Empfohlene Beiträge

Ich sprach auch von der airberlin, der Airline mit Herz :wub:

 

 

Anscheinend müssen die Damen und Herren sich schon in der Privatwohnung von der Oma am Anfang treffen, da LH die Zentrale bereits übernommen hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AB bastelt gerade am Sommerflugplan. STR wird die 3 stationierten Dash wohl los.

TXL wird auf 320 umgestellt, HAJ wird gestrichen, DUS wird von DUS aus geflogen (erster Abflug STR-DUS um 7:50 Uhr). Gleichzeitig werden die Langstreckenabflüge in DUS teilweise nach hinten verschoben.

 

Quelle sind Abfragen in der AB-App.

bearbeitet von crazzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langstrecken nach hinten verschoben ? Das könnte aber auch Umsteigeprobleme in USA mit sich bringen...

Gibt ja kein Codeshare mehr mit AA, also auch kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab März 2017 wohl nicht mehr:

 

http://loyaltylobby.com/2016/10/31/american-airlines-cancels-air-berlin-codeshare-flights-effective-march-2017/

 

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luftfahrt-american-airlines-gibt-air-berlin-einen-korb-1.3215905

 

@DE757, ja aber dann kann es AB egal sein, welche Auswirkungen eine Verschiebung des Fluges auf den Passagier hat.

bearbeitet von locodtm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sprach auch von der airberlin, der Airline mit Herz :wub:

Anscheinend müssen die Damen und Herren sich schon in der Privatwohnung von der Oma am Anfang treffen, da LH die Zentrale bereits übernommen hat 

 

 

Oh Scheixxe. Wenn man den Clip als Ausweis / als Botschaft von airberlin sehen soll, würde ich sagen die Airline ist bald mausetot. Derart viel Depression, Orientierungslosigkeit und Schlaffheit habe ich selten bei der Marken Kommunikation eines Unternehmens erlebt. Hier scheint ein ganzes Team an Dilettanten am Werk zu sein.

 

Wird Zeit das Eurowings den Laden übernimmt und mal endlich durchkärchert. 

bearbeitet von Käptn_Adler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sollen dann denn bald 17 A330 betrieben werden? Nach Osten geht nur Abu Dhabi, nach Westen keinen Partner mit Anschlussflügen... Kann es genug Strecken für 17 A330 geben, die ohne Zubringernetz am Zielort funktionieren? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

" ... ich sehe ein erfolgreiches, wachsendes Unternehmen ..." sagt Lars im Video. Lars hat seine ganz persönliche Wahrnehmung. Oder meinte er den großen Onkel der ihnen nun unter die Arme greift?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sollen dann denn bald 17 A330 betrieben werden? Nach Osten geht nur Abu Dhabi, nach Westen keinen Partner mit Anschlussflügen... Kann es genug Strecken für 17 A330 geben, die ohne Zubringernetz am Zielort funktionieren?

 

Zum einen geht die Planung derzeit eher Richtung 24 Langstreckenflugzeuge, zum anderen geht nach Osten auch mehr als AUH. Auch das ist in der Planung, die Überflugrechte für Sibirien hat man schon und arbeitet mit Partnern in Asien an entsprechenden Zielen. Schon bei der Präsentation des Umbaus wurden Ziele wie Tokyo, Shanghai und Beijing genannt. Ob der neue CEO das auch noch verfolgt wird man dann sehen, aber die operationellen Prozesse sind da schon relativ weit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was passiert mit cgn? Komplett raus bei AB?

 

Komplett raus wird aufgrund des großen Aufkommens auf CGN-TXL nicht passieren und ist auch nicht gewollt. Es aber wahrscheinlich die einzige Strecke sein, die nach der Umstrukturierung und Konzentration auf die Drehkreuze mit einzelnen innerdeutschen Strecken (z.B. MUC-HAM) bleiben wird ab CGN.

 

Zum einen geht die Planung derzeit eher Richtung 24 Langstreckenflugzeuge, zum anderen geht nach Osten auch mehr als AUH. Auch das ist in der Planung, die Überflugrechte für Sibirien hat man schon und arbeitet mit Partnern in Asien an entsprechenden Zielen. Schon bei der Präsentation des Umbaus wurden Ziele wie Tokyo, Shanghai und Beijing genannt. Ob der neue CEO das auch noch verfolgt wird man dann sehen, aber die operationellen Prozesse sind da schon relativ weit.

 

Schon vor der Krise bei Etihad kam es dort schon zu einem Umdenken in diese Richtung. Und vor allem Peking könnte Sinn machen, wenn Hainan mit ins Boot holt, für welche man bisher schon Zubringer ab Berlin fliegt. Hainan betont seit langem, dass man Berlin gerne täglich anfliegen möchte und die Flüge tauchen auch jedes Jahr auf den Buchungsseiten auf. Nur werden diese 2 zusätzlichen Flüge dann doch nicht aufgenommen, aufgrund der Verkehrsrechte. Hier könnte Air Berlin im Codeshare mit Hainan z.B. die 2 zusätzlichen Flüge anbieten und Hainan könnte doch ihre Flüge auf täglich erhöhen, indem Air Berlin diese fliegt. Gleichzeitig hätte Air Berlin damit ein Angebot von täglichen Flügen nach Peking und würde nicht mit einer Frequenz von 3/7 anfangen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch mal ein typischer Fall von nur halbherziger Umsetzung einer verkündeten Strategie. Da hätten sie, wenn sie schon Rosinen picken, auch die vermeintlich profitablen PMI-Verbindungen abseits der Drehkreuze behalten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sprach auch von der airberlin, der Airline mit Herz :wub:

 

 

Anscheinend müssen die Damen und Herren sich schon in der Privatwohnung von der Oma am Anfang treffen, da LH die Zentrale bereits übernommen hat :D

 

...und ich dachte das ist eine Satire von extra3....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Air Berlin braucht eine komplett neue Markenidentität inclusive Livery der Maschinen.

Momentan wirkt das Label wie die Aeroflot zu Kalte Kriegs Zeiten. Hölzern, provinziell, schwächlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Air Berlin braucht eine komplett neue Markenidentität inclusive Livery der Maschinen.

Momentan wirkt das Label wie die Aeroflot zu Kalte Kriegs Zeiten. Hölzern, provinziell, schwächlich.

 

Das nicht erst seit Sonntag.

 

 

Ich sprach auch von der airberlin, der Airline mit Herz :wub:

Da quatscht tatsächlich einer von Wachstum. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Air Berlin braucht eine komplett neue Markenidentität inclusive Livery der Maschinen.

Momentan wirkt das Label wie die Aeroflot zu Kalte Kriegs Zeiten. Hölzern, provinziell, schwächlich.

 

 
Das sehe ich völlig anders. airberlin ist als Marke mit Abstand die schickste deutsche Airline. (LH als Marken-"Ikone" ist ein Sonderfall und läuft hier außer Konkurrenz) Das neue AB-Erscheinungsbild ist Welten besser als zum Beispiel die gewollt austauschbare "Wings"-Gruppe, etwa bei EW.
 
Die Marke AB ist das Kapital. Das ist das Letzte, an dem ich rumdoktern würde. Aber wir sind ja öfter mal unterschiedlicher Meinung.
bearbeitet von Nosig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Markenauftritt liegt es mit Sicherheit nicht, dass der Laden nicht läuft. An der Livery, die Air Berlin auch schon mehrfach geändert hat, erst recht nicht. Eher an zu hohen Personalkosten und Unzuverlässigkeit. Die erfolgreichsten Marken lassen ihren Auftritt über Jahrzehnte nahezu unverändert. Siehe Lufthansa. Ständiges Herumdoktern an Logos, Schrifttypen und ähnlichem Firlefanz hat noch keine Marke gerettet, sondern dient nur zur Bereicherung von Beratern und Werbeagenturen und zur Beschäftigung von Junior-Produktmanagern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die erfolgreichsten Marken lassen ihren Auftritt über Jahrzehnte nahezu unverändert. 

 

….und die erfolglosesten müssen sich sehr gut überlegen ob sie mit ihrer Corporate Identity nicht falsch liegen.

 

Nach dem hier geposteten aktuellen AB Werbe Video ist mir persönlich eines klar. Hier liegt eine Airline im Sterben.

Es ist ein Unternehmen ohne Vision. Ohne Kraft. Ohne Talent. Und ohne Können.

bearbeitet von Käptn_Adler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die alte Marke bei AB war aber hässlich und tatsächlich überholungsbedürftig. Hier hat man sich mit einem kühnen Schritt verbessert. Selbst Pepsi hat heute diese Schrifttype, die seinerzeit rein avantgardistisch war. Über das merkwürdige Heckflossen-Logo können wir trotzdem nochmal reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaubt Ihr ernsthaft, dass dort, wo Airlines Geld verdienen, nämlich im Bereich des Corporate Travel mit hohem C-Anteil, die CI und die Heckflossengestaltung auch nur ansatzweise buchungsrelevant sind ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden