Empfohlene Beiträge

d@ni!3l    349
vor 26 Minuten schrieb Blablupp:

FR hat sich ja auch beworben

Bei FR hab ich das Gefühl das ist nur PR, als läge denen was an Italien per se. Die wachsen nur organisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldblueeyes    799
vor 8 Stunden schrieb emdebo:

Offenbar erhalten aufgrund einer Entscheidung der Sonderverwalter nur die 15 Interessenten weitere Einblicke,
die den Erwerb der Alitalia als Einheit anstreben: 

http://orf.at/stories/2395567/

In dieser Phase will man sich auch nicht die eigene Verhandlungsposition kaputt machen.

Dazu könnten Interessenten auch Allianzen bilden.

Taktisch nicht schlecht, obwohl man sowieso durch den abgelehnten Restrukturierungsplan schon einige Assets abgeben wollte. Würde man da 2-3 Pakete schnüren die auch Verpflichtungen wie Mitarbeiter enthalten wäre man schnell im Stande auch Cash zu generieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
737-200    5
Am 14.4.2017 um 20:06 schrieb Seljuk:

Aktueller Stand der Basen und stationierte Flugzeuge für den Sommer 2017

Gatwick ca. 60
Luton 21
Mailand (MXP) 21
Bristol 14
Genf 13
Berlin 12
Manchester 11 (12 ab Juli)
Basel 9
Paris (CDG) 9
Amsterdam 9 (Base seit März 2015 und die wohl am schnellsten wachsende EZY-Base)
Edinburgh 8
Lyon 7 (1 night stop in Bordeaux)
Stansted 7
Liverpool 7
Paris (Orly) 6
Belfast 5
Lissabon 5
Glasgow 4
Neapel 4
Venedig 4
Barcelona 4
Porto 3
Hamburg 3
Southend 3
Newcastle 3
Toulouse 3
Nizza 3
Mallorca 3 (saisonale Base)

261 Flugzeuge zu den 28 Basen zugeordnet bei einer Flotte von 270 Maschinen (143 A319 + 127 A320) im Mai 2017.

...

Weiteres Flottenwachstum:

FY 2017 279

...

Ich weiß nicht, ob es ein Fehler ist in der Präsentation der Halbjahreszahlen H1/2017 von Easyjet, aber wenn es stimmt, steht einigen Flughäfen noch in diesem Jahr ein enormes Flottenwachstum bevor. Laut der Halbjahrespräsentation soll schon bis Ende H2/2017 folgende Anzahl Flugzeuge in den priorierten Wachstums-Flughäfen stationiert sein:

AMS: 18 (+9 ggü. Seljuks Liste)

LTN: 23 (+2 ggü. Seljuks Liste)

LGW: 62 (statt "ca. 60" in Seljuks Liste)

BRS: 14 (+/- 0 ggü. Seljuks Liste)

LYS: 8 (+/- 0 ggü. Seljuks Liste)

NCE: 14 (+11 ggü. Seljuks Liste)

VCE: 9 (+5 ggü. Seljuks-Liste)

GVA: 25 (+12 ggü. Seljuks Liste)

Quelle: H2/2017 Ergebnis-Präsentation, Seite 22:

http://corporate.easyjet.com/~/media/Files/E/Easyjet/pdf/investors/results-centre/2017/easyjet-h1-2017-results-presentation.pdf

 

Was AMS, NCE, VCE und GVA angeht, kann ich mir das enorme Wachstum von H1/2017 auf H2/2017 überhaupt nicht vorstellen. Wo sollen denn die 37 zusätzlich erforderlichen Maschinen herkommen? 3 aus HAM, 3 aus PMI und 9 Neuauslieferungen, aber das macht dann nur 15 neu zu verteilende Maschinen und nicht 37. (Und für den weiteren Ausbau in NAP und MXP bräuchte EZY ja eigentlich auch noch ein paar Maschinen...) 

Hat jemand von Euch eine andere Erklärung, außer dass es ein Fehler in der Investor-Relations-Präsentation ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
0815    0
vor 4 Stunden schrieb 737-200:

Hat jemand von Euch eine andere Erklärung, außer dass es ein Fehler in der Investor-Relations-Präsentation ist?

Die Erklärung ist simple und der  Fehler liegt nicht bei easyJets IR-Abteilung sondern im richtigen Lesen der Zahlen: es handelt sich um alle Flugzeuge die den jeweiligen Flughafen "touchen" - sprich anfliegen - hierzu zählen auch nicht stationierte Flieger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
737-200    5

@0815: Ja, hab es mir noch Mal angeschaut, Du hast recht! Das steht ganz klein in der Fußnote.

Aber einerseits finde ich es eine ziemlich komische (und irreführende) Kennzahl, wenn man jeden Jet zur Base mitzählt, den Mal gelegentlich von einer anderen Base vorbei fliegt. Und zweitens wundert mich dann ziemlich, dass in LGW, LYS und BRS nicht auch mehr Maschinen angegeben werden? Das hieße ja, dass die 3 Basen gar nicht von Jets anderer Basen angeflogen werden, sondern die dort stationierten Jets alle Flüge von dort "selbst übernehmen". Stimmt das so?

bearbeitet von 737-200

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emdebo    75

Die Kapitänin geht von Bord 

"Nach sieben Jahren an der Spitze der Billigfluggesellschaft steht die Britin Carolyn McCall vor dem Wechsel zur Fernsehgruppe ITV. Der Abgang kommt für Easyjet zu einem kritischen Zeitpunkt."

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/britische-fluggesellschaft-die-easyjet-chefin-geht-von-bord-15109074.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    349

Mal hier ,da es U2 spezifisch ist: Den Gerüchten nach ist U2 ja an AB Teilen dran. Handelt es sich dabei wohl nur um Slots oder auch Crews und/oder Maschinen? Ich denke falls letzteres zutrifft: Dann von HG? Dies würde zumindest erklären, warum EY den Deal mit X3 hat platzen lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MD-80    199

Es könnte sein, dass easyJet europe durch Übernahmen von Teilen der AB oder spekulativ der Übernahme von HG sehr zügig (und somit nicht organisch) ab Wien auch eine operationelle Basis aufbauen könnte. Die Karten wären neu gemischt und Deutschland wäre dann für easyJet tatsächlich ein in Zukunft sehr wichtiger Markt, da easyJet ab Wien der deutsche Markt essentiell wäre. Hier könnten sich eine Neupositionierung von easyJet ergeben. Es ist aber aktuell alles spekulativ.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jubo14    650

Easyjet braucht nach dem Brexit ein EU-AOC.

Das könnte man nun schneller und billiger bekommen als es gedacht war.
Niki wird dann zu Easyjet Austria, operiert weiter aus Wien und die meisten Beteiligten dürften zufrieden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
0815    0

jubo14 - wo warst du die letzten Wochen? Das EU-AOC der easyJet existiert seit letztem Monat und ist in Form von OE-IVA bereits seitdem in der Luft.

Das man dennoch ein Interesse an Niki und deren A321 (vor allem für Wien) haben könnte, kann ich mir aber auch vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MD-80    199
Zitat

Easyjet braucht nach dem Brexit ein EU-AOC.

easyJet hat doch über "easyJet europe" schon ein AOC und mindestens eine A320 wird ja auch mit OE-Kennzeichen eingesetzt. 

Die potentielle Etablierung einer Base in Wien auf Basis der "Niki" würde eben die Karten neu mischen und für easyJet hätte der deutsche Markt sprunghaft eine neue Bedeutung.

bearbeitet von MD-80
0815 war schneller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodtm    276

Ab Deutschland oder Wien sicherlich nicht so viele, aber man könnte sie gegen A320 tauschen und die A321 ab London oder Mailand (größte EZY-Base abseits GB) einsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ccard    67

Das wäre aber ein massiver Kapazitätsausbau, der erstmal unters Volk gebracht werden muss. Wenn man die 30 offenen Bestellungen dazurechhnet, würden 46 weitere A321 zur Flotte kommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    349

Irgendwie scheint mir das alles von so langer Hand geplant, dass zusammen mit dem Timing aus wollen auch ein werden wird ;-) Die Verhandlungen beginnen ja wohl nicht erst jetzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldblueeyes    799
vor 4 Stunden schrieb ccard:

Das wäre aber ein massiver Kapazitätsausbau, der erstmal unters Volk gebracht werden muss. Wenn man die 30 offenen Bestellungen dazurechhnet, würden 46 weitere A321 zur Flotte kommen. 

Es müsste nicht alles in Wien passieren. 

Erstens hat Easy auch noch A319. Daher wören Kapazitätsanpassungen 319->320->321 innerhalb des bestehenden Angebotes möglich.  Sämtliche Slots in Gatwick würden damit noch besser bedient oder auch Rennstrecken mit hoher Frquenz könnten einen neuen Schub erhalten.

Grob gerechnet 20 neue Flieger können auch untergebracht werden -> für Easy wären dies 8% mehr Flieger und ca 10% mehr Sitze. Viele Basen können dies verkraften - am ehesten zB Berlin wo neue Routen eventuell auch frei werden würden, damit man auf sämtliche City Pairs kein Lufthansamonopol entsteht.

vor 4 Stunden schrieb d@ni!3l:

Die Frage ist eher wielviel Nettowachstum entsteht.

38 Flieger sind schon dazugerechnet, es bleiben 52. Abar es ist gut vorstellbar das einige die alten D-AIP's der Lufthansa ersetzen, so wie 2017 ihre Germanwingspendants ersetzt wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maxi-Air    93
vor 5 Minuten schrieb oldblueeyes:

38 Flieger sind schon dazugerechnet, es bleiben 52. Abar es ist gut vorstellbar das einige die alten D-AIP's der Lufthansa ersetzen, so wie 2017 ihre Germanwingspendants ersetzt wurden.

Die 90 ergeben sich, soweit ich das beurteilen kann, aus:

Eurowings
11 A319
19 A320

Austrian
5 A320

Air Berlin
37 A320
17 A332

_________

89 Flugzeuge

+1 bei Small Planet oder +1 von denen, die gestored sind.

Dazu kommt dann noch Niki mit 17 + 4 (von Belair betrieben) = 21 A321

 

Insgesamt möchte man also die gesamte Airbus Flotte übernehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
d@ni!3l    349
vor 2 Minuten schrieb Maxi-Air:

Dazu kommt dann noch Niki mit 17 + 4 (von Belair betrieben) = 21 A321

Gerüchteweise sind ja diese 21 A321 in den 90 Maschinen enthalten, also muss man wohl bei A319/320 diese 21 wieder abziehen - die dann an U2 gehen würden.

vor 15 Minuten schrieb oldblueeyes:

gut vorstellbar das einige die alten D-AIP's der Lufthansa ersetzen

Die werden doch durch die NEOs ersetzt und zur Überbrückung wird jetzt bspw. die D-AIQC auch Teruel reaktiviert. Ich denke die Maschinen wird man ohnehin nur mit Personal bekommen (wurde meine ich irgendwo erwähnt) und LH kann doch keine weiteren Wet-Leases mehr nutzen. Also das glaube ich nicht. Außer natürlich LH stellt das AB Personal für die paar Maschinen mit ein, aber das glaube ich im Leben nicht.

PS: Sorry, irgendwie ist das hier off-topic, aber es greift alles zu sehr ineinander- also mMn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seljuk    234

Ich glaube ab kapazitätsbeschränkten Flughäfen wie LGW, LTN, AMS, CDG, ORY wäre EZY heute schon am Einsatz der A321 interessiert. Wachstum über zusätzliche stationierte Flieger ist dort kaum noch möglich.

Welche Triebwerke nutzt AB für ihre A320-Familie und welche LH und EZY? Passen sie hersteller- und wartungsmäßig zusammen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodtm    276

Alle drei nutzen CFMs. LH hätte außerdem auch noch IAEs. Interessant wirds bei den A330, diese haben PWs und passen nicht zur LH-Gruppe. Zu Easyjet ja sowieso nicht. 

vor 12 Minuten schrieb Seljuk:

Ich glaube ab kapazitätsbeschränkten Flughäfen wie LGW, LTN, AMS, CDG, ORY wäre EZY heute schon am Einsatz der A321 interessiert. Wachstum über zusätzliche stationierte Flieger ist dort kaum noch möglich.

Welche Triebwerke nutzt AB für ihre A320-Familie und welche LH und EZY? Passen sie hersteller- und wartungsmäßig zusammen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MD-80    199
Zitat

LGW, LTN, AMS, CDG, ORY wäre EZY heute schon am Einsatz der A321 interessiert. Wachstum über zusätzliche stationierte Flieger ist dort kaum noch möglich.

Das ist ja der Plan bei EZY, mit den bestellten A321 ab solchen Flughäfen durch erhöhte Kapazitäten (235 Sitze gegenüber 180/186 in den A320) zu wachsen. Deshalb kämen die A321 der EZY vielleicht sogar entgegen, sollte sich so eine Möglichkeit bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden