Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb AKS74:

Flug AB7416. Neue Ankunftszeit des AA Ersatzfluges in Daytona 12:21 Uhr lokale Zeit. Abflug DAB um 13:30 Uhr, Ankuft CUN 15:40 Uhr. 

Kann das einer einordnen? AA-Ersatzflug hat auch Verspätung jetzt nun diese Zeit

Mir ist auch die Wahl von DAB etwas rätselhaft. Orlando ist ja nicht wirklich weit entfernt und erheblich größer. Daytona hat nicht mal Equipment um einen A332 zu entladen. Ich habe ja durchaus Verständnis, dass man bei der Meldung "Rauch" im Cockpit schnell runter will, aber dazu einen Flughafen mit 600.000 Pax/Jahr zu wählen ist für die Passagiere schon Scheiße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn DAB für die Pax und AB selber mehr als suboptimal ist, bin ich doch recht froh, dass sie dort runter sind und somit den schnellsten erreichbaren Airport genommen haben. Sicherlich muss es kein riesiges Problem gewesen sein. Der Rauch hätte aber auch genauso gut ein Indiz für ein großes Problem sein können (Erinnerung an SR111). Daher finde ich, dass es ein gutes Zeichen für die Sicherheitskultur ist. 

Klar ist das für die Pax ärgerlich, aber wie heißt es so schön: "Danach ist man immer schlauer"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass die "Foren-Piloten" immer alles besser wissen wollen. Zudem noch ohne jegliche Hintergründe zu kennen. Wer weiß denn schon genau wie es zu dieser Entscheidung gekommen ist. Eines ist jedoch sicher, wie "scheiße" ein Platz in einer Notsituation nach der Landung für die Paxe ist, spielt in der Entscheidungsfindung im Cockpit absolut keine Rolle. Die operationellen Probleme nach der Landung zu lösen, gehört nicht zum Job des Piloten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was führte man nach SR 111 dort ein ?

Smoke im Cockpit,  Land ASAP ! 

Ich denke es macht einen großen Unterschied, ob eine Öldampferfahrene RJ100 crew noch ein wenig weiter fliegt, da die Probleme bekannt sind, oder es sich wie hier um ein Muster handelt, bei dem das nicht unbedingt zum Alltagsgeschäft gehört. Ich denke die haben alles völlig richtig gemacht im Sinne der Sicherheit. Sollte wirklich was massives vorliegen ist die Sicht gleich mal ganz weg, die Folgen sind wohl jedem klar ? Zwischen den Augen ( auch mit Maske ) und den Instrumenten , den Fenstern gibt es noch kein IFR ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb floehr:

Mir ist auch die Wahl von DAB etwas rätselhaft. Orlando ist ja nicht wirklich weit entfernt und erheblich größer. Daytona hat nicht mal Equipment um einen A332 zu entladen. Ich habe ja durchaus Verständnis, dass man bei der Meldung "Rauch" im Cockpit schnell runter will, aber dazu einen Flughafen mit 600.000 Pax/Jahr zu wählen ist für die Passagiere schon Scheiße.

Gemäß airliners.net gibt es am DAB Airport wohl tatsächlich keine Equipment um einen A 332 zu entladen.

Das gesamte Gepäck soll wohl an Bord bleiben und nach erfolgter Reparatur dann nach CUN gebracht werden.

Sicherlich wird unter den Passagieren im Nachgang auch diskutiert werden, ob MCO nicht die bessere Wahl war.

Dass die Piloten bei dem Vorfall so schnell wie möglich runter wollten, steht natürlich völlig außer Frage.

Wieviel Kilometer / Meilen bzw. Zeit mehr hätte man denn nach MCO benötigt ?

 

http://www.airliners.net/forum/viewtopic.php?f=3&t=1356537

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb floehr:

Mir ist auch die Wahl von DAB etwas rätselhaft. Orlando ist ja nicht wirklich weit entfernt und erheblich größer. Daytona hat nicht mal Equipment um einen A332 zu entladen. Ich habe ja durchaus Verständnis, dass man bei der Meldung "Rauch" im Cockpit schnell runter will, aber dazu einen Flughafen mit 600.000 Pax/Jahr zu wählen ist für die Passagiere schon Scheiße.

Richtig scheisse wäre es für die Passagiere, wenn sie verkohlt aus dem ausgebrannten Flieger gekratzt werden, oder ?

Du scheinst vom "richtigen Fliegen" nicht viel Ahnung zu haben, sonst würdest Du so einen Unsinn nicht schreiben. ;) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb cityshuttle:

Wieviel Kilometer / Meilen bzw. Zeit mehr hätte man denn nach MCO benötigt ?

DAB hat eine 3.200m Bahn, ein ILS und das Wetter war auch unproblematisch. MCO ist gute 50nm weg. Es wären wahrscheinlich um die 10-15 Minuten mehr gewesen, je nach dem welche Bahn in MCO aktiv war.

Du wartest doch aber auch keine 10-15 min, bis Du einen Raum verlässt in dem du Rauch bemerkst, oder?

bearbeitet von EDDS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die durchschnittliche Überlebenszeit mit einem Brand an Bord ist ca. 13 bis 15 Minuten. Daher macht man bei Rauch im Flugzeug nur eins: Runter und landen, und zwar so schnell wie irgendwie möglich. Die Checklisten sind dabei von sekundärer Bedeutung und werden so weit ermöglicht wie es nebenher halt geht. Und ja, es ist wirklich vollkommen egal ob und welche Handlings-Möglichkeiten da sind, das kann man dann in Ruhe am Boden klären. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Dummi:

Die durchschnittliche Überlebenszeit mit einem Brand an Bord ist ca. 13 bis 15 Minuten. Daher macht man bei Rauch im Flugzeug nur eins: Runter und landen, und zwar so schnell wie irgendwie möglich. Die Checklisten sind dabei von sekundärer Bedeutung und werden so weit ermöglicht wie es nebenher halt geht. Und ja, es ist wirklich vollkommen egal ob und welche Handlings-Möglichkeiten da sind, das kann man dann in Ruhe am Boden klären. 

Ich dachte dass es weniger als 10 Minuten (beim zivilen Airliner) sind...  die letzten Unfälle mit Feuer dachte ich hatten alle nach 10 Minuten diesen PNR (point of no return) überschritten...  gibt es da Forschungsergebnisse?

Ansonsten ja; so schnell wie möglich runter und raus....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine " Werbung " in irgendeiner Form für Air Berlin.Die A 320 D-ABZA wurde jetzt im Austrian Outfit lackiert.In der Mitte des

Flugzeugs steht in " neutraler Schrift " operated by Air Berlin.Am Heck des Fliegers prangen jedoch die Worte Lufthansa Group,

sebstverständlich im LH-Schriftzug.Ein weiteres Zeichen zum Ende der AB ?

A320-216 D-ABZA AUSTRIAN AIRLINES

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "Lufthansa Group" scheint noch nicht durchgängig zu sein, ist aber auf neueren Flugzeugen wie der OE-LBY (opb OS) auch zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern hat AB die 14.45H-Flüge im Sommerflugplan von PMI zum FMO gestrichen und alle Passagiere auf den viel zu frühen 08.30h-Flug umgebucht. Weiß jemand, ob EW die Strecke übernimmt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Viel zu früh" ist ja wohl relativ (und würde ich auf Abflüge vor 6 Uhr begrenzen). Der Durchschnittsurlauber freut sich sicher darüber, schon am ersten Tag am Strand liegen zu können, anstatt erst zum Abendessen im Hotel aufzuschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Gate67:

Gestern hat AB die 14.45H-Flüge im Sommerflugplan von PMI zum FMO gestrichen und alle Passagiere auf den viel zu frühen 08.30h-Flug umgebucht. Weiß jemand, ob EW die Strecke übernimmt?

Stimmt doch gar nicht, schau mal auf flyniki.com. Die Flüge starten erst im Juni und gehen montags, mittwochs und freitags. Das ist aber ein alter Hut und schon lange bekannt das dieser Flug nicht täglich geht. Auch bei AB ist dieser Flug an den genannten Tagen buchbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb B717:

Stimmt doch gar nicht, schau mal auf flyniki.com. Die Flüge starten erst im Juni und gehen montags, mittwochs und freitags. Das ist aber ein alter Hut und schon lange bekannt das dieser Flug nicht täglich geht. Auch bei AB ist dieser Flug an den genannten Tagen buchbar!

Airberlin hat gestern erst alle Paxe informiert, dass die gebuchten Sonntags-Flüge ausfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

edit. Beitrag gelöscht

 

vor 6 Stunden schrieb Flugbucher:

"Viel zu früh" ist ja wohl relativ (und würde ich auf Abflüge vor 6 Uhr begrenzen). Der Durchschnittsurlauber freut sich sicher darüber, schon am ersten Tag am Strand liegen zu können, anstatt erst zum Abendessen im Hotel aufzuschlagen.

Es geht hier aber nicht um den Hinflug NACH PMI ,sondern um den Rückflug von PMI nach FMO.

Vielleicht stationiert ja Niki jetzt auch in PMI (sowie EW und ST ja auch schon)

bearbeitet von LunaT@hotmail.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Flugbucher:

Stimmt. Sorry. Rückflüge vor 16 Uhr sind blöd.

Eins von beiden geht leider meistens nur. Entweder früh hin, dafür aber auch früh zurück. Oder aber spät zurück dafür aber auch spät hin. Wenn man aus 2 täglichen Flügen wählen kann, kann man es einrichten. Nur leider muss für es für einen Hinflug direkt davor oder danach auch einen Rückflug geben, ausser die Maschine fliegt noch weitere Legs ab dem Flughafen zwischen dem Hin- und Rückflug. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb B2002:

Eins von beiden geht leider meistens nur. Entweder früh hin, dafür aber auch früh zurück. Oder aber spät zurück dafür aber auch spät hin. Wenn man aus 2 täglichen Flügen wählen kann, kann man es einrichten. Nur leider muss für es für einen Hinflug direkt davor oder danach auch einen Rückflug geben, ausser die Maschine fliegt noch weitere Legs ab dem Flughafen zwischen dem Hin- und Rückflug. ;)

Naja, mal vorausgesetzt, es gibt nur max. eine 7/7-Bedienung, ist es mir relativ egal, was der Flieger den Tag über macht. Hauptsache er schwebt abends ein und fliegt morgens los. Und zwar am richtigen Flughafen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2017 um 22:59 schrieb debonair:

Also AirBerlin scheint es richtig glänzend zu gehen...

So sollen in Kürze Sub-Charter Maschinen aus Portugal und der Slowakei die Flotte der AirBerlin unterstützen; einige Airports sollen schon über Equipment-Change von AB Airbus auf Fremdfirmen Boeing unterrichtet worden sein. 

Ich dachte man hat Überkapazitäten und nun mietet man Fremdgerät an? Was ist das für eine Strategie? O.o

 

Das kann ja heiter werden mit den Sub-Chartern. Hier in Stuttgart fliegt (oder besser flog) seit 2 Tagen die Go2Sky OM-GTF 737-800 einen Teil der HAM Umläufe für Air Berlin. Heute mittag ist das Dingen dann AOG (kaputt) gegangen. Erst wurde dann der 14:30 Umlauf gestrichen, und man hoffte wohl das Teil bis zum 18:30 Umlauf wieder fit zu bekommen. Hat aber nicht geklappt. Jetzt fliegt die OM-GTD, eine 737-400 von Go2Sky welche aus MXP kam, den Umlauf mit über 2 Stunden Verspätung. Die Informationpolitik von AB vor Ort muss wohl einsame Spitze gewesen sein, und die ersten verärgerten Paxe machen bei Facebook Ihrem Ärger Luft.

Wenn das den ganzen Sommer so weiter geht, schlägt man bei AB gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Man verbrennt noch mehr Geld durch die Sub Charter, und verliert gleichzeitig noch ein paar mehr Kunden....

bearbeitet von EDDS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden