Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Koelli:

 

Darunter steht, enthalten sei eine "Verwaltungsgebühr" von 20 Euro. Was soll das sein?

 

Die Verwaltungsgebühr verlangt easyjet für jede Buchung. Egal welche Strecke, egal wie viele Personen in der Buchung sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb ccard:

Die Verwaltungsgebühr verlangt easyjet für jede Buchung. Egal welche Strecke, egal wie viele Personen in der Buchung sind.

Ist das erlaubt? Ist ja quasi eine Umgehung der früheren Gebühr für Zahlung per Kreditkarte?

Schon frech, für eine automatisierte Buchung 20 Euro zu verlangen 

bearbeitet von Koelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb ccard:

Die Verwaltungsgebühr verlangt easyjet für jede Buchung. Egal welche Strecke, egal wie viele Personen in der Buchung sind.

Nur ab TXL oder auch für alle anderen Abflughäfen? Falls Letzteres der Fall ist,Falls Letzteres der Fall ist, seit wann ist das so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Koelli:

EZY hatte sich ja auch aus Köln damals schon zurück gezogen. Warum auch immer

Aus Düsseldorf allerdings auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 737-200:

Frequenzen ab TXL ab 1. März:

ARN: 14/7

BUD: 7/7

CDG: 14/7

CPH: 14/7 

CTA: 7/7

DUS: 13/7

FCO: 13/7

FRA: 34/7

FUE: 1/7

MAD: 7/7

MUC: 51/7

MXP: 7/7

PMI: 14/7

PFO: 1/7

STR: 27/7

TLV: 7/7

VIE: 34/7

ZRH: 34/7
 

Was mich total wundert:

1. Warum DUS nur 13/7, aber FRA 34/7 und MUC sogar 51/7:

Waren die AB-Zahlen auf DUS-TXL so schlecht??

Und hat EZY auf dem Schirm, dass ab nächste Woche die ICE-Fahrzeit Berlin - München von fast 7 auf 4 bis 4,5 Stunden sinkt?

2. Warum kein TXL-CGN? Angst vor FR??

3. Warum BUD mit 7/7 von Anfang an (obwohl extrem stark umkämpft mit FR, Wizz, EW, und schon von EZY ab SXF bedient, dadurch sehr Low-yield),

aber MXP nur 7/7? (Nach Mailand bräuchte man m.E. mindestens einen doppelten Tagesrand!)

4. Warum gerade CTA als einziges Nicht-Metropolen-Ziel und das gleich mit 7/7 ab Januar?

(FUE und PFO mit 1/7 an Samstagen nehme ich mal aus, denn die dienen vermutlich nur der Beschäftigung der Maschinen an Samstagen, wenn es weniger Nachfrage auf dem Business-Strecken gibt)

5. Warum geht CTA in der besten Zeit für Business-Paxe um 6:50 Uhr ab TXL, 

während CPH - obwohl sogar 2x täglich bedient - zu Tagestrip-unmöglich machenden Abflugzeiten um 10:10 und 14:40 ab TXL?

vor einer Stunde schrieb 737-200:

Ansonsten sieht mir das für den Start recht vernünftig aus.

Ich habe ein bisschen im Easyjet-Buchungssystem rumgespielt, und darauf basierend meine eine Auflistung aktualisiert, siehe oben.

Allerdings ist der Stand des Flugplans jetzt nicht mehr 7. Januar 2018, sondern ab 1. März 2018. 

Ab 1. März sind genau 11 Flugzeuge ab TXL im Einsatz (plus gegebenenfalls eine Back-up-Maschine), sowie es gibt 4 weitere Nightstops. Also sing insgesamt ab 1. März schon 15 Maschinen im Einsatz für das gesamte TXL-Programm:

Früh-Abflüge vor 8 Uhr ex TXL (an Mo-Fr):

1 CTA

2 DUS 

3 FRA + nightstop in FRA (12)

4 PMI

5 CDG

6 MUC + nightstop in MUC (13)

7 FCO

8 ARN

9 STR

10 VIE + nightstop in VIE (14)

11 ZRH + nightstop in ZRH (15)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

München - Berlin ist von der Auslastung bisher die stärkste Inlandstrecke in Deutschland.

Der ICE-Effekt wird allgemein absolut überbewertet, zudem extrem teuer und sehr verspätungsanfällig. Das Einzugsgebiet am Münchner Flughafen ist zwar auch die Stadt München, aber eigentlich ganz Südbayern. Der Flughafen ist oftmals besser erreichbar als der Hauptbahnhof, es sei denn man fährt Zug. Aber im Flächenstaat Bayern ist Zugfahren immer mit Umsteigen und langen Anfahrtszeiten verbunden. Der Münchner Flughafen ist aus Nord- und Ostbayern aber sehr gut erreichbar. Daher P2P-Verkehr zwischen den Städten ideal. Lufthansa selbst schaufelt extrem viele Umsteiger via MUC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Koelli:

Ist das erlaubt? Ist ja quasi eine Umgehung der früheren Gebühr für Zahlung per Kreditkarte?

Schon frech, für eine automatisierte Buchung 20 Euro zu verlangen 

Gilt ja für alle und wird vorher aufgelistet. Die KK-Gebühren gibt es doch weiterhin und bei vielen internationalen Fluggesellschaften.

vor 28 Minuten schrieb 737-200:

Nur ab TXL oder auch für alle anderen Abflughäfen? Falls Letzteres der Fall ist,Falls Letzteres der Fall ist, seit wann ist das so?

Wie ich bereits vorher schrieb. Gilt für alle Buchungen, egal welche Strecke. Abflughafen spielt keine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ab 1.März folgende Leistungen hinzukommen:

ARN 14/7,

PFO 1/7,

TLV 7/7,

sowie Frequenz-Aufstockungen von insgesamt 26/7:

nach CDG (+7/7),

FCO (+6/7),

VIE (+6/7),

ZRH (+7/7)

was genau dem Volumen von 2 Flugzeugen entspricht, ist davon auszugehen, dass vor dem 1. März insgesamt 13 Maschinen für das TXL-Programm erforderlich sind.

Ob diese 13 Maschinen allesamt ab 7. Januar im Einsatz sind, oder im Januar und/oder Februar auch noch mal das Angebot hochgefahren wird, habe ich nicht untersucht.

Auf jeden Fall stellt sich die Frage, woher diese 13 Maschinen kommen.

Wenn es - wie irgendwo hier im Forum zuvor geschrieben- 2 eigene EZY-Maschinen sein sollen, 6 von Smart-Lynx und 3 von Condor, fehlen immer noch mindestens 2 Maschinen (+ ggf. back-up).

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob wirklich 3 Condor-Maschinen für EZY fliegen werden, denn in DUS gibt es ja gar keinen nightstop. (Zuvor wurde hier geschrieben, dass Condor jeweils eine Maschine ab FRA, MUC und DUS einsetzt.)

bearbeitet von 737-200

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb ccard:

Die Verwaltungsgebühr verlangt easyjet für jede Buchung. Egal welche Strecke, egal wie viele Personen in der Buchung sind.

außer du bist EZY Mitarbeiter oder auf der Liste eines Mitarbeters dann verursachst du plötzlich keinen Verwaltungsaufwand mehr obwohl du die selbe Buchungs-Engine benutzt. Und auch keine KK-Gebühr.

eine rein psychologische Gebühr. Je mehr Tickets du in einer Buchung hast, desto günstiger wird jedes einzelne da sich die Gebühr aufteilt. Verlockt den Rückflug auch gleich dazu zu buchen.

bearbeitet von LOWS
_____________

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
14 minutes ago, Fluginfo said:

Der ICE-Effekt wird allgemein absolut überbewertet, zudem extrem teuer und sehr verspätungsanfällig.

Nur weil man die Bahn nicht mag, kann man ja trotzdem bei der Wahrheit bleiben. Was ist (wahllos ausgesucht) an der ICE Fahrt München-Berlin am 10.01.18 um 9:55 Uhr für 29 EURO extrem teuer? Warum ist eine bisher nicht befahrene Strecke sehr  verspätungsanfällig? (Verspätungen bei der Bahn sind sehr üblich, keine Frage, bewegen sich von Ausnahmefällen abgesehen im Bereich von 10-15 Minuten, davon träumt zum Beispiel der FRA, wenn mal wieder das Weiße von oben kommt..).

Davon ab wird es sicherlich auch noch einen hinreichend großen Flugmarkt auf der Strecke geben, auch wenn sich P2P ideal und Lufthansa extrem viele Umsteiger auf den ersten Blick doch widerspricht oder sagen wir lieber "ergänzt".

Die Startfrequenz von Easyjet auf TXL-MUC finde ich trotzdem beachtlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kreditkartengebühr entfällt für die gängigen Systeme Mastercard und Visa ab 01.01.2018 in der EU. 
(Businesskarten vermutlich. ausgenommen) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Mädels, lesen könnt ihr auch nicht.

Das ist erst der Anfang, zum Sommer 18/Winter 19 gibts weitere Aufstockungen.

Man kann am Anfang nicht alles fliegen - es fehlen nun mal Flieger und Personal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb medion:

Nur weil man die Bahn nicht mag, kann man ja trotzdem bei der Wahrheit bleiben. Was ist (wahllos ausgesucht) an der ICE Fahrt München-Berlin am 10.01.18 um 9:55 Uhr für 29 EURO extrem teuer? Warum ist eine bisher nicht befahrene Strecke sehr  verspätungsanfällig? (Verspätungen bei der Bahn sind sehr üblich, keine Frage, bewegen sich von Ausnahmefällen abgesehen im Bereich von 10-15 Minuten, davon träumt zum Beispiel der FRA, wenn mal wieder das Weiße von oben kommt..).

Davon ab wird es sicherlich auch noch einen hinreichend großen Flugmarkt auf der Strecke geben, auch wenn sich P2P ideal und Lufthansa extrem viele Umsteiger auf den ersten Blick doch widerspricht oder sagen wir lieber "ergänzt".

Die Startfrequenz von Easyjet auf TXL-MUC finde ich trotzdem beachtlich...

Nur zu deiner Info, ich fahre täglich Bahn und häufig München - Nürnberg, und genau dort ist das Kernproblem mit den häufigsten Verspätungen schon im aktuellen Fahrplan. Ab Fahrplanumstellung wird es wie in der Testphase ein Verspätung von rund 30 Minuten als Normalzustand geben, davon gehen sogar die DB'ler in München aus. Problem ist einfach die Erreichbarkeit des Münchner Hauptbahnhofs, restlos überfüllte S-Bahnen und Nahverkehrszüge, dann Umsteigen in den ICE und ohne Halt in Ingolstadt dann nach Nürnberg. Hier ist die Regionalstrecke heute schon Chaos, durch die Beschleunigung ICE wird der Nahverkehr, also die Zubringer nochmals ausgebremst. Da fahre ich doch tausendmal lieber von Ingolstadt zum Flughafen und fliege entspannt nach Berlin.

Für Südostbayern ist Zeitrechnung noch deutlich besser via Airport nach Berlin als via Hauptbahnhof. Und Tegel liegt auch ziemlich zentral. Ab BER schaut die Rechnung später dann anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich behaupte mal, dass die Frequenzen nach FRA, VIE, ZRH und MUC nicht allzu lange so hoch bleiben. Eher will man sich wohl Slots sichern (was in DUS kein Problem ist, darum dorthin auch nur 2x täglich ;) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb medion:

Nur weil man die Bahn nicht mag, kann man ja trotzdem bei der Wahrheit bleiben. Was ist (wahllos ausgesucht) an der ICE Fahrt München-Berlin am 10.01.18 um 9:55 Uhr für 29 EURO extrem teuer? 

 

Das ist auch keine der Sprinter-Strecken, sondern eine normale siebenstündige „Bummelfahrt“. Die Sprinter fahren 21/7, jeweils 0600, 1200 und 1800 in Berlin HBF und München HBF los. Angenommen, man wohnt direkt am HBF, und das Ziel ist auch der HBF. 

MUC HBF -> Airport MUC: 40 Minuten

Airport MUC -> Gate (Online-Checkin vorausgesetzt): 15 Minuten

Gate -> offblock MUC: 60 Minuten

offblock MUC -> onblock TXL: 90 Minuten (reine Flugzeit 50 Minuten)

onblock TXL -> Bus TXL: 10 Minuten

Bus TXL -> BER HBF: 20 Minuten

Macht dann 235 Minuten, also 3:55 Stunden, und somit genauso schnell wie die Bahn. In den 15 Minuten vom Bahnhof Airport MUC bis zum Gate schafft man es auch noch, sein Gepäck aufzugeben, wenn man welches hat. Gepäckausgabe in Berlin und München T1 ist auch relativ zügig. Somit das ganze mit Gepäck auch in unter 4 Stunden machbar. Die Bahn ist also keine wirkliche Konkurrenz, dazu oneway ab 59€ und somit preislich wie easyJet, sogar etwas teurer (TXL-MUC ab 49€, MUC-TXL ab 54€).

bearbeitet von moddin
Blockzeit auf easyJet Flugplan angepasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb alxms:

Ich behaupte mal, dass die Frequenzen nach FRA, VIE, ZRH und MUC nicht allzu lange so hoch bleiben. Eher will man sich wohl Slots sichern (was in DUS kein Problem ist, darum dorthin auch nur 2x täglich ;) ).

... man könnte auch vermuten, die werden in dieser Anzahl auch nicht gestartet. Selten eine Übereinstimmung @ alxms

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Fluginfo:

... man könnte auch vermuten, die werden in dieser Anzahl auch nicht gestartet. Selten eine Übereinstimmung @ alxms

Warum denn nicht? Air Berlin ist noch viel häufiger geflogen, und EZY fliegt bereits heute erfolgreich 5xMal täglich ab Schönefeld nach Basel und LGW. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb alxms:

(was in DUS kein Problem ist, darum dorthin auch nur 2x täglich ;) ).

Da liegst du leider falsch. Vor der Insolvenz war der Flughafen Düsseldorf zuletzt selbst in der Winterflugplanperiode nahezu vollständig koordiniert. Morgens und abends de facto zu 99,99 Prozent (hier und da mal ein einzelner Slot in- oder outbound bspw. sonntags, aber idR nur an einzelnen Tagen und nicht in der gesamten Flugplanperiode). Siehe hierzu Angaben des Flugplankoordinators: http://www.fhkd-speicher.org/statistics/s17/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
33 minutes ago, moddin said:

Das ist auch keine der Sprinter-Strecken, sondern eine normale siebenstündige „Bummelfahrt“.

München Hbf 09:55 Reisedauer 4:28h ICE 29,90 EUR

Es ist ein Flugforum hier, ich weiß. Viele bevorzugen hier halt das Flugzeug (ich ja meistens auch), aber einen Wettbewerber mit falschen Angaben zu versehen, muss doch nicht sein.

Diese ganzen Reisezeitberechnungen muss doch jeder für sich durchrechnen, von wo nach wo will man wann und wie. Es sind ja auch schon Menschen aus ganz verschiedenen Gründen bisher von München/Nürnberg nach Berlin mit der Bahn gefahren, der Wettbewerber Bahn wird jetzt attraktiver, nicht mehr und nicht weniger.

Von mir aus kann Easyjet 100/7 zwischen Tegel und MUC pendeln, deshalb wird die Bahnfahrt trotzdem nicht zur Bummelfahrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb medion:

München Hbf 09:55 Reisedauer 4:28h ICE 29,90 EUR

Es ist ein Flugforum hier, ich weiß. Viele bevorzugen hier halt das Flugzeug (ich ja meistens auch), aber einen Wettbewerber mit falschen Angaben zu versehen, muss doch nicht sein.

Diese ganzen Reisezeitberechnungen muss doch jeder für sich durchrechnen, von wo nach wo will man wann und wie. Es sind ja auch schon Menschen aus ganz verschiedenen Gründen bisher von München/Nürnberg nach Berlin mit der Bahn gefahren, der Wettbewerber Bahn wird jetzt attraktiver, nicht mehr und nicht weniger.

Von mir aus kann Easyjet 100/7 zwischen Tegel und MUC pendeln, deshalb wird die Bahnfahrt trotzdem nicht zur Bummelfahrt.

Aber es gibt doch ziemlich unterschiedliche Fahrzeiten.

Hier aus DB-Fahrplan nach Fahrplanwechsel:

München HBF -  Berlin HBF 5.56 - Fahrzeit 3.55h

München HBF - Berlin HBF 6.55 - Fahrzeit 4.34h

München HBF - Berlin HBF 7.13 - Fahrzeit 5.10h

Was nun, ich behaupte der 7.13 ICE ist ein Bummelzug zu Abfahrt 5.56 Uhr!

Quelle: DB Fahrpläne

 

Es gibt tatsächlich nur 3 Züge, die unter 4h die Strecke schaffen. Hat Easyjet oder auch die Mitbewerber aus der Luftfahrt so starke Schwankungen bei den Zeiten? 

 

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb moddin:

Das ist auch keine der Sprinter-Strecken, sondern eine normale siebenstündige „Bummelfahrt“. Die Sprinter fahren 21/7, jeweils 0600, 1200 und 1800 in Berlin HBF und München HBF los. Angenommen, man wohnt direkt am HBF, und das Ziel ist auch der HBF. 

MUC HBF -> Airport MUC: 40 Minuten

Airport MUC -> Gate (Online-Checkin vorausgesetzt): 15 Minuten

Gate -> offblock MUC: 60 Minuten

offblock MUC -> onblock TXL: 90 Minuten (reine Flugzeit 50 Minuten)

onblock TXL -> Bus TXL: 10 Minuten

Bus TXL -> BER HBF: 20 Minuten

Macht dann 235 Minuten, also 3:55 Stunden, und somit genauso schnell wie die Bahn. In den 15 Minuten vom Bahnhof Airport MUC bis zum Gate schafft man es auch noch, sein Gepäck aufzugeben, wenn man welches hat. Gepäckausgabe in Berlin und München T1 ist auch relativ zügig. Somit das ganze mit Gepäck auch in unter 4 Stunden machbar. Die Bahn ist also keine wirkliche Konkurrenz, dazu oneway ab 59€ und somit preislich wie easyJet, sogar etwas teurer (TXL-MUC ab 49€, MUC-TXL ab 54€).

Manche, hier wahrscheinlich sogar recht viele, mögen das fliegen bevorzugen, wenn man genauso schnell ist wie die Bahn. Ich würde immer die Bahn bevorzugen, wenn das Fliegen nicht deutlich schneller ist.

Der ganze von dir skizzierte Ablauf macht das Fliegen aus meiner Sicht extrem nervig, gerade auf kurzen Strecken, Anfahrt zum Flughafen, warten an der SiKo, warten am Gate, warten auf den Abflug, kurze Flugzeit, landen, warten, bis man geparkt ist, u.U. warten an der Gepäckausgabe...

In Zug da bin ich ein paar Min. vor Abfahrt am Bahnsteig, hock mich rein. Und dann hock ich da, vier Stunden lang oder so. Kann gut was arbeiten oder sonstwas machen. Hab ne ganze Weile meine Ruhe...

Köln-München ist für mich immer scharf an der Grenze, dass ich fliege, aber auch nur, weil die Arbeitsstätte direkt neben dem CGN liegt und ich in der Regel nicht nach München, sondern Oberpfaffenhofen muss und dann eh nen Mietwagen brauch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Fluginfo:

Aber es gibt doch ziemlich unterschiedliche Fahrzeiten.

Hier aus DB-Fahrplan nach Fahrplanwechsel:

München HBF -  Berlin HBF 5.56 - Fahrzeit 3.55h

München HBF - Berlin HBF 6.55 - Fahrzeit 4.34h

München HBF - Berlin HBF 7.13 - Fahrzeit 5.10h

Was nun, ich behaupte der 7.13 ICE ist ein Bummelzug zu Abfahrt 5.56 Uhr!

Quelle: DB Fahrpläne

 

Es gibt tatsächlich nur 3 Züge, die unter 4h die Strecke schaffen. Hat Easyjet oder auch die Mitbewerber aus der Luftfahrt so starke Schwankungen bei den Zeiten? 

 

Die ICE Sprinter BER-MUC brauchen 3.55. Die werden mit ICE3 Zügen gefahren. Der Rest sind ICE-T Züge die langsamer fahren und die über Leipzig fahren. Bzw. Die 5.10 noch eine andere Route.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb scramjet:

Manche, hier wahrscheinlich sogar recht viele, mögen das fliegen bevorzugen, wenn man genauso schnell ist wie die Bahn. Ich würde immer die Bahn bevorzugen, wenn das Fliegen nicht deutlich schneller ist.

Der ganze von dir skizzierte Ablauf macht das Fliegen aus meiner Sicht extrem nervig, gerade auf kurzen Strecken, Anfahrt zum Flughafen, warten an der SiKo, warten am Gate, warten auf den Abflug, kurze Flugzeit, landen, warten, bis man geparkt ist, u.U. warten an der Gepäckausgabe...

In Zug da bin ich ein paar Min. vor Abfahrt am Bahnsteig, hock mich rein. Und dann hock ich da, vier Stunden lang oder so. Kann gut was arbeiten oder sonstwas machen. Hab ne ganze Weile meine Ruhe...

Köln-München ist für mich immer scharf an der Grenze, dass ich fliege, aber auch nur, weil die Arbeitsstätte direkt neben dem CGN liegt und ich in der Regel nicht nach München, sondern Oberpfaffenhofen muss und dann eh nen Mietwagen brauch...

Leider wird in der ganzen Diskussion der Mobilitätszuwachs ganz vergessen. Der Inlandverkehr ist von der Anzahl der Flüge über Jahre relativ konstant gewesen, die Anzahl der Fluggäste ziehen aber zuletzt wieder an. Ich denke nicht, das die Bahn es schafft die Trend umzukehren, obwohl auch die Bahn Zuwächse hat. Diese kommen aber weniger von den Flugreisenden sondern sind Mobilitätszuwachs ganz allgemein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Koelli:

EZY hatte sich ja auch aus Köln damals schon zurück gezogen. Warum auch immer

Trotz Schokoladenmuseum, das obendrein gerade ein neues Exponat erhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden