Empfohlene Beiträge

MAN und EDI sollen 2017 Basen werden an denen B737 MAX stationiert werden, um neben Mittelmeerzielen auch auch Ziele an der US-Ostküste bedienen zu können.

 

In LGW wird die Zahl der B789 auf 6 erhöht und die Anzahl der Flüge zu bestehenden Zielen weiter kontinuierlich ausgebaut

http://media.norwegian.com/uk/#/pressreleases/norwegian-to-increase-number-of-low-cost-usa-flights-by-over-50-percent-next-summer-1676874.
 

Norwegian Air is working on new transatlantic routes from Irish cities like Cork, Dublin and Shannon, and plans to double its staff in the United States, he said. ... We will now start working on establishing bases in Los Angeles and San Francisco. LA will most likely be in place in 2018 and hopefully San Francisco as well

 

Last week Ryanair said it was in talks with Norwegian Air about feeding passengers into Norwegian’s long-haul flights from large cities in Britain.

We are in talks with Ryanair right now where we are looking at the technical solutions. ...After that we would like similar deals with EasyJet/sand other airlines who want a cooperation

http://gulfnews.com/business/aviation/norwegian-air-to-order-more-boeing-airbus-planes-1.1940475

 

Andererseits gibt es Gerüchte, dass DY nur an den A321LR interessiert sei und die A320neo gar nicht selbst betreiben will, sondern weiterverkauft/-verleast. Weiß jemand mehr?

bearbeitet von Seljuk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das letzte habe ich auch mal gehört. Habe aber leider keine Quelle, aber wenn sich Gerüchte von verschiedenen Seiten decken ist häufig was dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das waren Basen, daneben hat norwegian vier operative Unternehmen mit jeweils eigenem AOC. norwegian long haul (NOR) und norwegian air international (IRE) können in die USA fliegen. Die Piloten werden unter anderem durch eigens dafür gegründete Zeitarbeitsfirmen in Polen oder Singapur beschäftigt und denn AOC überlassen.

 

Das Wall Street Journal berichtet das norwegian zwei Basen in den USA eröffnet um von dort aus mit der Boeing 737-Max transatlantisch zu fliegen. Genannt wird Stewart (120km nördlich von New York), die zweite entweder Portsmouth International Airport, NH oder T.F. Green Airport, RI. An beiden Basen soll angeblich US-Personal eingestellt werden.

 

In Gatwick geht man offensiv mit BA-Kampfansage um und stationiert eine weitere Maschine, unter anderem mit LGW-JFK morgens um sechs. Zusammen mit den Rückflügen um Mitternacht ab New York eine sensationeller Flugplan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das waren Basen, daneben hat norwegian vier operative Unternehmen mit jeweils eigenem AOC. norwegian long haul (NOR) und norwegian air international (IRE) können in die USA fliegen. Die Piloten werden unter anderem durch eigens dafür gegründete Zeitarbeitsfirmen in Polen oder Singapur beschäftigt und denn AOC überlassen.

 

 

Solche Konstruktionen gehören einfach verboten aber es kann ja alles nicht billig genug sein, bis was passiert...

bearbeitet von 8stein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gewählten Flugzeiten mit den späten Ankünften in den USA verstehe ich auch nicht ganz, gerade wenn Norwegian die Märkte NYC und BOS ansprechen will, z.B. Ankünfte aus Edinburgh an allen 3 US-Flughäfen zw. 20:00 und 20:20.

Da wir es mit der Weiterreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ziemlich sportlich. Wenn sie schlau sind, organisieren sie noch eine Kooperation mit einem Fernbusanbieter, der gezielt auf die Ankünfte von Norwegian Anschlussbusse nach NYC und BOS downtown organisiert.

Vermutlich werden auch noch 1-2 weitere Strecken hinzukommen. Selbst wenn eine der neuen 737 MAX als komplettes Back-up freigehalten wird, die anderen 6 Maschinen sind auch nicht voll ausgelastet. An 4 Flugtagen sind 2 Maschinen ohne Einsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade mal recherchiert, zumindest ab PVD gibt es schon Peter-Pan, die mehrfach am Tag nach Bosten fahren, und mit +/-90 Minuten annehmbar sind. Kostet zwischen 20 und 30 USD pro Weg.

Von Stewart ist es etwas abenteuerlicher, entweder mit der Metro-North nach Hoboken und dann mit dem PATH nach Downtown Manhattan oder vom Flughafen aus über den Hudson nach Beacon und mit Metro-North nach Grand Central. Kostet zwischen 20 und 40 USD pro Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb aaspere:

Dann fehlen ja nur noch die Zubringerflüge von Ryanair.

Ich denke darüber brauchen wir uns wenig Gedanken zu machen. Die 69GPD sind klassische Lockangebote. Bei einer willkürlichen Testbuchung im August gab es mehrere günstigere Alternativen und zwar direkt nach NYC. Wenn dann noch Zubringerflüge dazukommen wird es völlig uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die nächste 737 Max 8 wird von Norwegian in Bergen stationiert. Diese Maschine fliegt jeweils 2x pro Woche nach Providence sowie Newburgh. 

BGO-PVD und BGO-SWF ist bereits buchbar. 

bearbeitet von monsterl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden