nairobi

Aktuelles zum Flughafen Hamburg

1,983 posts in this topic

Posted (edited)

vor 7 Minuten schrieb TAA:

Flieg wech bleibt mir immer noch eine Antwort darauf schuldig, wer denn dieser Manager für Norddeutschland sein soll. Ich kann nur auf meinen Link ein paar Posts weiter oben verweisen. Dort wurde der Manager für Nord und Mitteleuropa interviewt und der war alles andere als "nicht euphorisch" über Hamburg, die Nachfrage dorthin und einen A380-Einsatz.

Und auch wenn es Berlin2016 anscheinend nicht passt, dass Hamburg wohl vor Berlin einen A380 bekommt, ist dem wohl so und das hat wenig damit zutun, dass sie nicht wissen, wohin damit ;-) .

Mir passt es wohl wenn HAM eine A380 Verbindung bekommt, ich habe bereits gesagt dass EKs nähere Zukunft in HAM liegt da es dort keine Konkurrenz gibt, allerdings muss auch der größte HAM Fan sehen das Emirates nicht weiß wohin mit seinen A380.Und was den Manager angeht, hier ein Link mit dem Manager für Emirates in Deutschland vielleicht meint er den:

http://m.abendblatt.de/hamburg/article209854749/Emirates-Manager-haelt-A380-Flug-nach-Fuhlsbuettel-fuer-moeglich.html

Ich bezweifle das es an daran liegt das UA es verbockt hat den in TXL läuft die Verbindung ganzjährig gut.

Edited by Berlin2016
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Berlin2016:

Mir passt es wohl wenn HAM eine A380 Verbindung bekommt, ich habe bereits gesagt dass EKs nähere Zukunft in HAM liegt da es dort keine Konkurrenz gibt, allerdings muss auch der größte HAM Fan sehen das Emirates nicht weiß wohin mit seinen A380.Und was den Manager angeht, hier ein Link mit dem Manager für Emirates in Deutschland vielleicht meint er den:

http://m.abendblatt.de/hamburg/article209854749/Emirates-Manager-haelt-A380-Flug-nach-Fuhlsbuettel-fuer-moeglich.html

Ich bezweifle das es an daran liegt das UA es verbockt hat den in TXL läuft die Verbindung ganzjährig gut.

Und der sagt, die Nachfrage auf der Strecke steige permanent und die Flüge seien sehr gut ausgelastet, das Potential für eine A380-Verbindung sei "definitiv" Vorhanden. Das hört sich nicht "nicht euphorisch" an.

Von daher werde ich es nicht so stehen lassen, dass Emirates die A380 nur nach Hamburg fliegt, weil sie nicht wissen wohin damit ;-) .

Mit UA kannst du das bezweifeln wie du möchtest, aber als einer, der Zugang zu den Buchungszahlen hat kann ich sagen, dass dem so ist. Zudem weiß ich von genug ehemaligen Business-Vielfliegern und ganzen Formen, die die UA-Verbindung zum Schluss gemieden haben, und auf Umsteigeverbindungen über FRA/MUC etc umgestiegen sind wegen der geringen Zuverlässigkeit.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reib Dich nicht an "flieg wech". Der lästert auch öffentlich über seinen eigenen Arbeitgeber.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

 

vor 8 Minuten schrieb TAA:

Und der sagt, die Nachfrage auf der Strecke steige permanent und die Flüge seien sehr gut ausgelastet, das Potential für eine A380-Verbindung sei "definitiv" Vorhanden. Das hört sich nicht "nicht euphorisch" an.

Von daher werde ich es nicht so stehen lassen, dass Emirates die A380 nur nach Hamburg fliegt, weil sie nicht wissen wohin damit ;-) .

Mit UA kannst du das bezweifeln wie du möchtest, aber als einer, der Zugang zu den Buchungszahlen hat kann ich sagen, dass dem so ist. Zudem weiß ich von genug ehemaligen Business-Vielfliegern und ganzen Formen, die die UA-Verbindung zum Schluss gemieden haben, und auf Umsteigeverbindungen über FRA/MUC etc umgestiegen sind wegen der geringen Zuverlässigkeit.

Ich beziehe mich lieber auf Fakten und die offizielle Begründung von United ist nun mal das die Nachfrage in HAM fehlt.Sollte es wirklich an United liegen hätte bei einer wirklichen Nachfrage sicher eine andere Airline Interesse gehabt.

Hier auch ein Artikel dazu:

http://m.abendblatt.de/hamburg/hamburg-nord/article208852833/Direktfluege-von-Fuhlsbuettel-nach-New-York-werden-ausgesetzt.html

Edited by Berlin2016
2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Berlin2016, an der Nachfrage liegt da sicher nicht. wenn man die Zahlen von Destats nimmt, kommt man auf Auslasrung, die sich hinter der in Berlin nicht zu verstecken braucht. Kein Wunder, das Einzugsgebiet von HAM ist ähnlich groß und wirtschaftsstärker stärker als das von Berlin. Ich hätte anstelle von UA auch eher TXL gestrichen, dort fliegt man gegen zwei Konkurrenten auf der Strecke.

Ich hoffe das UA nach dieser Pause, ist ja nicht die erste, mit moderneren und zuverlässigeren Gerät zurück kommt und dann auch bleibt. Wäre schade wenn man zwei Doppel-Brücken baut und am Ende nur eine braucht.

Und wie gesagt, HAM hat noch viel Potential in der Langstrecke. Ich hoffe dass der 321neo LR noch die eine oder andere Nordamrika-Route ermöglicht. HAM wäre auch gut beraten, sich als Kreuzfahrt-Airport stärker zu vermarkten. Da müsste doch was zu bewegen sein. Praktisch alle deutschen Kreuzfahrthäfen sind keine zwei Busstunden entfernt!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb nairobi:

Berlin2016, an der Nachfrage liegt da sicher nicht. wenn man die Zahlen von Destats nimmt, kommt man auf Auslasrung, die sich hinter der in Berlin nicht zu verstecken braucht. Kein Wunder, das Einzugsgebiet von HAM ist ähnlich groß und wirtschaftsstärker stärker als das von Berlin. Ich hätte anstelle von UA auch eher TXL gestrichen, dort fliegt man gegen zwei Konkurrenten auf der Strecke.

Ich hoffe das UA nach dieser Pause, ist ja nicht die erste, mit moderneren und zuverlässigeren Gerät zurück kommt und dann auch bleibt. Wäre schade wenn man zwei Doppel-Brücken baut und am Ende nur eine braucht.

Und wie gesagt, HAM hat noch viel Potential in der Langstrecke. Ich hoffe dass der 321neo LR noch die eine oder andere Nordamrika-Route ermöglicht. HAM wäre auch gut beraten, sich als Kreuzfahrt-Airport stärker zu vermarkten. Da müsste doch was zu bewegen sein. Praktisch alle deutschen Kreuzfahrthäfen sind keine zwei Busstunden entfernt!

Mit dem Wort "vermarkten" hätten wir schon, meiner Meinung nach, einen der Hauptgründe warum nichts funktioniert. Das scheint nicht ausreichend zu passieren wie man immer wieder hört.

United hat aber noch nie eine Pause gemacht, sind immer durchgeflogen fast 12 Jahre lang. Leider kommen die mit der 767-300 wieder, die gleichen Maschinen wie zuvor, jedoch nun teilweise schon mit einer nagelneuen Kabine. Bleibt nur zu hoffen, dass sie die technischen Probleme mit diesem Typ etwas mehr in Griff bekommen haben.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 3 Stunden schrieb aaspere:

Reib Dich nicht an "flieg wech". Der lästert auch öffentlich über seinen eigenen Arbeitgeber.

das kann aaspere in seiner kleinen Welt "Der Führer hat immer recht"  (wobei er Führer heutzutage natürlich der Arbeitgeber ist, ein Ausdruck der eigentlich mißverständlich ist, denn "Arbeitgeber" geben keine Arbeit, sondern (meist zu wenig) Geld und der "Arbeitnehmer" gibt Arbeit.  Aber vielleicht ist die Haltung seines Arbeitgebers auch immer dadurch geprägt, ob man den Job, den man macht auch kann oder nur hat, weil man dem entsprechenden Vorgesetzten in den A...kriecht. Im letzteren Fall muß man halt durch Sekundäreigenschaften "glänzen".

..egal, was hat das aber auch mit dem Thema "HAM Airport" zu tun? Und wie gesagt, mich interessiert es nicht so sehr, ob es ex HAM Langstreckenverbindungen gibt - das wird eh nie der Fall sein -, sondern das man von HAM nach Europa (1-2 Flugstunden) zu Tagesrandzeiten fliegen kann und auch daran fehlt es...von den ganzen anderen Unzuträglichkeiten einmal abgesehen.

Und das man von HAM keine nonstop Verbindung nach Nord Amerika installieren kann, liegt sicherlich nicht an der mangelnden Nachfrage wie UA das behauptet, sondern das so eine Verbindung von einem Provinz...äh...Regionalflughafen nicht in das Geschäftsmodel von UA passt...und wenn HAM Airport es nicht schafft, z.b. Norwegian zu einer entsprechenden Verbindung zu animieren, dann liegt das am Airport und seiner Leitung, die zu blöd sind, eine Kaffeemaschine zu vermarkten und nicht an  der nicht vorhandenen Nachfrage nach Billigtickets z.b nach New York.

vor 4 Stunden schrieb alxms:

Nachfrage ist aber nachweislich vorhanden. Zum 10. Mal: HAM-SIN hatte auch nach der Aufnahme des Nonstopfluges DUS-SIN immer noch mehr Passagiere! Da liegt das Versagen ganz sicher nicht bei der Nachfrage.

richtig und es kann keiner erklären, was SIA dazu gebracht hat, von einem Airport zu fliegen, wo bereits andere "Asiaten" sind und an dem es nachweislich keine entsprechende Nachfrage nach Singapore gibt (der Duisburger Binnenhafen reicht da nicht).  Ich vermute einmal,daß die DLH reichlich langfristige Verträge mit Hamburger Reedern hat und diese Verträge nicht Teil des Teilungsabkommen mit SIA auf den Strecken ex Deutschland sind und dann wäre HAM wieder zu klein.

vor 9 Minuten schrieb flieg wech:

 

 

Edited by flieg wech
1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 3 Stunden schrieb nairobi:

Berlin2016, an der Nachfrage liegt da sicher nicht. wenn man die Zahlen von Destats nimmt, kommt man auf Auslasrung, die sich hinter der in Berlin nicht zu verstecken braucht. Kein Wunder, das Einzugsgebiet von HAM ist ähnlich groß und wirtschaftsstärker stärker als das von Berlin. Ich hätte anstelle von UA auch eher TXL gestrichen, dort fliegt man gegen zwei Konkurrenten auf der Strecke.

Ich hoffe das UA nach dieser Pause, ist ja nicht die erste, mit moderneren und zuverlässigeren Gerät zurück kommt und dann auch bleibt. Wäre schade wenn man zwei Doppel-Brücken baut und am Ende nur eine braucht.

Und wie gesagt, HAM hat noch viel Potential in der Langstrecke. Ich hoffe dass der 321neo LR noch die eine oder andere Nordamrika-Route ermöglicht. HAM wäre auch gut beraten, sich als Kreuzfahrt-Airport stärker zu vermarkten. Da müsste doch was zu bewegen sein. Praktisch alle deutschen Kreuzfahrthäfen sind keine zwei Busstunden entfernt!

Bei allem Respekt aber man kann den Luftverkehrsstandort HAM (16 Mio. PAX) nicht mit BER (34 Mio. PAX) vergleichen und mag sein das Hamburg wirtschaftlich genauso stark wie Berlin ist, aber Berlin ist Touristisch attraktiv (31 Mio. Übernachtungen im Jahr/Hamburg nur 12 Mio.) und zudem ist Berlin Hauptstadt.Zu behaupten das UA lieber TXL hätte streichen sollen ist mehr als fern von der Realität, voreindingen weil man in TXL seit Jahren trotz Konkurrenz rentabel fliegt.

Edited by Berlin2016
1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, 16 Millionen Passagiere sind es dann schon ab Hamburg :) . Aber sonst hast du natürlich Recht, der Hauptstadt-Bonus ist natürlich da, auf der anderen Seite aber ist und war Berlin schon immer low-yielding. Würde airberlin nicht so engagiert auf der Strecke fliegen, wäre TXL auch ein Kandidat gewesen saisonal zu werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb TAA:

Nun, 16 Millionen Passagiere sind es dann schon ab Hamburg :) . Aber sonst hast du natürlich Recht, der Hauptstadt-Bonus ist natürlich da, auf der anderen Seite aber ist und war Berlin schon immer low-yielding. Würde airberlin nicht so engagiert auf der Strecke fliegen, wäre TXL auch ein Kandidat gewesen saisonal zu werden.

Stimmt mit den PAX hab das überarbeitet.Aber HAM ist mit EW inzwischen genauso low-yielding wie BER.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 41 Minuten schrieb Berlin2016:

Bei allem Respekt aber man kann den Luftverkehrsstandort HAM (16 Mio. PAX) nicht mit BER (34 Mio. PAX) vergleichen und mag sein das Hamburg wirtschaftlich genauso stark wie Berlin ist, aber Berlin ist Touristisch attraktiv (31 Mio. Übernachtungen im Jahr/Hamburg nur 12 Mio.) und zudem ist Berlin Hauptstadt.Zu behaupten das UA lieber TXL hätte streichen sollen ist mehr als fern von der Realität, voreindingen weil man in TXL seit Jahren trotz Konkurrenz rentabel fliegt.

Doch, genau das tue ich und genau das muss die Geschäftsleitung von HAM eigentlich auch.

Wenn man sich bei Destats die Langstreckenziele ansieht, die auch von Berlin aus nicht direkt angeflogen werden, sind die Unterschiede in der Regel nicht groß, manchmal hat HAM sogar mehr Endziel-PAX. Kein Wunder eigentlich, Hamburg und S.-H. sind wirtschaftsstärker stärker als Berlin und Brandenburg. 

Und wenn flieg wech immer wieder dem Flughafen die Schuld gibt, es gibt einfach Faktoren, auf die der Airport keinen Einfluß hat. Wenn es das Luftfahrtabkommen mit China zulassen würde, wären chinesische Airlines sicher schon da, LH/EW blockiert mit seine Landerechten gerade an den von Dir beklagten Zeiten viele Slots und ist bestrebt seine Drehkreuze zu füttern (MUC/FRA, aber auch DUS und CGN).

HAM ist wirtschaftlich ein sehr profitables Unternehmen, macht viel Gewinn und investiert davon sehr viel in den Ausbau. Langs wird es aber auch Zeit, sich um ein zur Stadt passendes Angebot zu bemühen. Und dazu gehört sowohl die Lücken in Europa zu schließen, als auch Langstrecken aufzubauen. Dafür sollte in Zukunft auch Geld in die Hand genommen werden, rücksicht auf LH sollte dabei nicht mehr genommen werden.

 

 

Edited by nairobi
1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb nairobi:

Doch, genau das tue ich und genau das muss die Geschäftsleitung von HAM eigentlich auch.

Wenn man sich bei Destats die Langstreckenziele ansieht, die auch von Berlin aus nicht direkt angeflogen werden, sind die Unterschiede in der Regel nicht groß, manchmal hat HAM sogar mehr Endziel-PAX. Kein Wunder eigentlich, Hamburg und S.-H. sind wirtschaftsstärker stärker als Berlin und Brandenburg. 

Und wenn flieg wech immer wieder dem Flughafen die Schuld gibt, es gibt einfach Faktoren, auf die der Airport keinen Einfluß hat. Wenn es das Luftfahrtabkommen mit China zulassen würde, wären chinesische Airlines sicher schon da, LH/EW blockiert mit seine Landerechten gerade an den von Dir beklagten Zeiten viele Slots und ist bestrebt seine Drehkreuze zu füttern (MUC/FRA, aber auch DUS und CGN).

HAM ist wirtschaftlich ein sehr profitables Unternehmen, macht viel Gewinn und investiert davon sehr viel in den Ausbau. Langs wird es aber auch Zeit, sich um ein zur Stadt passendes Angebot zu bemühen. Und dazu gehört sowohl die Lücken in Europa zu schließen, als auch Langstrecken aufzubauen. Dafür sollte in Zukunft auch Geld in die Hand genommen werden, rücksicht auf LH sollte dabei nicht mehr genommen werden.

 

 

Statt mit falschen Fakten um dich zu werfen solltest du dir mal das BIP von Hamburg (2015:109 Mio.€) und Berlin (2015:124 Mio.€), d.h. Berlin ist nicht nur politisch und touristisch vor Hamburg sondern auch wirtschaftlich.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Berlin2016:

Statt mit falschen Fakten um dich zu werfen solltest du dir mal das BIP von Hamburg (2015:109 Mio.€) und Berlin (2015:124 Mio.€), d.h. Berlin ist nicht nur politisch und touristisch vor Hamburg sondern auch wirtschaftlich.

In anbetracht der Tatsache, dass Berlin doppelt so viele Einwohner hat wie Hamburg ist das BIP sicher nicht das beste Argument für den Lufverkehrsstandort Berlin. 

4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 16 Minuten schrieb Berlin2016:

Statt mit falschen Fakten um dich zu werfen solltest du dir mal das BIP von Hamburg (2015:109 Mio.€) und Berlin (2015:124 Mio.€), d.h. Berlin ist nicht nur politisch und touristisch vor Hamburg sondern auch wirtschaftlich.

Nun sind wir also wieder bei dem beliebten Spiel der Schw....vergleiche angelangt. Und dann sind es keine Mio. sondern Mrd. Euro beim BIP der beiden Bundesländer. Und vielleicht sieht es ganz anders aus, wenn man die beiden Wirtschaftsräume vergleicht.
Beim BIP pro Einwohner hat sich ja schon OWH gemeldet.

Edited by aaspere
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 8 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

In anbetracht der Tatsache, dass Berlin doppelt so viele Einwohner hat wie Hamburg ist das BIP sicher nicht das beste Argument für den Lufverkehrsstandort Berlin. 

Ja Hamburg hat ein höheres BIP pro Kopf, aber Berlin ist insgesamt wirtschaftlich stärker.

 

Edited by Berlin2016
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Berlin2016:

Ja Hamburg hat ein höheres BIP pro Kopf, aber Berlin ist insgesamt wirtschaftlich stärker.

 

aaspere hat es in das schöne Wort "Wirtschaftsräume" gefasst und ich bin mir sicher, dass nairobi den Vergleich nicht auf die beiden Stadtstaaten beschränkt hat. Wie sieht es aus, wenn sowohl Schleswig-Holstein als auch Brandenburg berücksichtigt werden? Meinetwegen können wir spaßeshalber auch Berlin-Zehlendorf mit Hamburg-Blankenese vergleichen. Das bringt die Diskussion inhaltlich bestimmt voran.

Und nun?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 33 Minuten schrieb Berlin2016:

Ja Hamburg hat ein höheres BIP pro Kopf, aber Berlin ist insgesamt wirtschaftlich stärker.

[gelöscht]

Als pauschale Aussage ist es falsch zu sagen, Berlin ist der wirtschaftlich stärkere Standort.
Die Wertschöpfung in Berlin war um 15 Mrd. höher, bei doppelt so vielen Einwohnern, das verfügbare Einkommen in Hamburg ist höher. Der Luftverkehrsstandort Berlin hat mehrere Vorteile, doppelt so viele Menschen bedeutet doppelt so viele potentielle Kunden. Incoming-Tourismus ist auch ein wichtiger Wachstumstreiber. 
Der Vorteil für Berlin ist, es ist Hauptstadt und entsprechend ein Berater/Dienstleister-Standort. Beides fördert die Nachfrage nach Tagesrand-Verbindungen auch abseits von Hubs/Metropolen. Das SXF extrem günstige Konditionen bietet darf man auch nicht unterschätzen. 

Edited by OliverWendellHolmesJr
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 14 Minuten schrieb HAJ-09L:

aaspere hat es in das schöne Wort "Wirtschaftsräume" gefasst und ich bin mir sicher, dass nairobi den Vergleich nicht auf die beiden Stadtstaaten beschränkt hat. Wie sieht es aus, wenn sowohl Schleswig-Holstein als auch Brandenburg berücksichtigt werden? Meinetwegen können wir spaßeshalber auch Berlin-Zehlendorf mit Hamburg-Blankenese vergleichen. Das bringt die Diskussion inhaltlich bestimmt voran.

Und nun?

Schleswig-Holstein BIP: 85 Mrd.€

Brandenburg BIP: 65 Mrd.€ 

Als gesamtes sind beide Regionen wirtschaftlich vergleichbar, allerdings ändert das nichts an der vorherigen Punkten warum BER im Langstreckengeschäft attraktiver ist als HAM.

@OliverWendellHolmesJr Bei den BIP Daten hatte ich mich verlesen ich meine Milliarden, deswegen hab ich meine Bemerkung auch gelöscht.

Edited by Berlin2016
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 11 Stunden schrieb OliverWendellHolmesJr:

[gelöscht]

Als pauschale Aussage ist es falsch zu sagen, Berlin ist der wirtschaftlich stärkere Standort.
Die Wertschöpfung in Berlin war um 15 Mrd. höher, bei doppelt so vielen Einwohnern, das verfügbare Einkommen in Hamburg ist höher. Der Luftverkehrsstandort Berlin hat mehrere Vorteile, doppelt so viele Menschen bedeutet doppelt so viele potentielle Kunden. Incoming-Tourismus ist auch ein wichtiger Wachstumstreiber. 
Der Vorteil für Berlin ist, es ist Hauptstadt und entsprechend ein Berater/Dienstleister-Standort. Beides fördert die Nachfrage nach Tagesrand-Verbindungen auch abseits von Hubs/Metropolen. Das SXF extrem günstige Konditionen bietet darf man auch nicht unterschätzen. 

Es sind ja nicht doppelt soviele Kunden, Berlin/Brandenburg hat 6 Millionen Einwohner, Hamburg und S.-H. fast 4,6-4,7. Kommen noch die Randkreis in Niedersachsen mit 600000 dazu ...! Das dürften dann schon ähnlich viele potentielle PAX sein wie in Berlin.

Aber es gibt natürlich auch Geneisamkeiten, etwa die Flughafengegener. In Hamburg hat der großte Feind der Stadt, der schon Erfolg des Hafens beständig topediert, der BUND ein weiteres Ziel ausgemacht um der Stadt Schaden zuzufügen: den Flughafen.

Der BUND hat ein Bürgerpetition für ein striktes Nachtflugverbot von 22-6 Uhr initiert und man wird die 10000 Unterschriften wohl auch zusammen bekommen. Auch wenn ich nicht denke, dass der Senat dem folgen wird, die Signalwirkung ist wiedermal fatal.

Edited by nairobi
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Metropolregion Hamburg rekrutiert mit ca. 5,2 mio ca 90 der Einwohnerplattform des Grossraumes Berlin (Fahrradius 45min) von daher sind beide Regionen absolut vergleichbar. Auch die Wirtschaftsleistung per Capita ist ähnlich (wie gesagt, doch die Kaufkraftkannziffer leigt in HH mit 23.500 Euro p.a. /pro Person sogar um ca. 4.000 EUR über derjenigen Berlin/Brandenburgs.

Daher ist vonseiten der Wirtschaft kaum erklärbar, dass HH (als Deutschlands "Tor zur Welt") eine so geringe Interkontinentale Anbindung hat. Die internationale Vernetzung in Punkto Tourismus ist gelinde gesagt noch sehr ausbaufähig. Die weltweite Strahlkraft eines Brandenburger Tors oder eines Oktoberfestes fehlt. Olympia wurde abgesagt und die Tourismuseffekte der Elbphilharmonie lassen sich derzeit noch nicht messen.

Hamburg hat über Jahrztehnte in Selbstzufriedenheit gebadet und verschlafen, sich international zu positionieren. Jedes Jahr sind meine US-Geschäftspartner (Texaner & Kalifornier) fassungslos, warum so eine "geile Stadt" in Amerika immer noch als Geheimtipp gilt (Betonung auf "geheim").  Im Rathaus hat man sich immer an die sterbende Hafenwirtschaft geklammert und dabei andere Potenziale (Aviation, Eco Tech, etc.) vernachlässigt. Jetzt setzt langsam Umdenken ein.

Der G20 Gipfel im Juli bringt Hamburg für 2 Tage ins Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Über geschicktes Stadtmarketing in sozialen Netzwerken und bei grossen Reiseagenturen könnte auch "John Doe" in Amerika oder "Mr Chang" in Asien die Stadt ins Bewusstsein aufnehmen.., wie es zB. Prag gemacht hat, aber manchmal habe ich den Eindruck, Hamburg genügt sich so wie es ist.

Daher kann es noch dauern, bis man mehr Long-Hauler auf Nonstopflügen in HAM sehen wird. 

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das beste am Norden ist eben unsere hanseatische Bedächtigkeit. Damit sind wir ein paar Jahrhunderte gut gefahren. Nicht jeden Hype mitmachen, und immer schön spezialdemokratisch wählen; wegen der Ausgewogenheit mit den Pfeffersäcken.
Und wenn die Aliens kommen, wissen die auch nix von Hamburg und Bremen und verschonen uns deshalb auch. :)

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hamburg ist tatsächlich eine schöne Stadt die auch wirtschaftlich einiges zu bieten hat, aber was den Luftverkehr angeht ist HAM nun mal nur der fünftgrößte Luftverkehrsstandort in Deutschland.Um für Langstrecken attraktiv zu sein fehlt Hamburg der entscheidende Faktor, denn wirtschaftlich sieht es nicht nur in Hamburg sondern überall in Deutschland gut aus.FRA und MUC bieten als Faktor die HUB-Funktion, DUS den lukrativen Markt Ruhrgebiet mit 10 Mio. Einwohnern, BER den Tourismus und die Hauptstadtrolle aber HAM fehlt nun mal ein entscheidender Faktor und der Hafen reicht nun mal nicht aus.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne die Häfen würdet Ihr aber ganz schön alt aussehen, und deshalb dürft Ihr ja auch bei den Hafenlasten kräftig löhnen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Berlin2016:

Hamburg ist tatsächlich eine schöne Stadt die auch wirtschaftlich einiges zu bieten hat, aber was den Luftverkehr angeht ist HAM nun mal nur der fünftgrößte Luftverkehrsstandort in Deutschland.Um für Langstrecken attraktiv zu sein fehlt Hamburg der entscheidende Faktor, denn wirtschaftlich sieht es nicht nur in Hamburg sondern überall in Deutschland gut aus.FRA und MUC bieten als Faktor die HUB-Funktion, DUS den lukrativen Markt Ruhrgebiet mit 10 Mio. Einwohnern, BER den Tourismus und die Hauptstadtrolle aber HAM fehlt nun mal ein entscheidender Faktor und der Hafen reicht nun mal nicht aus.

Sicher Hamburg hat noch Nachholbedarf was die Tourismus aus dem Ausland angeht und trotzdem generiert Hamburg bei Zielen die von beiden Städten nicht angeflogen werden in der Regel 75-100% des Berliner Aufkommens (Destatis 2016). HAM sollte stärker auf die Kreuzfahrtbranche setzen, mit Hamburg  und Kiel sind die Nummer 2 und 3 der deutschen Kreuzfahrthäfen vor der Tür und die mit Rostock und Bremerhaven die nummer 1 und 4 auch dicht dran. 

HAM hat ein Einzugsgebiet mit gut 7 Millionen Einwohnern, für die er der nächstgelegene Airport ist, viel mehr hat Berlin auch nicht (und mit der Eröffnung von BER verschiebt sich das noch zu seinen Gunsten)  Für Langstrecken würde dann nochmal die Metropolregion Bremen mit über 1 Millionn Einwohner und Südjüdland dazukommen.

Noch stärker als Berlin, das ja einige Basics vorweisen kann, ist Hamburg im Punkt Langstrecke einfach unterversorgt.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Mittlerweile sind die beiden A380-Positionen fertig und in Betrieb. Da jedoch nebenan noch am Vorfeld gebaut wird, können derzeit noch keine Widebodies auf den Positionen abgefertigt werden, da der Platz zum pushen fehlt.

IMG_20170323_061810.thumb.jpg.64fc4eb5c8dba455e172c8a65d1acaf9.jpg

DSC04653.JPG

DSC04651.JPG

Edited by TAA
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now