Gast Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Empfohlene Beiträge

Das Problem bei den A380 ist halt, dass man die nicht "zwischendurch" füllt. Das geht erst nachdem alle Wellen inbound reinkommen, so dass die nur morgens in die USA oder spät abends nach Asien starten können. Dazwischen gibt es keine sinnvolle Beschäftigung. Deshalb stehen die halt, wenn sie morgens angekommen sind schonmal bis sie abends nach Asien fliegen oder andersrum. Sieht im Sommer aber wieder anders aus, wenn es ggf. 1-2 A380 Ziele mehr gibt.

Mit dem Produkt werden wir uns wohl nicht einig, deshalb geh ich da mal nicht drauf ein ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Nosig:

Routen aus FRA zu anderen Drehkreuzen müssten doch grundsätzlich durchgängig funktionieren? Peking, LA, JFK, so in der Art. Saisonale Spitzen an anderen Orten kann man durchaus rotierend abdecken. Miami oder Bangkok zu den Ferienbeginnen zum Beispiel.

 

Peking, okay Air China Hub. Die bedienen allerdings auch FRA-PEK mit 748/773. 

LAX ist kein Star Alliance Hub. SFO jedoch schon ein United Hub und der wird seit Inbetriebnahme praktisch durchgehen mir dem A380 bedient. Ebenso IAH. Nach EWR dürfte wohl eher Frequenz statt pure Masse entscheidend sein. Miami auch konstant mit A380, ohne übermäßig viele Anschlüsse.

Singapur, Star Alliance Hub, durchgehend A380.

Johannesburg, Star Alliance Hub, sehr lange A380 Ziel. Da könnte die C vielleicht durchaus zu groß sein. Hinzu kommt die Verlagerung des direktverkehrs von Europa-JNB-CPT zur Europa-CPT direkt. AF fliegt auch eher im Wechsel A380/773 statt wie anfangs täglich. 

Delhi, anfangs nicht möglich, sofort nach Genehenigung auch aufgenommen, läuft recht gut. 

Bei HKG dürfte wohl Cathay in DUS inzwischen einiges an Verkehr abziehen, gerade im oberen Preissegment. Daher eine völlig normale Anpassung an das veränderte Marktumfeld. Macht LH da nicht wird ihr vorgeworfen, dass sie Veränderungen verschläft und leere Flieger durch die Welt fliegen lässt. 

LH hat doch den Vorteil mit der B747-8 ein Flugzeug zu haben, was relativ nah am A380 ist. Dadurch kann man recht unkompliziert tauschen. Und das Problem ist es wohl auch nicht. Klar ist es Prestige mit dem größten Passagierflugzeug der Welt möglichst viele Ziele dauerhaft anzufliegen. Allerdings ist LH nicht den Geschichtsbüchern rede und Antwort schuldig sondern den Aktionären. 

bearbeitet von DE757

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niemand macht LH "einen Vorwurf". Vielleicht könnten diese Verdrehungen hier mal aufhören? So kann man schlecht debattieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb DE757:

Nach EWR dürfte wohl eher Frequenz statt pure Masse entscheidend sein.

Meines Wissens nach darf der A380 in EWR gar nicht landen. Sonst würde hier sicher auch ein A380 fliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb DE757:

Bei HKG dürfte wohl Cathay in DUS inzwischen einiges an Verkehr abziehen, gerade im oberen Preissegment. Daher eine völlig normale Anpassung an das veränderte Marktumfeld. Macht LH da nicht wird ihr vorgeworfen, dass sie Veränderungen verschläft und leere Flieger durch die Welt fliegen lässt. 

LH hat doch den Vorteil mit der B747-8 ein Flugzeug zu haben, was relativ nah am A380 ist. Dadurch kann man recht unkompliziert tauschen. Und das Problem ist es wohl auch nicht. Klar ist es Prestige mit dem größten Passagierflugzeug der Welt möglichst viele Ziele dauerhaft anzufliegen. Allerdings ist LH nicht den Geschichtsbüchern rede und Antwort schuldig sondern den Aktionären. 

Wenn es ein Problem der vorderen Plätze sein sollte, wäre der A380 der richtige Flieger. Da die 747-8 mehr bis BIZ Plätze als der A380 bei der LH. Vielleicht ist dies ja eine Maßnahme, der Swiss auf ZRH-HKG zu zuschieben, da die B77W deutlich mehr Plätze in der Eco hat als der A343. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Nosig:

Komisch, dass LH ihre A380 nicht voll kriegt, ...

Wenn man hier vorsichtig und konstruktiv Kritik an der C äußert, wird man hier ja gleich als angeblicher "LH-Feind" niedergemacht.

a.) Niemand macht dich nieder
b.) Niemand stellt dich als LH-Feind dar
c.) Tausche Meinung (s. Zitat) geg. Fakten und alle sind zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt ist ja wohl die D-AIPY von GWI zurück zur LH (siehe gwi-Thread). Dazu kamen ja bereits weitere ehemalige GWI A320 zur LH zurück - ich denke mal weitere folgen. Hinzu die ganzen "D-AIUx" (A320ceo) Maschinen zuletzt neu und die ganzen Neos. Kommt es mir nur so vor oder wächst die LH doch auf der Kurz-/Mittelstrecke? Mir wären keine größeren Außerdienststellungen bekannt, die 737 sind doch bereits während der Außerdienststellungen nach und nach ersetzt worden, oder?

 

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür kommen ja CRJ900, klar ist da eine kleine, kapitative Differenz, jedoch sind die zig neuen A320 mMn ein klares Plus an Kapazität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...man geht wohl jetzt mit jedem Ins Bett, der nach Frankfurt fliegt.

 

Dann dürfte spästens 2018 das Abkommen mit der EK kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte man hätte extra ein JV mit SQ und CA auf den Asienstrecken? Einmal werden die sich nun freuen und zweitens hat man beim JV ja mitverdient. Wieso kannibalisiert man sich das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht doch nur um vier Flüge/ Ziele von Hongkong nach Auckland, Cairns ,Sydney und Melbourne. 

CX erhält auch Zugriff auf 14 Ziele, die sie bisher nicht anbieten konnten. 

Das JV von LH/CA greift nur zwischen China und DACH

bearbeitet von chris_flyer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb chris_flyer:

CX erhält auch Zugriff auf 14 Ziele, die sie bisher nicht anbieten konnten. 

Hat jemand 'ne Ahnung welche das sind?

...NCC1701

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gemäß Cathay Pacific Pressemitteilung folgende Ziele:

  • Durchgeführt von Lufthansa ab Frankfurt:
    Berlin, Dresden, Hannover, Hamburg, München, Nürnberg, Stuttgart, Brüssel, Budapest, Oslo
  • Durchgeführt von Swiss ab Zürich:
    Berlin, Hamburg, Stuttgart, Brüssel, Florenz, Genf, Venedig
  • Durchgeführt von Austrian Airlines ab Wien
    Frankfurt, Zürich, Düsseldorf 

Einige der übrigen Ziele werden auch im Codeshare mit BA via LHR bedient.

bearbeitet von OliverWendellHolmesJr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb 8stein:

Interessant auch, dass es anscheinend keinen CX-Code auf dem AUA-Flug zwischen Wien und Hong Kong gibt.

Es gibt jau auch kein LH-Code auf dem Flug von Düsseldorf. Es geht Nürburgring Flüge ab Hongkong.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.3.2017 um 15:16 schrieb globetrotter88:

Zusammen mit den Etihad-Verhandlungen muss man doch echt mal die Frage stellen, ob die Zeit der großen Allianzen nicht mittlerweile vorrüber ist.

Eigentlich hatte man hier doch *A-Partner mit Singapore Airlines, Thai und Air China nach Ozeanien. Und nach Neuseeland Air New Zealand über die Westroute. Wozu da auch noch Cathay? Als 1W-Member?

Aus meiner Sicht wurde aus der ursprünglich sicher brillianten (aber überschaubaren!) *A mit jeweils 1,2 (großen!) Partnern je Kontinent mittlerweile ein völlig unübersichtlicher Flickenteppich, viel zu groß, uneinheitlich, kaum noch im Auge zu behalten, wer eigentlich mit dabei ist.

Zur Erinnerung: Man begann einst mit LH, SAS, United, AIr Canada und Thai. Mit den später dazukommenden ANA, Air New Zealand, South African und seinerzeit Varig hatte man eigentlich doch schon ein echt gutes (und auch WIRKLICH) weltumspannendes Netz und war auf jedem Kontinent zu Gange, und nicht noch unzählige, im weltweiten Vergleich teilweise recht unbedeutenden, Airlines mit dabei...

Und zu all dem kommt die mittlerweile für außenstehende kaum noch nachvollziehbare eigentliche Struktur der LH selbst mitsamt seiner Töchter, die Verknüpfung zu Air Berlin, die Partnerschaft mit Etihad und nun mit Cathay Pacific.

Hmmm...

Dazu auch von aero.de

http://www.aero.de/news-26371/Lufthansa-und-Etihad-Airways-planen-die-naechsten-Schritte.html

 

bearbeitet von Isavind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es eigentlich mit den Erlösen auf den LH-Codeshares opb CX aus? Fließen die Erlöse in das JV mit SIA ein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Isavind:

 

Eigentlich hatte man hier doch *A-Partner mit Singapore Airlines, Thai und Air China nach Ozeanien. Und nach Neuseeland Air New Zealand über die Westroute. Wozu da auch noch Cathay? Als 1W-Member?

Hab ich auch erst gedacht, aber es erhöht den Marktanteil, man kommt nach Ozeanien nur noch mit LH (oder einen der ganzen "Partner"), EK, QR oder mit gleich 2x umsteigen.
Liest sich gut im Geschäftsbericht " 70% aller Passagiere nach Asien flogen direkt oder indirekt mit uns" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden