Empfohlene Beiträge

Am 12.5.2017 um 23:36 schrieb chris25:

Es ist absolut inakzeptabel  was AB in SCN macht !   SCN muss sich eine Alternative suchen !!  Es ist jedem zu empfehlen keine Flüge mehr auf SCN-TXL zu buchen ...  Die wichtigste Strecke des SCN ist kaputt geflogen. 

 

und wieder Ausfälle: http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/air_berlin_wieder_flugausfaelle100.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in NUE ist es auch täglich so! Was ich manchmal gar nicht verstehe ist, dass der Morgenflug (sofern der denn geht!) 90min Delay hat. Der Flieger stand die ganze Nacht rum. Wenn das einmal vorkommt, dann denkt man an ein Technical o.ä. Aber soviel zufalle gibts eig nicht.... Sehr traurig!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde ja schon viel hier über die Zuverlässigkeit von AB mit der Walter OPs gesprochen. Am FKB seit Wochen ein identisches,  inakzeptables Bild. Heute wurde nur einer der 4 geplanten Flüge nach TXL durchgeführt. Streichungen immer erst wenige Stunden im Voraus. 

Könnte man da -aufgrund des Notstands- nicht gleich weniger frequent planen, zumindest solange bis die Frequenz auch rechnerisch wieder zum Personalstock passt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.5.2017 um 10:51 schrieb aaspere:

Vorsicht crazzo.
So wie ich das bisher mitbekommen habe, wird erstens noch nur ermittelt und zweitens nicht gegen FR sondern gegen Personaldienstleister und Piloten. Sollte ich da nicht auf dem neuesten Stand sein, korrigiere mich bitte mit Beleg, dass es anders ist. Die "Scheinselbständigkeit" von Piloten wird zwar öffentlich diskutiert, ist aber auch nicht nur auf FR bezogen.

löschen, falsch ziziert

vor 2 Stunden schrieb Nicht noch ein Benutzernam:

Wurde ja schon viel hier über die Zuverlässigkeit von AB mit der Walter OPs gesprochen. Am FKB seit Wochen ein identisches,  inakzeptables Bild. Heute wurde nur einer der 4 geplanten Flüge nach TXL durchgeführt. Streichungen immer erst wenige Stunden im Voraus. 

Könnte man da -aufgrund des Notstands- nicht gleich weniger frequent planen, zumindest solange bis die Frequenz auch rechnerisch wieder zum Personalstock passt? 

Stunden im Voraus?

 

Heute Nachmittag wurden die Umläufe nach SCN und FKB ca ne halbe Stunde vor Abflug gestrichen, entsprechend war unsere Maschine nach Frankfurt um 17:00 (verspätet auf 18:25 Uhr) brechend voll

bearbeitet von chris2908

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb Nicht noch ein Benutzernam:

Wurde ja schon viel hier über die Zuverlässigkeit von AB mit der Walter OPs gesprochen. Am FKB seit Wochen ein identisches,  inakzeptables Bild. Heute wurde nur einer der 4 geplanten Flüge nach TXL durchgeführt. Streichungen immer erst wenige Stunden im Voraus. 

Könnte man da -aufgrund des Notstands- nicht gleich weniger frequent planen, zumindest solange bis die Frequenz auch rechnerisch wieder zum Personalstock passt? 

Ich verstehe nicht ganz, wo es bei LGW hapert... schließlich sind ja dort meines Wissens keine Crews drauf, die man im Wet-Lease für EW einsetzen kann, zumindest was die Piloten angeht, und eine Q400 braucht ja auch keine 4 FAs... 

Irgendwas ist gewaltig krumm im Moment, und das letzte Vertrauen der Kunden verspielt man nun auch noch, ich frage mich, wie lange das noch gut geht. Persönliche mochte ich AB gerne, bin mehrmals geflogen und habe es nie bereut. Bin sehr froh, dieses Jahr nicht AB gebucht zu haben, wenn ich sehe, was meine Eltern (3 Umbuchungen durch TUI) und Bekannte (2 bzw. 3 Umbuchungen) jetzt erleben... die letzten Kunden werden erfolgreich verkrault...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind eigentlich wieder Avanti Fokkers oder WDL Avros als Unterstützung für die ausgefallenen Dash-Ops unterwegs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb ccard:

Sind eigentlich wieder Avanti Fokkers oder WDL Avros als Unterstützung für die ausgefallenen Dash-Ops unterwegs?

Soweit ich weiß 2 ATR waren bisher  von Mistral Air ab DUS - sind aus als ATR auf der AB-Seite erkennbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb AeroSpott:

Ich verstehe nicht ganz, wo es bei LGW hapert... schließlich sind ja dort meines Wissens keine Crews drauf, die man im Wet-Lease für EW einsetzen kann, zumindest was die Piloten angeht, und eine Q400 braucht ja auch keine 4 FAs... 

Mit dem EW Wet Lease hat das bei LGW nichts zu tun. Die Personaldecke bei LGW ist aber trotzdem sehr dünn. Wenn man sich die Konditionen anschaut welche dort geboten werden, sind eine hohe Fluktuation und Schwierigkeiten bei der Bewerbersuche aber auch kein Wunder.

Dazu kommt noch eine eher mittelmäßige dispatch relibility der Q400, und schon sind die Probleme in der täglichen Ops für die Paxe deutlich zu spüren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "Geruchsvorfall" der D-ABXD (Sicherheitslandung in CGN am 10. Mai) könnte auf ein grundsätzliches Problem bei ebendiesem Flugzeug hindeuten. Laut AvHerald war es der vierte Vorfall dieser Art seit August 2015:

http://avherald.com/h?article=4a8cbcd2&opt=0

 

Und hier noch eine aktuelle Bestandsaufnahme des Handling-Dramas in TXL. Interessant, dass nun schon solche detaillierten Informationen an die Presse gelangen ("gelangen" als besonders vorsichtige Formulierung):

https://www.morgenpost.de/berlin/article210587621/Wie-Air-Berlin-den-Flugbetrieb-in-Tegel-aufhaelt.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Nicht noch ein Benutzernam:

Wurde ja schon viel hier über die Zuverlässigkeit von AB mit der Walter OPs gesprochen. Am FKB seit Wochen ein identisches,  inakzeptables Bild. Heute wurde nur einer der 4 geplanten Flüge nach TXL durchgeführt. Streichungen immer erst wenige Stunden im Voraus. 

Könnte man da -aufgrund des Notstands- nicht gleich weniger frequent planen, zumindest solange bis die Frequenz auch rechnerisch wieder zum Personalstock passt? 

Der Ärger findet seinen Weg in die breite Öffentlichkeit:

https://bnn.de/nachrichten/flugausfaelle-veraergern-die-kundschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute im Einsatz für Niki unter HG2310 / HG2311:

Travel Service Boeing 737-800 mit Kennung OK-TVM von Düsseldorf nach Lanzarote und zurück. 

Die Airline aus der Tschechischen Republik flog die letzten Tage
ab Düsseldorf u.a. auch nach Palma und Gran Canaria. 

bearbeitet von emdebo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die AfD schlägt vor, den 2014 für den kommerziellen Linienverkehr stillgelegten Flughafen in Zweibrücken zu reaktivieren und mit Ensheim zu einem Saarpfalz-Flughafen zusammenzulegen, der dann zwei Standorte hätte, die mit einem Shuttleverkehr verbunden wären. "Man könnte da sehr viel mehr bewegen", glaubt Fraktionschef Josef Dörr, "dann würden sich Fluggesellschaften solche Dinge auch nicht mehr erlauben, wie sie jetzt vorgekommen sind."

Dazu möchte ich den weiland Karl Valentin zitieren:
"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten."
oder frei nach aaspere:
"Wenn man schon keine Ahnung hat, sollte man auch unfähig sein sich zu äußern."

bearbeitet von aaspere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Schlimme daran ist,es gibt für Berliner kaum Alternativen. Hab mal (für mich) fürs letzte Novemberwochenende geschaut. Da gäbe es als "Alternative" SXF-SZB am Freitag um 10:15 hin,und So.Abends 17:00Uhr zurück.(mit EZY)

Die üblichen WE-Tripp-Zeiten (Fr.Abend/Sa.Morgen hin,und Mo.Früh/Mittag zurück) sucht man vergebens. Und AB KANN man nicht buchen,wenn keiner (heute) weiß,ob es die Flüge überhaupt geben wird. Scheiß Situation...

bearbeitet von LunaT@hotmail.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb emdebo:

Heute im Einsatz für Niki unter HG2310 / HG2311:

Travel Service Boeing 737-800 mit Kennung OK-TVM von Düsseldorf nach Lanzarote und zurück. 

Die Airline aus der Tschechischen Republik flog die letzten Tage
ab Düsseldorf u.a. auch nach Palma und Gran Canaria. 

Bleibt bis um Monatsende in DUS im Einsatz - am 01JUN geht's wieder zurück nach Tschechien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Chaos wird auch in DUS nicht weniger. Gerade bei den Dash-Umläufen, die abends zu ihren Nightstops herausgehen und morgens zurückkommen sollen, gibt es in den letzten Tagen/Wochen immer wieder Annullierungen. Die darauf gebuchten Umsteiger sind sicherlich begeistert. Spitzenreiter sicherlich Genf, hier wurde in der letzten Woche jeden zweiten Abend/Morgen gestrichen.

Gemäß AB-Selbstauskunft für die Abflüge und Ankünfte gestern in DUS (summiert 210 geplante Flüge):

41x on-time
11x annulliert (alles Dash-Ziele)
158x verspätet (davon 64x 1-15 min; 33x 16-30min; 61x über 30min)

Wirklich wie geplant hat damit nicht mal jeder fünfte Flug stattgefunden.
Selbst bei Anwendung der 15-Minuten Regel, wie sie z.B. Ryanair anwendet (bis 15min Verspätung gilt als pünktlich), waren nur 50% der Flüge i.O....

Aber ich hatte es fast vergessen, es hakt nur etwas und ist aus Gesamtsicht eine ordentliche Leistung O.o

bearbeitet von linie32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls es wen interessiert, Tegel sieht noch ein Ticken schlimmer aus:

Gestern 268 Flüge geplant

38x on-time
22x annulliert
71x bis 15min
46x bis 30min
91x über 30min

damit hat nur jeder siebte Flug wie geplant stattgefunden (und nur zwei von fünf im Rahmen der 15 Minuten)...

bearbeitet von linie32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb HLX73G:

Der "Geruchsvorfall" der D-ABXD (Sicherheitslandung in CGN am 10. Mai) könnte auf ein grundsätzliches Problem bei ebendiesem Flugzeug hindeuten. Laut AvHerald war es der vierte Vorfall dieser Art seit August 2015:

http://avherald.com/h?article=4a8cbcd2&opt=0

 

Und hier noch eine aktuelle Bestandsaufnahme des Handling-Dramas in TXL. Interessant, dass nun schon solche detaillierten Informationen an die Presse gelangen ("gelangen" als besonders vorsichtige Formulierung):

https://www.morgenpost.de/berlin/article210587621/Wie-Air-Berlin-den-Flugbetrieb-in-Tegel-aufhaelt.html

Denke, der "Morgenpost"-Artikel bringt das momentane AB-Debakel bezgl. Verspätungen und Ausfälle in TXL auf den Punkt. Ist es wirklich so, daß AB von diesem Dienstleister so abhängig ist, daß sie ohnmächtig dieses schon seit Wochen andauernde Chaos von Aeroground ertragen muß, ohne reagieren zu können ( mal abgesehen von Mitarbeitern, die Schokoherzen verteilen) ? Anscheinend ja. Die letzten Reste von Vertrauen, die dieser oder jene eventuell noch in AB hatte, lösen sich immer mehr auf. Aber dafür hat Aeroground bestimmt das günstigste Angebot gemacht !   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden