Empfohlene Beiträge

Jetzt bin ich mal pingelig.

 

Etihad Airways hat den Stand in Halle 2.2 / 202

Die Halle 2.2 ist die Halle für die arabischen Aussteller

 

AB + NIKI sind in Halle 25 / 110

Ist das so. Dann aber neu, denn die letzten Jahre hatten EY und Ab einen gemeinsamen Stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde ich jetzt mal der Gesamtsituation als angemessen bezeichnen.

Man profiliert sich nicht mit einem Partner, den man praktisch schon abgeschrieben hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Air Berlin bleibt auf neuer Wandelanleihe sitzen

Die Meldung der Air Berlin Finance B.V. birgt m.M. nach ein hohes Risiko für AB. Eine bestehende Wandelanleihe in Höhe von € 140 Mio. wird am 6.3.2017 fällig. Scheinbar hat man nicht genug liquide Mittel und hat versucht, die Gläubiger zu einem Umtausch der Anleihen für eine neue Wandelanleihe, mit höherem  Zinssatz und einer Fälligkeit März 2018 zu bewegen.

 

Das hat nicht funktioniert. Nur Etihad hat seinen Anteil in Höhe von € 40 Mio. und darüber hinaus ein kleiner Gläubiger Anteil in Höhe von € 1,3 Mio gewandelt. Das bedeutet, dass für AB rund € 80 Mio. im jetzt Anfang März fällig werden.

 

 

 

Wenn wirklich nicht genug Mittel vorhanden sind, dann könnte das schon ein AUS bedeuten.

 

Jetzt versucht man scheinbar verzweifelt eine neue Wandelanleihe zu platzieren. Wenn aber die bisherigen Gläubiger schon nicht interessiert sind, wie sollen dann neue Interessent gewonnen werden?

 

Ich denke, das ist eine sehr prekäre Situation für AB, vielleicht auch für LH, denn die neue Gesellschaft (AB fliegt für EW) scheint noch nicht eingetragen. Somit würde im Falle einer Insolvenz auch dieser Gesamtanteil mit in die Masse fallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sieht auf den ersten Blick tatsächlich sehr problematisch aus. Der zweite Blick sagt mir, dass Etihad den komplexen Deal nicht scheitern lassen wird und eine Insolvenz verhindert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stellt sich mir die Frage auf welchem Weg Etihad da innerhalb von einer Woche 80 Millionen legal reinschieben will. Unumstritten ist die AB Beteiligung am Golf ja auch nich mehr. Von daher wird man da wohl erstmal diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..Der zweite Blick sagt mir, dass Etihad den komplexen Deal nicht scheitern lassen wird und eine Insolvenz verhindert.

Man kann auch rechnen in Abu Dhabi. Selbst wenn EY nochmals Fehlbeträge ausgleichen sollte, wächst die Schuldenlast bei AB dadurch weiter an. Schulden, die sie nun durch den ausgedünnten Flugbetrieb nie in der Lage sein werden zurückzuzahlen. Das mangelnde Anlegervetrauen spricht doch Bände. Ein klassisches Schachmatt, dass sich aber bereits seit Jahren angedeutet hat.

Jeder, der Air Berlin nach dem 6. März fliegen will sollte tunlichst seine Buchung überdenken.

Schade um die Jobs und eine Airline, die seit 1979 unterwegs war..FR, 4U etc. wirds freuen, es sei denn es erfolgt eine erneute "last Minute"-Rettung, diesmal von der Politik, doch derartige Markteingriffe sind ja nicht konform mit EU Wettbewerbsrecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herr Wowereit hat auch eine ordentliche Mitschuld, mit dem "Flughafen unter einer Milliarde Euro-Versprechen" oder sollte man besser sagen "8 Milliarden Euro-Versprecher"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann maximal als letztes Asset die Technik verkaufen um Zeit gewinnen (wie einst bei Topbonus). Die Frage ist nur an wen? EY braucht die hier nicht wirklich und die LHT ist an den gleichen Standorten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(...)

Jeder, der Air Berlin nach dem 6. März fliegen will sollte tunlichst seine Buchung überdenken.

(...)

 

Ist das ein offener Aufruf, nicht mehr bei AB zu buchen? Gefährliches Spiel :ph34r: .Ich hab schon eine Buchung für Juni getätigt :D , da hilft mir das Überdenken jetzt auch nicht (da es sich aber nicht um einen Langstreckenflug oder äußerst wichtigen Flug handelt, wäre mein finanzieller Schaden auch sehr überschaubar, schade wär's dennoch), allerdings ist mir schon vor der Buchung klar gewesen, dass es um AB finanziell nicht zum Besten gestellt ist. Dieser Zustand dauert allerdings schon seit längerem an, und tot gesagt wurde AB ja schon so oft. Ich glaube immer noch nicht an eine kurzfristige Insolvenz, der neu eingeleitete Kurs muss ja erst Früchte tragen. Man wird also noch abwarten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube immer noch nicht an eine kurzfristige Insolvenz, der neu eingeleitete Kurs muss ja erst Früchte tragen. Man wird also noch abwarten. 

 

Deinen Optimismus hätten mal die Anleger haben sollen. Jetzt braucht AB ein Wunder, denke ich, denn wer soll in dieser Situation noch mit 80 Mio um die Ecke kommen ohne Aussicht auf Reüssierung ?

 

Die Marke AB hat sich nie richtig positionieren können. Weder waren sie ein Charterflieger, noch eine Low-Cost Airline noch ein Premium-Carrier. Man wollte alles ein bisschen sein und verlor massiv Geld.

 

Daher drängte sich mir die Frage auf: Wenn die Anteilseigner schon kein Vertrauen mehr aufbringen, warum sollte ich es als Passagier noch haben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, 98% der Passagiere werden von der Anleihe nichts mitbekommen haben und buchen weiterhin bei Swoodoo und co, solange AB günstiger ist. Dennoch ja : Ich hab so langsam dabei auch kein gutes Gefühl mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine Sommerflüge über die Niki-Hp gebucht,aber von AB die Bestätigung bekommen. Niki gehört ja nun zu EY ,sind getätigte Buchungen dort sicher ? Die Flüge sollen ja auch von Niki durchgeführt werden. Oder anders gefragt-würde eine AB-Insolvenz die Niki mitziehen,obwohl die eigentlich gar nicht mehr zu AB gehört ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es keine Zustimmung der Wettbewerbsbehörden zum Niki/Tui/Etihad Joint Venture gibt, gehört Niki noch zu AB. Die Flüge werden zwar wahrscheinlich von Niki durchgeführt, aber unter AB Flignummer und wirtschaftlicher Verantwortung. Da Niki nur eine minimale Verwaltung hat und über 90% aller Leistungen in diesem Bereich (umsonst) von AB geleistet werden, wäre Niki im Augenblick auch nicht alleine Überlebensfähig.

 

Interessanterweise macht man sich im Management derzeit keine Sorgen um die Finanzierung, das war in der Vergangenheit durchaus auch schon anders, z.B. vor einem Jahr wo man zu Jahresanfang nicht mehr Gehälter und Lieferanten bezahlen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb A321:

Was hat es eigentlich hiermit auf sich?

http://www.airfleets.net/ficheapp/plane-a330-1508.htm

Wurde vor ein paar Wochen bereits als Gerücht vermeldet, dass ein A 332 mit RR Triebwerk von Avianca zur Flotte stoßen soll ... wenn man wie angekündigt bei den A 339 ebenfalls zu RR wechselt, sollte das ja für die Zukunft nicht weiter problematisch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CGN - OLB Update

Da ich mich hier oft beschwert habe, jetzt ein Update.

Heute kam die Mail, dass der Rückflug umgebucht wurde, von Montags mit AB auf Dienstag mit EW opp. AB!

Vom Hinflug keine Rede, obwohl es den auch nicht mehr geben wird.

Daraufhin bei AB angerufen, im zweiten Anlauf durch gekommen und einen sehr fähigen Mitarbeiter dran gehabt.

War sofort sehr umgänglich, hätte mich auch auf montags Germanwings umgebucht.

Angesprochen auf den Hinflug meinte er nur, er würde im System sehen, dass der gestrichen ist, aber nicht in unserer Buchung.

Da der EW Hinflug am Samstag ziemlich voll ist und mir das Risiko zu warten zu groß ist, habe ich gefragt ob eine Umbuchung auf DUS - OLB möglich ist. (Wir wohnen zwischen CGN und DUS).

Ging dann problemlos, zurück allerdings mit Stop in Berlin.

Somit ist alles geklärt, warum AB nur einen Flug umbucht und nicht beide prüft... denke die gehen Flug für Flug durch.

Was festzuhalten bleibt:

Es wird auf EW umgebucht, und hauptsächlich auf EW op. AB.

Das heißt EW ist die Zukunft von (Teilen) von AB.

Zur Insolvenz etc. mache ich mir nicht so große Sorgen. Etihad wird solange mit etwas Geld helfen, bis ein Deal mit EW wie auch geartet steht.

Das AB in der Form nicht bleibt, ist abzusehen.

Vielleicht fliegt dann LTU (die Etihad für 500 Mio von AB kauft :-) :-) ) dann Langstrecke für EW ....

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb pop77:

Somit ist alles geklärt, warum AB nur einen Flug umbucht und nicht beide prüft... denke die gehen Flug für Flug durch.

Du gibst dir doch gerade selbst deine Antwort. AB geht Flug für Flug durch. Und nicht Buchung für Buchung. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also AirBerlin scheint es richtig glänzend zu gehen...

So sollen in Kürze Sub-Charter Maschinen aus Portugal und der Slowakei die Flotte der AirBerlin unterstützen; einige Airports sollen schon über Equipment-Change von AB Airbus auf Fremdfirmen Boeing unterrichtet worden sein. 

Ich dachte man hat Überkapazitäten und nun mietet man Fremdgerät an? Was ist das für eine Strategie? O.o

 

bearbeitet von debonair

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Flug AB 7416 [DUS-CUN] mit Notlandung in Daytona Beach wegen Rauch im Cockpit der D-ALPC.

-- Da keine Verletzten etc., stelle ich als "Sonderereignis" ohne extra Thread hier rein. --

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb debonair:

Also AirBerlin scheint es richtig glänzend zu gehen...

So sollen in Kürze Sub-Charter Maschinen aus Portugal und der Slowakei die Flotte der AirBerlin unterstützen; einige Airports sollen schon über Equipment-Change von AB Airbus auf Fremdfirmen Boeing unterrichtet worden sein. 

Ich dachte man hat Überkapazitäten und nun mietet man Fremdgerät an? Was ist das für eine Strategie? O.o

Man hat in der eigenen Marke Überkapazitäten, insgesamt aber deutliche Unterdeckungen um den vollen Flugbetrieb darzustellen. Insbesondere beim Cockpitpersonal und da insbesondere bei den Kapitänen. Es fehlen schlicht eine Menge da man zu spät mit der Ausbildung von neuen angefangen hat, für die Übergangszeit muss halt zusätzliche Kapazität eingekauft werden.

Der Flugbetrieb von airberlin schrumpft ja nicht, er wächst deutlich. Man betreibt die "neue" airberlin mit ihren knapp 60 Flugzeugen, die 38 Wetleases für die Lufthansa Gruppe (Austrian und Eurowings), und muss nun ab April auch noch ungeplant einiges an Flügen übernehmen die ursprünglich durch Niki wahrgenommen werden sollten weil man dort ebenfalls einen Bereederungs-Engpass hat. Sehr viel verständlicher bei der miserablen Bezahlung in Österreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...zusätzlich fallen die 14 Flugzeuge von TUI fly weg, die im Wetlease betrieben werden, diese fliegen voraussichtlich ab April erstmal im Wetlease für HG, da noch keine Genehmigung der Kartellbehörden für das Joint Venture vorliegt

bearbeitet von A319-STR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Flug AB7416. Neue Ankunftszeit des AA Ersatzfluges in Daytona 12:21 Uhr lokale Zeit. Abflug DAB um 13:30 Uhr, Ankuft CUN 15:40 Uhr. 

Kann das einer einordnen? AA-Ersatzflug hat auch Verspätung jetzt nun diese Zeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden