Carlo

Aktuelles zum Flughafen Düsseldorf

Empfohlene Beiträge

vor 19 Minuten schrieb touchdown99:

FRA. 90 Minuten in der Schlange in DUS vor Abflug und 60 Minuten warten auf den Koffer nach Ankunft machen aus der Nutzung des ICE nach FRA anstelle der S-Bahn nach DUS für Fluggäste aus dem Rheinland eine wettbewerbsfähige Alternative. Davon mal abgesehen, gibt es bei dem Zeitaufwand aktuell in DUS eigentlich auch kein innerdeutsches Ziel mehr, das Fliegen rechtfertigt. Und auch Einiges im benachbarten Ausland (zB Paris, Basel) lässt sich gut mit dem Zug machen - zumal ich mir in den 90 Minuten in der Schlange vor der Security die Beine in den Bauch stehe und mir die Herzkranzgefäße wegen rasendem Puls ruiniere, während ich in 90 Minuten im Zug produktiv und entspannt sein kann.

Basel würde ich erst machen, wenn die Bahn die Strecke in Rastatt wieder geflickt hat (ab 2.10).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb touchdown99:

FRA. 90 Minuten in der Schlange in DUS vor Abflug und 60 Minuten warten auf den Koffer nach Ankunft machen aus der Nutzung des ICE nach FRA anstelle der S-Bahn nach DUS für Fluggäste aus dem Rheinland eine wettbewerbsfähige Alternative. Davon mal abgesehen, gibt es bei dem Zeitaufwand aktuell in DUS eigentlich auch kein innerdeutsches Ziel mehr, das Fliegen rechtfertigt. Und auch Einiges im benachbarten Ausland (zB Paris, Basel) lässt sich gut mit dem Zug machen - zumal ich mir in den 90 Minuten in der Schlange vor der Security die Beine in den Bauch stehe und mir die Herzkranzgefäße wegen rasendem Puls ruiniere, während ich in 90 Minuten im Zug produktiv und entspannt sein kann.

Sorry, aber FRA als Alternative zu nennen ist schon laecherlich. Bei solch einer Argumentation kann man ja dann direkt nur FRA und MUC als einzige Flughaefen in D betreiben... bitte im Auge behalten, dass nicht alle DUS-Fluggaeste ins benachbarte Ausland (Paris, Basel) reisen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Fahrzeit von Düsseldorf Hbf nach FRA beträgt zwischen 71 und 82 Minuten, von Köln aus idR 47 bis 50 Minuten. In der Regel drei Mal pro Stunde. Wenn ich 90 Minuten in DUS anstehen muss, ist ein Flug von Frankfurt aus ersichtlich eine gleichwertige Alternative.

Wenn Du das anders siehst, musst Du das mal der Lufthansa erklären, die Flüge von QDU via FRA selbst ohne dieses aktuelle Security-Drama anbietet - und den zahlreichen ausländischen Airlines, die Rail&Fly via Frankfurt offerieren. Dieses Angebot richtet sich demnach nicht an potenzielle Kunden des DUS bzw. wird von dieser Zielgruppe grundsätzlich nicht genutzt?

Ich selbst wohne übrigens 45 Minuten im Zug von DUS, 25 Minuten von CGN und 80 Minuten von FRA. Ich - und viele Leute, die ich hier kenne - nutzen selbstverständlich sehr häufig FRA. Natürlich nicht innerdeutsch oder um nach Paris zu kommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Selcuk:

Sorry, aber FRA als Alternative zu nennen ist schon laecherlich. Bei solch einer Argumentation kann man ja dann direkt nur FRA und MUC als einzige Flughaefen in D betreiben... bitte im Auge behalten, dass nicht alle DUS-Fluggaeste ins benachbarte Ausland (Paris, Basel) reisen!

Also den Beitrag kann ich nicht nachvollziehen. Wieso soll es keine Alternative sein, von Düsseldorf bzw. insgesamt dem Rheinland mit dem Zug nach FRA zu fahren um von dort zu fliegen? Nicht umsonst hat LH die Zubringer aus CGN komplett und die aus DUS teilweise durch die Bahn ersetzt...

Und in der aktuellen Situation ist es nun mal so, dass die Fahrt mit der Bahn von DUS nach FRA und Abflug von dort eine kürzere Gesamtreisezeit haben kann, als der Direktflug ab DUS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb scramjet:

Also den Beitrag kann ich nicht nachvollziehen. Wieso soll es keine Alternative sein, von Düsseldorf bzw. insgesamt dem Rheinland mit dem Zug nach FRA zu fahren um von dort zu fliegen? Nicht umsonst hat LH die Zubringer aus CGN komplett und die aus DUS teilweise durch die Bahn ersetzt...

Und in der aktuellen Situation ist es nun mal so, dass die Fahrt mit der Bahn von DUS nach FRA und Abflug von dort eine kürzere Gesamtreisezeit haben kann, als der Direktflug ab DUS.

Es kommt immernoch darauf an, wohin man hinfliegen möchte. Ein Geschaeftsmann wird bestimmt nicht zunaechst von DUS nach FRA mit dem ICE fahren, um von dort aus nach Rom zu fliegen. Genauso wenig werden meine Eltern bestimmt nicht von DUS nach FRA fahren, um von dort aus in die Türkei zu fliegen. FRA ist definitiv eine Alternative für Langstrecken, aber ganz sicherlich nicht für Kontinentalflüge...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist es eine Alternative für Kontinentalflüge, nämlich für ziemlich alle Destinationen, die es ex DUS nur als One-Stop gibt und die von FRA aus nonstop bedient werden. Das habe ich nun selbst wirklich schon oft genug durchexerziert. Ob ich nun von DUS zu einem Hub einen Zubringer nutze oder mit dem Zug zu meinem Nonstop ex FRA fahre, ist Jacke wie Hose. Das sehen 0,01% der Reisenden, die Flugzeug-Nerds sind, vielleicht anders, aber nicht die breite Masse der Reisenden, die die Alternativen kennen und rational gegeneinander abwägen.

Und in der aktuellen Situation ist es auch eine Alternative für alle kontinentalen Nonstops, denn in DUS muss man ja offensichtlich soviel zeitlichen Vorlauf wegen des Security-Chaos einplanen, dass man, wenn man nicht voll ins Risiko gehen möchte, seinen Flug in DUS zu verpassen, in der Gesamtreisezeit mit einer Anreise nach Frankfurt schneller ist als mit dem notwendigen zeitlichen Chaos-Puffer für DUS. Von so Sachen wie Streß, effektive Arbeitszeit usw., die für viele Reisende auch wichtig sind, mal ganz abgesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das nicht unerhebliche Risiko einer Betriebsstörung bei der Bahn muß man in der Gesamtbetrachtung einrechnen. 
Zudem halte ich die Abläufe SiKo für ein Thema, welches auch in Düsseldorf in nächster Zeit abgearbeitet sein wird. 

bearbeitet von emdebo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was argumentativ nur sticht, wenn man nicht mit der Bahn nach DUS anreist. Die wenigsten DUS-Paxe wohnen ja in Unterrath oder in Lohausen, sondern müssen auch irgendwie zum Flughafen kommen. Ich habe jedenfalls schon zweimal Flüge in DUS verpasst, weil mein RE stand, aber noch keinen Flug in FRA wegen eines ICE-Problems. Tendenziell halte ich die Schnellfahrstrecke für weniger störanfällig als die stark überlastete Achse Köln-Düsseldorf-Duisburg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei man erstmal auf die Schnellfahrstrecke kommen muss. Und da die Mehrheit der DUS-Passagiere nördlich von Köln wohnt ist das nicht immer einfach. Dazu kommt das Wendemanöver im Kölner Hauptbahnhof und Fern- Nah und Güterverkehr teilen sich noch einige Jahre die Strecke zwischen Duisburg und Köln. Erst dann stehen für jede der drei Zugarten separate Gleise zur Verfügung.

Trotzdem ist FRA aufgrund seines Bahnanschlusses bis weit ins Münsterland attraktiv für Langstrecken. Die Anfahrt per Bahn wird gleichwertig mit einem Zubringerflug ab FMO vertrieben. Im Ruhrgebiet ist es auffällig, wie viele Sitze im Fernverkehr mit Ziel FRA reserviert sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens wurde die Besucherterrasse in DUS geschlossen, da die Sicherheitskräfte an den Sikos aushelfen müssen. Die Terrasse bleibt "bis auf weiteres geschlossen" .  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte mit verprellten Alternativsuchenden auch nicht nur Rheinländer, sondern auch das westliche Einzugsgebiet das sich nach AMS oder BRU orientieren könnte. Wer seinen Urlaub wegen schlechter Airportlogistik verpasst, könnte sich damit nächstes mal "revangieren".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb chris25:

Übrigens wurde die Besucherterrasse in DUS geschlossen, da die Sicherheitskräfte an den Sikos aushelfen müssen. Die Terrasse bleibt "bis auf weiteres geschlossen" .  

Ich schätze mal, dass die Terrasse in DUS in paar Jahren komplett schließen wird, da die Sicherheitsstandards neu überdacht werden müssen und zu heutigen Zeiten ist es sowieso Pflicht. Der Terrasse wird es genauso an den Kragen gehen, wie der am Bahnhof.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Wizzair A320:

Ich schätze mal, dass die Terrasse in DUS in paar Jahren komplett schließen wird, da die Sicherheitsstandards neu überdacht werden müssen und zu heutigen Zeiten ist es sowieso Pflicht. Der Terrasse wird es genauso an den Kragen gehen, wie der am Bahnhof.

Äh, was will man denn da denn noch weiter überdenken?

Ganz ehrlich, ich halte diese Sicherheitshysterie gerade die Terrassen betreffend für echt schon in Richtung paranoid gehend.
Was fürchten die, dass Teppichmesser oder Sprengstoff von dort oben abgeseilt werden? Ernsthaft?

Da hätte ich aber 1362 Ideen, wie der Krempel wohl viel eher (wenn überhaupt) aufs Vorfeld oder den Flieger käme.

Schade, als Gelegenheitsgucker (d.h. auch mal spontan vor dem Flug oder wenn man jemand abholen will habe ich mir das einfach mal eine halbe Stunde schnell gegönnt) sowohl in DUS oder FRA sieht mich die Terrasse jetzt nicht mehr, denn bei den letzten Versuchen war irgendwie jedesmal schon irgendwas los in Richtung Schlange - und gerade wenn man mal einfach nur eine Stunde (oder kürzer) da hoch will, dann lohnt sich das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 9/18/2017 at 1:59 PM, Selcuk said:

Sorry, aber FRA als Alternative zu nennen ist schon laecherlich. Bei solch einer Argumentation kann man ja dann direkt nur FRA und MUC als einzige Flughaefen in D betreiben... bitte im Auge behalten, dass nicht alle DUS-Fluggaeste ins benachbarte Ausland (Paris, Basel) reisen!

Natürlich ist FRA eine Alternative. Es kommen ja auch Paxe aus dem Süden von Köln nach DUS und der ICE braucht von Deutz nach FRA weniger lang als die S-Bahn in München von Oberhaching nach MuC, um noch so ein sinnloses konkretes Beispiel in den Raum zu werfen.

In DUS im Parkhaus stehen viele Autos mit gelben Nummernschildern, wenn die nicht gerade aus Roermond kommen, dann können die auch einfach nach Brüssel oder Amsterdam fahren.

Auch ein Flughafen DUS ist halt in seine (zum Glück!! internationale) Umgebung eingebettet.

Von DUS nach HAM zu fliegen wird im Zweifel länger dauern als mit der Bahn zu fahren, sogar ohne Schnellfahrstrecke. Warum wird bei der Bahn eine Ausnahmesituation immer zur Regel gemacht und in der Fliegerei sind Störungen völlig normal?

 

Selbstverständlich gibt es Alternativen zum Flughafen DUS, alternativlos ist nicht. Uugestanden sei natürlich, dass die wenigsten sie nutzen werden, wenn der Zustand nicht noch monatelang so andauert dort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Zahlen zur Bundespolizeiinspektion am Düsseldorfer Flughafen aus der Rheinischen Post.

Zitat

Die Inspektion am Düsseldorfer Flughafen ist mit 750 Beamten zwar die personalstärkste in Deutschland. [...] "Unser Personalkörper ist nicht mit dem Flugkörper mitgewachsen" [...] von den 750 Beamten viele für bis zu vier Jahre in Auslandseinsätzen seien, die Grenzkontrollen in Passau unterstützen müssten [...] in Elternzeit gingen. Als kinderfreundliche Behörde zertifiziert zu sein, bedeutet [...] dass sie am Düsseldorfer Flughafen nur etwa 70 Prozent ihrer Stellen auch tatsächlich besetzt hat. 

Frühestens 2019 kann die Inspektion mit Personalzuwachs rechnen. Bis dahin wird sie weiter auf Unterstützung der Kollegen aus der Bahnhofsinspektion zurückgreifen, wenn es um die Bekämpfung der Schleuserkriminalität und der Taschendiebstähle geht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.9.2017 um 10:27 schrieb OliverWendellHolmesJr:

Interessante Zahlen zur Bundespolizeiinspektion am Düsseldorfer Flughafen aus der Rheinischen Post.

 

Eindeutiger kann man wohl kaum dokumentieren, was für einen niedrigen Stellenwert die Luftsicherheit bei dieser Behörde tatsächlich hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der   Bericht hat doch fast gar nichts  mit Luftsicherheit zu tun, schon gar nicht über den Stellenwert Luftsicherheit in der Behörde. Hauptsächlich geht es um den zukünftigen Standort der BPOL am FH DUS.

bearbeitet von hajo57

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.9.2017 um 12:49 schrieb hajo57:

Der   Bericht hat doch fast gar nichts  mit Luftsicherheit zu tun, schon gar nicht über den Stellenwert Luftsicherheit in der Behörde. Hauptsächlich geht es um den zukünftigen Standort der BPOL am FH DUS.

Da die Luftsicherheitskontrolle unter der Aufsicht der BP steht, hat es schon auch mit Luftsicherheit zu tun, wenn nur 70% der Stellen bei der BP besetzt sind, vor allen Dingen, wenn es wie die letzten Monate zu chaotischen Verhältnissen kommt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Monday, October 02, 2017 um 10:27 schrieb Waldo Pepper:

Da die Luftsicherheitskontrolle unter der Aufsicht der BP steht, hat es schon auch mit Luftsicherheit zu tun, wenn nur 70% der Stellen bei der BP besetzt sind, vor allen Dingen, wenn es wie die letzten Monate zu chaotischen Verhältnissen kommt !

Die Aufsicht kann ich mit 10 % schaffen. Die Luftsicherheit im Personenkontrollbereich wird durch die Firma Kötter gestellt.  Die 70% beziehen sich auf die anderen Aufgaben der Bundespolizei am FH DUS, vor allem grenzpolizeiliche Kontrollen und Rückführungen usw. Der Flughafen DUS hat es hierbei sogar noch gut, er wird von anderen BPOL Inspektionen in NRW sogar durch Abordnungen unterstützt. In den BPOL Inspektionen möchte den % Fehlstellenbedarf gar nicht wissen. Er dürfte mindestens in dem Bereich von DUS liegen

bearbeitet von hajo57
rECHTSCHREIBUNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus aktuellem Anlass hier ein Artikel der Legal Tribune Online zur Frage der Haftung, wenn Passagiere den Flug aufgrund der Sicherheitskontrolle verpasst haben.

Zitat

Nach § 5 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) ist es Aufgabe der Bundespolizei, Passagiere und Gepäck zu durchsuchen. Die Sicherheitskontrolle stellt also eine hoheitliche Aufgabe dar, [...] Weil solche Dienstleister verwaltungsrechtlich als Beliehene agieren, liegt die Verantwortung weiterhin beim Staat. [...]

[Unnötige intensive Sicherheitskontrolle, Fehler der Bundespolizei]
Denn wer als Verantwortlicher eines Gefahrerforschungseingriffs nach § 5 i.V.m. § 11 Abs. 1 LuftSiG in Anspruch genommen wurde, kann nach Aufopferungsgrundsätzen eine Entschädigung verlangen, sofern er die Entstehung des Gefahrenverdachts nicht zu verantworten hatte (OLG Frankfurt, Urt. v. 12. 8. 2013, Az. 1 U 276/12).

[...] Beweislast für die Rechtzeitigkeit des Eintreffens liegt freilich beim Reisenden. [...] Wer Gefahr läuft, seinen Flieger zu verpassen, sollte nicht schicksalsergeben in der Schlange verharren. [...] Wer nichts unternimmt, hat doppelt Pech: Er verpasst nicht nur den Flug, sondern muss sich im Zweifel auch noch ein Mitverschulden ankreiden lassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bundespolizei nimmt die Aufgabe in NRW ausschließlich am FH DUS und CGN wahr. Also weder in DTM, FMO, PAD oder NRN dort nimmt die Bezirksregierung die Aufgaben der Luftsicherheit wahr. Also in Deutschland bei weiten nicht ausschließlich Aufgabe der Bundespolizei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb bueno vista:

Auch in FRA arbeiten private Sicherheitsdienste, werden aber von der Bundespolizei beaufsichtigt.

Ja aber in NRW zum grossen Teil nicht. Dort ist der Laged ienst Luftsicherheit der Bezirksregierung für die Aufsicht zuständig. Die Bundespolizei nimmt an den genannten Flughäfen ausschließlich grenzpolizeiliche Aufgaben war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden