CL-600

Aktuelles zum Flughafen Münster/Osnabrück

1,619 posts in this topic

das sowas auch immer so lange dauern muss. Eigentlich sollte es ja 2008 so weit sein, jetzt wird es wohl eher 2009.

 

Gruß, Thomas

 

FMO hätte auch schon vor der Entscheidung bauen können, wenn sie gewollt hätten. Mit der Klage hat die Verzögerung nur indirekt was zu tun.

 

bevor man sich sicher ist das man auch fertigbauen kann ist das aber nicht unbedingt verantwortungsbewusst. Wenn die Airlines Tag und Nacht vor der Tür ständen um nach einer Startbahnverlängung zu schreien säh das wieder anders aus, aber so gibt es keinen Grund aus Eile was zu riskieren.

In Bre wird sich wohl nichts tun und weder in PAD noch am DTM gibt es Ambitionen auszubauen. Also wäre es zwar schön wenn es schneller ginge, aber das warten bringt einen auch nicht um.

 

Gruß, Thomas

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss hier mal eine Frage loswerden, für die ich vermutlich geköpft werde...

 

Wofür das Ganze?!?

 

Muß mittlerweile jeder Tertiär-Airport in Deutschland von Expansion jenseits aller Vernunft träumen?

 

Gibt es mit Köln, Düsseldorf, Hannover und Hamburg im Westen/Norden nicht langsam genug Airports mit langen Runways, von denen man Langstreckenflüge starten kann?

 

Was soll dieser Blödsinn? Und vor allem: Wer bezahlt es mal wieder?

 

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen gut ausgebaute Airports mit schicken Terminals etc, aber bei der notwendigen Runway-Länge hört oft jeder Realismus auf...

 

Wie wärs mit einer verlängerten Nordbahn in HAJ (4000m) um täglich A380-Flüge nach JFK zu ermöglichen...Macht doch auch keinen Sinn,oder?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich muss hier mal eine Frage loswerden, für die ich vermutlich geköpft werde...

 

Wofür das Ganze?!?

 

Wieso so ängstlich? Hast vollkommen recht, die Verlängerung der Runway ist überflüssig. Die Grünen (zumindest in BRE) meinen zwar, daß eine längere Startbahn automatisch Langstreckenflieger anlockt, aber dem ist nicht zwangsläufig so. Sonst müsste CGN vor Langstrecke ja überquillen. DUS und CGN reichen als Langstreckenairports für NRW. Wenn FMO Langstreckenverkehr gewinnt, dann nur über den Preis. Zubringer gibt es jedenfalls keine. Die vorhandenen 2100m reichen für den Mittelstreckencharter, zumindest für ca. 99% alle Flüge über das gesamte Jahr betrachtet. Will man das rechtliche Prozent noch haben, dann reichen auch ca. 300m mehr Bahn. Jeder Meter mehr ist eine Mischung aus Prestigedenken, Größenwahn und Geldverschwendung.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibt es mit Köln, Düsseldorf, Hannover und Hamburg im Westen/Norden nicht langsam genug Airports mit langen Runways, von denen man Langstreckenflüge starten kann?

 

natürlich.. die könnten auch alle Kurz- und Mittelstreckenflüge mit erledigen und man kann gleich BRE, FMO, DTM, HAJ und PAD dicht machen. Braucht ja keiner. Manchmal habe ich so das Gefühl das sich viele Leute keine Gedanken machen wie weit weg die anderen Flughäfen so sind. Von meiner emsländischen Heimatstadt sind es mit dem PKW zum Flughafen Hamburg fast 4 Stunden Fahrtzeit, nach Köln oder Düsseldorf sieht es nicht viel anders aus. Da hat der Hannoveraner schon in Antalya seine Koffer wieder wenn der Heeder grade am Flughafen sein Auto parkt.

Mag sein das es in Deutschland die statistisch höchste Flughafendichte gibt, aber wenn man in Ostfriesland, dem Emsland oder den niederländischen Provinzen auf der anderen Seite der grünen Grenze lebt nützt es einem herzlich wenig das man in anderen Teilen Deutschlands alle 30 Autominuten über einen Flughafen mit 2000+ Meter Bahn stolpert, dann ist der nächste Flughafen nämlich einfach weit weg und heißt oft FMO. In der Diskussion wird einfach häufig von Süd nach Nord geschaut und da stapeln sich die Flughäfen ja in der Tat, schaut man von Nord nach Süd sieht das einfach wieder ganz anders aus.

Es gab bereits Langstrecke ex FMO, und mit mehr Bahn wird es sie wieder geben.

 

Und vor allem: Wer bezahlt es mal wieder?

 

der Flughafen und seine Gesellschafter...

 

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen gut ausgebaute Airports mit schicken Terminals etc, aber bei der notwendigen Runway-Länge hört oft jeder Realismus auf...

 

wenn im Planfeststellungsverfahren festgestellt wird das eine Bahnlänge von 3600 Metern am FMO angemessen ist und man dann nur 3000 Meter baut dürfte das ein Zeichen von ausgesprochenem Realismus sein. 2500 Meter würden zwar auch verhindern das man Koffer stehen lassen muss, allerdings könnte man damit nichts neues bieten und obendrein kommt Geld sparen, das Teure an der Verlängerung ist nämliche die Überbauung eines FFH geschützten Baches und der liegt praktisch direkt hinter der jetzigen Startbahn.

 

Wie wärs mit einer verlängerten Nordbahn in HAJ (4000m) um täglich A380-Flüge nach JFK zu ermöglichen...Macht doch auch keinen Sinn,oder?

 

warum sollte man da noch 200 Meter dranflicken, 3800 Meter reichen doch auch..... was ein gutes Thema ist. Der Flughafen Hannover hat 2 Bahnen, eine davon 3800 Meter lang. Der Flughafen ist an Hamburg näher dran als jener für viele Menschem im FMO Einzugsgebiet, Hannover und FMO haben ein gleich großes 60min Einzugsgebiet (6 Mio Einwohner) die sich nichtmal groß überlappen. HAJ hat Langstrecken, FMO hat keine..... Frage: liegt das jetzt an der Nachfrage oder an der schlichten unmöglichkeit welche Anzubieten?

 

Gruß, Thomas

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Tommy

 

Es gibt mit Sicherheit mehrere Faktoren, die eher für HAJ als FMO sprechen, aber das ist eine andere Diskussion.

 

Hab übrigens noch nie gehört, daß man in FMO Gepäck stehen lassen muss.Zumindest wüßte ich bei der vorhandenen Runway-Länge nicht warum.

 

Zum Punkt, daß viele Leute 3-4 Std Fahrt zum Flughafen brauchen, kann ich nur sagen: Na und?

 

Wie oft fliegt denn der deutsche Urlauber im Schnitt in den Urlaub? Einmal im Jahr! Und da soll dann diese Fahrt stören? Glaub ich nicht!

 

Wenn ich von HAJ aus Langstrecke fliegen will, muss ich für 99% der Ziele auch in MUC oder FRA umsteigen.Das find ich aber auch völlig in Ordnung.Dafür gibts innerdeutsche Flüge, den ICE oder das Auto.

 

Vielleicht bist Du einfach etwas verwöhnt?!? ;-)

 

Wir haben in Deutschland DUS,FRA,MUC, sowie demnächst BBI als Großflughäfen - das reicht doch für Langstreckenflüge, oder etwa nicht?

 

Mal im Ernst, wer möchte sich denn ernsthaft in eine B757 für 8 Stdn quetschen? Dann doch lieber Großraumgerät von den großen Plätzen!

 

Aber das ist MEINE Meinung...Mehr nicht...

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab übrigens noch nie gehört, daß man in FMO Gepäck stehen lassen muss.Zumindest wüßte ich bei der vorhandenen Runway-Länge nicht warum.

 

Kanaren? Hurgada? Hochsommer.....

 

Zum Punkt, daß viele Leute 3-4 Std Fahrt zum Flughafen brauchen, kann ich nur sagen: Na und?

 

Wie oft fliegt denn der deutsche Urlauber im Schnitt in den Urlaub? Einmal im Jahr! Und da soll dann diese Fahrt stören? Glaub ich nicht!

 

das hat auch noch nie jemand geglaubt...... zumindest nicht bis die Air Berlin massiv in die Fläche ging und die anderen Chartergesellschaften merken mussten das es den Leuten doch nicht so egal ist ob sie ein paar Stunden zum Flughafen fahren...

 

Mal im Ernst, wer möchte sich denn ernsthaft in eine B757 für 8 Stdn quetschen? Dann doch lieber Großraumgerät von den großen Plätzen!

 

da der Plat für mich als Eco Gast mehr oder weniger der gleiche ist, ist es mir eigentlich völlig egal was für ein Flugzeug um den Platz drumherum ist. Da stört es mich schon mehr für an und Abfahrt zum Flughafen mitunter länger zu brauchen als für den Transatlatik Flug dazwischen...

 

Gruß, Thomas

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@kingair9

ich bin eigentlich kein Korithenkacker, aber vielleicht hattest Du Dich mißverständlich ausgedrückt?

Nun ist aber alles klar, und ich folge Dir bei fast allem, was Du nun erklärend schreibst.

Es ist nur so, daß ich mich wahrscheinlich auch mißverständlich ausgedrückt habe bei dem Thema Stuhr-Vertrag.

Zur Klarstellung: Ein Ausbau von Infrastruktur, also z.B. Verlängerung der bestehenden Runway ist nicht nötig. Nötig ist hingegen, und das war mein Argument, das Wegräumen (oder zumindest eine Novellierung) des Stuhr-Vertrages, damit man die bestehenden und bezahlten 2.640 mtr. voll nutzen kann. Das das nicht kurzfristig möglich ist, ist mir klar, aber vielleicht gibt es ja mal Erpressungspotential gegen die Gemeinde Stuhr. Dann müßte man zuschlagen.

Deine Vordiplom-Arbeit würde mich interessieren. Wie kann man da zusammen kommen?

Was den Kontakt zu zwischen FR und BRE betrifft, so gab es den ja schon 1998. Leider haben sich beide dusselig angestellt. FR hatte kein Verständnis für die Gebührensituation und BRE hielt FR für ein Schmuddelkind und hat die Leute von FR auch so behandelt. Außerdem mangelte es dem Prokuristen an Phantasie und Flexibilität. Mein Gott, was wäre heute hier los, wenn man sich unternehmerisch verhalten hätte.

Gestern hat Manfred Ernst im WR von einem LCC-Terminal gesprochen. Ja, das hat er vor 4 Jahren auch schon gewußt. Warum hat er es dann nicht errichtet. Damit hätte man ein den Carriern ein kostengünstiges, aber gleichwohl wettbewerbneutrales Angebot machen können.

Schau doch mal in http://70666.rapidforum.com rein. Da gibt es noch ein paar Beiträge zu dem Thema.

Ansonsten stelle ich fest, dass wir uns einig in der Beurteilung sind, und das ist doch schön, nichtwahr?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@aaspere

 

Die Arbeit liegt irgendwo gut verstaubt in BRE auf dem Dachboden, während ich in BNJ sitze. Das wird also nicht so einfach...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
@aaspere

 

Die Arbeit liegt irgendwo gut verstaubt in BRE auf dem Dachboden, während ich in BNJ sitze. Das wird also nicht so einfach...

Danke für Deine Bereitschaft, aber, wenn das in Arbeit ausarten würde, sollten wir das lassen. Mich hätte ohnehin nur die Systematik der Arbeit interessiert, denn, wahrscheinlich ist sie auch schon etwas betagter.

Dann geh mal lieber und verkaufe am Nordpol Kühlschränke; eine echte Herausforderung für einen gestandenen Salesman. Hast Du in der Zwischenzeit das Interview mit Manfred Ernst im WR gelesen? Mich würde Deine Einschätzung seiner Aussagen interessieren. Den ersten Teil über die Einkaufsmöglichkeiten sollten wir aussparen; darüber lohnt es nicht zu diskutieren.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@kingair9

ich habe den Vorschlag, wenn wir das weiter diskutieren wollen, dann sollten wir zu rapidforum wechseln. Hier paßt das eigentlich nicht hin. o.k.?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die EU-Kommission hat keine Bedenken gegen die staatliche Finanzierung der Verlängerung der Landebahn und daher den Ausbau genehmigt.

 

Quelle

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.muensterschezeitung.de/lokales/...k;art967,609154

 

Eigentlich wollte man nächstes Jahr die Piste von 2140m auf 3000m verlängert haben und dann richtig zur Sache gehen. Jetzt hat das BVG Leipzig nicht geurteilt sondern wieder zum OVG Münster verwiesen. Die Chance auf grünes Licht aus Münster ist sehr gut nur es dauert jetzt 2 Jahre bis Münster urteilt. Bis dahin ist Enschede am Laufen und die haben heute schon 3000m Piste.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Chance auf grünes Licht aus Münster ist sehr gut nur es dauert jetzt 2 Jahre bis Münster urteilt. Bis dahin ist Enschede am Laufen und die haben heute schon 3000m Piste.

 

Wieviele (Interkont-) Flüge pro Tag, die tatsächlich auf eine 3000 m Piste angewiesen sind, erwartest du denn in Enschede (bzw. FMO, wenn dort bereits verlängert worden wäre).

 

Oder andersrum: Wieviele Interkontflüge meinst du, könnte FMO von ENS, DUS, AMS oder am besten gleich FRA abwerben?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wieviele (Interkont-) Flüge pro Tag, die tatsächlich auf eine 3000 m Piste angewiesen sind, erwartest du denn in Enschede (bzw. FMO, wenn dort bereits verlängert worden wäre).

 

Oder andersrum: Wieviele Interkontflüge meinst du, könnte FMO von ENS, DUS, AMS oder am besten gleich FRA abwerben?

 

Passage? Vermutlich nicht so viele.

 

Für Fracht könnte es aber dank 24h-Betrieb sehr interessant sein.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich kann man künftig die Ernte rund um die Uhr ausfliegen.

 

Münsterland, Du hast es besser.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Endlich kann man künftig die Ernte rund um die Uhr ausfliegen.

 

Münsterland, Du hast es besser.

 

Hey, nichts gegen das schoene Muensterland, ja? ;)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keineswegs. Eine Brise Landluft vor der Veröffentlichung von Dringlichkeitsplädoyers pro Interkontinentalpisten im ländlichen Bereich ist jedermann zu empfehlen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
http://www.muensterschezeitung.de/lokales/...k;art967,609154

 

Eigentlich wollte man nächstes Jahr die Piste von 2140m auf 3000m verlängert haben und dann richtig zur Sache gehen. Jetzt hat das BVG Leipzig nicht geurteilt sondern wieder zum OVG Münster verwiesen. Die Chance auf grünes Licht aus Münster ist sehr gut nur es dauert jetzt 2 Jahre bis Münster urteilt. Bis dahin ist Enschede am Laufen und die haben heute schon 3000m Piste.

 

Das NRW OLG hat 10 Jahre gebraucht um alles zu prüfen und grünes Licht zu geben. Das hat das BVG jetzt aufgehoben und gesagt, man hätte dem vermeintlichen Bedarf einen zu hohen Stellenwert (gegenüber einem Landschaftsschutzgebiet) gegeben, ohne ihn ausreichend zu prüfen.

 

10 Jahre hat NRW geprüft und dann ist nicht alles wasserdicht!

 

Wenn wir alle so arbeiten würden...

 

Fakt ist, dass jeder Regionalfürst seinen eigenen Flughafen braucht. So weit sind wir schon, der Bürger wirds schon zahlen (deshalb heissen wir ja Bürger - weil wir Bürgen). Aber muss es denn nun auch noch ein Interkont-Flughafen sein?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe das auch nicht so ganz. Wir haben hier in Hannover eine Interkont-Bahn mit 24-Stunden-Betrieb. Dazu wird zur Zeit ein großes Frachtgebäude gebaut, für deren LKW-Anlieferung sogar die Taxiwege untertunnelt werden, damit man dieses problemlos und schnell von den Autobahnen (A2, A352 resp. A7) erreicht. Warum muss man dann in etwa 150km Entfernung das Gleiche nochmal hinschustern - bei uns ist schon kaum Cargo-Verkehr...

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum Die LH Gruppe von FMO eigentlich keine Direkt Verbindungen ins europäische Ausland anbietet, ich glaube Nachfrage wäre da, oder ?? Oder Verbindungen nach TXL oder VIE , fliegt AB doch auch !

 

Du würdest dich doch auch übern paar neue Routen freuen, z.B. LH mit A320-Family ab FMO nach BCN, FCO, LIS, MAD, IST/SAW, etc., oder nicht ??

Edited by touchdown99
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warum Die LH Gruppe von FMO eigentlich keine Direkt Verbindungen ins europäische Ausland anbietet, ich glaube Nachfrage wäre da, oder ?? Oder Verbindungen nach TXL oder VIE , fliegt AB doch auch !

 

LH fliegt je viermal täglich FMO-FRA und FMO-MUC zu den eigenen Drehkreuzen, ansonsten konzentriert man sich auf Direktflüge ab DUS.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
LH fliegt je viermal täglich FMO-FRA und FMO-MUC zu den eigenen Drehkreuzen, ansonsten konzentriert man sich auf Direktflüge ab DUS.

 

Momentan ist es noch 3x täglich FMO-FRA.

Aufgestockt wird erst zum Sommer, wenn auch auf CRJ700 umgestellt wird.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
LH fliegt je viermal täglich FMO-FRA und FMO-MUC zu den eigenen Drehkreuzen, ansonsten konzentriert man sich auf Direktflüge ab DUS.

Denkst du, das weiss ich nicht ??

Deswegen schreibe ich auch DIREKT (/NON-STOP) !

Weil da meines Erachtens, obwohl "Webber" da sicherlich mehr Ahnung hat, genügend Bedarf für vielleicht 1 oder 2 wöchentliche Verbindungen ab FMO zu den größeren europ. Städten oder Urlaubszielen bestünde !?

Edited by MAXI-KING-THE-BEST
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
LH wird in Zukunft definitiv keine europäischen Routen bedienen ab kleineren Airports wie BRE,FMO,PAD usw., da sagt die LH dann das die Kunden über die Drehkreuze FRA & MUC fliegen können.

Bezüglich BRE haben wir schon seit Jahrhunderten diesen Zustand. Wenn die Frequenzen stimmen, ist dagegen auch nichts einzuwenden.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du würdest dich doch auch übern paar neue Routen freuen, z.B. LH mit A320-Family ab FMO nach BCN, FCO, LIS, MAD, IST/SAW, etc., oder nicht ??

Du meinst ernsthaft, das würde hinhauen. Sorry, da liegst du voll daneben.

 

Und zu deiner Aussage, die LH würde eh die meisten Tickets verscherbeln, schau dir mal genau die Preise an, und zwar alle. Dann wirst du sehen, das sie genau die wenigsten Tickets verscherbeln und das machen alle Airlines.

Schau dir mal an, wie viel die LH von einem 99 Euro Ticket selber behält, das ist zum Teil nur 1 Euro. So dann hat die Airline bei 150 Sitzen gerade mal 150 Euro eingenommen, wenn sie alle so verscherbeln. Da kannste am selben Tag noch zum Gericht und die Insolvenz anmelden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now