L1011Tristar

Aktuelles zum Flughafen Saarbrücken

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!!

 

Da doch in letzter Zeit einiges passiert ist, melde ich mich mal wieder :-)

 

Die große Frage, die sich für mich im Moment stellt, lautet: Wie gehts weiter mit dem Flughafen Saarbrücken???? Jetzt zum WF gibts eigentlich keine Ferienflüge mehr (OK... Mallorca und die Türkei). Aber ansonsten siehts sehr finster aus... und jetzt beschweren sich auch die ersten Reisebüros am Flughafen

 

SZ Artikel Reisebüro SCN

 

Und was ist da zu lesen?? Saarbrücken ist kein Ferienflieger-Flughafen, stattdessen eher ein Linienflughafen... Heißt das jetzt, man kann auf diese Passagiere verzichten und auf das Geld das man einnehmen würde??? Anscheindend kann sich der Flughafen das erlauben...

 

Ach es gibt im Moment auch eine "Werbeaktion" des Flughafens:

 

Pilotprojekt

 

Ich finde das alles sehr seltsam was hier in der Region momentan abgeht...

 

bin mal gespannt wie es weitergeht...

 

in diesem Sinne

Grüße aus SCN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das aktuelle Ferienflugangebot kann man tatsächlich nur als schlechten Witz bezeichnen. Kann sich irgendwer daran erinnern, vor wievielen Jahrzehnten es zum letzten Mal der Fall war, dass es keinen einzigen Kanaren-Flug ab SCN gab?!?!

Dabei war das Angebot schon in den vergangenen Jahren nicht gerade umwerfend, obwohl meiner Erfahrung nach durchaus die Nachfrage stets gegeben war (insbes. Richtung Kanaren) und die Gäste "zwangsweise" auf ZQW, FRA, FKB, STR vertröstet werden mussten.

Bei der HHI-Pleite hat eindeutig die Geschäftsführung in SCN geschlafen. Da hätte man durchaus Ersatz für die Wintersaison finden können, in der bekanntlich etliche Gesellschaften Beschäftigung für ihre Flugzeuge suchen (z.B. AB oder ST).

Zumal die Gelegenheit günstig gewesen wäre, sich endgültig gegenüber den angeschlagenen Zweibrückern durchzusetzen, statt ihnen den Ferienflugverkehr zu großen Teilen einfach auf dem Silbertablett zu servieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube wir sehen gerade zu wie SCN das Zepter langsam an ZQW abgiebt, was hat es jetzt genau mit der AB-Streckenreduzierung in SCN aufsich ? welche strecken sind betroffen TXL oder PMI.

Das wäre jetzt der Absolute GAU da die Stimmung in SCN sowieso nicht gerade die beste ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube wir sehen gerade zu wie SCN das Zepter langsam an ZQW abgiebt, was hat es jetzt genau mit der AB-Streckenreduzierung in SCN aufsich ? welche strecken sind betroffen TXL oder PMI.

Das wäre jetzt der Absolute GAU da die Stimmung in SCN sowieso nicht gerade die beste ist.

 

...gar nichts, TXL und PMI werden weiterhin - wie geplant - bedient, was nicht heißt das Flüge gestrichen oder auch neu eingeführt werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, SCN ist zu gross mit zu wenigen Flugbewegungen um noch einigermassen kostendeckend zu sein. Also muss das Land Saarland im Verhältnis wesentlich mehr Steuern reinbuttern als anderswo an anderen Standorten. Wirklich dumm, dass die Saarländer und Pfälzer noch nie gut miteinander konnten und zwei sich konkurrierende AP nebeneinander künstlich am Leben erhalten.

 

Täusche ich mich, aber ich habe das Gefühl, die Reiseveranstalter muten es den Reisenden wieder verstärkt zu, weitere Anfahrten per Auto/Bahnzu ihren Start-Flughäfen in Kauf zu nehmen und ziehen sich aus Rand-Flughäfen wie SCN zu Gunsten zentralerer und grösserer Flughäfen zurück?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Genau, passend zu der Proliferation von Rail&Fly.

 

Ein schoenes Beispiel von zu erhoehter Produktivitaet fuehrender intermodaler Kooperation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau, passend zu der Proliferation von Rail&Fly.

 

Ein schoenes Beispiel von zu erhoehter Produktivitaet fuehrender intermodaler Kooperation.

BINGO ... Bullshit-Bingo!!! ;) Sorry ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das aktuelle Ferienflugangebot kann man tatsächlich nur als schlechten Witz bezeichnen. Kann sich irgendwer daran erinnern, vor wievielen Jahrzehnten es zum letzten Mal der Fall war, dass es keinen einzigen Kanaren-Flug ab SCN gab?!?!

Dabei war das Angebot schon in den vergangenen Jahren nicht gerade umwerfend, obwohl meiner Erfahrung nach durchaus die Nachfrage stets gegeben war (insbes. Richtung Kanaren) und die Gäste "zwangsweise" auf ZQW, FRA, FKB, STR vertröstet werden mussten.

Man sollte Bezüglich der Kanaren zwei Punkte beachten:

1. Die kurze Startbahn in Saarbrücken schränkt die Möglichkeiten der OPS zu den Kanaren ein.

2. In der Region gibt es ein starkes Angebot zu den Kanaren, am Hahn! Immerhin fliegt FR 11 mal pro Woche vom Hahn auf die Kanaren, also öfters als sie jemals im Flugplan von SCN stand. Diese Konkurrenz spüren auch die Veranstalter.

 

M.E. ist SCNs Hauptproblem beim Halten von touristischen Flügen weniger die Konkurrenz durch ZQW sondern, insbesondere ob der nicht grade hochkarätigen Kaufkraft in der Region, vor allem Ryanair am Hahn.

bearbeitet von jumpseat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso redet jeder nur von ZQW und HHN?

 

In Sachen Warmwasserzielen führt LUX in der Region. Luxair bietet seit jeher über den hauseigenen Veranstalter ein breites Angebot rund um's Mittelmeer an.

 

Die Kaufkraft, die jumpseat angesprochen hat, fällt m.E. weniger in's Gewicht (der nicht eben billige Veranstalter Luxairtours ist hierzulande ausgesprochen beliebt) sondern mehr das bereits bestehende Angebot ab den umliegenden Flughäfen (außer LUX) inkl. FRA, das alle zwei Stunden ohne Umsteigen per Zug zu erreichen ist. Angesichts der Tatsache, dass die meisten Pauschalveranstalter R&F im Pauschalpreis inkludieren, überlegt so mancher, ob er angesichts höherer Frequenzen ab FRA bzw. STR/CGN/DUS nicht doch die Zugfahrt in Kauf nehmen soll.

 

FR ab HHN ist für den klassischen Touri, der 7/14/21 Tage PMI/LPA/TFS ***/****, HP/AI, bucht, keine Alternative.

 

Die Konkurrenz SCN/ZQW ist für alle Beteiligten unvorteilhaft. Zwar hat SCN die kürzere Piste, aber die bessere Infrastruktur, was man von dem Barackenairport ZQW nicht behaupten kann. ZQW wurde auf Betreiben der lokalen Politik gefordert im Wissen, dass es neben SCN bereits HHN und LUX gibt.

Das einzige Linienziel kam ZQW abhanden und bei der Einrichtung von CAT II hat man das erforderliche Genehmigungsverfahren leider "vergessen" :wacko: .

 

Dagegen verbleiben SCN immerhin AB und LG mit stabilem Verkehr und Anschlüssen via MUC/TXL/PMI.

 

Die fehlenden Passagiere der Urlaubsflüge lassen sich so jedoch nicht kompensieren.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AB plant wohl einen Streckenausbau in SCN. Heute morgen gelesen bei sr-online.de.

 

Der Airport SCN rechnet angeblich mit einer Entscheidung noch im November.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass das Angebot an Urlaubszielen ab SCN in den letzten 5 Jahren merklich abgenommen hat, ist sicherlich auch dem Einstieg von FR ab HHN in diesen Sektor geschuldet, jedoch m. E. in erster Linie der politisch gewollten Aufnahme kommerziellen Flugverkehrs ab ZQW. LG in LUX bietet schon seit Jahrzehnten die komplette Palette an Urlaubszielen in mehr oder weniger friedlicher Koexistenz und Züge nach FRA gibt es auch nicht erst seit gestern.

Trotzdem: Die Nachfrage ab SCN besteht weiterhin, sie wird nur nicht befriedigt! Dies verdeutlicht einmal mehr die Berichterstattung in SR und SZ in den letzten Tagen, in denen von massiver Kritik der Reisebüros die Rede ist. Offenbar erleiden die Reisebüros auf Grund des schwachen Flugangebotes deutliche Umsatzrückgänge; die Kundschaft ist scheinbar nicht gewillt, auf andere Flughäfen auszuweichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Eindruck ist, dass es den meisten Saarbrückern in ZQW – außer vielleicht einer lokalen Tageszeitung beim Einsteigen – an nichts fehlt. Zweibrücken ist nun mal von der Operation her die unkompliziertere Variante. Klar fliegt jeder gerne vor der Haustür ab, aber bei diesen Distanzen auch zu LUX, HHN, FRA geht wohl kein Umsatz komplett verloren. Da jammern die Reisebüros vielleicht zu unrecht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach jammern hier die Reisebüros nur mit kleinem Recht. Es geht doch bei den Büros direkt am Flughafen vorrangig um den Last-Minute Bereich und der schwindet eben dahin bei direkten Angeboten ab SCN, da sich die vorhandene Kapazität auf alle Büros am Flughafen aufteilt. Hier ist jammern in gewisse Weise schon richtig.

 

ABER: Ein gutes Büro verkauft auch die Reisen ab einem Nachbarflughafen. Man muss das Paket nur clever verkaufen. Den Leute, bis auf ein paar wenige Lokalpatrioten, ist es egal, von wo aus sie fliegen. Hauptsache der Preis stimmt. Und dann generiert das Büro eben seinen Gewinn auch mit diesen Reisen, denn es gibt genügend Leute, die den Umstand um SCN und ZQW nicht kennen.

 

Jeder jammert über das Terminal in ZQW, sorry, aber bis 2000 gab es in SCN nix anderes. Der Abflugbereich war ein enges Wirrwar mit orangfarbenen Plastikstühlen, Sanitären-Anlagen die auch nicht besonders waren und und und. Den Ankunftsbereich lassen wir mal weg. Aber das hat man anscheinend vergessen. Hat da jemand über SCN gemeckert? Nein.

 

Für die Fereinfluggäste ist ZQW optimal. Gut, man könnte die Container-Atmosphäre etwas umgestalten, aber an sich ist das optimal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was an ZQW optimal sein soll, erschließt sich mir nicht. Die geschilderten Umstände in SCN waren m. E. immernoch besser als die heutigen in ZQW - und liegen mittlerweile 10 Jahre zurück! Um ehrlich zu sein, ich habe bis heute nicht verstanden, warum dieser Flugplatz überhaupt für den kommerziellen Verkehr geöffnet werden musste, wenn schon das lokale Aufkommen nur mit Mühe und Not für einen Flughafen ausreicht. Das einzige Argument ist und bleibt die längere Bahn, die jedoch nur bei den Kanarenstrecken eine Rolle spielt. Mit A319 oder 737-700 braucht es jedoch schon einen außergewöhnlich heißen Sommertag, damit Payload-Probleme entstehen.

Davon abgesehen ist selbst das kumulierte Angebot ab SCN und ZQW von SCN-Ferienflug-Glanzzeiten noch ein Stück entfernt. Laut Flugplan gibt es ganze vier wöchentliche Flüge ab ZQW in diesem Winter (abgesehen von 4U)!

http://www.flughafen-zweibruecken.de/doc/1-373.pdf

Erinnert sich außer mir noch jemand daran, dass es ca. um 2002-2005 herum während der Sommermonate zwei wöchentliche HF-Flüge nach RHO mit A310 (265 Sitze) gab?! Was ist daraus geworden in den letzten Jahren? So stark ist Griechenland ja auch wieder nicht eingebrochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann erklär mich, doffen Airliner, mal auf, was Du brauchst um in Urlaub zu fliegen?

 

Sorry, aber ich muss Dir da heftigst widersprechen was das Angebot von SCN angeht. SCN hatte im Winter nicht viele Flüge. Zu meinen Zeiten Ende 80er, Anfang 90 gabe es folgendes:

 

1988/1989, 1989/1990

Gran Canaria /Teneriffa - Kombiflug mit UX 733 (144 Sitzplätze) Mittwoch für Neckermann, Luxair Tours

Mallorca - ST 733 (144 Sitzplätze) Freitag für TUI, ITS

Gran Canaria / Teneriffa - Kombiflug mit ST 733 für TUI, ITS

 

Danach wurde (glaub 1991/1992) langsam Fuerteventura (1x wöchentlich) entwickelt mit Boeing 737-300 von DE (für TUI), die dann irgendwann mit Lieferung der B752 durch diese auf der Strecke abgelöst wurde.

 

Dann kam Lanzarote (müsste 1992 gewesen sein, für TUI, Neckermann, ITS). Ebenfalls mit DE 752 gestartet.

 

Neckermann flog dann eine Wintersaison lang, anstatt mit UX, mit Oasis (JNN) MD-83 nach LPA und TFS und begann mit einem wöchentlichen Flug mit MD-87/83 von Aero Lloyd ab Februar auch nach Mallorca zu fliegen. Für TUI gab es kurzzeitig auch mal einen Viva Air Flug mit 733 nach LPA und TFS, nachdem ST SCN aufgab.

 

Dann flog HF, in der Saison nach JNN, für Neckermann und TUI zusammen mit B735 (!) im Kombi jeweils 1x die Woche nach LPA/TFS und ACE/FUE und das blieb eine ganze Zeit so, bis LUX bei HF gestrichen wurde. dann wurden die Kanaren mit B738 jeweils einzeln für Neckermann und TUI zusammen geflogen. Palma war weiterhin 1x wöchentlich mit 737 oder A310 im Winterprogramm.

 

Tunesien wurde dann auch langsam ab 1994/1995 bei Neckermann ab März buchbar.

 

Die Türkei ist erst seit einigen Jahren ein Ganzjahresziel.

 

Im Sommerprogramm sah es so aus: PMI (fast täglich), IBZ (2x), Menorca (1x), LPA, TFS, FUE, ACE, HER (2x), AYT (2x-3x)und Dalaman (1x), dazu noch 1x wöchentlich mit Adria bzw Aviogenex im Kombi Dubrovnik und Split.

LG begann kurzzeitig mit Flügen nach NCE und PMI, aber auch diese Flüge wurden eingestellt, als sich Luxair Tours aus SCN zurückzog.

 

Dann gab es zur Hoch-Zeit noch Ketten nach Agadir, Malaga, Faro, Korfu und Kurzketten nach Istanbul, Budapest, Prag, Irland und St. Petersburg für ATS-Reisen.

 

Djerba und Rhodos wurden eingeführt und konnten sich länger halten als etwa Dalaman, Agadir (nur 1 Saison), Malaga, Faro oder Korfu.

 

Was extrem über die Jahre zunahm sind die AYT Flüge.

 

Aber im Prinzip hat sich nicht sonderlich viel verändert am Angebot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich für einen Urlaub brauche, ist ja nebensächlich. In erster Linie geht es mir darum, dass ich einfach so gut wie keine tragenden Argumente dafür finde, dass ich in den letzten Jahren vermehrt von einer Baracke aus starten soll, wo doch einige Kilometer davon ein ordentliches Terminal an einem Flughafen steht (und schon stand, bevor der kommerzielle Betrieb in ZQW aufgenommen wurde), der jahrzehntelang seine Aufgabe im Ferienverkehr erfüllt hat.

Aus diesem Grund fehlt heute ein gutes Stück der von dir aufgezählten Verbindungen in SCN. Allerdings bleibt dann immernoch meine Frage offen, weshalb es insgesamt von der Region aus weniger Flüge in bestimmte Gebiete gibt, wie z.B. aktuell nur drei Kanarenumläufe statt wenigstens früher vier, oder im Sommer Griechenland, wo das Angebot wesentlich stärker geschrumpft ist, als von anderen deutschen Flughäfen aus.

Hinzu kommt, dass 4R, AB und zum Teil auch X3 heute mit 150-Sitzern in der Region operieren, wo früher HF jahrelang ausschließlich 737-800 und teilweise in der Hochsaison sogar A310 einsetzte, bzw. wie geschildert DE 757.

Aber noch eine Frage aus rein persönlichem Interesse: weißt du zufällig auch noch, wer im Sommer '87 SCN - IBZ flog? ST, UX?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IBZ wurde von Hispania mit 733 resp. 732 (war glaub ich Donnerstags) für Neckermann bedient und Samstags für die TUI/ITS von Germania mit 733.

 

Ansonsten, sorry, aber Lokalpatriotismus schön und gut, aber viele Verbindungen waren Dreiecksflüge, die 310er nach Rhodos z.B. wurden vielfach über LEJ, ERF geflogen. Und außerdem, Maschinen wie 752 oder 310er waren in SCN Beschränkungen unterworfen über die wir besser nicht reden. Da wurde gerade im Hochsommer getrickst wo es ging. Balearen waren OK, aber Kreta, Rhodos, oder die Kanaren Flüge mit 752...aber lassen wir das mal besser.

 

Glaub mir, ich hab meine Erfahrung mit SCN als Flughafen und kann sagen, aus OPS Sicht ist ZQW besser, aus Sicht des Linienpax sicht ist SCN besser, Charter oder Ferienflug ist der Container in ZQW auch okay.

SCN hatte schon jeher seine Probleme, über die man aber nicht gerne spricht oder schweigt, das soll jetzt aber nicht heißen, ZQW hätte nicht seine Probleme.

bearbeitet von Cityflyer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du sicher mit Hispania? Wo hast du das recherchiert? Dachte, die wären Anfang der 80er raus gewesen aus SCN.

 

Ich bin eigentlich nicht von Lokalpatriotismus getrieben, sondern versuche, anhand der Medienberichterstattung und eigener Erfahrungen (bzw. solcher im Bekanntenkreis) darzulegen, dass das aktuelle Angebot der Reiseveranstalter nicht dem tatsächlichen Interesse der Kunden entspricht und man sich deshalb nicht wundern muss, wenn sich der Markt nicht wie gewünscht entwickelt.

Leider liegen mir im Moment keine konkreten Auslastungszahlen vor, jedoch weiß ich von unzähligen Fällen, in denen Kunden Flüge ab SCN wollten und nicht bekommen konnten, da alle ausgebucht waren (in den Ferienzeiten). Umgekehrt ist mir jedoch kein Fall bekannt, in dem jemand, der ab ZQW fliegen wollte, dies nicht hätte tun können.

Was OPS-Einschränkungen betrifft, so habe auch ich meine Erfahrungen, und die besagen, dass in 95 % der Fälle keine unüberwindbaren Probleme bestehen, im Falle A319/73G sowieso. Man muss sich nur vor Augen führen, welche Ziele von deutschen Ferienfluggesellschaften angesteuert werden; die Bedingungen auf Samos, Santorini etc. sind sicherlich nicht berauschend. Was angebliche Tricks angeht, müsstest du schon etwas genauer sein, sonst gilt in dubio pro reo, zumal hier immerhin die Rede von HF ist.

Wie auch immer, ich bleibe dabei, m. E. ist in SCN in letzter Zeit und insbesondere seit November das Angebot geringer als die Nachfrage, weshalb die Passagiere ohne Not in die Arme anderer Flughäfen getrieben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geht hier ja plötzlich richtig richtig rund....

 

Was die OPS-Sicht der Dinge bzgl. ZQW betrifft, erlaube ich mir den Verweis auf die Erlärung von 4U zur Streckeneinstellung nach Berlin. Offenbar war der Yield gut genug, die operationellen Bedinungen aber suboptimal. Pretty foggy, there...

Den Klops, den man sich geliefert hat, indem man das Genehmigungsverfahren für CAT II dem Investor in spe auf's Auge drücken wollte, muss man wohl nicht kommentieren.

 

X3, die da noch "Hapag-Lloyd Fluggesellschaft" hieß, zog nach der Eröffnung von ZQW ihre in SCN stationierte Maschine ab. Zu derZeit war in ZQW von CAT II noch nichts zu sehen. Einzig die längere Bahn war schon vorhanden-neben dem vermutlich unschlagbaren Angebot hinsichtlich der Gebühren.

 

In den Zeiten, als unter einem Urlaubsflug noch ein Vollcharter zu verstehen war, operierten außer den üblichen 733/734/735 in SCN immerhin auch 767-300ER (z.B.Spanair)

 

ZQW ist ein politisch gewollter Flughafen, dessen verkehrstechnische Notwendigkeit im Hinblick auf die hohe Flughafendichte in dieser Region fragwürdig ist. Wer eine lange Piste möchte, ist mit LUX bestens bedient, wo darüber hinaus alle erdenklichen Facilities verfügbar sind. Für die durchschnittlichen Narrows ist SCN imho ausreichend.

 

Für die über's Jahr verteilt wenigen Fälle, in denen bei einem Abflug ex SCN ein reduzierter Payload notwendig wird (Kanaren), braucht man ja keinen "Back-Up-Airport".

 

Der Kleinkrieg zwischen SCN und ZQW kostet letztlich unnötig Geld. Und zwar das der Steuerzahler.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann die Saarbrücker/Saarländer da schon verstehen. Wenn man einen Flughafen vor der Tür hat, will man

auch von dort fliegen. Hier in Bremen (ja ich weiß, jammern auf hohem Niveau) geht es mir und vielen Bekannten

auch auf den Keks, daß Allerweltziele wie z.B. ACE nicht angeflogen werden. Im Reisebüro hört man dann immer "es gibt

doch Rail and Fly" - aber was nützt mir das, wenn der Weg zum Bahnhof weiter ist als der zum Flughafen.

Die Saarbrücker Reisebüros kann ich da schon verstehen, daß man nicht begeistert ist, den "Puffer" für die Kunden spielen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann die Saarbrücker/Saarländer da schon verstehen. Wenn man einen Flughafen vor der Tür hat, will man

auch von dort fliegen.

 

Oh die Saarländer bleiwe ach gär dahem !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es soll wohl Leute geben, die mit Rail & Fly ein Problem haben, aber z.B. bei TUI 1.Klasse ICE, ist doch meistens bequemer als bei ST, X3 oder AB in den Heuwendern, oder ähnlichen Fluggerät ab den kleinen Airports (oder sollte man besser Flugplatz sagen :P ) !!

bearbeitet von MAXI-KING-THE-BEST

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hispania flog bis 1988 für Neckermann die IBZ Linie, da brauch ich nicht zu recherchieren, das weiß man als alter SCNler. Außerdem bin ich 1988 selbst mit Hispania nach Formentera geflogen, also IBZ als Zielflughafen.

 

ZQW ist aus OPS Sicht besser, wegen der Hindernisfreiheit und der paar hundert Meter längeren Bahn. Das ist Fakt. Wenn man aber zu blöd ist, das CAT II richtig zu beantragen, dem ist dann auch nicht zu helfen und steht auf einem anderen Blatt.

Den Nebel gibt es auch im Saarland. Weiß noch zu gut, dass als es die FRA-Flüge der DLT ops by contactair, delta air und von HX gab, die Paxe per Taxi nach FRA gefahren werden mussten. Aber das tut jetzt hir auch nix zur Sache.

 

Die 767-300 der SPP waren nicht regelmäßig da, eher Ausnahme und ein Flug auf die Balearen war auch noch machbar, weiter gab es dann aber auch schon Probleme, gleiches gilt für die Airbusse 300, 310.

Die A310 und A300 haben allerdings aufgrund ihres Flügels weniger Probleme als eine 738 auf der kurzen Bahn.

Optimal für SCN sind 737-700, 319, ds stimmt, wobei es hier auf die Motorisierung ankommt. Seitdem die 738 mit Winglets ausgestattet sind, hat sich die Performance leicht verbessert, aber man hat auf kurzen Pisten Probleme mit der Nutzlast. Ansonsten bleibt eben Gepäck da, oder etwas vom Catering, es wird weniger Wasser getankt und und und, alles legales Zeugs mit dem man das Gewicht runtersetzen kann. Und dann wenn gar nix mehr hilft, wird eben weniger getankt und mit Zwischenstop geflogen, was ja HF mit ihren 734 und 738 öfter machen musste. Und nein, dies ist nicht HF spezifisch.

Oftmals gab es auch, gerade in den Sommerferien wegen der vielen Kinder und dem geringeren Pax-Gewicht, weniger Probleme als außerhalb der Ferienzeiten. Das spielt auch eine kleine aber nicht unerhebliche Rolle.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Hilfskraft

 

Jo, das siehn isch aach so. Ma muss jo dahämm aach mool ebbes schaffe...

 

@ Cityflyer

 

Spanair als "SPP". Lange her. Ebenso wie die 763 in der Flotte. As Time goes by...

 

Mir ist erinnerlich, dass HF insbes. die Flüge mit 738 zu Zielen, bei denen das MTOW eine Rolle spielte, gerne als "Direktflüge" geroutet hat. RHO z.B. via MLH, wobei dies nicht nur wg. OPS, sondern auch für die Kapazitätssteuerung eine Rolle spielte.

 

Daneben wurde auch (im Winter) via MUC als Drehkreuz geroutet. SCN-MUC/MUC-SCN gab es dann IIRC für € 69 OW inkl. Joghurt bzw. Brötchen :)

bearbeitet von tbal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden