschine...

 

RYR bekommt seine 189 Paxe in 15-20 Minuten durch Anwendung ordentlicher Prozesse in die Kiste und los geht es - AB braucht inzwischen mindestens die doppelte Zeit. Sitzabstand auf den normalen Stühlen inzwischen bei AB noch schlechter (29 Zoll Pitch anstatt 30 Zoll bei RYR), Serviceniveau identisch (BOB). Was rechtfertigt da inzwischen noch den deutlich höheren Preis der AB gegenüber RYR ???

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir standen neulich mit einem KLM-Flieger auf einer Runway, weil ein Pax seinen Handgepäckkoffer teilweise auspacken musste, da sonst die Klappe des Gepäckfachs nicht zugegangen wäre. Drei Versuche hat es gebraucht, bis endlich genug draußen war. So eine E190 ist einfach zu klein bzw. der Taxiway war einfach zu kurz ...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe ich das falsch oder bist du der Meinung ein A321 ist nur in der Hauptsaison sinnvoll und wird abseits davon abgestellt und durch A320/B738 ersetzt? Wenn auf Malle nicht Hauptsaison ist werden die A321 halt auf die Kanaren geschickt und die A320 nach Mallorca. So bekommt es doch jede Airline hin.

 

Macht es Sinn, wenn Tui seine 737 nach England, Belgien und Skandinavien schiebt und A320 für das neue Konstrukt besorgt? Soweit ich weiß fliegt keiner der mit Etihad zu tun hat B737.

Wir reden irgendwie aneinander vorbei. Oder du verstehst mich wirklich falsch.

In der Mitteilung heißt es,das diverse Urlaubsziele von Niki und nicht mehr von AB durchgeführt werden. Wir wissen aber inzwischen auch,das Niki dann nur noch A321 haben wird,aber eine Airline im Verbund mit Tuifly bilden wird.

Mein Einwand -bezüglich Tuifly B738 in TXL war der,das auf bestimmten Strecken (meinte hier speziel die beiden anderen Baleareninseln Menorca und Ibiza wie auch Strecken nach Griechenland) aber der (Niki-) A321 zu groß sein wird,und wir deshalb (Tuifly-)Boeings sehen werden . So wie du schreibst,einen Wechsel von A321 mit 320 saisonal oder buchungsbedingt kann es also dann nicht mehr geben,da Niki keine A320 mehr hat und AB keine A321 .Die neue Niki/Tuifly hat also eine reine Flotte aus A321+B738 (eventuell noch B73G) Alles klar?

Edited by LunaT@hotmail.de
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sitzabstand auf den normalen Stühlen inzwischen bei AB noch schlechter (29 Zoll Pitch anstatt 30 Zoll bei RYR)

 

Selbst das trifft bei airberlin und Niki im A320 nicht mehr in allen Bereichen zu:

 

„Bei Air Berlin beträgt der Sitzabstand im A320 vorne 29 Zoll, hinter dem Overwing Exit 28 Zoll“, teilte Air-Berlin-Pressesprecherin Melanie Schyja diese Woche der APA mit. Bei Niki liege der Sitzabstand in den ersten zwei Reihen bei 30 Inch, in der Mitte bei 29 Inch und in den hinteren Reihen bei 28 Inch, so die Sprecherin weiter."

 

Quelle: orf.at

Edited by emdebo
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir reden irgendwie aneinander vorbei. Oder du verstehst mich wirklich falsch.

In der Mitteilung heißt es,das diverse Urlaubsziele von Niki und nicht mehr von AB durchgeführt werden. Wir wissen aber inzwischen auch,das Niki dann nur noch A321 haben wird,aber eine Airline im Verbund mit Tuifly bilden wird.

Mein Einwand -bezüglich Tuifly B738 in TXL war der,das auf bestimmten Strecken (meinte hier speziel die beiden anderen Baleareninseln Menorca und Ibiza wie auch Strecken nach Griechenland) aber der (Niki-) A321 zu groß sein wird,und wir deshalb (Tuifly-)Boeings sehen werden . So wie du schreibst,einen Wechsel von A321 mit 320 saisonal oder buchungsbedingt kann es also dann nicht mehr geben,da Niki keine A320 mehr hat und AB keine A321 .Die neue Niki/Tuifly hat also eine reine Flotte aus A321+B738 (eventuell noch B73G) Alles klar?

 

Und wenn man dann einfach alle Strecken streicht, für die an einer Airbusstation der A321 zu groß ist? :huh:

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Evelop A332 EC-MKT sollte heute von LDE nach DUS überführt werden um demnächst zur D-ABXG zu werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überraschung. Das ist dann also 332 Nr. 3. Weißt Du wie lange es dauert bis der für AB fliegen wird? Die TAM-Flieger brauchen ja ewig.

 

Ist auch ein ex-Eurofly Flieger.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wenn man dann einfach alle Strecken streicht, für die an einer Airbusstation der A321 zu groß ist? :huh:

Ergibt für mich keinen Sinn, wenn in der gleichen Airline auch die kleinere Boeing vorhanden ist,die Strecke gleich ganz zu streichen. Ich denke mal,man wird im gesamten Touri-Streckennetz optimieren , also dort,wo bisher Tuifly und AB gegeneinander geflogen sind, bieten sich die A321 von Niki ja gerade an. Demzufolge könnten im Gegenzug auch Tuifly-Boeings ehemalige AB(Touri)-Strecken übernehmen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Strecken bringen ja wohl nicht viel ein, sonst würde man sie nicht abstoßen.

Wenn ich jetzt die Stationen bunt durchmische und meine Prozesskosten erhöhe, da ich Airbus und Boeing am gleichen Standort betreibe rutschen die Strecken evtl. ins Minus. Dann lieber auf geringe Einnahmen verzichten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur,es geht ja dabei um Strecken,die AB selbst vorher mit A320 oder bis zum Sommer mit eigenen B738 geflogen hat (in TXL jedenfalls) .

Tuifly hat sowieso in TXL (AB-lackierte) Boeings stehen,mit Personal. Die gehen ja in die neue Niki/Tuifly-Airline ein. Also,die "Durchmischung" ist da sowieso vorhanden,und innerdeutsch oder innereuropäisch (Linie) ,wo sie für AB bis jetzt unterwegs sind,fliegt die AB dann selbst. Warum also sollten sie keine Touristrecken weiter ab TXL fliegen? Maschinen und Crews sind doch vor Ort !

Und-was andere Flughäfen (wie z.B. DUS betrifft) : Das sind auf einigen Strecken parallel Tuifly und AB mit B738 und A320 geflogen. Genau dort aber kann man "komprimieren" auf Niki A321 , und die weniger frequentierten Touri-Ziele fliegt halt die Tuifly-die sind ja ebenfalls weiterhin mit Maschinen und Crews da. Das gleiche gilt für Touri-Ziele in Österreich abseits von VIE - und nicht nach PMI,wo die Niki-A321 ebenfalls zu groß wären. Dort wären Tuifly-Boeings im W-pattern auch das bessere Angebot als Streichungen.

WAS sollte denn nach Deiner Meinung der Tuifly in der neuen,gemeinsamen Airline für eine Funktion zukommen? Willst du darauf (Tuifly-Boeings) ganz verzichten?

Edited by LunaT@hotmail.de
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now