Empfohlene Beiträge

Burma    32

Es gibt auch Marken, mit denen kann man sich selbst so gar nicht identifizieren. Da mag etwas "ganz Neues" vielleicht gar nicht so schlecht sein, damit der Kunde das Neue nicht mit dem alten verbindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Asterix    133

 

Das setzten British Airways doch 1997 um und das Resultat war so verheerend, dass man 1999 den stilisierten Union Jack der Concorde-Flotte als neuen Standard wählte, um wieder britischer zu wirken. Vorher war es für die Entscheidungsträger wohl zu britisch, genauso wie das klassische Iberia-Farbkleid zu spanisch wirkt. Gerade die Assoziation mit Spanien unterstreicht, wie die Entwickler damals bis ins Detail ein Farbschema entwickelten, welches Maßstäbe setzte. Das neue Schema geht in dem Pool von nichtssagenden Liveries unter und kann nicht einmal als Überarbeitung des vorherigen Unternehmensauftritts gewertet werden.

 

Genau das meint ich.

 

Es gibt auch Marken, mit denen kann man sich selbst so gar nicht identifizieren. Da mag etwas "ganz Neues" vielleicht gar nicht so schlecht sein, damit der Kunde das Neue nicht mit dem alten verbindet.

 

Auf jeden Fall. Das war aber - aus meiner Sicht - bei Iberia nicht notwendigerweise der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldblueeyes    799

Ich sehe viele Argumente die auf die Vergangenheit basieren. Sollte ein Rebranding nicht in die Zukunft gerichtet sein?

 

- wir werden europäische Airlines haben - ergo werden nationale Marken verschwinden - sehe in den Argumentationen allerdings immer noch diesen nationalen Ansatz im Branding

 

- wie wichtig ist die nationale Identifikation wenn die Mehrheit der Kunden gar nicht mehr aus den Heimatländer der Airlines kommen werden?

 

- wie sehr kann ein national definiertes Logo Emotionen wecken ? - stellt euch Direktflüge Warschau-LA mit der LH vor (obwohl die am wenigsten national in ihren Markenauftritt bestimmt ist)

 

- zählt am Ende nicht das Produkt ? Kein Europäer fliegt mit Emirates oder Etihad aus nationalem Stotz, dagegen wachsen die "patriotischen" Airlines weit aus weniger..

 

- x oder y haben die Mitarbeiter nicht mitgemacht - nun, vielleicht sind solche Mitarbeiter nicht mehr erwünscht ??? es wurde anderswo erwähnt das AUA Thai Saftschubsen einstellen will - why not? Es finden sich eh mehr Thaimädels die Deutsch können als Österreicherinnen die Thai sprechen - denken wir mal darüber nach auf die Chinarouten - da wird das Produkt wesentlich besser da man auch die Incomingkunden bedienen kann, und billiger obendrauf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Asterix    133

Das Branding hat aber nicht unbedingt etwas mit "Nationalismus" zu tun, sondern mit dem Wiedererkennungswert der Marke als solche. Das IB-Logo war in der reisenden europäischen Welt eine fest verwurzelte Marke.

Jetzt muss man erst genauer hinschaeun und überlegen, ob es Iberia ist oder eben nicht.

 

Funktioniert bei LH genauso. Habe ich selber in den USA erlebt, wie leute bei Betrachtung des Kranichs sofort auf LH schlossen, ohne dass der name dabei stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Asterix    133

...wie wäre es mit gleichem Farbschema aber unterschiedlichem Heck?

Mit entsprechender Aufkleber-Lösung, könnte eine Maschine binnen Stunden "umgeflottet" werden und die regionale Identität bliebe erhalten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldblueeyes    799

Man könnte eine gemeinsame Marke schaffen und den jeweiligen Heck als 'Heritage-Logo' benutzen.. Norwegian hat ja auch sämtliche Machinen mit Testimonials beklebt. Wäre eine gute Lösung aus meiner Sicht, allerdings spricht einiges dagegen:

 

- man müsste erst mal eine IAG Marke schaffen - gleiche Sitze, Uniformen etc. - ich glaube das sich diesbezgl. die grossen Flagcarrier noch in der Angstphase befinden

 

- gerade die BA hat mit ihrer buten Hecklackierung in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht

 

-in der Airlinewelt gilt immer noch Heck = Marke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Asterix    133

Genau, und gerade deswegen verstehe ich nicht, dass die IAG eine starke Marke (aslo das Heck) der Iberia einfach auf den Schrotthaufen wirft.

Aber gut, ich bin kein Kommunikationsdesigner ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
L49    238

Und wie sollte dann ein Merger funktionieren? Union Jack mit IB-Krone drauf?

Man nehme 220px-Flag_of_Gibraltar.svg.png aufs Leitwerk und eröffne zusätzlich ein Drehkreuz ganz im Süden der

 

Iberischen Halbinsel.

bearbeitet von L49

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
debonair    57

Vielleicht kann mir hier jemand eine logische Antwort zu IBERIA geben. 

 

Die neue Strecke nach Hamburg wird von (teureren) Iberia (Mainline) bedient, obwohl die Konkurrenz a la norwegian, germanwings en-masse Billigtickets verschleudert. 

Dagegen wird die Prestige-Strecke nach Frankfurt (gerade gegen LH - und besonders im Bezug auf Weiterflüge nach Südamerika) mit der Billigtochter IB Express bedient... 

 

Wo liegt darin der Sinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KIS@STR    0

Aus Passagier-Sicht gibt es nahezu keinen Unterschied zwischen Iberia und Iberia Express: die Flugpreise sind im wesentlichen identisch, beide bieten Tarife mit und ohne Gepäck, beide bieten eine Business Class mit freiem Mittelplatz sowie in der Economy Class "Buy-on-board". Bei Iberia Express geht es in erster Linie um niedrigere Kostenstrukturen, insbesondere Löhne außerhalb des Iberia-Tarifvertrages. Es gibt eine festgelegte Anzahl an IB-Express-Fliegern; diese wird (auf festgelegten Routen) vermutlich dort eingesetzt, wo es flugplantechnisch passt. Ein System konnte ich da bisher nicht erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seljuk    234

Iberia hat ihre letzten beiden A340-300 EC-GUP und EC-GUQ in den Ruhestand geschickt. Letzter Flug MAD-PTY-MAD am 29./30.10. mit EC-GUP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mario    11

Fliege im Juli/August 2017 von Wien über Madrid nach Havanna. Weiß jemand wie dabei das Bordservice auf der Kurz- bzw. Langstrecke ist?

Andere Sache: Auf der Homepage habe ich gesehen, dass noch nicht alle A330 mit persönlichem Inflightsystem sind. Weiß jemand bis wann diese komplett umgerüstet sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mario    11

Wie sieht es auf der Langstrecke Economy aus? Hat da jemand Erfahrungen in letzter Zeit gemacht? Habe nämlich auf der Homepage von Iberia gelesen, dass es bei Nachtflügen keine Decken oder Polster gibt, kann das jemand bestätigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris_flyer    100
vor 3 Minuten schrieb Mario:

Wie sieht es auf der Langstrecke Economy aus? Hat da jemand Erfahrungen in letzter Zeit gemacht? Habe nämlich auf der Homepage von Iberia gelesen, dass es bei Nachtflügen keine Decken oder Polster gibt, kann das jemand bestätigen?

Doch ,es gibt Decken und Kissen für jeden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fjaell    38

Weiß jemand, wo eine komplette Seatmap einer aktuellen Iberia A340-600 mit 3-Klassen Konfiguration (C, Y+, Y) verfügbar/einsehbar ist?

Danke für die Hilfe ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ccard    67

Auf der Iberia-Homepage einfach in die Buchungsmaske gehen, einen Flug suchen der mit A346 ausgeführt wird (z.B. MAD-BOG) und dort einen Sitzplatz "buchen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fjaell    38

... och Mensch, so schlau war ich auch schon.

Aber dort hat man keine komplette Seatmap, sondern nur die selektive Auswahl der vorher ausgewählten Klasse und schon gar keine Einzeichnungen, wo Küche und Toiletten liegen. Auf der IB-Homepage (Flotte) und auf Seatguru etc. findet sich nur die 2-Klassen-Konfiguriation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden