Empfohlene Beiträge

Gast Patuta
Kooperation/Code Share etc. mit bmibaby?

Gut entdeckt.

Aber es gibt doch sicher noch mehr Verbindungen von bmi baby. Warum sind die nicht aufgeführt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So begrüssenswert die inzwischen bestätigte Kooperation ja auch ist, sie würde sicher noch mehr Sinn machen, wenn man auch die Hubs der beiden Carrier, Köln und Birmingham, miteinander verknüpfen würde. Aber vielleicht kommt das jetzt ja noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verlinken die Beiden "nur" Ihre Webseiten? Sowas gab's in der Vergangenheit doch schon mal mit den polnischen Kollegen von Centralwings, oder? Das war doch überhaupt nicht erfolgreich. Ich hoffe, die machen diesen Fehler nicht noch mal. Airberlin hat ja auch so eine "Zusammenarbeit" vor kurzem mit Pegasus eingeführt. Das wird auch nicht besonders laufen. Bei denen reicht schon ein einfacher popup blocker, um das ganze abzuwürgen.

 

Mehr Sinn würde m. M. nach eher ein richtiger Codeshare mit allem pipapo machen. Das könnte dann auch als guter Test für eine intensivere Zusammenarbeit mit der LH herhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also derzeitiger Stand ist:

in der Auswahl von GWI sind jetzt auch einige wenige Ziele von BMIbaby drin, die nicht von 4U sondern nur von WW bedient werden (Belfast, Cardiff, Cork, Knock z.B.). Die lassen sich ab Manchester - als bisher einzigem gemeinsamen Ziel - solo buchen, indem man auf die Bmibaby-Website umgeleitet wird. Durchgängige Umsteigeverbindungen wie etwa Köln-Belfast oder Cork-Lissabon z.B., die ja Sinn machen würden, werden (noch) nicht angezeigt oder sind "not available". Ohne ein Insiderwissen, daß es nur über MAN geht, bringt das also noch gar nichts. Wer sich da auskennt (und ich denke das sind fast alle hier ;) ) , der stellt sich seine LCC-Trips eh wie noch individuell zusammen. Na gut, die Sache ist gerade mal ein paar Tage alt und von daher denke ich, dass sich da noch etwas tut am gemeinsamen Himmel. Nicht zu vergessen auch die weitere Einbindung in das Cologne-Connect System, welches erst jüngst durch die Einbindung der X3-Strecken nach AB ja wieder eine neue Baustelle geworden ist.

 

Tante Edith sagt: Im derzeit ausnahmsweise aktiven GWI-Sparkalender sieht man die zur Einbindung wohl vorgesehenen BMIbaby-Strecken (Amsterdam ??)

http://www.germanwings.com/de/sparkalender...GHTDATE=01-2010

bearbeitet von aerofan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irre ich mich oder ist vor kurzem die Buchungsmaske bei 4U überarbeitet worden? Ab sofort sieht man den Endpreis inkl. Steuern schon oben und nicht erst weiter unten. Seltsamerweise kommen trotz All-Inclusice-Preis keine krummen Summen mehr raus, wie vorher. Wurde wohl aufgerundet

Außerdem werden nun auch Umsteigeverbindungen via Köln oder Berlin angezeigt. Das ist mir vorher auch nicht auf der Seite so ins Auge gefallen. Allerdings sind diese Umsteigeflüge wohl nicht zu den beworbenen X,99-Preisen zu buchen.

bearbeitet von Koelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut dieser Pressemeldung

http://www.derwesten.de/nachrichten/reise/...749/detail.html

wurde die Sitzanordnung bei 4U inzwischen durch Ausbau von 2 Reihen zugunsten der Reihen 1-10 (!) neu konfiguriert.

Soweit so gut, mein letzter GWI-Flug ist schon ein paar Monate her und da war es so eng wie immer und ein paar Zentimeter mehr durchaus begrüssenswert. Das ganze macht aber doch eigentlich vom Yield her nur Sinn, wenn man diese Plätze dann auch als "Eco-plus" oder von mir aus auch als "Business-light" teurer verkauft. Dem ist aber bis dato nicht so. Gibt es da vielleicht doch eine neue Strategie auf bisherigen LH-Strecken einzusteigen, insbesondere da die Mutter ja im Gegenzug angekündigt hat, die Business auf einigen Routen zu reduzieren oder gar ganz abzuschaffen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wieso sollte LH die C auf einigen strecken, wo 4U fliegen könnte, reduzieren?? Die C is doch in den ganzen Europa-Flotte variabel, d.h wenn mal niemand in C Buchen sollte verkauft man halt mehr Y plätze ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wieso sollte LH die C auf einigen strecken, wo 4U fliegen könnte, reduzieren?? Die C is doch in den ganzen Europa-Flotte variabel, d.h wenn mal niemand in C Buchen sollte verkauft man halt mehr Y plätze ;)

 

Ich habe nur den besagten Artikel zitiert, wo es da heisst, man denke bei LH darüber nach.

Klar, was ich in der C nicht verkauft habe, kann ich zum Y-Preis oder noch darunter raushauen. Tut man ja auch.

Nur da stellt sich die Frage eben, ob ich bei gutgebuchten Kurz-oder Mittelstrecken dann nicht ganz auf die C verzichten kann und lieber noch ein paar Reihen mehr reindrücke oder - eben !!! - es gleich von Germanwings fliegen lasse.

Wenn 4U jetzt in Reihe 1-10 aufrüstet wäre das aus meiner Sicht nicht konform mit einer Gesamtstrategie.

Daher mein Posting (mit ??).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn 4U jetzt in Reihe 1-10 aufrüstet wäre das aus meiner Sicht nicht konform mit einer Gesamtstrategie.

Daher mein Posting (mit ??).

 

Ich glaube, der Artikel zielt bloß auf die neuen Flieger D-AGW* ab, die eigentlich mit 2 Reihen mehr bestuhlt werden könnten (wie bei Easyjet). Aber das würde eine zusätzliche FA benötigen und der Platz wird auf den meisten Flügen eh nicht benötigt.

Als ich vor 2 Wochen mit 4U geflogen bin, war da nix erkennbar und solange sie die Plätze auch nciht als besondere Plätze anbieten, denke ich mal nicht, dass das ganze einen verkaufstechnischen Grund hat (quasi als Economy plus oder so)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem Artikel würde ich nicht allzu viel Bedeutung zumessen - wenn ich Sätze wie "die Krise hat die Luftfahrt erreicht" lese ist das für mich Grund genug, die Branchenkenntnis des Redakteurs in Frage zu stellen. "Germanwings greift Lufthansa an", "Platz wie in der Business Class", na aber sicher...

 

Nebenbei, hat Germanwings wirklich zwei Reihen ausgebaut? Ich dachte es wäre nur eine gewesen, und auch das nur um mit drei Flugbegleitern auszukommen. Und da die Position der Notausgänge nunmal fix ist, konnte man den gewonnenen Platz allein deswegen nicht auf den ganzen Flieger verteilen. Sprechen wir bei den A319s die angeblich "Platz wie in der Business Class" bieten nun eigentlich von den Drei- oder Viertürern? Oder haben beide kürzlich eine neue Config gekriegt?

 

Edit: B737-700s Posting beantwortet meine Anmerkungen weitgehend.

bearbeitet von Benny Hone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es handelt sich nur um 1 Reihe die ausgebaut wurde. 4U hat in Ihren A319 eine 150Y-Config. M.W. haben alle Maschinen der 4U sowieso nur ein Notausstiegfenster, sodass 156Y nicht möglich wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also es ist exakt eine Reihe, nämlich die letzte, ausgebaut worden!

 

Dies bedeutet das in den ersten 8? Reihen deutlich mehr Abstand vorhanden ist. Ok nicht ganz Biz ;-)....aber sehr angenehm gerade wenn man nicht nur den Beamtenshuttle nach Berlin fliegt sondern auch hier und da mal was länger! ;-)

 

Es handelt sich nur um 1 Reihe die ausgebaut wurde. 4U hat in Ihren A319 eine 150Y-Config. M.W. haben alle Maschinen der 4U sowieso nur ein Notausstiegfenster, sodass 156Y nicht möglich wäre.

 

Ne die D-AGW* haben 2 Notausgänge über den Flügeln auf jeder Seite. Daher waren es zuerst ja auch 156 SItze.

Hauptgrund dabei ist aber def der nicht nötige 4 Flugbegleiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://jetphotos.net/viewphoto.php?id=6692664&nseq=0

 

Dass in den vorderen Reihen bei den A319 mit 2 Overwing-Exits mehr Beinfreiheit vorhanden ist, ist z.B. auch bei Easyjet so, obwohl sie die Reihen dringelassen haben.

 

Und warum hat man da zwei Maschinen mit 2 Overwing Exits gekauft/geleased? Dürfte ja zumindest etwas teurer sein, als mit nur 1 Overwing Exit pro Seite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und warum hat man da zwei Maschinen mit 2 Overwing Exits gekauft/geleased? Dürfte ja zumindest etwas teurer sein, als mit nur 1 Overwing Exit pro Seite.

 

 

Wird wohl nicht so gravierend sein ...

Beispiel: "Zubehör/Extras" bringen auch beim Autoverkauf in 2. Hand nicht mehr den Betrag, den man vorher investiert hat...

 

Bei Flugzeugen dürfte entscheidend sein, ob diese Option auf dem Markt sehr gefragt ist oder nicht. (...und beim A319 sind 2 Overwing Exits wohl nicht übermäßig gefragt - zumal damit auch höhere Wartungskosten verbunden sind ! )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zumal damit auch höhere Wartungskosten verbunden sind ! )

 

 

Genau den Punkt meinte ich eigentlich. Es müssen ja 2 Rutschen mehr funktionstüchtig gehalten werden usw.

 

 

Im Übrigen ist 4U, zumindest von den Gruppenpreisen, kein "Billigflieger". Für Oktober 2010 habe ich für eine 50-Pax Gruppe auf CGN-SKG einen Paxpreis von 410 € bekommen, bei der LH/A3 auf FRA-SKG warens immerhin "nur" 270€ und unsere Air Berlin bei DUS-SKG nur 200€ p. Pax.. Klar kann man drei Airlines von drei versch. Airports nicht vergleichen, dennoch lohnt sich hier ein Bustransfer nach DUS, statt ab CGN zu fliegen!

 

Es ist schon komisch, warum die Konzerneigene Billiglinie teurer ist als der Main-Carrier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Flugzeugen dürfte entscheidend sein, ob diese Option auf dem Markt sehr gefragt ist oder nicht. (...und beim A319 sind 2 Overwing Exits wohl nicht übermäßig gefragt - zumal damit auch höhere Wartungskosten verbunden sind ! )

 

Die neuen A319 haben doch heute fast alle 2 overwing-exits, zumindest was den deutschen Markt angeht (AB, HHI, 4U). Und immerhin bringen die 6 Sitzplätze mehr; für voll ausgelastete Flüge lohnt sich das dann schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
für voll ausgelastete Flüge lohnt sich das dann schon.

 

Aber ob sich 1 FA für 6 Pax lohnt? Und wann bitte ist denn der A319 voll ausgelastet? Mo früh und Fr abend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber ob sich 1 FA für 6 Pax lohnt?
Die A319 mit einfachem Notausgang ist laut FAA nur für 145 Passagiere zugelassen. Der Flugbeleiter lohnt dagegen wohl eher nicht, weswegen auch z.B. easyJet ihre A319 wohl auch nur mit 150 Plätzen betreibt. Irgendwo hier gab es dazu schon mehrere Diskussionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die A319 mit einfachem Notausgang ist laut FAA nur für 145 Passagiere zugelassen. Der Flugbeleiter lohnt dagegen wohl eher nicht, weswegen auch z.B. easyJet ihre A319 wohl auch nur mit 150 Plätzen betreibt. Irgendwo hier gab es dazu schon mehrere Diskussionen.

 

Auf meinen bisherigen EZY-Flügen ab MAD waren aber immer 4 FBs an Bord!

Und für manche Airlines lohnen sich die beiden Notausgänge mehr schon. Germanwings hat ja in den neuen Fliegern die Toilette nach hinten neben die Galley verlagert (meine ich, bei Easyjet weiß ich das auf jeden fall). Z.B. HHI hat aber eine Toilette auf der rechten Seite anstelle von zwei Reihen eingebaut, sodass sie mit den Notausgängen auf 150Y kommt, also 6 mehr als bei A319 mit einfachen Notausgängen.

Für 4U lohnt sich das Ganze eigetnlich auf keinen FLügen, und deshalb haben sie ja auch die zusätzliche Reihe ausgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum hat Germanwings überhaupt den A319 mit 156Y und 4 Overwingexits bestellt. Stehen denn noch Neulieferungen aus und wird die Order noch modifiziert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum hat Germanwings überhaupt den A319 mit 156Y und 4 Overwingexits bestellt. Stehen denn noch Neulieferungen aus und wird die Order noch modifiziert?

 

Es stehen noch 4 Auslieferungen an bis zum nächsten Sommerflugplan..und dann schauen wir mal was mit den 12 Optionen passiert.

 

 

Genau den Punkt meinte ich eigentlich. Es müssen ja 2 Rutschen mehr funktionstüchtig gehalten werden usw.

 

 

Im Übrigen ist 4U, zumindest von den Gruppenpreisen, kein "Billigflieger". Für Oktober 2010 habe ich für eine 50-Pax Gruppe auf CGN-SKG einen Paxpreis von 410 € bekommen, bei der LH/A3 auf FRA-SKG warens immerhin "nur" 270€ und unsere Air Berlin bei DUS-SKG nur 200€ p. Pax.. Klar kann man drei Airlines von drei versch. Airports nicht vergleichen, dennoch lohnt sich hier ein Bustransfer nach DUS, statt ab CGN zu fliegen!

 

Es ist schon komisch, warum die Konzerneigene Billiglinie teurer ist als der Main-Carrier.

 

Haja, wenn die "konzerneigene Billiglinie" besser ausgelastet ist als die Mama oder als die Konkurrenz ( in dem Fall AB ab DUS )...joa dann kann man auch höhere Preise verlangen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden