Empfohlene Beiträge

vor 20 Minuten schrieb medion:

wieso besser? Und wie wird man die denn los? Dann doch besser jetzt auf Verschleiß fliegen, wo Öl billig ist. 340er will später sowieso niemand mehr haben

Ohne Piloten fliegst du aber gar keinen Flieger. Will doch keiner mehr den unsicheren Pilotenjob bei Lufthansa machen.

Check, Ölpreis ist doch alles vorgeschoben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die sind bereits auf Verschleiß geflogen wenn man so will. Eine weitere Nutzung hieße man müsste ein paar Mio für Checks investieren. Ist ein Rechenbeispiel, ob sich diese Fixkosten + höhere variable Kosten verglichen mit den Anschaffungskosten + var Kosten des A350 lohnen. Für die LH - mit mehr Daten ausgestattet- scheinbar nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb d@ni!3l:

Die sind bereits auf Verschleiß geflogen wenn man so will.

Danke Dani, manchmal helfen ja klare Worte;-) Erschien mir bisher nur irgendwie unlogisch. Und nein, im Gegensatz zum Kollegen "Fluginfo" bin ich ja nicht der Meinung, dass bei LH nur Volltrottel arbeiten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb medion:

wieso besser? Und wie wird man die denn los? Dann doch besser jetzt auf Verschleiß fliegen, wo Öl billig ist. 340er will später sowieso niemand mehr haben

Es gibt externe als auch interne Faktoren:

- die 346 dürften grösstenteils abgeschrieben sein, da sie den Grossteil ihrer Zeit im alten Abschreibemodus der LH in der Flotte waren -> sie sind daher vom reinen Buchwert her günstig und dürften die Einmalverluste gering halten

- die 340er Familie hat einen schlechten Marktwert - es kann also durchaus sein das die LH schon eine Rückstellung deswegen gebildet hat seitdem die Ausflottung klar war; falls nichts ist es günstig diese Einmalverluste jetzt zu generieren wenn die Spritkosten gering sind und die Profitabilität hoch

 

Die 343 wird noch fleissig eingesetzt sowohl bei der LH als auch bei der Swiss.

Warum die 346 lieber auf Malta auf Käufer warten (8 sind jetzt schon im Markt im Vertrieb) und für Austrian extern 772 geleast werden, ist auch so eine Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb medion:

wieso besser? Und wie wird man die denn los? Dann doch besser jetzt auf Verschleiß fliegen, wo Öl billig ist. 340er will später sowieso niemand mehr haben

Exakt. Auch wenn wir damit vom Thema abweichen (bzw. falsches Forum). Gerade weil der Preis für Treibstoff aktuell auf einem relativ günstigen Level liegt, fliegt die LH (oder siehe Swiss > Edelweiss) ihre A340 weiter. Sonst wäre die 343 schon längst beim Verwerter. Die 346, die gestored wurden, resultierten aus einer Anpassung (Reduzierung) der Kapazität und der Verschiebung von Liegezeiten (Maintenance Events). Ich persönlich glaube auch, dass man gehofft hatte, ein paar Exemplare in den Iran veräußern zu können, das war ja immer wieder im Gespräch.

bearbeitet von 32R

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb d@ni!3l:

Weil die A346 die AUA Flotte unnötig komplex machen würden?! ;-)

Die im Österreichforum träumen alle von 350. Da würden sich übergangsweise die 346 im 300 Sitzemarkt anbieten und 330-200 im 250 Sitzbereich als Ersatz für die 767.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meiner überschlägigen Kalkulation war noch kein Airbus A346 auf den alten Restwert (15% nach 12 Jahren) abgeschrieben, als die Abschreibungs-Umstellung zum 31.12.2014 vorgenommen wurde. Auch aktuell hat keine der Maschinen den neuen Restwert erreicht. Der Buchwert der Maschinen dürfte bei ca. 31% des Anschaffungspreis liegen. Nach meiner Kalkulation liegt der Buchwert der drei Maschinen, die bis jetzt aus dem Betrieb genommen wurden deutlich über dem Buchwert der ältesten Airbus A346. 

Man bildet für Anlagegüter keine Rückstellungen, für den Fall dass man sie unter dem Buchwert verkauft, man schreibt diese auf den neuen erwarteten Betrag ab. Der Effekt mag der selbe sein, höherer Aufwand im Jahr in dem man die Entscheidung trifft, aber man hat eine falsche Bilanz (zu hohes Anlagevermögen).

Die Entscheidung darüber, einzelne Flugzeuge weiter zu betreiben sollte auf Basis der Liquidität getroffen werden. Ein Flugzeug, in das jetzt bspw. 5m EUR investiert werden müssen, damit es weitere 6 Jahre fliegen kann, bleibt nur dann in der Flotte, wenn der erwartete Cash-Flow aus dem Flugzeug in den sechs Jahren über 5m EUR liegt.

Das Problem, die Abschreibungen zu reduzieren und damit "die Kosten zu senken" ist folgendes, man ändert an der Substanz des Unternehmens wenig. Bei einem aus Barmitteln gekauften Flugzeug ist die Liquidität weg. Bei einem kreditfinanzierten Flugzeug hängt die Liquidität am Tilgungsplan. Bilanztechnisch bedeutet eine längere Abschreibung vor allem das mehr liquide Mittel für externe Maßnahmen (Dividenden) verwendet werden können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb oldblueeyes:

Die im Österreichforum träumen alle von 350. Da würden sich übergangsweise die 346 im 300 Sitzemarkt anbieten und 330-200 im 250 Sitzbereich als Ersatz für die 767.

 

 

Das mit dem A350 ist keine Träumerei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb HapagHB:

Aber vielleicht besser im passenden Thread 9_9

Würde auch hier passen :ph34r:

Edit: wobei, ist ja die andere Wings-Sparte. Dann doch nicht.

bearbeitet von moddin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch vorschlagen, wir machen hier einen Cut. Ich finde die Diskussion sehr interessant, aber es ist eben Off-Topic.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, aber dann bitte den letzten Teil bezüglich A350 und Österreich entsprechend mitverschieben. Würde diesbezüglich gerne nochmal nachhaken, aber wüsste nicht wo - möchte nicht einfach bspw. in den Austrian-Thread eine Frage stellen ,die sich auf den GWI-Thread bezieht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eurowings nimmt jetzt noch MUC - SPU 2/7 auf und erhöht EDI, HER, NAP, um jeweils 1/7

PMI wird ab MUC täglich bedient. 

 

Falsches Thread. Sorry kann gelöscht werden.

bearbeitet von BAVARIA
Falscher Thread

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut FR24 hat sich die AIQK gestern auf den Weg nach LJU gemacht.

Bleiben nach meiner Zählung noch 11 A320 bei 4U, wieviele sollen es sein wenn der Smmer richtig los geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur weil sie nach LJU fliegt wird sie nicht abgestellt. Dort machen die ganze LH Gruppe zZt viele Checks. Die LHT ist wohl ausgebucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und sie kommt heute auch schon wieder zurück nach DUS, dafür ist nun die D-AIQL auf dem Weg in die Base.

bearbeitet von 32R

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Kurzanfrage: Habe Morgen (18.03.)'nen Date mit der D-AKNN geplant auf 4U8592. Nur,laut Fr24 war die heute (17.03.)nicht aktiv. Warum? Bleibt es morgen dabei,oder gibt es Grund,sich Sorgen zu machen ? A/C+Verspätungen ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Musst dir i.d.R. keine Sorge machen. Entweder fliegt eine andere Maschine, das ändert sich teilweise noch ein paar Minuten vor Abflug, oder die hatte heute nur einen Check (haben die grob 1x im Monat für 1/1,5 Tage) oder war heute als Reserve eingeplant ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.3.2017 um 22:58 schrieb ATN340:

Laut FR24 hat sich die AIQK gestern auf den Weg nach LJU gemacht.

Bleiben nach meiner Zählung noch 11 A320 bei 4U, wieviele sollen es sein wenn der Smmer richtig los geht?

Vor einiger Zeit stand in einem Artikel, dass bis zu 20 Flugzeuge in diesem Frühjahr die Flotte verlassen könnten. Das könnten dann alle A320 + die ältesten A319 sein

Am 11.3.2017 um 22:58 schrieb ATN340:

Laut FR24 hat sich die AIQK gestern auf den Weg nach LJU gemacht.

Bleiben nach meiner Zählung noch 11 A320 bei 4U, wieviele sollen es sein wenn der Smmer richtig los geht?

Vor einiger Zeit stand in einem Artikel, dass bis zu 20 Flugzeuge in diesem Frühjahr die Flotte verlassen könnten. Das könnten dann alle A320 + die ältesten A319 sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden